Seite 1 von 18 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 180
Like Tree137gefällt dies

Thema: Kind verweigert elterliche Hilfe bei Schuldingen

  1. #1
    hajuni ist offline nicht neu
    Registriert seit
    17.09.2014
    Beiträge
    8.002

    Standard Kind verweigert elterliche Hilfe bei Schuldingen

    Okay, scheiß Titel. Sorry.
    Und ja, ich bin Verfechter von "Lass sie doch!". Und trotzdem …
    Meine Mittlere bringt mich jeden Tag an den Rande der Verzweiflung.
    Die Grundschulkinder kommen um halb drei nach Hause und machen dann im Esszimmer Hausaufgaben.
    Während die Große (6. Klasse) und die Kleine (1. Klasse) sich hinsetzen und ihren Kram machen, jammert Nummer zwei permanent rum. Es ist zu schwer, zu leicht, zu doof, zu viel, Mathe ist scheiße, sie kann das aber alles, sie kann das aber nicht, überhaupt sind Hausaufgaben bescheuert … Am Montag hat sie fast zwei Stunden für ein Arbeitsblatt zur Winterstarre gebraucht. Davon hat sie 1,5 Stunden geheult. Wirklich. Das ist jetzt keine Übertreibung von mir. Sie hat geweint, mit Tränen und Türen knallen etc. Es ging um die Beantwortung von 5 Fragen. (Jeweils ein Antwortsatz)
    Ich kann ihr da auch nicht helfen, weil sie mich nur anschreit.

    Anderes Thema: Referat. Sie halten morgen ein Referat. Abgesehen davon, dass die Organisation durch die Lehrerin chaotisch war, bzw. nicht vorhanden, weigert sich meine Tochter, das auch nur einmal zu üben. Sie sagt mir sogar: "Ich weiß gar nicht, was ich zu XX sagen soll", will dann aber keine Hilfe. Und macht es aber auch nicht alleine.
    Hinweise wie "denk dran, dass du laut und deutlich sprichst", werden mit Geschrei quittiert.

    Noch ein weiteres Thema: Mathe. Sie hat leider eine Lulli-Lehrerin und ein Zeugnis voller Einsen. So auch in Mathe. Dabei hat sie da wirklich keine Begabung. Das kleine Einmaleins kann sie nicht. Sie kommt irgendwann auf die Lösung, muss aber bestimmt so 10 Sekunden nachdenken, bei schwierigeren Aufgaben auch länger.
    Sie weigert sich aber komplett, das Ganze auch nur 2 Minuten am Tag zu machen. Und ich meine wirklich nur 2 Minuten. Einmal die Reihe rauf, einmal runter, einmal alle 10 Aufgaben durcheinander. Nö, macht sie nicht.

    Und ich bin echt Fan von "laufen lassen", aber inzwischen eskaliert es hier fast jeden Nachmittag, so dass ich mir wünsche, ich würde Vollzeit arbeiten und nicht hier sein. Echt, das versaut mir hier meine Nachmittage.

    Ich stelle mir vor, sie hätte tatsächlich größere Probleme à la LRS oder so und ich MÜSSTE hier nachmittags zusätzlich zu den Hausaufgaben noch etwas mit ihr machen

    Und ich stelle mir vor, sie ist in 1,5 Jahren auf dem Gymnasium und muss Vokabeln lernen oder die Hauptstädte Europas oder sowas

    Irgendwelche Ideen, wie ich ihr oder mir helfen kann? Ähnliche Erfahrungen?
    Ich habe schon überlegt, ob sie ihre HA in ihrem Zimmer machen muss, damit wenigstens ICH verschont bleibe …


    Danke schonmal.

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Kind verweigert elterliche Hilfe bei Schuldingen

    Zum Thema kann ich nix beitragen, aber

  3. #3
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    48.971

    Standard Re: Kind verweigert elterliche Hilfe bei Schuldingen

    Zitat Zitat von hajuni Beitrag anzeigen
    Okay, scheiß Titel. Sorry.
    Und ja, ich bin Verfechter von "Lass sie doch!". Und trotzdem …
    Meine Mittlere bringt mich jeden Tag an den Rande der Verzweiflung.
    Die Grundschulkinder kommen um halb drei nach Hause und machen dann im Esszimmer Hausaufgaben.
    Während die Große (6. Klasse) und die Kleine (1. Klasse) sich hinsetzen und ihren Kram machen, jammert Nummer zwei permanent rum. Es ist zu schwer, zu leicht, zu doof, zu viel, Mathe ist scheiße, sie kann das aber alles, sie kann das aber nicht, überhaupt sind Hausaufgaben bescheuert … Am Montag hat sie fast zwei Stunden für ein Arbeitsblatt zur Winterstarre gebraucht. Davon hat sie 1,5 Stunden geheult. Wirklich. Das ist jetzt keine Übertreibung von mir. Sie hat geweint, mit Tränen und Türen knallen etc. Es ging um die Beantwortung von 5 Fragen. (Jeweils ein Antwortsatz)
    Ich kann ihr da auch nicht helfen, weil sie mich nur anschreit.

    Anderes Thema: Referat. Sie halten morgen ein Referat. Abgesehen davon, dass die Organisation durch die Lehrerin chaotisch war, bzw. nicht vorhanden, weigert sich meine Tochter, das auch nur einmal zu üben. Sie sagt mir sogar: "Ich weiß gar nicht, was ich zu XX sagen soll", will dann aber keine Hilfe. Und macht es aber auch nicht alleine.
    Hinweise wie "denk dran, dass du laut und deutlich sprichst", werden mit Geschrei quittiert.

    Noch ein weiteres Thema: Mathe. Sie hat leider eine Lulli-Lehrerin und ein Zeugnis voller Einsen. So auch in Mathe. Dabei hat sie da wirklich keine Begabung. Das kleine Einmaleins kann sie nicht. Sie kommt irgendwann auf die Lösung, muss aber bestimmt so 10 Sekunden nachdenken, bei schwierigeren Aufgaben auch länger.
    Sie weigert sich aber komplett, das Ganze auch nur 2 Minuten am Tag zu machen. Und ich meine wirklich nur 2 Minuten. Einmal die Reihe rauf, einmal runter, einmal alle 10 Aufgaben durcheinander. Nö, macht sie nicht.

    Und ich bin echt Fan von "laufen lassen", aber inzwischen eskaliert es hier fast jeden Nachmittag, so dass ich mir wünsche, ich würde Vollzeit arbeiten und nicht hier sein. Echt, das versaut mir hier meine Nachmittage.

    Ich stelle mir vor, sie hätte tatsächlich größere Probleme à la LRS oder so und ich MÜSSTE hier nachmittags zusätzlich zu den Hausaufgaben noch etwas mit ihr machen

    Und ich stelle mir vor, sie ist in 1,5 Jahren auf dem Gymnasium und muss Vokabeln lernen oder die Hauptstädte Europas oder sowas

    Irgendwelche Ideen, wie ich ihr oder mir helfen kann? Ähnliche Erfahrungen?
    Ich habe schon überlegt, ob sie ihre HA in ihrem Zimmer machen muss, damit wenigstens ICH verschont bleibe …


    Danke schonmal.
    Hausaufgaben in ihrem Zimmer ist schon mal eine gute Idee. Lass dir die fertigen Hausaufgaben zeigen und fertig.
    Sie zwingen mit dir zu üben kannst du nicht.
    antin, BriQ und Alina73 gefällt dies.

  4. #4
    hajuni ist offline nicht neu
    Registriert seit
    17.09.2014
    Beiträge
    8.002

    Standard Re: Kind verweigert elterliche Hilfe bei Schuldingen

    Zitat Zitat von MeineRasselbande Beitrag anzeigen
    Hausaufgaben in ihrem Zimmer ist schon mal eine gute Idee. Lass dir die fertigen Hausaufgaben zeigen und fertig.
    Sie zwingen mit dir zu üben kannst du nicht.
    Ich will nichtmal die fertigen Hausaufgaben sehen
    Ich kontrolliere die auch nicht, wenn sie im Esszimmer sitzt.
    Ich will halt keine Nachmittage mehr damit verbringen, angeschrien und vollgeheult zu werden.

    Vermutlich verweigert sie auch dem Umzug in ihr Zimmer *seufz*

    Und du würdest tatsächlich akzeptieren, dass dein Kind das kleine Einmaleins nicht kann? Muss ich wohl … *nochmehrseufz*

  5. #5
    Avatar von maigloeckchen
    maigloeckchen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    77.472

    Standard Re: Kind verweigert elterliche Hilfe bei Schuldingen

    Zitat Zitat von hajuni Beitrag anzeigen
    "Lass sie doch!".

    ihre HA in ihrem Zimmer machen
    genau so
    Alina73, viola5 und Schradler gefällt dies.
    das schlimme an klugscheißern ist, manchmal haben sie recht.

  6. #6
    tanja73 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    18.06.2002
    Beiträge
    57.051

    Standard Re: Kind verweigert elterliche Hilfe bei Schuldingen

    Zitat Zitat von hajuni Beitrag anzeigen

    Und du würdest tatsächlich akzeptieren, dass dein Kind das kleine Einmaleins nicht kann? Muss ich wohl … *nochmehrseufz*
    Naja, dass ein Kind mit einer 1 in Mathe nicht einsieht Mathe zu üben, kann ich schon nachvollziehen.


    Das klingt anstrengend.
    (und hier wäre es niemals möglich gewesen, mit Tochter dauerhaft zu üben/zu lernen, das hätte Mord und Totschlag gegeben, bzw. halt Geschrei und Tränen)
    Tanja
    http://foto.arcor-online.net/palb/alben/47/792647/120_6165633137633961.jpg

  7. #7
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    48.971

    Standard Re: Kind verweigert elterliche Hilfe bei Schuldingen

    Zitat Zitat von hajuni Beitrag anzeigen
    Ich will nichtmal die fertigen Hausaufgaben sehen
    Ich kontrolliere die auch nicht, wenn sie im Esszimmer sitzt.
    Ich will halt keine Nachmittage mehr damit verbringen, angeschrien und vollgeheult zu werden.

    Vermutlich verweigert sie auch dem Umzug in ihr Zimmer *seufz*

    Und du würdest tatsächlich akzeptieren, dass dein Kind das kleine Einmaleins nicht kann? Muss ich wohl … *nochmehrseufz*
    Meine Söhne haben es nie auswendig gelernt, sie rechnen es dir mal eben fix aus.
    Die Mädels können es ebenfalls nicht, nie gelernt, ihre Mathenoten sind aber auch eher im unteren Bereich.

    Wirklich erzwingen kannst du es nicht, es führt ja jetzt schon nur zu Tränen und Geschrei.
    Darauf hätte ich an deiner Stelle auch keine Lust, das würde ich ihr auch so sagen und sie dann in ihr Zimmer schicken. Geht sie nicht, gehst du. Leg dich auf dein Bett und nimm dir ein Buch, mach einen Spaziergang oder was auch immer.

  8. #8
    Avatar von Andrea
    Andrea ist offline besser is
    Registriert seit
    09.08.2003
    Beiträge
    77.098

    Standard Re: Kind verweigert elterliche Hilfe bei Schuldingen

    Zitat Zitat von hajuni Beitrag anzeigen
    Okay, scheiß Titel. Sorry.
    Und ja, ich bin Verfechter von "Lass sie doch!". Und trotzdem …
    Meine Mittlere bringt mich jeden Tag an den Rande der Verzweiflung.
    Die Grundschulkinder kommen um halb drei nach Hause und machen dann im Esszimmer Hausaufgaben.
    Während die Große (6. Klasse) und die Kleine (1. Klasse) sich hinsetzen und ihren Kram machen, jammert Nummer zwei permanent rum. Es ist zu schwer, zu leicht, zu doof, zu viel, Mathe ist scheiße, sie kann das aber alles, sie kann das aber nicht, überhaupt sind Hausaufgaben bescheuert … Am Montag hat sie fast zwei Stunden für ein Arbeitsblatt zur Winterstarre gebraucht. Davon hat sie 1,5 Stunden geheult. Wirklich. Das ist jetzt keine Übertreibung von mir. Sie hat geweint, mit Tränen und Türen knallen etc. Es ging um die Beantwortung von 5 Fragen. (Jeweils ein Antwortsatz)
    Ich kann ihr da auch nicht helfen, weil sie mich nur anschreit.

    Anderes Thema: Referat. Sie halten morgen ein Referat. Abgesehen davon, dass die Organisation durch die Lehrerin chaotisch war, bzw. nicht vorhanden, weigert sich meine Tochter, das auch nur einmal zu üben. Sie sagt mir sogar: "Ich weiß gar nicht, was ich zu XX sagen soll", will dann aber keine Hilfe. Und macht es aber auch nicht alleine.
    Hinweise wie "denk dran, dass du laut und deutlich sprichst", werden mit Geschrei quittiert.

    Noch ein weiteres Thema: Mathe. Sie hat leider eine Lulli-Lehrerin und ein Zeugnis voller Einsen. So auch in Mathe. Dabei hat sie da wirklich keine Begabung. Das kleine Einmaleins kann sie nicht. Sie kommt irgendwann auf die Lösung, muss aber bestimmt so 10 Sekunden nachdenken, bei schwierigeren Aufgaben auch länger.
    Sie weigert sich aber komplett, das Ganze auch nur 2 Minuten am Tag zu machen. Und ich meine wirklich nur 2 Minuten. Einmal die Reihe rauf, einmal runter, einmal alle 10 Aufgaben durcheinander. Nö, macht sie nicht.

    Und ich bin echt Fan von "laufen lassen", aber inzwischen eskaliert es hier fast jeden Nachmittag, so dass ich mir wünsche, ich würde Vollzeit arbeiten und nicht hier sein. Echt, das versaut mir hier meine Nachmittage.

    Ich stelle mir vor, sie hätte tatsächlich größere Probleme à la LRS oder so und ich MÜSSTE hier nachmittags zusätzlich zu den Hausaufgaben noch etwas mit ihr machen

    Und ich stelle mir vor, sie ist in 1,5 Jahren auf dem Gymnasium und muss Vokabeln lernen oder die Hauptstädte Europas oder sowas

    Irgendwelche Ideen, wie ich ihr oder mir helfen kann? Ähnliche Erfahrungen?
    Ich habe schon überlegt, ob sie ihre HA in ihrem Zimmer machen muss, damit wenigstens ICH verschont bleibe …


    Danke schonmal.
    Ja, lasse sie.
    Es ist einfach, zu sagen "ich bin Fan von laufen lassen" wenn es so läuft, wie du willst.
    Es zeigt sich, wie ernst du es meinst, wenn es nicht so läuft, wie du es willst.
    Dann steh aber auch dazu "Nein, ich bin kein Fan von "laufenlassen"."
    Vielleicht erkennt deine Tochter deine Widersprüche und kommt auch mit denen nicht klar.

    Ich würde halt sagen, dass sie mich fünf Minuten vollheulen kann. Und dann ist ihre Zeit um.

    Und wozu soll sie üben, wenn sie eine "eins" in Mathe hat?
    Da hätte ich meine Eltern einfach nicht mehr für voll genommen.

    Und "Denke dran, laut und deutlich zu sprechen" finde ich mehr Kritik als Hilfe.
    ___________________________________
    Das Böse sind falsche Entscheidungen.

  9. #9
    Kicki ist offline Gesperrt
    Registriert seit
    27.06.2002
    Beiträge
    72.687

    Standard Re: Kind verweigert elterliche Hilfe bei Schuldingen

    Nachhilfelehrer

  10. #10
    hajuni ist offline nicht neu
    Registriert seit
    17.09.2014
    Beiträge
    8.002

    Standard Re: Kind verweigert elterliche Hilfe bei Schuldingen

    Zitat Zitat von Andrea Beitrag anzeigen
    Ja, lasse sie.
    Es ist einfach, zu sagen "ich bin Fan von laufen lassen" wenn es so läuft, wie du willst.
    Es zeigt sich, wie ernst du es meinst, wenn es nicht so läuft, wie du es willst.
    Dann steh aber auch dazu "Nein, ich bin kein Fan von "laufenlassen"."
    Vielleicht erkennt deine Tochter deine Widersprüche und kommt auch mit denen nicht klar.

    Ich würde halt sagen, dass sie mich fünf Minuten vollheulen kann. Und dann ist ihre Zeit um.

    Und wozu soll sie üben, wenn sie eine "eins" in Mathe hat?
    Da hätte ich meine Eltern einfach nicht mehr für voll genommen.

    Und "Denke dran, laut und deutlich zu sprechen" finde ich mehr Kritik als Hilfe.
    Ach, das finde ich interessant.
    Auch, wenn sie noch gar nichts gesagt hatte?
    Das ist ein guter Hinweis, so habe ich das noch gar nicht gesehen.

    Und ich meine das schon ernst mit dem Laufen lassen. Nur vollheulen lassen mag ich mich halt nicht.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •