Seite 1 von 14 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 133
Like Tree104gefällt dies

Thema: Grundsteuer - kennt sich da jemand mit der Steuer-Systematik aus?

  1. #1
    Gast

    Standard Grundsteuer - kennt sich da jemand mit der Steuer-Systematik aus?

    Der Kompromiss, den sie jetzt geschlossen haben, lässt noch keine Rückschlüsse darauf zu, wie sich die Höhe der Grundsteuer entwickeln wird. Ich bin gespannt - ich habe ganz unterschiedliche Zahlen aufgrund der verschiedenen Ansätze gelesen.

    Mich hat das jetzt aber zum Nachdenken gebracht. Eigentlich ist die Grundsteuer ja eine seltsame Sache. Normalerweise bedient sich der Staat steuerlich am Einkommen und nicht am Bestand, denn der Bestand ist ja steuerlich bereits "verarbeitet" (im Sinn von: Wenn ich 1000 Euro einnehme und 400 Euro Steuern drauf zahle, gehören die anderen 600 Euro mir - das ist versteuertes Geld und geht den Staat nichts mehr an. Erst wenn ich diese 600 Euro z.B. in Aktien stecke und Gewinn mache, muss ich den Gewinn wieder versteuern).

    Wenn ich in meinem Haus wohne, wird damit kein Einkommen erwirtschaftet, so lange ich nicht verkaufe oder vermiete. Bezahlt habe ich das Haus aus versteuertem Geld. Trotzdem muss ich Grundsteuer bezahlen. Das ist also eine Art Vermögenssteuer - das habe ich mir bisher nicht so klar gemacht.

    Unter Umständen wird sie jetzt viel höher - ich habe aber keinen Einfluss darauf, wie sich die Bodenpreise entwickeln, kann mich also nicht vor den Steuererhöhungen schützen.

    Eigentlich eine total ungerechte Steuer, jedenfalls für selbst genutzte Immobilien. Oder hab ich einen Denkfehler?
    Stadtmusikantin gefällt dies

  2. #2
    cosima ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    95.258

    Standard Re: Grundsteuer - kennt sich da jemand mit der Steuer-Systematik aus?

    nein, du hast keinen Denkfehler

    Was ich wirklich ärgerlich finde: "Eigentlich" sollte ja der Preisanstieg, speziell der Mietanstieg in den Ballungszentren verringert werden.
    Das Gegenteil wird jetzt der Fall sein.

    Ich hab vor ein paar Tagen einen Fachanwalt gehört der lapidar meinte: Es wird teurer. Überall. Auch und grade für Mieter.
    Etwas weniger teuer in der Walachei, richtig viel teurer in den hochpreisigen Ballungszentren. Also bei dir und bei mir, wobei ich mich da mit der Wohnung noch tröste dass ich ja nur einen Anteil habe.

    Du kannst dir vielleicht sagen dass du natürlich indirekt schon was "erwirtschaftest" - du wohnst und zahlst keine Miete.

  3. #3
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist offline Es werde Licht.
    Registriert seit
    10.03.2005
    Beiträge
    142.827

    Standard Re: Grundsteuer - kennt sich da jemand mit der Steuer-Systematik aus?

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    ... Oder hab ich einen Denkfehler?
    Nö.

    Dass es teurer wird, ist gewiss. Es ist nur die Frage um welchen Prozentsatz. ... wir können ja unsere selbstbewohnten Häuser/Wohnungen verkaufen, wenn wir uns die Grundsteuer nicht leisten können. *zynismus off*
    cosima gefällt dies
    Нет худа без добра.

  4. #4
    Gast

    Standard Re: Grundsteuer - kennt sich da jemand mit der Steuer-Systematik aus?

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    Nö.

    Dass es teurer wird, ist gewiss. Es ist nur die Frage um welchen Prozentsatz. ... wir können ja unsere selbstbewohnten Häuser/Wohnungen verkaufen, wenn wir uns die Grundsteuer nicht leisten können. *zynismus off*
    ja, eben.
    Aber wohin dann mit uns? In den Verein für in Not geratene Hausbesitzer?

    Ich könnte mir mein Haus heute niemals mehr leisten. Gar kein dran denken.

    ich würde hier aber auch gerne wohnen, wenn es nur einen Bruchteil wert wäre. Vielleicht sogar lieber.
    cosima und WhiseWoman gefällt dies.

  5. #5
    cosima ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    95.258

    Standard Re: Grundsteuer - kennt sich da jemand mit der Steuer-Systematik aus?

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    ja, eben.
    Aber wohin dann mit uns? In den Verein für in Not geratene Hausbesitzer?

    Ich könnte mir mein Haus heute niemals mehr leisten. Gra kein dran denken.

    ich würde hier aber auch gerne wohnen, wenn es nur einen Bruchteil wert wäre. Vielleicht sogar lieber.
    ich könnte mir meine Wohnung heute, nach nur wenigen Jahren, nicht mehr leisten.
    Die Preise sind hier derart explodiert.

  6. #6
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist offline Es werde Licht.
    Registriert seit
    10.03.2005
    Beiträge
    142.827

    Standard Re: Grundsteuer - kennt sich da jemand mit der Steuer-Systematik aus?

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    ja, eben.
    Aber wohin dann mit uns? In den Verein für in Not geratene Hausbesitzer?

    Ich könnte mir mein Haus heute niemals mehr leisten. Gra kein dran denken.

    ich würde hier aber auch gerne wohnen, wenn es nur einen Bruchteil wert wäre. Vielleicht sogar lieber.
    Dieses Grundsteuergedöns ist für mich ein Wie-fasse-ich-dem-Bürger-am-leichtesten-in-die-Tasche.

    ... und es hat Gründe, warum K1 und K2 mit ihren Familien zur Miete wohnen.
    Нет худа без добра.

  7. #7
    Gast

    Standard Re: Grundsteuer - kennt sich da jemand mit der Steuer-Systematik aus?

    Zitat Zitat von cosima Beitrag anzeigen
    nein, du hast keinen Denkfehler

    Was ich wirklich ärgerlich finde: "Eigentlich" sollte ja der Preisanstieg, speziell der Mietanstieg in den Ballungszentren verringert werden.
    Das Gegenteil wird jetzt der Fall sein.
    ja, wenn sie ncht schleunigst abschaffen, dass man die Grundsteuer umlegen kann.

    Ich hab vor ein paar Tagen einen Fachanwalt gehört der lapidar meinte: Es wird teurer. Überall. Auch und grade für Mieter.
    Etwas weniger teuer in der Walachei, richtig viel teurer in den hochpreisigen Ballungszentren. Also bei dir und bei mir, wobei ich mich da mit der Wohnung noch tröste dass ich ja nur einen Anteil habe.

    Du kannst dir vielleicht sagen dass du natürlich indirekt schon was "erwirtschaftest" - du wohnst und zahlst keine Miete.
    Ja, aber ich wohne - und habe Jahrzehnte lang abbezahlt und - zwar mit versteuertem Geld - bezahle dauernd Instandhaltungskosten.

  8. #8
    Gast

    Standard Re: Grundsteuer - kennt sich da jemand mit der Steuer-Systematik aus?

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    Dieses Grundsteuergedöns ist für mich ein Wie-fasse-ich-dem-Bürger-am-leichtesten-in-die-Tasche.

    Ich finde, es müsste zumindest unterschiedliche Regelungen für selbstgenutztes und vermietete Eigentum geben. Wobei man die Mieten ja eh versteuert - das ist ja auch okay.

    ... und es hat Gründe, warum K1 und K2 mit ihren Familien zur Miete wohnen.
    Billiger ist das aber auch nicht.
    cosima und Stadtmusikantin gefällt dies.

  9. #9
    Gast

    Standard Re: Grundsteuer - kennt sich da jemand mit der Steuer-Systematik aus?

    Zitat Zitat von cosima Beitrag anzeigen
    ich könnte mir meine Wohnung heute, nach nur wenigen Jahren, nicht mehr leisten.
    Die Preise sind hier derart explodiert.
    Das ist Wahnsinn.
    Die nächste Generation kann sich das alles keinesfalls mehr leisten.

  10. #10
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist offline Es werde Licht.
    Registriert seit
    10.03.2005
    Beiträge
    142.827

    Standard Re: Grundsteuer - kennt sich da jemand mit der Steuer-Systematik aus?

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    ja, wenn sie ncht schleunigst abschaffen, dass man die Grundsteuer umlegen kann.
    Wovon träumst Du sonst?

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ja, aber ich wohne - und habe Jahrzehnte lang abbezahlt und - zwar mit versteuertem Geld - bezahle dauernd Instandhaltungskosten.
    Wer wird denn so kleinlich sein. Ich zahle noch ab. Darf ich das dann von der Grundsteuer abziehen?
    Нет худа без добра.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •