Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25
Like Tree12gefällt dies

Thema: Auch mal Epilepsie

  1. #1
    Lleanora ist offline Legende
    Registriert seit
    02.07.2005
    Beiträge
    19.815

    Standard Auch mal Epilepsie

    Ich habe eine Bekannte, die seit ihrer Kindheit an Epilepsie leidet. Ich kenne sie nicht wahnsinnig gut und erst seit etwa einem halben Jahr. Sie war wohl einige Jahre recht gut eingestellt und fast Anfallsfrei, aber seit ein paar Monaten hat sie vermehrt Anfälle und sie versuchen die Medikation anzupassen...

    Jetzt zu meiner Frage. Ich finde es oft anstrengend mich mit ihr zu unterhalten, sie antwortet oft knapp an den Fragen vorbei, mich macht das echt kirre und ich habe mich anfangs gefragt ob ich mich so unklar ausdrücke und versuche Fragen extra möglichst eindeutig zu stellen, aber auch das hilft nur bedingt und ich möchte dann meist auch nicht mehrmals nachfragen...

    Persönliche Macke oder kann das mit der Epilepsie zusammenhängen? Ich kenne mich da nicht wirklich aus.

  2. #2
    Schradler ist offline Schradli
    Registriert seit
    20.11.2017
    Beiträge
    5.090

    Standard Re: Auch mal Epilepsie

    Zitat Zitat von Lleanora Beitrag anzeigen
    Ich habe eine Bekannte, die seit ihrer Kindheit an Epilepsie leidet. Ich kenne sie nicht wahnsinnig gut und erst seit etwa einem halben Jahr. Sie war wohl einige Jahre recht gut eingestellt und fast Anfallsfrei, aber seit ein paar Monaten hat sie vermehrt Anfälle und sie versuchen die Medikation anzupassen...

    Jetzt zu meiner Frage. Ich finde es oft anstrengend mich mit ihr zu unterhalten, sie antwortet oft knapp an den Fragen vorbei, mich macht das echt kirre und ich habe mich anfangs gefragt ob ich mich so unklar ausdrücke und versuche Fragen extra möglichst eindeutig zu stellen, aber auch das hilft nur bedingt und ich möchte dann meist auch nicht mehrmals nachfragen...

    Persönliche Macke oder kann das mit der Epilepsie zusammenhängen? Ich kenne mich da nicht wirklich aus.
    Ich habe keine Ahnung, aber würde es für Dich einen Unterschied machen? Denn egal, ob es ihre Eigenart ist oder es mit ihrer Krankheit zusammenhängt, sie wird es ja nicht ändern können.
    Jemand, der ein Hörproblem hat, dem könnte man nahe legen, ein Hörgerät zu tragen, aber sie kann ja nichts weiter tun. Außer ggf auf die bessere Wirkung anderer Medikamente zu hoffen.

  3. #3
    hajuni ist offline nicht neu
    Registriert seit
    17.09.2014
    Beiträge
    8.002

    Standard Re: Auch mal Epilepsie

    Zitat Zitat von Lleanora Beitrag anzeigen
    Persönliche Macke oder kann das mit der Epilepsie zusammenhängen? Ich kenne mich da nicht wirklich aus.
    Mach mich nicht kirre

  4. #4
    Lleanora ist offline Legende
    Registriert seit
    02.07.2005
    Beiträge
    19.815

    Standard Re: Auch mal Epilepsie

    Zitat Zitat von Schradler Beitrag anzeigen
    Ich habe keine Ahnung, aber würde es für Dich einen Unterschied machen? Denn egal, ob es ihre Eigenart ist oder es mit ihrer Krankheit zusammenhängt, sie wird es ja nicht ändern können.
    Jemand, der ein Hörproblem hat, dem könnte man nahe legen, ein Hörgerät zu tragen, aber sie kann ja nichts weiter tun. Außer ggf auf die bessere Wirkung anderer Medikamente zu hoffen.
    Ja klar, kann sie nichts ändern. Ob es für mich einen Unterschied machen würde... ich weiß nicht, ich denke eher nicht, aber der Gedanke beschäftigt mich schon länger und dachte vielleicht weiß ja Jemand was. Wenn ich weiß es kann damit zusammen hängen oder eben eher nicht, muss ich wenigstens nicht mehr drüber nachgrübeln .
    Schradler gefällt dies

  5. #5
    Schradler ist offline Schradli
    Registriert seit
    20.11.2017
    Beiträge
    5.090

    Standard Re: Auch mal Epilepsie

    Zitat Zitat von Lleanora Beitrag anzeigen
    Ja klar, kann sie nichts ändern. Ob es für mich einen Unterschied machen würde... ich weiß nicht, ich denke eher nicht, aber der Gedanke beschäftigt mich schon länger und dachte vielleicht weiß ja Jemand was. Wenn ich weiß es kann damit zusammen hängen oder eben eher nicht, muss ich wenigstens nicht mehr drüber nachgrübeln .
    Ja, das ist schon manchmal erleichternd.

  6. #6
    Avatar von Zickzackkind
    Zickzackkind ist offline Legende
    Registriert seit
    01.05.2015
    Beiträge
    12.854

    Standard Re: Auch mal Epilepsie

    Zitat Zitat von Lleanora Beitrag anzeigen
    Ja klar, kann sie nichts ändern. Ob es für mich einen Unterschied machen würde... ich weiß nicht, ich denke eher nicht, aber der Gedanke beschäftigt mich schon länger und dachte vielleicht weiß ja Jemand was. Wenn ich weiß es kann damit zusammen hängen oder eben eher nicht, muss ich wenigstens nicht mehr drüber nachgrübeln .
    Ich kenne zwei Menschen eher entfernt mit Epilepsie und viele behinderte Menschen damit und habe das noch nie erlebt, was aber natürlich nicht heißt, dass es nicht doch einen Zusammenhang geben könnte.


    99/02/07/13

  7. #7
    Avatar von Annyeong
    Annyeong ist offline Haferlfützer
    Registriert seit
    29.05.2016
    Beiträge
    2.133

    Standard Re: Auch mal Epilepsie

    Das kann mit der Epilepsie oder der antiepileptischen Medikation zusammenhängen. Antiepileptika sind dämpfende Medikamente und können sich negativ auf die Kognition auswirken (also Konzentration, Gedächtnis etc.), wobei manche wie bspw. Topiramat schlechter sind als andere (kommt auch immer auf die Dosis an). Epilepsie kann, muss sich aber nicht auf die Kognition negativ auswirken (wobei ein Epilepsiebeginn im frühen Lebensalter wie bei deiner Bekannten einen eher ungünstigen Einfluss auf die Entwicklung des Gehirns hat und die kognitive Entwicklung dauerhaft ungünstig beeinflussen könnte).

  8. #8
    PerditaX. ist offline elferant
    Registriert seit
    04.08.2014
    Beiträge
    11.428

    Standard Re: Auch mal Epilepsie

    Zitat Zitat von Annyeong Beitrag anzeigen
    Das kann mit der Epilepsie oder der antiepileptischen Medikation zusammenhängen. Antiepileptika sind dämpfende Medikamente und können sich negativ auf die Kognition auswirken (also Konzentration, Gedächtnis etc.), wobei manche wie bspw. Topiramat schlechter sind als andere (kommt auch immer auf die Dosis an). Epilepsie kann, muss sich aber nicht auf die Kognition negativ auswirken (wobei ein Epilepsiebeginn im frühen Lebensalter wie bei deiner Bekannten einen eher ungünstigen Einfluss auf die Entwicklung des Gehirns hat und die kognitive Entwicklung dauerhaft ungünstig beeinflussen könnte).
    Interessant. Weißt du, ob eine Epilepsie im Kindesalter die Entstehung von psychischen Störungen oder Krankheiten im Erwachsenenalter wahrscheinlicher macht?

  9. #9
    Lleanora ist offline Legende
    Registriert seit
    02.07.2005
    Beiträge
    19.815

    Standard Re: Auch mal Epilepsie

    Zitat Zitat von Annyeong Beitrag anzeigen
    Das kann mit der Epilepsie oder der antiepileptischen Medikation zusammenhängen. Antiepileptika sind dämpfende Medikamente und können sich negativ auf die Kognition auswirken (also Konzentration, Gedächtnis etc.), wobei manche wie bspw. Topiramat schlechter sind als andere (kommt auch immer auf die Dosis an). Epilepsie kann, muss sich aber nicht auf die Kognition negativ auswirken (wobei ein Epilepsiebeginn im frühen Lebensalter wie bei deiner Bekannten einen eher ungünstigen Einfluss auf die Entwicklung des Gehirns hat und die kognitive Entwicklung dauerhaft ungünstig beeinflussen könnte).
    Danke, das finde ich interessant, dass es also evtl auch an der Medikation liegen könnte. Wie gesagt ich kenne sie noch nicht so lange und in der Zeit hatte sie jetzt eben auch vermehrt Probleme, die Dosis wurde wohl stark erhöht und glaub auch ein andere Medikament ausprobiert. Ich kann also nicht beurteilen ob es erst seit der Erhöhung oder des Wechsels so ist, ich kenne sie nicht anders.
    Das andere klingt auch plausibel, soweit ich weiß hat sie auch nicht die Regelschule besucht, aber dennoch passt dieses Antworten an den Fragen vorbei nicht zum Gesamtbild, also ich denke nicht das sie die Fragen nicht grundsätzlich nicht verstehen kann oder so, vielleicht doch eher Unkonzentriertheit...

    Es ging zum Beispiel um einen Kindergeburtstag den sie im Kino feiern wollten. Ich fragte in welchem Kino (um eben zu wissen wo ich meine Tochter hinbringen soll) und sie nennt mir als Antwort den Film...

  10. #10
    Avatar von nightwish
    nightwish ist offline Ich bin schuld!
    Registriert seit
    25.09.2007
    Beiträge
    8.426

    Standard Re: Auch mal Epilepsie

    Zitat Zitat von PerditaX. Beitrag anzeigen
    Interessant. Weißt du, ob eine Epilepsie im Kindesalter die Entstehung von psychischen Störungen oder Krankheiten im Erwachsenenalter wahrscheinlicher macht?
    ich denke bei psychischen Geschichten kann man es nich ganz von der Hand weisen. Wobei meiner Meinung nach die eigentliche Epielpsie (je nach Form) nicht die primäre Rolle spielt sondern eher den Medikamenten geschuldet ist. Die Nebenwirkungen von Antiepileptika sind nicht ohne. (z.B. Leberschäden, Wesensveränderung, Depression, Unkonzentriertheit, Magengeschwüre... um nur mal die Heftigsten zu nennen)

    Mir hat unser ehemalige behandelnde Arzt vor vielen Jahren gesagt, dass ein Epileptiker genau so oft/selten krank wird wie ein gesunder Mensch.



    Viele Grüße
    Nightwish
    Nichts ist für immer, nur der Moment zählt ganz allein!unheilig

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •