Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 67
Like Tree14gefällt dies

Thema: Schlafstörung?

  1. #1
    Avatar von Wanda.Lismus
    Wanda.Lismus ist offline Klimakiller
    Registriert seit
    03.11.2017
    Beiträge
    14.958

    Standard Schlafstörung?

    Ist das schon eine? Bzw was tun?

    Das Spielchen geht jetzt zwei Wochen so.
    Ich gehe gegen 22 Uhr ins Bett, lese mal kürzer und mal länger (maximal 23 Uhr) und schlafe dann sehr schnell ein.

    Neuerdings aber wache ich zuverlässig gegen zwei, halb drei auf und bin hellwach. Aber nicht in dem Sinn von "oh, es ist ja erst halb 3, ich kann noch lange schlafen!" sondern eher "man, erst halb drei, ich muss noch sooo lange schlafen!"
    Ich liege dann eine gute Stunde bis anderthalb wirklich nur herum und kann nicht wieder einschlafen.

    Irgendwann dusel ich dann doch nochmal weg und der Wecker ist dann unbarmherzig und ich fühle mich, als ob ich gar kein Auge zugetan hätte.

    Schlägt sich langsam auch auf die allg. Stimmung tagsüber nieder...
    Zudem hab ich dann höllische Verspannungen im Nacken/Rücken, die ich so nicht kenne, die aber wirklich schmerzhaft sind.

    Mich nervt das langsam, ich würde gern einfach wieder durchschlafen wollen.
    Keep Smiling gefällt dies

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Schlafstörung?

    Du bist ich.

    Ich bin langsam am Verzweifeln, wobei ich ja noch die Apnoen habe.

    Ich weiß schon gar nicht mehr, wie es sich anfühlt, ausgeschlafen zu sein.

    Hilft Dir nix, ich weiß.

  3. #3
    Sascha ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    180.521

    Standard Re: Schlafstörung?

    Gibt es irgendwas, was Dich beschäftigt? In den seltenen Fällen, in denen ich sowas hatte, lag es m.M. nach daran, dass ich nicht zur Ruhe gekommen bin.

    Als Tip kann ich Dir nur geben, dann nicht im dunkeln zu liegen und auf den Schlaf zu warten, sondern z.B. zu lesen.
    rocksteady gefällt dies
    Sascha
    das war ja wohl individualtaktischer Nonsens

    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

  4. #4
    Avatar von Aoraki
    Aoraki ist offline Vogel Gottes
    Registriert seit
    06.07.2011
    Beiträge
    18.022

    Standard Re: Schlafstörung?

    Hast Du nicht eine SAAS und ein CPAP-Gerät? Ich würde als erstes mit dem betreuenden Arzt sprechen, evtl. passt etwas von den Einstellungen nicht.

    Ansonsten hilft mir in dieser Situation, mich nicht darüber aufzuregen. Einfach ruhig und entspannt im Bett liegen ist nahezu gleich erholsam wie schlafen. Ich sage mir dann, dass es gut ist, dass ich jetzt nicht aufstehen oder etwas tun muss und darüber schlafe ich meistens wieder ein.

  5. #5
    rastamamma ist gerade online Urgestein
    Registriert seit
    10.05.2003
    Beiträge
    100.679

    Standard Re: Schlafstörung?

    Zitat Zitat von Wanda.Lismus Beitrag anzeigen
    Ist das schon eine? Bzw was tun?

    Das Spielchen geht jetzt zwei Wochen so.
    Ich gehe gegen 22 Uhr ins Bett, lese mal kürzer und mal länger (maximal 23 Uhr) und schlafe dann sehr schnell ein.

    Neuerdings aber wache ich zuverlässig gegen zwei, halb drei auf und bin hellwach. Aber nicht in dem Sinn von "oh, es ist ja erst halb 3, ich kann noch lange schlafen!" sondern eher "man, erst halb drei, ich muss noch sooo lange schlafen!"
    Ich liege dann eine gute Stunde bis anderthalb wirklich nur herum und kann nicht wieder einschlafen.

    Irgendwann dusel ich dann doch nochmal weg und der Wecker ist dann unbarmherzig und ich fühle mich, als ob ich gar kein Auge zugetan hätte.

    Schlägt sich langsam auch auf die allg. Stimmung tagsüber nieder...
    Zudem hab ich dann höllische Verspannungen im Nacken/Rücken, die ich so nicht kenne, die aber wirklich schmerzhaft sind.

    Mich nervt das langsam, ich würde gern einfach wieder durchschlafen wollen.
    Ich schlafe kaum durch, aber mich störts auch nicht wirklich.

    Hast du es schon mal damit versucht, erst um 23:30 oder so ins Bett zu gehen? Oder nicht eine Stunde oder länger im Bett zu liegen und auf den Schlaf zu warten, wenn du aufgewacht bist, sondern irgendwas zu machen (Tasse Tee, Buch, Couch ..)?

  6. #6
    Avatar von Hundnas
    Hundnas ist offline Furry
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    6.181

    Standard Re: Schlafstörung?

    Zitat Zitat von Wanda.Lismus Beitrag anzeigen
    Ist das schon eine? Bzw was tun?

    Das Spielchen geht jetzt zwei Wochen so.
    Ich gehe gegen 22 Uhr ins Bett, lese mal kürzer und mal länger (maximal 23 Uhr) und schlafe dann sehr schnell ein.

    Neuerdings aber wache ich zuverlässig gegen zwei, halb drei auf und bin hellwach. Aber nicht in dem Sinn von "oh, es ist ja erst halb 3, ich kann noch lange schlafen!" sondern eher "man, erst halb drei, ich muss noch sooo lange schlafen!"
    Ich liege dann eine gute Stunde bis anderthalb wirklich nur herum und kann nicht wieder einschlafen.

    Irgendwann dusel ich dann doch nochmal weg und der Wecker ist dann unbarmherzig und ich fühle mich, als ob ich gar kein Auge zugetan hätte.

    Schlägt sich langsam auch auf die allg. Stimmung tagsüber nieder...
    Zudem hab ich dann höllische Verspannungen im Nacken/Rücken, die ich so nicht kenne, die aber wirklich schmerzhaft sind.

    Mich nervt das langsam, ich würde gern einfach wieder durchschlafen wollen.
    Hm, du hast nicht erholsamen Schlaf, am Tag bist du müde und schlecht gelaunt (selbstverständlich), du bist sonst nicht krank (psychisch oder phyisisch, nehme ich jetzt mal an, sonst hättest du's gesagt) und du nimmst nichts ein, was es auslösen würde. Ergo orakele ich: Schlafstörung.

    Ich hab das auch, phasenweise sehr heftig. Meine Aufwachzeit ist meist kurz vor 2, ich bin dann hellwach. Vom Gefühl her, ist mein Körper schlecht getunt bei diesen kurzen Wachphasen, die man hat. Ich scheine da über's Ziel hinauszuschießen. Mein Mann ist z.B. ein großer Verfechter von Atemzählen oder diesen ganzen Entspannungstechniken, um wieder einzuschlafen. Mir hilft sehr zuverlässig ein kompletter Reset. Eine Nacht wach bleiben, dann schlafe ich wieder für Wochen wie ein Stein. Meine aktuelle Durchschlafstörung ist jetzt eine Woche alt und hält sich in Grenzen. Ich bin auch krank und es gab einen klaren Auslöser. Insofern schaue ich jetzt, wie sich das entwickelt. Aber wenn es sich auf ein Level aufkumuliert wie bei dir, mache ich durch.

    Gute Besserung!

    P.S. Viel Milch abends trinken hilft mir auch gut. 0,5l.

  7. #7
    advena ist offline Legende
    Registriert seit
    25.07.2013
    Beiträge
    24.747

    Standard Re: Schlafstörung?

    So schlafe ich seit ich Kind bin.
    Ich habe das früher, als ich noch programmiert hab und keine Bereitschaftszeiten auch genutzt. Bin um 2 uhr aufgestanden, hab bis um 6 uhr morgens gearbeitet und bin dann wieder schlafen gegangen. Hab meinen Kollegen ein handover geschrieben und war dann so ab 11 Uhr wieder online. Auch irgendwelche nächtlichen IT-Aktionen hab ich immer gerne übernommen - passt zu meinem Schlafrhytmus.
    Wenn ich durchschlafen will, darf ich nicht vor Mitternacht ins Bett oder muss körperlich sehr ausgelastet sein tagsüber (also lange Wanderungen oder so). Ich brauche aber insgesamt auch nur so 6h Schlaf.
    Alle meine Beiträge in diesem Forum bilden meine persönliche Meinung ab. Sie sind nicht verallgemeinernd und meine Ansichten müssen nicht mit denen anderer übereinstimmen. Dieser Grundsatz gilt immer, sofern nicht im Beitrag explizit anders gekennzeichnet.

  8. #8
    sachensucher ist gerade online Legende
    Registriert seit
    16.03.2008
    Beiträge
    17.818

    Standard Re: Schlafstörung?

    Zitat Zitat von Wanda.Lismus Beitrag anzeigen
    Ist das schon eine? Bzw was tun?

    Das Spielchen geht jetzt zwei Wochen so.
    Ich gehe gegen 22 Uhr ins Bett, lese mal kürzer und mal länger (maximal 23 Uhr) und schlafe dann sehr schnell ein.

    Neuerdings aber wache ich zuverlässig gegen zwei, halb drei auf und bin hellwach. Aber nicht in dem Sinn von "oh, es ist ja erst halb 3, ich kann noch lange schlafen!" sondern eher "man, erst halb drei, ich muss noch sooo lange schlafen!"
    Ich liege dann eine gute Stunde bis anderthalb wirklich nur herum und kann nicht wieder einschlafen.

    Irgendwann dusel ich dann doch nochmal weg und der Wecker ist dann unbarmherzig und ich fühle mich, als ob ich gar kein Auge zugetan hätte.

    Schlägt sich langsam auch auf die allg. Stimmung tagsüber nieder...
    Zudem hab ich dann höllische Verspannungen im Nacken/Rücken, die ich so nicht kenne, die aber wirklich schmerzhaft sind.

    Mich nervt das langsam, ich würde gern einfach wieder durchschlafen wollen.
    wann klingelt denn dein Wecker? Deine Schlafenszeit erscheint mir recht früh, ich würde versuchen erst eine Stunde später zu gehen. Ist dein Blutdruck gut?
    Sascha gefällt dies

  9. #9
    Avatar von rocksteady
    rocksteady ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    30.08.2012
    Beiträge
    3.820

    Standard Re: Schlafstörung?

    Manchmal sind das nur Phasen, vielleicht nach einer Umstellung im Tagesrhythmus. Wenn es sich nach ein paar Tagen/Nächten wieder legt, würde ich dem keine weitere Bedeutung beimessen. Ich lese, wenn ich nachts wach werde und mich wach denke, immer ein paar Seiten ohne mich zu stressen, dass ich verdammt noch mal nicht einschlafen kann. Passiert zum Glück höchst selten.

    Oder hast du derzeit besonders viel Stress oder Sorgen? Hat sich in deinem Alltag etwas (Grundlegenderes) verändert? Wenn ja und wenn du ein rationaler Typ bist, analysiere deinen Alltag und/oder die herausfordernden Situationen und strukturiere um, ändere etwas oder ergänze regelmäßige Zeiten, in denen du etwas machst, das dir gut tut, und zwar ganz bewusst.

    (Den Tipp bekam ich vor vielen Jahren von meinem Hausarzt, den ich wegen etwas ganz anderem aufsuchte, dann aber zufällig meine "Schlafstörungen", ganz ähnlich wie die, die beschreibst, zur Sprache kamen. Ich steckte in einer beruflichen Situation, die mich total unzufrieden gemacht hat, kam da auch so schnell nicht heraus. Habe auf Rat des Arztes dann aber andere Stellschrauben gefunden, die sich sehr unmittelbar auf meine Schlafqualität ausgewirkt haben.)
    Zitat Zitat von Wanda.Lismus Beitrag anzeigen
    Ist das schon eine? Bzw was tun?

    Das Spielchen geht jetzt zwei Wochen so.
    Ich gehe gegen 22 Uhr ins Bett, lese mal kürzer und mal länger (maximal 23 Uhr) und schlafe dann sehr schnell ein.

    Neuerdings aber wache ich zuverlässig gegen zwei, halb drei auf und bin hellwach. Aber nicht in dem Sinn von "oh, es ist ja erst halb 3, ich kann noch lange schlafen!" sondern eher "man, erst halb drei, ich muss noch sooo lange schlafen!"
    Ich liege dann eine gute Stunde bis anderthalb wirklich nur herum und kann nicht wieder einschlafen.

    Irgendwann dusel ich dann doch nochmal weg und der Wecker ist dann unbarmherzig und ich fühle mich, als ob ich gar kein Auge zugetan hätte.

    Schlägt sich langsam auch auf die allg. Stimmung tagsüber nieder...
    Zudem hab ich dann höllische Verspannungen im Nacken/Rücken, die ich so nicht kenne, die aber wirklich schmerzhaft sind.

    Mich nervt das langsam, ich würde gern einfach wieder durchschlafen wollen.

  10. #10
    Avatar von Wanda.Lismus
    Wanda.Lismus ist offline Klimakiller
    Registriert seit
    03.11.2017
    Beiträge
    14.958

    Standard Re: Schlafstörung?

    Zitat Zitat von sachensucher Beitrag anzeigen
    wann klingelt denn dein Wecker? Deine Schlafenszeit erscheint mir recht früh, ich würde versuchen erst eine Stunde später zu gehen. Ist dein Blutdruck gut?
    Der klingelt um. 6 und der Blutdruck ist eher niedrig.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •