Seite 3 von 12 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 119
Like Tree94gefällt dies

Thema: Problematisches Verhalten von Schülern

  1. #21
    Avatar von Andrea
    Andrea ist offline besser is
    Registriert seit
    09.08.2003
    Beiträge
    76.725

    Standard Re: Problematisches Verhalten von Schülern

    Zitat Zitat von rocksteady Beitrag anzeigen
    Mir geht es um die Altersgruppe der 10- bis 15-Jährigen. Stellt euch vor, ein Lehrer möchte mit euch über problematisches Verhalten eures Kindes sprechen (problematisches Verhalten könnte hier alles Mögliche sein, z. B. mangelnde Aufmerksamkeit in der Schule, Arbeitsvermeidung/-verweigerung, aggressives/unfaires Verhalten Mitschülern gegenüber, störendes Verhalten im Unterricht, Respektlosigkeit Mitschülern oder Lehrern gegenüber usw.). Was würdet ihr euch in diesem Fall vom Lehrer wünschen? Was würde euch auf die Palme bringen?
    Wünschen.
    dass die Lehrkraft zuhört und offen ist.
    Nachfragt, wenn ich erzähle.
    Nächste Schritte vereinbart.
    Mir sagt, warum das Verhalten für wen problematisch ist.

    Auf die Palme:
    Kein Plan, nur Forderungen an mich, nur sich auskotzen wollen bei mir
    Wenn mir gegengeredet wird im Sinne von "Das können sie so nicht sehen Frau Andrea."

    Schlimmer als die Palme fände ich aber, wenn ich verzweifelt und hilflos und geschwächt aus dem Gespräch käme.
    rocksteady gefällt dies
    ___________________________________
    Das Böse sind falsche Entscheidungen.

  2. #22
    Avatar von rocksteady
    rocksteady ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    30.08.2012
    Beiträge
    3.732

    Standard Re: Problematisches Verhalten von Schülern

    Zitat Zitat von majathebookworm Beitrag anzeigen
    In konkreten Bereichen haben die Eltern da keinen Einfluss. Beispiel bei uns: die Bitte von der KL, ich möge dafür sorgen, dass mein Sohn unterschriebene Formulare (diverse Bestätigungen) in der Schule abgibt.

    Was soll ich da machen? Mit in die Klasse gehen?
    Ich kann dafür sorgen, dass er sie einpackt und dabeihat. Wenn er dann in der Schule zu verpeilt ist, was soll ich da machen
    Nun, da habe ich als Mutter durchaus Einwirkungs- oder Einflussmöglichkeiten. Ich überlege gemeinsam mit meinem Kind, wohin es die abzugebenden Bescheinigungen legt, damit es nicht vergisst, sie in der Schule abzugeben. Und ich kontrolliere ich Zweifelsfall diese Orte, um mich zu überzeugen, dass sie dort nicht mehr sind. - Das habe ich mit meiner Tochter so eingeübt, als sie in der Grundschule war. Sie war in der Hinsicht nicht so auf Zack oder so zuverlässig.

    Ich habe Schüler, die sind da auch in Klasse 6 noch nicht auf Zack. Bei Elterngesprächen rege ich dann genau das an: Dass Eltern mit ihren Kindern überlgen, wohin mit den Dokumenten... Führte in vielen Fällen zu deutlichen Besserungen und mehr Organisationsfähigkeit.

  3. #23
    Avatar von rocksteady
    rocksteady ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    30.08.2012
    Beiträge
    3.732

    Standard Re: Problematisches Verhalten von Schülern

    Zitat Zitat von --Christine-- Beitrag anzeigen
    Das war eine Zeit lang beim Sohn das Thema bei den Hausübungen. Ich habe geschaut, dass er sie macht, ich habe darauf geachtet, dass er sie einpackt und ich habe ihm gesagt, dass er sie abgeben soll. Ich kann nicht mit in die Klasse gehen und ihn dort noch auffordern, dass er sie abgibt. Entweder er gibt sie ab oder nicht. Wenn die Lehrerin sie haben will, muss sie sie von ihm abverlangen und zwar direkt.
    Für mein Kind wäre ich damit nicht zufrieden, weil ich mir wünsche, dass es lernt, sich selbst zu organisieren und zu strukturieren. Und mit zunehmendem Alter sind Schüler bei solchen Dingen in der Bringschuld.

  4. #24
    Avatar von Zickzackkind
    Zickzackkind ist offline Legende
    Registriert seit
    01.05.2015
    Beiträge
    13.270

    Standard Re: Problematisches Verhalten von Schülern

    Zitat Zitat von rocksteady Beitrag anzeigen
    Nun, da habe ich als Mutter durchaus Einwirkungs- oder Einflussmöglichkeiten. Ich überlege gemeinsam mit meinem Kind, wohin es die abzugebenden Bescheinigungen legt, damit es nicht vergisst, sie in der Schule abzugeben. Und ich kontrolliere ich Zweifelsfall diese Orte, um mich zu überzeugen, dass sie dort nicht mehr sind. - Das habe ich mit meiner Tochter so eingeübt, als sie in der Grundschule war. Sie war in der Hinsicht nicht so auf Zack oder so zuverlässig.

    Ich habe Schüler, die sind da auch in Klasse 6 noch nicht auf Zack. Bei Elterngesprächen rege ich dann genau das an: Dass Eltern mit ihren Kindern überlgen, wohin mit den Dokumenten... Führte in vielen Fällen zu deutlichen Besserungen und mehr Organisationsfähigkeit.
    Aber mit 13/14/15?
    majathebookworm gefällt dies


    99/02/07/13

  5. #25
    Avatar von Martha74
    Martha74 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    12.12.2007
    Beiträge
    56.650

    Standard Re: Problematisches Verhalten von Schülern

    hm, ich merke zunehmend, dass das eben auch ein Beziehungsding zwischen den Lehrern und mir ist. Ich kann mit manchen einfach besser und mit anderen weniger.
    Die eine Lehrerin, mit der rede ich so völlig normal und abseits von pädagogischem Gerede, wir sagen also direkt, was doof war und was nicht. Da bekomme ich einen Anruf von wegen "der Max macht hier das HB-Männchen, mit dem kann ich heute nichts mehr anfangen. Können Sie ihn abholen?"

    das fände ich bei anderen Personen völlig unangemessen.

    Wichtig ist mir, dass ich merke, dass wir insgesamt das Kind im Blick haben und an ähnlichen Themen arbeiten.

    HIer wird jährlich mit Rückmeldesystem gearbeitet, sprich: wir bkeommen vor dem Elterngespräch 6 Zettel in zwei Farben. Auf die eine kommt, was wir für Stärken beim Kind sehen und auf die andere Farbe, welche Herausforderungen wir wahrnehmen. Die Lehrer und Therapeuten füllen diese Zettel ebenfalls aus.

    In den letzten Jahren waren immer 4 odre 5 Zettel identisch

    bei Kind 1, Regelschule, habe ich solche Themen nicht, aber auch da ist mir wichtig, dass an meinem Kind mehrere Facetten bemerkt werden und nicht nur das, was nicht gut läuft.


    Wichtig ist mir, dass ganz konkret gesagt wird, was das Ziel für die kommende Zeit (Monat / Halbjahr etc) ist und wir gemeinsam schauen, wie man dieses Ziel erreichen kann
    Zickzackkind gefällt dies

  6. #26
    Mumpitz ist offline Legende
    Registriert seit
    18.08.2005
    Beiträge
    22.658

    Standard Re: Problematisches Verhalten von Schülern

    Zitat Zitat von rocksteady Beitrag anzeigen
    Mir geht es um die Altersgruppe der 10- bis 15-Jährigen. Stellt euch vor, ein Lehrer möchte mit euch über problematisches Verhalten eures Kindes sprechen (problematisches Verhalten könnte hier alles Mögliche sein, z. B. mangelnde Aufmerksamkeit in der Schule, Arbeitsvermeidung/-verweigerung, aggressives/unfaires Verhalten Mitschülern gegenüber, störendes Verhalten im Unterricht, Respektlosigkeit Mitschülern oder Lehrern gegenüber usw.). Was würdet ihr euch in diesem Fall vom Lehrer wünschen? Was würde euch auf die Palme bringen?
    Wünschen würde ich mir: Der Lehrer vereinbart mit mir einen Termin und legt mir das Verhalten sachlich dar. Dann suchen wir gemeinsam nach Lösungen. Auf die Palme bringen würde es mich vermutlich, wenn ich das Gefühl habe, der Lehrer kann mein Kind sowieso nicht leiden oder wenn die Anschuldigungen ungerechtfertigt sind, wenn ich das Gefühl habe, der Lehrer wäre unfähig und will mir jetzt die Schuld dafür in die Schuhe schieben oder wenn meiner Meinung nach ein Riesentheater um eine Lappalie gemacht würde. So etwas in der Art.

  7. #27
    Avatar von rocksteady
    rocksteady ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    30.08.2012
    Beiträge
    3.732

    Standard Re: Problematisches Verhalten von Schülern

    Zitat Zitat von Zickzackkind Beitrag anzeigen
    Aber mit 13/14/15?
    Ja! So schnell gebe ich die Hoffnung nicht auf. Und als Eltern hat man hier auch die Möglichkeit, an die Selbstverantwortung zu appellieren.

  8. #28
    Avatar von Martha74
    Martha74 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    12.12.2007
    Beiträge
    56.650

    Standard Re: Problematisches Verhalten von Schülern

    Zitat Zitat von Zickzackkind Beitrag anzeigen
    Aber mit 13/14/15?
    meine Schüler sind nochmal älter und mit denen überlege ich sowas in der Schule.
    Auch, wie die Unterlagen im Ordner sortiert werden sollen *seufz*

  9. #29
    Avatar von rocksteady
    rocksteady ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    30.08.2012
    Beiträge
    3.732

    Standard Re: Problematisches Verhalten von Schülern

    Zitat Zitat von Martha74 Beitrag anzeigen

    HIer wird jährlich mit Rückmeldesystem gearbeitet, sprich: wir bkeommen vor dem Elterngespräch 6 Zettel in zwei Farben. Auf die eine kommt, was wir für Stärken beim Kind sehen und auf die andere Farbe, welche Herausforderungen wir wahrnehmen. Die Lehrer und Therapeuten füllen diese Zettel ebenfalls aus.
    Das bedeutet aber eine enorme Bereitschaft zur Zusammenarbeit von allen Eltern. Finde ich gut! Förderschule?

    Der Hintergrund meiner Frage ist, dass wir an meiner Schule derzeit daran arbeiten, die Schüler- und Elternsprechtage neu zu gestalten und neue Gesprächsformate zu erproben. Ich finde die Idee toll, sehe in der Form aber an meiner Schule Hürden. Aber ich nehme den Gedanken gerne mit. Daraus lässt sich etwas machen...
    Zickzackkind gefällt dies

  10. #30
    Avatar von rocksteady
    rocksteady ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    30.08.2012
    Beiträge
    3.732

    Standard Re: Problematisches Verhalten von Schülern

    Zitat Zitat von Martha74 Beitrag anzeigen
    meine Schüler sind nochmal älter und mit denen überlege ich sowas in der Schule.
    Auch, wie die Unterlagen im Ordner sortiert werden sollen *seufz*
    Ich auch... zum Teil bis in die Q2...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •