Seite 4 von 12 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 119
Like Tree94gefällt dies

Thema: Problematisches Verhalten von Schülern

  1. #31
    Mumpitz ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Problematisches Verhalten von Schülern

    Zitat Zitat von rocksteady Beitrag anzeigen
    Warum würde dich das auf die Palme bringen? Weil du überzeugt bist, dass Eltern keinen Einfluss diesbezüglich haben? Oder weil du das nicht als deine Aufgabe betrachtest? Oder weil du das als "übergriffig" empfinden würdest?
    Zumindest empfinde ich es als Sache des Lehrers, Sanktionen zu erteilen. Reden würde ich natürlich sowieso.

  2. #32

    User Info Menu

    Standard Re: Problematisches Verhalten von Schülern

    Zitat Zitat von rocksteady Beitrag anzeigen
    Für mein Kind wäre ich damit nicht zufrieden, weil ich mir wünsche, dass es lernt, sich selbst zu organisieren und zu strukturieren. Und mit zunehmendem Alter sind Schüler bei solchen Dingen in der Bringschuld.
    Dann muss die Lehrerin aber auch so strukturiert sein, dass das Kind mitbekommt, wann es wo was abgeben muss. Im allgemeinem Trubel irgendwie zwischedurch zu sagen, dass jetzt das HÜ-Heft bitte vorne hingelegt werden soll, wird bei einem Kind mit Wahrnehmungsdefiziten nicht funktionieren. Da kann die Lehrerin x-Mal etwas von, er muss aber, meinen. Er kann nicht und ich kann das auch nicht ändern.
    Gast gefällt dies

  3. #33
    Avatar von Martha74
    Martha74 ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Problematisches Verhalten von Schülern

    Zitat Zitat von rocksteady Beitrag anzeigen
    Das bedeutet aber eine enorme Bereitschaft zur Zusammenarbeit von allen Eltern. Finde ich gut! Förderschule?

    Der Hintergrund meiner Frage ist, dass wir an meiner Schule derzeit daran arbeiten, die Schüler- und Elternsprechtage neu zu gestalten und neue Gesprächsformate zu erproben. Ich finde die Idee toll, sehe in der Form aber an meiner Schule Hürden. Aber ich nehme den Gedanken gerne mit. Daraus lässt sich etwas machen...

    ja, Förderschule und das Elterngespräch ist verpflichtend und ersetzt das Zeugnis.

    Ich kenne sonst noch die Ressourcensonne als Methode, ich finde aber persönlich die Zettel zu den Herausforderungen sinnvoll und wichtig

  4. #34
    Zickzackkind Gast

    Standard Re: Problematisches Verhalten von Schülern

    Zitat Zitat von rocksteady Beitrag anzeigen
    Ja! So schnell gebe ich die Hoffnung nicht auf. Und als Eltern hat man hier auch die Möglichkeit, an die Selbstverantwortung zu appellieren.
    Klar kann man appellieren - aber in der Hand hat man da nicht mehr viel. Unser zuverlässiger Nummer 2 ist da erst unzuverlässig geworden - die Konsequenzen musste er auch schon tragen (z.B. mit den Lehrern nach einem Ausflug mit zur Schule müssen und erst von dort entlassen zu werden, da er mein Einverständnis nicht hatte, dass er selbständig vom Ausflugsziel nach Hause kommen kann o.ä.)

  5. #35
    Avatar von Rosi29
    Rosi29 ist offline in Tillerbullerknickknack

    User Info Menu

    Standard Re: Problematisches Verhalten von Schülern

    Zitat Zitat von rocksteady Beitrag anzeigen
    Das bedeutet aber eine enorme Bereitschaft zur Zusammenarbeit von allen Eltern. Finde ich gut! Förderschule?

    Der Hintergrund meiner Frage ist, dass wir an meiner Schule derzeit daran arbeiten, die Schüler- und Elternsprechtage neu zu gestalten und neue Gesprächsformate zu erproben. Ich finde die Idee toll, sehe in der Form aber an meiner Schule Hürden. Aber ich nehme den Gedanken gerne mit. Daraus lässt sich etwas machen...
    In der Grundschule gibt es auch so einen Rückmeldebogen zum Verhalten. Da kann 5-stufig angekreuzt werden, sowas wie: 'Du arbeitest selbständig.', 'Du hälst dich an Regeln.', 'Du übernimmst Verantwortung.', 'Du arbeitest sorgfältig.' und noch ein paar mehr. Da kreuzt jeder Lehrer in einer anderen Farbe an, viermal im Jahr. Die Eltern müssen dann abzeichnen. Die Kinder bekommen den Bogen ebenfalls zur Selbsteinschätzung.

    Bei Tochter gab es da keine Auffälligkeiten, daher wurde dieser Bogen beim Elternsprechtag nicht weiter besprochen. Die Schule ist allerdings auch klein, die Kinder haben i.d.R. nur drei oder vier verschiedene Lehrer und zum Sprechtag gehen die meisten Eltern nur zum Klassenlehrer.

  6. #36
    Avatar von rocksteady
    rocksteady ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Problematisches Verhalten von Schülern

    Zitat Zitat von --Christine-- Beitrag anzeigen
    Dann muss die Lehrerin aber auch so strukturiert sein, dass das Kind mitbekommt, wann es wo was abgeben muss. Im allgemeinem Trubel irgendwie zwischedurch zu sagen, dass jetzt das HÜ-Heft bitte vorne hingelegt werden soll, wird bei einem Kind mit Wahrnehmungsdefiziten nicht funktionieren. Da kann die Lehrerin x-Mal etwas von, er muss aber, meinen. Er kann nicht und ich kann das auch nicht ändern.
    An meiner Schule gibt es dafür extra eine Orgastunde pro Woche. Ich selbst bin so strukturiert, dass ich alle Dinge in dieser Stunde erledige. Heißt auch, dass ich nicht einfach zwischendurch etwas annehme, auch wenn es vereinzelt immer noch Schüler gibt, die das versuchen. Zweimal in der Woche betreue ich als Klassenlehrerin den gemeinsamen Anfang, da können die, die in der Orgastunde krank waren oder etwas vergessen haben, Dinge nachreichen.

  7. #37
    Avatar von rocksteady
    rocksteady ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Problematisches Verhalten von Schülern

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Klar kann man appellieren - aber in der Hand hat man da nicht mehr viel. Unser zuverlässiger Nummer 2 ist da erst unzuverlässig geworden - die Konsequenzen musste er auch schon tragen (z.B. mit den Lehrern nach einem Ausflug mit zur Schule müssen und erst von dort entlassen zu werden, da er mein Einverständnis nicht hatte, dass er selbständig vom Ausflugsziel nach Hause kommen kann o.ä.)
    Genau, darüber erkennen sie ja ihren Teil der Verantwortung.

  8. #38
    holunder ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Problematisches Verhalten von Schülern

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Wünschen würde ich mir:

    -Sachlich- und Fachlichkeit
    -das Gefühl nicht auf der Anklagebank zu sitzen, sondern die Suche nach einem gemeinsamen Weg
    -Interesse am Kind (gibt es eventuell momentan Belastungen zu Hause, in der Schule,...)

    Auf die Palme bringen würde mich

    - das Gefühl, der Lehrer nimmt Schülerverhalten persönlich, mag mein Kind nicht
    - der Wunsch eines Lehrers, dass ich zu Hause, Einfluss nehme auf Verhalten innerhalb der Schule
    - ein Lehrer der mir sämtliche Probleme an den Kopf wirft und mir das Gefühl gibt Schuld zu sein und versagt zu haben, ohne wirklichem Interesse an einem Austausch
    Ich sehe sehr wohl, dass zu Hause massiv Einfluss nimmt auf das Verhalten in der Schule.
    Zum Beispiel schrieb mir eine Mutter unter eine Hausaufgabe, bei der ich Fehler anmarkiert hatte: „machen Sie nie Fehler?“ und prompt war der Schüler die nächste Zeit ebenso rotzig wie ich die Ansage seiner Mutter empfinde - das besserte sich erst, als ich ihr das zeigte.

  9. #39
    Avatar von Makaria.
    Makaria. ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Problematisches Verhalten von Schülern

    Zitat Zitat von rocksteady Beitrag anzeigen
    Das bedeutet aber eine enorme Bereitschaft zur Zusammenarbeit von allen Eltern. Finde ich gut! Förderschule?

    Der Hintergrund meiner Frage ist, dass wir an meiner Schule derzeit daran arbeiten, die Schüler- und Elternsprechtage neu zu gestalten und neue Gesprächsformate zu erproben. Ich finde die Idee toll, sehe in der Form aber an meiner Schule Hürden. Aber ich nehme den Gedanken gerne mit. Daraus lässt sich etwas machen...
    Hier gibt es bis einschließlich 9. oder 10. Klasse verpflichtend zum Halbjahr ein Gespräch KL-Schüler-Elternteil. Vorher füllen die Schüler einen Zettel aus, wo sie Stärken/Schwächen sehen, welche Probleme, welche Ziele sie sich setzen und welche konkreten HIlfen sie von wem (!) zur Erreichung der Ziele bekommen wollen/können.
    Der KL bereitet sowas auch vor - beim Gespräch wird das dann durchgegangen und gemeinsam max. 3 Ziele vereinbart + konkrete Maßnahmen.
    Beim nächsten Halbjahresgespräch (spätestens, oder bei Gesprächen zwischendurch) wird dann gekuckt, was wie geklappt hat und was wie neu vereinbart wird.
    Normale Gymnasien.
    Gast, Gast und rocksteady gefällt dies.

  10. #40
    holunder ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Problematisches Verhalten von Schülern

    Der Lehrer hat keine Möglichkeit der Sanktionen, wenn du mal ins Schulgesetz schaust- außer die Eltern zu informieren.
    Zitat Zitat von Mumpitz Beitrag anzeigen
    Zumindest empfinde ich es als Sache des Lehrers, Sanktionen zu erteilen. Reden würde ich natürlich sowieso.

Seite 4 von 12 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •