Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 34
Like Tree6gefällt dies

Thema: Kochbücher/ Blogs ua

  1. #1
    jellybean73 ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Kochbücher/ Blogs ua

    Habt ihr oben genannte, die ihr mögt und die immer was hergeben? Die Rezepte / ideen beinhalten, die ihr auch im Alltag bestens nützt?

    Mein lieblingskochbuch ist eines, das ich in der schule für den koch Unterricht bekommen habe, unspektakuläre rezepte, Zutaten alle gut erhältlich.

    Außerdem hat meine Mutter eine regionale koch und back Zeitschrift im Abo, sie gibt mir immer die " alten" Ausgaben und daraus koche ich auch öfter was. ( weil regional und weil sehr oft günstige gerichte vorgestellt werden, auch von " früher")

    Und ihr?
    Wo(durch) lasst ihr euch inspirieren?

  2. #2
    JudyHopps Gast

    Standard Re: Kochbücher/ Blogs ua

    Ganz klassisch: Chefkoch.de
    Gast gefällt dies

  3. #3
    Foxlady Gast

    Standard Re: Kochbücher/ Blogs ua

    ImMoment lasse ich mich gern durch Pinterest inspirieren. ich hab ne Ahnung was ich machen will, tippe das da ein, werde mit Rezepten fast überschüttet und komme dennoch immer auf neue Varianten oder Inspirationen. Fast unerschöpflich.

  4. #4
    Avatar von tiramiau
    tiramiau ist gerade online Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Kochbücher/ Blogs ua

    Blogs mag ich ganz gern (und habe schon Rezepte ausprobiert): Küchendeern, Sally's Blog
    ansonsten manchmal Lecker.de, manchmal Pininterest,
    spontanes Googln und meine Rezeptebücher (Dr. Oetker Backbuch, ein New York Kochbuch, einige von GU, z.B. Vegetarisch für Faule, Tim Mälzer,...)
    tiramiau mit kletterkind (11/04) und kleinem frettchen (03/10)

  5. #5
    justme ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Kochbücher/ Blogs ua

    Wir haben mehrere Kochbücher, in denen ich blättere, wenn ich nur eine vage Vorstellung habe, was ich möchte, zum Beispiel "mal wieder etwas mit Huhn", dann würde ich unter dem Stichwort die Rezepte durchgucken und in unserem 20 Jahre alten "Alle meine Rezepte" von Wolfram Siebeck oder den bei uns im Hauhalt seit rund zwei Jahren vertretenen Kochbüchern "Das Kochbuch" und "Nopi" von Yotam Ottolenghi bestimmt etwas finden.

    Wenn ich eine konkrete Vorstellung habe, was ich kochen möchte, aber nicht weiß, wie das am besten geht, zum Beispiel "Maismehl-Tortillas", dann werfe ich die Suchmaschine an und lese mal ein paar Rezepte oder auch Beiträge in Blogs quer, bis ich einen Eindruck habe, wie ich die machen möchte.

    Das Kochbuch "Alle meine Rezepte" von Wolfram Siebeck hat bei meinem Mann und mir die analoge Vorgeschichte zu den heutigen Koch-Blogs: Siebeck hatte in den 1980er und 1990er Jahren in der Wochenzeitschrift DIE ZEIT bzw. später in deren Magazin eine Kolumne, in der er jede Woche ein Gericht, ein Restaurant, eine Essenszutat... bissig und witzig auseinandernahm oder die Zubereitungsmöglichkeiten beschrieb und kommentierte, diese Kolumne haben mein Mann und ich unabhängig voneinander als Studenten mit ZEIT-Abonnement regelmäßig gelesen (kennengelernt haben wir uns erst 2002).

    Ich finde auch immer wieder grundsätzliche Tipps zu Zubereitungsarten in den Kochbüchern. Gestern - auch, wenn das jetzt nicht unbedingt auf deiner auf Preiswertes ausgelegten Schiene liegt - eine wundervolle Art, Entenbrüste zu braten: Ottolenghi beschreibt das in dem Rezept, das wir machten, als "Zubereitung mit Kaltstart" und erklärt, man solle dafür die Entenbrustfilets mit der Hautseite nach unten in die trockene, kalte Pfanne legen und diese dann auf mittlere Stufe hoch heizen und die Entenbrustfilets 12 Minuten so braten lassen, dann noch für drei Minuten auf der anderen Seite braten und dann die Pfanne vom Herd nehmen und die Entenbrüste noch zwei Minuten ruhen lassen, bevor man sie aufschneidet. Das Fett von unter der Haut briete dann ganz langsam heraus. Was soll ich sagen: die Entenbrustfilets hatten eine knusprige, aber noch nicht verbrannte Haut, darunter keine wabbelige Fettschicht mehr und das Fleisch war zart, saftig und innen noch rosa - so gut sind die uns noch nie gelungen und wir werden jetzt Entenbrustfilets nicht mehr anders (in die heiße Pfanne gelegt, angebraten und im Ofen fertig gegart... wird alles nicht so gut!) zubereiten.

    Wir haben noch ein paar andere Kochbücher, aus denen wir regelmäßig etwas kochen bzw. in denen wir jeweils ein bis fünf Rezepte haben, für die wir immer wieder darauf zurück greifen, aber die genannten, vor allem der Siebeck, sind sicherlich die, die von uns am meisten in die Hand genommen werden.

    Zitat Zitat von jellybean73 Beitrag anzeigen
    Habt ihr oben genannte, die ihr mögt und die immer was hergeben? Die Rezepte / ideen beinhalten, die ihr auch im Alltag bestens nützt?

    Mein lieblingskochbuch ist eines, das ich in der schule für den koch Unterricht bekommen habe, unspektakuläre rezepte, Zutaten alle gut erhältlich.

    Außerdem hat meine Mutter eine regionale koch und back Zeitschrift im Abo, sie gibt mir immer die " alten" Ausgaben und daraus koche ich auch öfter was. ( weil regional und weil sehr oft günstige gerichte vorgestellt werden, auch von " früher")

    Und ihr?
    Wo(durch) lasst ihr euch inspirieren?
    justme

  6. #6
    N.Iemand Gast

    Standard Re: Kochbücher/ Blogs ua

    Ich hab es generell gern einfach.

    Inspiration für Neues hole ich mir vorm Regal von Maggi und Knorr- wobei ich es tatsächlich durchaus schaffe, das auch ohne Tüte nachzukochen. So schwer ist das nun auch nicht.
    nightwish und Gast gefällt dies.

  7. #7
    Avatar von Leona68
    Leona68 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Kochbücher/ Blogs ua

    Zitat Zitat von jellybean73 Beitrag anzeigen
    Habt ihr oben genannte, die ihr mögt und die immer was hergeben? Die Rezepte / ideen beinhalten, die ihr auch im Alltag bestens nützt?

    Mein lieblingskochbuch ist eines, das ich in der schule für den koch Unterricht bekommen habe, unspektakuläre rezepte, Zutaten alle gut erhältlich.

    Außerdem hat meine Mutter eine regionale koch und back Zeitschrift im Abo, sie gibt mir immer die " alten" Ausgaben und daraus koche ich auch öfter was. ( weil regional und weil sehr oft günstige gerichte vorgestellt werden, auch von " früher")

    Und ihr?
    Wo(durch) lasst ihr euch inspirieren?
    Chefkoch, lecker.de, pinterest - von dort lasse ich mich zu diversen Kochblogs weiter leiten.
    Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben
    - Alexander von Humboldt -

  8. #8
    Avatar von nightwish
    nightwish ist gerade online Ich bin schuld!

    User Info Menu

    Standard Re: Kochbücher/ Blogs ua

    Zitat Zitat von jellybean73 Beitrag anzeigen
    Habt ihr oben genannte, die ihr mögt und die immer was hergeben? Die Rezepte / ideen beinhalten, die ihr auch im Alltag bestens nützt?

    Mein lieblingskochbuch ist eines, das ich in der schule für den koch Unterricht bekommen habe, unspektakuläre rezepte, Zutaten alle gut erhältlich.

    Außerdem hat meine Mutter eine regionale koch und back Zeitschrift im Abo, sie gibt mir immer die " alten" Ausgaben und daraus koche ich auch öfter was. ( weil regional und weil sehr oft günstige gerichte vorgestellt werden, auch von " früher")

    Und ihr?
    Wo(durch) lasst ihr euch inspirieren?
    das *einfache* Kinderkochbuch meiner Tochter aus der Sendung mit der Maus bzw die Zwergenstübchen Kochbücher. Und eine FB Gruppe.

    die Rezepte einer sizilianischen Foodbloggerin sind auch immer sehr inspirierend wenn ich nach etwas Besonderem suche. Deren Rezepte gelingen immer.

    die Tage habe ich mich etwas durch Youtube geklickt weil ich auf der Suche nach einer bestimmten Backanleitung war und bin bei Sallys Blog hängengeblieben und habe mich etwas durch deren Seite und die Videos geklickt. Sehr inspirierend.



    Viele Grüße
    Nightwish
    Nichts ist für immer, nur der Moment zählt ganz allein!unheilig

  9. #9
    Avatar von Diamant
    Diamant ist gerade online Sächsisches Angelhuhn

    User Info Menu

    Standard Re: Kochbücher/ Blogs ua

    Ich hab einen Schrank voller Bücher. Ideen hole ich mir durvhaus gern aus den regelmäßigen Kochthreads hier im Forum, aus den Fernsehen oder aus Links, die ich von Freunden immer mal erhalte.
    LG STEINLINDA WHISKAS LIKORIA HUHN


  10. #10
    PerditaX. ist offline elferant

    User Info Menu

    Standard Re: Kochbücher/ Blogs ua

    Ich bin ja ein großer Backfan. Für amerikanische Rezepte nehme liebe ich Mel's Kitchen und Joy the Baker, bzw. Smitten Kitchen (by the way: alle amerikanischen Foodblogs haben seitenweise glutenfreie Gerichte), die aber auch oft für normale Kochrezepte. Ansonsten mag ich sehr gerne den Kleinen Kuriositätenladen, David Lebovitz und natürlich Pinterest. Da hole ich mir auch jede Menge Anregungen für Motivtorten. Ich liebe Pinterest, meine Pinnwände sind ausufernd.

    Für Ideen oder einfach Foodforn schaue ich hin und wieder auch bei Foodgawker vorbei.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •