Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 81
Like Tree2gefällt dies

Thema: Schwimmabzeichen in Gold

  1. #41
    Avatar von wenhei
    wenhei ist offline eigentlich immer Optimist

    User Info Menu

    Standard Re: Schwimmabzeichen in Gold

    Zitat Zitat von MeineRasselbande Beitrag anzeigen
    Wir haben zwar auch fortlaufende Kurse, aber wir geben die stärkeren Kinder auch früher in die nächste Gruppe, sie müssen nicht auf die schwächeren warten.
    Wenn das möglich ist, passiert das hier auch, meine Mädchen sind auch irgedwann dann eben in die andere Gruppe gekommen, einfach so zwischendurch. Aber der Kurs ist grad voll und für einen neuen Kurs waren es wohl noch zu wenige. Außerdem ist der andere Kurs eben nicht zielgerichtet auf das nächste Abzeichen, sondern Spaß am Schwimmen und de Abzeichen können gemacht werden, die Kinder werden dafür auch fit gemacht, aber nicht so gezielt. Sprich, in der Spaßgruppe wird auch Kraul unterrichtet, obwohl das für Bronze ja noch gar nicht benötigt wird.

    Jetzt ist mein Sohn aber unter der neuen Leitung in eine komplett neue Gruppe gekommen, die der Trainer Freisschwimmergruppe nennt, daher denke ich, dass er dort gezielt auf das Abzeichen hinarbeitet. Soll er, habe ich nichts gegen.
    Fräulein Wenhei Gertrude Esilabeth von Hühnerstein!

    Träumerle (04/04) Hibbelmors (03/06) Grinsebacke (01/08) Madame Zufrieden (05/10)
    Purtzel (05/12)

  2. #42
    Avatar von Sonnennebel
    Sonnennebel ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Schwimmabzeichen in Gold

    Ich begleite ja jedes Jahr unsere Drittklässler zum Schwimmunterricht.
    Da machen die meisten Kinder Bronze und ein paar machen Silber.
    Ein oder zwei haben oft auch schon Silber, aber Gold nehmen wir nicht ab, da die Kinder erst im Laufe des Schuljahres 9 werden und wir weder tief tauchen lassen können, noch den Sprung vom Dreier anbieten können.

    Das Problem für jedes Schwimmzeichen ist gar nicht so sehr die Schwimmstrecke oder die Zeit, sondern das Tauchen.
    Bei Bronze haben einige Angst vor dem Tieftauchen und bei Silber schaffen sie oft die 10 Meter Streckentauchen nicht. Selbst die Nichtschwimmer in Klasse 3 scheitern beim Seepferchen eher am Tauchen im schultertiefen Wasser als am Schwimmen.
    Bei Gold muss man dich fast 4m tief tauchen. Das war auch das, was ich selbst als Kind am meisten üben musste und wovor ich Angst hatte. Das Schwimmen hätte ich schon deutlich früher geschafft.

    Tochtersohn hat in Klasse 3 "nur" Silber und hat sich für das Streckentauchen mächtig anstrengen müssen. 15 Meter für Gold hätte sie nicht geschafft.
    Sohn hat in Klasse 3 nur Bronze gemacht. Er ist kein ausdauernder Schwimmer. Tauchen mag er dagegen gern.

  3. #43
    Avatar von wenhei
    wenhei ist offline eigentlich immer Optimist

    User Info Menu

    Standard Re: Schwimmabzeichen in Gold

    Zitat Zitat von Sonnennebel Beitrag anzeigen
    Ich begleite ja jedes Jahr unsere Drittklässler zum Schwimmunterricht.
    Da machen die meisten Kinder Bronze und ein paar machen Silber.
    Ein oder zwei haben oft auch schon Silber, aber Gold nehmen wir nicht ab, da die Kinder erst im Laufe des Schuljahres 9 werden und wir weder tief tauchen lassen können, noch den Sprung vom Dreier anbieten können.

    Das Problem für jedes Schwimmzeichen ist gar nicht so sehr die Schwimmstrecke oder die Zeit, sondern das Tauchen.
    Bei Bronze haben einige Angst vor dem Tief Tauchen und bei Silber schaffen sie oft die 10 Meter Streckentauchen nicht.
    Bei Gold muss man dich fast 4m tief tauchen. Das war auch das, was ich selbst als Kind am meisten üben musste und wovor ich Angst hatte. Das Schwimmen hätte ich schon deutlich früher geschafft.

    Tochtersohn hat in Klasse 3 "nur" Silber und hat sich für das Streckentauchen mächtig anstrengen müssen. 15 Meter für Gold hätte sie nicht geschafft.
    Sohn hat in Klasse 3 nur Bronze gemacht. Er ist kein ausdauernder Schwimmer. Tauchen mag er dagegen gern.
    Für Gold muss man nicht 4m tief tauchen, sondern 2 x 2m in max. 3 Versuchen.
    Fräulein Wenhei Gertrude Esilabeth von Hühnerstein!

    Träumerle (04/04) Hibbelmors (03/06) Grinsebacke (01/08) Madame Zufrieden (05/10)
    Purtzel (05/12)

  4. #44
    Foxlady Gast

    Standard Re: Schwimmabzeichen in Gold

    Zitat Zitat von Sportsfreund Beitrag anzeigen
    Sohn (9) hat seit einiger Zeit einen neuen Klassenkameraden. Weil der das Schwimmabzeichen in Gold hat, will er das jetzt auch machen. Ich habe mal auf die Liste der Anforderungen gesehen. 600 m schwimmen in 24 Minuten. Beim Silberabzeichen waren es 400 m in 25 Minuten, er brauchte 20 oder so ähnlich (das war vor einem Jahr). Und auch sonst machen die Anforderungen auf mich den Eindruck, dass das doch eine weit größere Herausforderung ist als es das Silberabzeichen war. Sohn meint, dann würde er halt zwei Kurse statt nur einen machen. Aber ich weiß nicht, ob das überhaupt reicht. Kraulen müsste er ja auch erst einmal lernen.

    Er soll das machen, wenn er will, ich würde nur gerne so ungefähr wissen, was ich da an evtl. Misserfolgen zu erwarten habe. Deshalb die Frage: Wenn eure Kinder dieses Abzeichen gemacht haben, wie lange haben sie dafür gebraucht und wie alt waren sie? Und wie ist eure Einschätzung bzgl. der Anforderungen?

    Klingt für mich nach einem eher nicht schiffbaren Ziel in so kurzer Zeit. Würde ich meinem Kind vermitteln wollen statt es loslegen und scheitern zu lassen.

  5. #45
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!

    User Info Menu

    Standard Re: Schwimmabzeichen in Gold

    Zitat Zitat von Sonnennebel Beitrag anzeigen
    Ich begleite ja jedes Jahr unsere Drittklässler zum Schwimmunterricht.
    Da machen die meisten Kinder Bronze und ein paar machen Silber.
    Ein oder zwei haben oft auch schon Silber, aber Gold nehmen wir nicht ab, da die Kinder erst im Laufe des Schuljahres 9 werden und wir weder tief tauchen lassen können, noch den Sprung vom Dreier anbieten können.

    Das Problem für jedes Schwimmzeichen ist gar nicht so sehr die Schwimmstrecke oder die Zeit, sondern das Tauchen.
    Bei Bronze haben einige Angst vor dem Tieftauchen und bei Silber schaffen sie oft die 10 Meter Streckentauchen nicht. Selbst die Nichtschwimmer in Klasse 3 scheitern beim Seepferchen eher am Tauchen im schultertiefen Wasser als am Schwimmen.
    Bei Gold muss man dich fast 4m tief tauchen. Das war auch das, was ich selbst als Kind am meisten üben musste und wovor ich Angst hatte. Das Schwimmen hätte ich schon deutlich früher geschafft.
    Für Gold musst du nicht tiefer tauchen als für Silber
    Für den fehlenden Dreier gibt es in der Prüfungsordnung Alternativübungen.
    Bist du Sportlehrerin?
    Die 15 m Streckentauchen und die 50 m in 70 sec. sind, finde ich, für viele die größte Herausforderung.

  6. #46
    Sportsfreund ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Schwimmabzeichen in Gold

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Klingt für mich nach einem eher nicht schiffbaren Ziel in so kurzer Zeit. Würde ich meinem Kind vermitteln wollen statt es loslegen und scheitern zu lassen.
    Genauso klingt das für mich auch. Deswegen die Frage hier, damit ich meinem Sohn eine realistische Zeit dafür vermitteln kann. Selbst nach 20 Stunden bin ich mir bei einem nicht regelmäßigen Schwimmer nicht sicher, ob er das schafft. Wenn ich mich von vornherein auf drei Kurse einstelle, dann ist es besser, denke ich, als nach einem frustriert erleben zu müssen, wie andere (ggf. schon nach dem zweiten oder dritten Kurs) das Abzeichen kriegen, man selbst aber nicht.

    Es geht hier viel um das Schwimmtraining bei der DLRG, das ist natürlich ganz anders als in unserem Fall, das ist ja ein Verein, da ist Schwimmen der Sport, der bei meinem Sohn Fußball ist. Die DLRG hat sowieso Wartelisten von einem Jahr, das hilft uns im Moment also sowieso nicht weiter. Und dann überschneidet sich das Training dort auch noch mit dem Fußballtraining. Irgendwie will ich jetzt auch nicht noch einen Verein, die Fußballspielerei ist mir schon Gerenne genug.

  7. #47
    Foxlady Gast

    Standard Re: Schwimmabzeichen in Gold

    Zitat Zitat von Sportsfreund Beitrag anzeigen
    Genauso klingt das für mich auch. Deswegen die Frage hier, damit ich meinem Sohn eine realistische Zeit dafür vermitteln kann. Selbst nach 20 Stunden bin ich mir bei einem nicht regelmäßigen Schwimmer nicht sicher, ob er das schafft. Wenn ich mich von vornherein auf drei Kurse einstelle, dann ist es besser, denke ich, als nach einem frustriert erleben zu müssen, wie andere (ggf. schon nach dem zweiten oder dritten Kurs) das Abzeichen kriegen, man selbst aber nicht.

    Es geht hier viel um das Schwimmtraining bei der DLRG, das ist natürlich ganz anders als in unserem Fall, das ist ja ein Verein, da ist Schwimmen der Sport, der bei meinem Sohn Fußball ist. Die DLRG hat sowieso Wartelisten von einem Jahr, das hilft uns im Moment also sowieso nicht weiter. Und dann überschneidet sich das Training dort auch noch mit dem Fußballtraining. Irgendwie will ich jetzt auch nicht noch einen Verein, die Fußballspielerei ist mir schon Gerenne genug.

    Ich würde ihn fragen warum ihm das so wichtig ist als Fußballer das Gleiche erreichen zu wollen wie ein Schwimmer. Denn wenn beide Sportarten gleich trainieren und leisten, dann könnten die sich ja regelmäßig austauschen. Beim Fußball wird ganz anders trainiert. Schwimmer sind oft schlechte Läufer. Und Fußballer brauchen eher keine Kraft in den Armen.

  8. #48
    Sportsfreund ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Schwimmabzeichen in Gold

    Zitat Zitat von MeineRasselbande Beitrag anzeigen
    Für Gold musst du nicht tiefer tauchen als für Silber
    Für den fehlenden Dreier gibt es in der Prüfungsordnung Alternativübungen.
    Bist du Sportlehrerin?
    Die 15 m Streckentauchen und die 50 m in 70 sec. sind, finde ich, für viele die größte Herausforderung.
    Welche Alternativübungen gibt es für den fehlenden Sprung vom Dreier?

    Sohn hatte exakt damit auch bei Silber Probleme. Das Abzeichen hätte er nach 8 Stunden machen können, wobei das Tieftauchen nicht geprüft worden ist (Schwimmlehrerin meinte, das sei ja schon bei Bronze gemacht worden). Stimmt erstens nicht, und zweitens ist genau das meine Kritik an diesen Schwimmschulen, wenn Abzeichen so verschleudert werden. Deswegen war mir das gerade recht, dass der Sprung gefehlt hat.

    Allein mit mir im Schwimmbad wäre der vermutlich bis heute nicht vom Dreier gesprungen. Deswegen haben wir dann einen anderen Kurs in einem anderen Bad gebucht, wo es einen Dreier gibt. Dort ist er dann im Rahmen des Schwimmkurses gesprungen. Weil alle gesprungen sind. Exakt zweimal, danach nie wieder. Macht ihm einfach keinen Spaß, was ich verstehe, ich hatte auch nie Spaß am Springen aus mehr als einem Meter Höhe.

  9. #49
    Sportsfreund ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Schwimmabzeichen in Gold

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ich würde ihn fragen warum ihm das so wichtig ist als Fußballer das Gleiche erreichen zu wollen wie ein Schwimmer. Denn wenn beide Sportarten gleich trainieren und leisten, dann könnten die sich ja regelmäßig austauschen. Beim Fußball wird ganz anders trainiert. Schwimmer sind oft schlechte Läufer. Und Fußballer brauchen eher keine Kraft in den Armen.
    Er will als Fußballer gar nichts Großartiges erreichen, da muss ich mich irgendwie missverständlich ausgedrückt haben. Er will Tore schießen. Ihm macht das einfach Spaß, das ist sein Sport, zumindest im Moment. Er will auch gar kein großartiger Schwimmer werden. Er will einfach nur dieses Gold-Abzeichen machen.

  10. #50
    Foxlady Gast

    Standard Re: Schwimmabzeichen in Gold

    Zitat Zitat von Sportsfreund Beitrag anzeigen
    Er will als Fußballer gar nichts Großartiges erreichen, da muss ich mich irgendwie missverständlich ausgedrückt haben. Er will Tore schießen. Ihm macht das einfach Spaß, das ist sein Sport, zumindest im Moment. Er will auch gar kein großartiger Schwimmer werden. Er will einfach nur dieses Gold-Abzeichen machen.
    Ich glaube ich habe mich missverständlich ausgedrückt. Dein Sohn will was schaffen was der Schwimmer geschafft hat. Wohl geschafft hat weil er DARIN mehr Training hat. Denn in dem Alter Gold zu schaffen ist ja nicht alltäglich. Da braucht es schon mehr Voraussetzungen als ein ungeübtes Kind. Ich würde ihn eher beruhigen, dass er das JETZT ganz und gar nicht schaffen muss weil die Chancen ungleich sind.

Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •