Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 38
Like Tree83gefällt dies

Thema: warum immer ich? -Vorsicht lang

  1. #1
    Avatar von skala_rachoni
    skala_rachoni ist offline Vom Meer
    Registriert seit
    12.01.2014
    Beiträge
    3.147

    Standard warum immer ich? -Vorsicht lang

    Irgendwie scheine ich verkrachte Existenzen und lebensunfähige Menschen anzuziehen.

    Vielleicht erinnert sich noch wer, im Sommer hab ich eine Freundin mit aufgeschnittenen Pulsadern gefunden, bzw Polizei und Feuerwehr, die ich die Tür aufbrechen ließ.
    In der Folge stellte sich heraus, dass sie nichts mehr gezahlt hatte; Miete, Strom, Telefon, Fernsehen, Handyvertrag, nichts..... Die Wohnung war völlig vermüllt und verdreckt, Messieartige Zustände, man konnte darin kaum laufen weil überall alles durcheinander auf dem Boden lag....
    Zwangsräumen war angesetzt, eine gemeinsame Freundin und ich haben uns dann gekümmert: Dass sie krankenversichert wurde, dass sie im Anschluss an die Psychiatrie direkt in Reha kam weil ja obdachlos, die Wohnung geräumt (uns gekümmert dass die Genossenschaft die Zwangsräumung aussetzte), den ganzen Müll fortgeschafft, den Dreck von einem Jahr, ihre Sachen zwischengelagert, eine neue Wohnung organisiert, Hartz4 beantragt, dass die Miete übernommen wird, die Schulden gesichtet und uns mit den Gläubigern in Verbindung gesetzt, Ratenzahlungen vereinbart, organisiert dass sie zur Schuldnerberatung geht, Entsorgungskosten, Reinigungungskosten, Umzugskosten etc vorgestreckt undundund. Eine Vollmacht bestand.

    Als Dank wurde uns vorgeworfen wir hätten zuviel fortgeworfen und überhaupt alles sch****e gemacht, und warum wir die neue Wohnung nicht eingerichtet hätten, wir wüssten doch dass sie die Kraft nicht hat.... Ok, uns war von Anfang an klar dass wir am Ende die Bösen sein werden, aber dass es so krass wird hätten wir nicht gedacht.
    Ich hab den Kontakt inzwischen abgebrochen und mein Geld abgeschrieben.
    Das war die Kurzversion.

    Damals hatte ich eine gute Freundin, die alles mitbekam; die Fotos kommentierte wie man eine Wohnung so runterkommen lassen kann, wie schlimm und furchtbar usw.

    Sie hat eine Wohnung über meinem Geschäft, also 2 Stockwerke darüber. So hatten wir uns auch kennengelernt, nach einem Jahr vertraute sie mir an dass ihr der Strom abgestellt worden sein wegen nicht bezahlt. Sie habe so immense Schulden durch ihren Ex, sie wisse Mitte des Monats oft nimmer was essen....
    Das war VOR der Geschichte mit der anderen.
    Ich hab für sie beim Stromversorger angerufen und um Ratenzahlung gebeten, sie ließen sich aber nicht drauf ein.
    Ein anderer nahm sie als Kundin an, konnte aber nur den NT-Zähler übernehmen, der HT lief über einen andren Vertrag. Aber zumindest hatte sie dann wieder Heizung und Warmwasser.

    Ich bot ihr natürlich an, sie könne bei mir unten Kaffee kochen und Wasserkochen, Handy laden usw., was sie auch dankbar annahm.

    Sie brachte mir ihre Unterlagen, teils ungeöffnete Rechnungen und Schreiben von Anwälten und Inkasso, ich hab mich mit ihr gemeinsam gekümmert und wir haben alles in Ordnung gebracht, sodass sie monatlich ihre Schulden abbauen konnte und noch genug zum Leben hatte.
    Bis auf Strom eben, da wollte sie dann monatlich ansparen bis sie die Summe auf einmal zahlen konnte.
    Soweit also alles in Ordnung, dachte ich.

    Dann lernte sie ihren Jetzt-Mann kennen, wurde schwanger und er zog zu ihr. Alles innert 3 Monate. Der Kerl ist nicht unbedingt erste Wahl, aber das ist eine andere Geschichte. Fehlgeburt vor der 10. Woche, Trennung vom Übelsten, er im Knast wegen Verstoß gegen die Bewährungsauflagen usw usf.
    Nachdem er raus war bekamen sie wieder Kontakt, sie zog zu ihm nach Stuttgart und war ruckzuck schwanger. Das war im November '17, die Wohnung oben bei mir hatte sie behalten.
    Im Oktober '18 fragte ich sie mal, was denn mit der Wohnung ist, sie meinte die jetzige sei zu klein für alle Möbel, und die Miete güstiger als ein Lagerraum in Stuttgart, deswegen behalte sie die mal bis sie eine größere Wohnung habe.

    Jetzt riefen unsere Vermieter mich Anfang des Jahres an und entschuldigten sich tausendmal mich damit zu belästigen, aber sie wüssten sich nicht mehr anders zu behelfen.... sei Oktober habe sie keine Miete mehr bezahlt, Auf Anrufe reagiere sie nicht bzw lege gleich auf wenn sie von einer anderen Nummer anrufen, Einschreiben ignoeriert sie, 3 Termine zur Wohnungsbesichtigung habe sie unkommentiert verstreichen lassen.....
    ob ich denn noch Kontakt habe und ihr ausrichten könne, sie solle die Wohnung einfach nur räumen, die Möbel dürfe sie kostenfrei auf dem Dachboden einlagern, er helfe sogar noch beim Hochtragen wenn sie das wolle.
    Nur soll sie einfach raus, sie wollen keinen Ärger, am Ende mit Zwangsräumung usw., was ja auch enorme Kosten sind....
    Ich habs versucht ihr telefonisch zu sagen und wurde daraufhin ebenfalls ignoriert. WA hat sie abgerufen, aber nie geantwortet, wenn ich anrief nicht rangegangen..... seit 2 Wochen Funkstille.

    Jetzt hat eine Nachbarin von gegenüber festgestellt dass da innen am Fenster das Wasser runterläuft, irgendwas stimmt da also nicht. Die Vermieter baten mich und noch einen anderen Nachbar, als Zeugen mitzugehen, wenn sie in die Wohnung gehen.
    Das war gestern Abend.

    Leute, ehrlich, ich kaue immer noch an dem Schock. Die Tür ging kaum auf, überall auf dem Boden teils über kniehoch der Müll - Klamotten, gebrauchte Binden. Leere Alkoholflaschen, leere Raviolidosen und sowas, 5Minuten-Terrinen, Verpackungen von Lebensmitteln, Chipstüten, Sektdosen, Papiertücher, kurzum alles was man sich denken kann lag da in einer dicken Schicht auf dem Boden.
    Der Vermieter hat mit einem Besenstiel einen Pfad geschaffen um reinzukönnen..... die Heizung war aus, deswegen lief das Wasser am Fenster runter. GSD noch keine Schimmelbildung.
    Ich kann diese Bilder nicht vergessen. Das Doppelbett mit Müll bedeckt, fein säuberlich eine leere Sektdose an der anderen aufgereiht neben dem schmalen Platz auf dem sie vermutlich schlief, alles verdreckt mit KEINEahnungwas, Flecken. Wände und Decken, Türdurchgänge dick mit Spinnweben und Staub verhängt, so schlimm der Zustand, man macht sich da echt kein Bild.
    Fassungslos.....

    Die Vermieter tun mir da echt so leid, die Wohnung war frisch renoviert, Erstbezug, alles neu gemacht gewesen, sie hatte Tränen in den Augen, er war nur am fluchen, das war so schlimm.

    Wir sind anschließend zu 4 noch was trinken gegangen auf den Schock, dabei hat sich dann rausgestellt dass sie uns alle nur angelogen hatte, jahrelang. Nichts stimmte, was sie jemals erzählt hatte; jeder wusste eine andere Version. Der andere Nachbar erzählte dann noch, dass sie, wenn ich nicht da war, quasi bei mir untendrin gelebt hatte; sie war dauernd drin. Auf die Stromrechnung freue ich mich jetzt schon... er dachte das habe seine Ordnung, weil wir ja befreundet waren und sie den Schlüssel hatte...

    Ja, sie ist krank und braucht Hilfe. Aber ich zieh mich da raus. Ich kann das nicht nochmal.

    Danke fürs zulesen, wer tatsächlich durchgehalten hat, hat sich ein Schnäpsle verdient!

  2. #2
    Avatar von Wanda.Lismus
    Wanda.Lismus ist offline Klimakiller
    Registriert seit
    03.11.2017
    Beiträge
    12.785

    Standard Re: warum immer ich? -Vorsicht lang

    skala_rachoni gefällt dies

  3. #3
    Avatar von Annyeong
    Annyeong ist offline Haferlfützer
    Registriert seit
    29.05.2016
    Beiträge
    2.133

    Standard Re: warum immer ich? -Vorsicht lang

    Ach du Schande Furchtbar, wie manche Menschen so überhaupt nicht lebensfähig sind. Das arme Kind!

    Hoffen wir mal, dass du nicht nochmal deswegen Aufwand und Ärger hast, du dich nicht noch einmal von so Jemanden vereinnahmen lässt und dir dank all der Karmapunkte, die du mit den beiden Damen gesammelt hast, jetzt ganz, ganz viel Gutes widerfährt!
    Uschi-Blum, Cafetante und skala_rachoni gefällt dies.

  4. #4
    Avatar von skala_rachoni
    skala_rachoni ist offline Vom Meer
    Registriert seit
    12.01.2014
    Beiträge
    3.147

    Standard Re: warum immer ich? -Vorsicht lang

    Zitat Zitat von Annyeong Beitrag anzeigen
    Ach du Schande Furchtbar, wie manche Menschen so überhaupt nicht lebensfähig sind. Das arme Kind!

    Hoffen wir mal, dass du nicht nochmal deswegen Aufwand und Ärger hast, du dich nicht noch einmal von so Jemanden vereinnahmen lässt und dir dank all der Karmapunkte, die du mit den beiden Damen gesammelt hast, jetzt ganz, ganz viel Gutes widerfährt!
    Danke Dir!
    Ja, das mit dem Karma denke ich mir auch; ich kann mir jetzt wohl so einiges rausnehmen

    Die Kleine tut mir sehr leid. Ich hätte Patentante werden sollen, nach dieser Aktion verzichte ich dankend darauf, solche Menschen brauche ich nicht in meinem persönlichen Umfeld.
    Aber um die Kleine mach ich mir halt doch Gedanken.

  5. #5
    WATERPROOF ist offline Renitent.
    Registriert seit
    27.08.2009
    Beiträge
    9.094

    Standard Re: warum immer ich? -Vorsicht lang

    Erstmal:



    Du bist sicher ein sehr lieber, hilfsbereiter Mensch, das ehrt dich und ich finde das echt super.

    Damit ziehst du aber auch unbewusst Menschen an, die wissen, wie sich das für sich nutzen können.

    Ich kenne solche Wohnungen, das ist leider kein Spaß für alle Beteiligten.
    xantippe, Foxlady und skala_rachoni gefällt dies.

  6. #6
    Avatar von Stadtmusikantin
    Stadtmusikantin ist offline Die Ruhe selbst
    Registriert seit
    24.01.2006
    Beiträge
    72.913

    Standard Re: warum immer ich? -Vorsicht lang

    Oje, nicht zu fassen, dass dir das 2 x passiert ist.
    skala_rachoni gefällt dies

  7. #7
    Avatar von viola5
    viola5 ist gerade online Carpal Tunnel
    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    3.793

    Standard Re: warum immer ich? -Vorsicht lang

    Zitat Zitat von skala_rachoni Beitrag anzeigen
    Irgendwie scheine ich verkrachte Existenzen und lebensunfähige Menschen anzuziehen.

    Vielleicht erinnert sich noch wer, im Sommer hab ich eine Freundin mit aufgeschnittenen Pulsadern gefunden, bzw Polizei und Feuerwehr, die ich die Tür aufbrechen ließ.
    In der Folge stellte sich heraus, dass sie nichts mehr gezahlt hatte; Miete, Strom, Telefon, Fernsehen, Handyvertrag, nichts..... Die Wohnung war völlig vermüllt und verdreckt, Messieartige Zustände, man konnte darin kaum laufen weil überall alles durcheinander auf dem Boden lag....
    Zwangsräumen war angesetzt, eine gemeinsame Freundin und ich haben uns dann gekümmert: Dass sie krankenversichert wurde, dass sie im Anschluss an die Psychiatrie direkt in Reha kam weil ja obdachlos, die Wohnung geräumt (uns gekümmert dass die Genossenschaft die Zwangsräumung aussetzte), den ganzen Müll fortgeschafft, den Dreck von einem Jahr, ihre Sachen zwischengelagert, eine neue Wohnung organisiert, Hartz4 beantragt, dass die Miete übernommen wird, die Schulden gesichtet und uns mit den Gläubigern in Verbindung gesetzt, Ratenzahlungen vereinbart, organisiert dass sie zur Schuldnerberatung geht, Entsorgungskosten, Reinigungungskosten, Umzugskosten etc vorgestreckt undundund. Eine Vollmacht bestand.

    Als Dank wurde uns vorgeworfen wir hätten zuviel fortgeworfen und überhaupt alles sch****e gemacht, und warum wir die neue Wohnung nicht eingerichtet hätten, wir wüssten doch dass sie die Kraft nicht hat.... Ok, uns war von Anfang an klar dass wir am Ende die Bösen sein werden, aber dass es so krass wird hätten wir nicht gedacht.
    Ich hab den Kontakt inzwischen abgebrochen und mein Geld abgeschrieben.
    Das war die Kurzversion.

    Damals hatte ich eine gute Freundin, die alles mitbekam; die Fotos kommentierte wie man eine Wohnung so runterkommen lassen kann, wie schlimm und furchtbar usw.

    Sie hat eine Wohnung über meinem Geschäft, also 2 Stockwerke darüber. So hatten wir uns auch kennengelernt, nach einem Jahr vertraute sie mir an dass ihr der Strom abgestellt worden sein wegen nicht bezahlt. Sie habe so immense Schulden durch ihren Ex, sie wisse Mitte des Monats oft nimmer was essen....
    Das war VOR der Geschichte mit der anderen.
    Ich hab für sie beim Stromversorger angerufen und um Ratenzahlung gebeten, sie ließen sich aber nicht drauf ein.
    Ein anderer nahm sie als Kundin an, konnte aber nur den NT-Zähler übernehmen, der HT lief über einen andren Vertrag. Aber zumindest hatte sie dann wieder Heizung und Warmwasser.

    Ich bot ihr natürlich an, sie könne bei mir unten Kaffee kochen und Wasserkochen, Handy laden usw., was sie auch dankbar annahm.

    Sie brachte mir ihre Unterlagen, teils ungeöffnete Rechnungen und Schreiben von Anwälten und Inkasso, ich hab mich mit ihr gemeinsam gekümmert und wir haben alles in Ordnung gebracht, sodass sie monatlich ihre Schulden abbauen konnte und noch genug zum Leben hatte.
    Bis auf Strom eben, da wollte sie dann monatlich ansparen bis sie die Summe auf einmal zahlen konnte.
    Soweit also alles in Ordnung, dachte ich.

    Dann lernte sie ihren Jetzt-Mann kennen, wurde schwanger und er zog zu ihr. Alles innert 3 Monate. Der Kerl ist nicht unbedingt erste Wahl, aber das ist eine andere Geschichte. Fehlgeburt vor der 10. Woche, Trennung vom Übelsten, er im Knast wegen Verstoß gegen die Bewährungsauflagen usw usf.
    Nachdem er raus war bekamen sie wieder Kontakt, sie zog zu ihm nach Stuttgart und war ruckzuck schwanger. Das war im November '17, die Wohnung oben bei mir hatte sie behalten.
    Im Oktober '18 fragte ich sie mal, was denn mit der Wohnung ist, sie meinte die jetzige sei zu klein für alle Möbel, und die Miete güstiger als ein Lagerraum in Stuttgart, deswegen behalte sie die mal bis sie eine größere Wohnung habe.

    Jetzt riefen unsere Vermieter mich Anfang des Jahres an und entschuldigten sich tausendmal mich damit zu belästigen, aber sie wüssten sich nicht mehr anders zu behelfen.... sei Oktober habe sie keine Miete mehr bezahlt, Auf Anrufe reagiere sie nicht bzw lege gleich auf wenn sie von einer anderen Nummer anrufen, Einschreiben ignoeriert sie, 3 Termine zur Wohnungsbesichtigung habe sie unkommentiert verstreichen lassen.....
    ob ich denn noch Kontakt habe und ihr ausrichten könne, sie solle die Wohnung einfach nur räumen, die Möbel dürfe sie kostenfrei auf dem Dachboden einlagern, er helfe sogar noch beim Hochtragen wenn sie das wolle.
    Nur soll sie einfach raus, sie wollen keinen Ärger, am Ende mit Zwangsräumung usw., was ja auch enorme Kosten sind....
    Ich habs versucht ihr telefonisch zu sagen und wurde daraufhin ebenfalls ignoriert. WA hat sie abgerufen, aber nie geantwortet, wenn ich anrief nicht rangegangen..... seit 2 Wochen Funkstille.

    Jetzt hat eine Nachbarin von gegenüber festgestellt dass da innen am Fenster das Wasser runterläuft, irgendwas stimmt da also nicht. Die Vermieter baten mich und noch einen anderen Nachbar, als Zeugen mitzugehen, wenn sie in die Wohnung gehen.
    Das war gestern Abend.

    Leute, ehrlich, ich kaue immer noch an dem Schock. Die Tür ging kaum auf, überall auf dem Boden teils über kniehoch der Müll - Klamotten, gebrauchte Binden. Leere Alkoholflaschen, leere Raviolidosen und sowas, 5Minuten-Terrinen, Verpackungen von Lebensmitteln, Chipstüten, Sektdosen, Papiertücher, kurzum alles was man sich denken kann lag da in einer dicken Schicht auf dem Boden.
    Der Vermieter hat mit einem Besenstiel einen Pfad geschaffen um reinzukönnen..... die Heizung war aus, deswegen lief das Wasser am Fenster runter. GSD noch keine Schimmelbildung.
    Ich kann diese Bilder nicht vergessen. Das Doppelbett mit Müll bedeckt, fein säuberlich eine leere Sektdose an der anderen aufgereiht neben dem schmalen Platz auf dem sie vermutlich schlief, alles verdreckt mit KEINEahnungwas, Flecken. Wände und Decken, Türdurchgänge dick mit Spinnweben und Staub verhängt, so schlimm der Zustand, man macht sich da echt kein Bild.
    Fassungslos.....

    Die Vermieter tun mir da echt so leid, die Wohnung war frisch renoviert, Erstbezug, alles neu gemacht gewesen, sie hatte Tränen in den Augen, er war nur am fluchen, das war so schlimm.

    Wir sind anschließend zu 4 noch was trinken gegangen auf den Schock, dabei hat sich dann rausgestellt dass sie uns alle nur angelogen hatte, jahrelang. Nichts stimmte, was sie jemals erzählt hatte; jeder wusste eine andere Version. Der andere Nachbar erzählte dann noch, dass sie, wenn ich nicht da war, quasi bei mir untendrin gelebt hatte; sie war dauernd drin. Auf die Stromrechnung freue ich mich jetzt schon... er dachte das habe seine Ordnung, weil wir ja befreundet waren und sie den Schlüssel hatte...

    Ja, sie ist krank und braucht Hilfe. Aber ich zieh mich da raus. Ich kann das nicht nochmal.

    Danke fürs zulesen, wer tatsächlich durchgehalten hat, hat sich ein Schnäpsle verdient!
    Oh Du Arme, das ist grausam.
    Ich habe leider ähnliche Dinge schon zwei mal hinter mir. Mehr aber höchstens PN.
    skala_rachoni gefällt dies

  8. #8
    Avatar von Falconheart
    Falconheart ist offline Legende
    Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    12.038

    Standard Re: warum immer ich? -Vorsicht lang

    Ach, Mensch. Erstmal . Es gibt irgendwie Menschen, die haben da eingebauten Magneten. Mein Bruder hat so ein Talent immer Typen mit abgefahrenen Weltbildern (also nicht einfach nur Radikal, sondern echt schräg verschoben) zu begegnen. Er ist auch inzwischen schlau und hält Abstand.

    Gönn dir Ruhe, lass dich da nicht tiefer reinziehen und versuch, wenn du kannst innerlich Abstand zu finden. Alles Gute.

    Jetzt reifen schon die roten Berberitzen,
    alternde Astern atmen schwach im Beet.
    Wer jetzt nicht reich ist, da der Sommer geht,
    wird immer warten und sich nie besitzen.

    (Rilke)

  9. #9
    WATERPROOF ist offline Renitent.
    Registriert seit
    27.08.2009
    Beiträge
    9.094

    Standard Re: warum immer ich? -Vorsicht lang

    Ich beschäftige mich seit Jahren in meinem Job mit genau diesem Klientel.

    Es gibt Leute, denen kannst du leider nicht helfen. Also entweder gibt es keine Hilfsangebote (eher selten) oder sie lehnen sie ab (viel häufiger) und larvieren sich so durch.

    Ich bin da wirklich schon ziemlich abgebrüht. Aber ich weiß, wie schlimm das für das Umfeld ist. So hart das klingt: am besten helfen klare Grenzen und dass sich das Umfeld selber schützt. Weil sonst entsteht Co-Abhängigkeit und das macht es noch viel schlimmer.

    Versteht mich nicht falsch - (Nachbarschafts-) Hilfe ist natürlich super. Bloß in so einer Situation bringt es halt nix.
    antin, xantippe, viola5 und 4 anderen gefällt dies.

  10. #10
    Avatar von Aoraki
    Aoraki ist gerade online Vogel Gottes
    Registriert seit
    06.07.2011
    Beiträge
    17.085

    Standard Re: warum immer ich? -Vorsicht lang

    Ich bewundere aufrichtig, was Du für Deine Freundinnen getan hast! Das ist ungewöhnlich und die können sich glücklich schätzen.
    Und es ist in Ordnung, wenn Du jetzt: „Ich mag nicht mehr.“ sagst.
    antin, xantippe, surfgroupie und 6 anderen gefällt dies.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •