Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18
Like Tree12gefällt dies

Thema: Die DRV

  1. #1
    spydermonkey ist offline thunderstorm
    Registriert seit
    31.12.2014
    Beiträge
    417

    Cool Die DRV

    hat meinen Reha-Antrag abgelehnt.

    Begründung: meine Erwerbsfähigkeit ist aufgrund der gesundheitlichen Einschränkungen NICHT erheblich beeinträchtigt oder gemindert.
    Vorschlag: eine ambulante fachärztliche Behandung - am besten sicherlich bei DEM Facharzt, der den Reha- Antrag angeleiert hat, weil er SEINE Möglichkeiten für erschöpft hält

    Zwei Stunden später hat mein AG mir eröffnet, dass ich aufgrund meiner gesundheitlichen Einschränkungen nicht dauerhaft tragbar sei und mir bitte überlegen soll, wie ich diese in den Griff kriege. Die einzige Alternative wäre: raus aus dem erlernten Beruf - und das 10 Jahre vor der Rente


    Natürlich legen wir Widerspruch ein, das ist gar keine Frage - aber ich fand das Zusammentreffen der beiden Einschätzungen am selben Tag irgendwie witzig.

  2. #2
    cosima ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    95.235

    Standard Re: Die DRV

    ich drück dir die Daumen dass du schnell eine Reha bekommst.

    Ich hab ganz oft erlebt dass da erst Mal abgelehnt wird. Offenbar aus Prinzip, weil dann schon einige Leute aufgeben.

    Und erst kommt die Reha, dann kannst du überlegen ob und wie es beruflich weiter geht.
    Siehst du da Möglichkeiten?
    salvadora, Kara^^, Uschi-Blum und 1 anderen gefällt dies.

  3. #3
    Temporär ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    21.04.2016
    Beiträge
    3.889

    Standard Re: Die DRV

    Zitat Zitat von spydermonkey Beitrag anzeigen
    hat meinen Reha-Antrag abgelehnt.

    Begründung: meine Erwerbsfähigkeit ist aufgrund der gesundheitlichen Einschränkungen NICHT erheblich oder gemindert.
    Vorschlag: eine ambulante fachärztliche Behandung - am besten sicherlich bei DEM Facharzt, der den Reha- Antrag angeleiert hat, weil er SEINE Möglichkeiten für erschöpft hält

    Zwei Stunden später hat mein AG mir eröffnet, dass ich aufgrund meiner gesundheitlichen Einschränkungen nicht dauerhaft tragbar sei und mir bitte überlegen soll, wie ich diese in den Griff kriege. Die einzige Alterative wäre: raus aus dem erlernten Beruf - und das 10 Jahre vor der Rente


    Natürlich legen wir Widerspruch ein, das ist gar keine Frage - aber ich fand das Zusammentreffen der beiden Einschätzungen am selben Tag irgendwie witzig.
    Ich habe gute Erfahrungen damit gemacht, dem Widerspruch eine ausführliche Stellungnahme des Arbeitgebers beizufügen, warum der Arbeitsplatz gefährdet ist und das er den Arbeitnehmer nachdrücklichen auffordert seinen Gesundheitszustand mit allen verfügbaren Mitteln nachhaltig zu verbessern.
    Vielleicht kannst du da denen AG um eine schriftliche Stellungnahme bitten. Da sollte laienmässig formuliert, die Punkte drin stehen als derzeit kritisch für den Arbeitsplatz, die dein Arzt in seinem Gutachten als Zielpunkte für die Reha angegeben hat.

    Das hat bei uns schon mehrfach funktioniert
    cosima, antin, Stadtmusikantin und 1 anderen gefällt dies.

  4. #4
    spydermonkey ist offline thunderstorm
    Registriert seit
    31.12.2014
    Beiträge
    417

    Standard Re: Die DRV

    Die Idee hatte ich auch schon. Mal sehen, ob mein AG das macht.


    Zitat Zitat von Temporär Beitrag anzeigen
    Ich habe gute Erfahrungen damit gemacht, dem Widerspruch eine ausführliche Stellungnahme des Arbeitgebers beizufügen, warum der Arbeitsplatz gefährdet ist und das er den Arbeitnehmer nachdrücklichen auffordert seinen Gesundheitszustand mit allen verfügbaren Mitteln nachhaltig zu verbessern.
    Vielleicht kannst du da denen AG um eine schriftliche Stellungnahme bitten. Da sollte laienmässig formuliert, die Punkte drin stehen als derzeit kritisch für den Arbeitsplatz, die dein Arzt in seinem Gutachten als Zielpunkte für die Reha angegeben hat.

    Das hat bei uns schon mehrfach funktioniert

  5. #5
    spydermonkey ist offline thunderstorm
    Registriert seit
    31.12.2014
    Beiträge
    417

    Standard Re: Die DRV

    Danke! Aufgegeben wird nicht schon aus Prinzip!
    Und weil ich keine echten Alternativen sehe (was nicht heißen muss, dass es keine gibt) - auch dafür wäre die Reha gut, meines Wissens gibt's da auch Fachleute, die diesbezüglich Beratung anbieten.


    Zitat Zitat von cosima Beitrag anzeigen
    ich drück dir die Daumen dass du schnell eine Reha bekommst.

    Ich hab ganz oft erlebt dass da erst Mal abgelehnt wird. Offenbar aus Prinzip, weil dann schon einige Leute aufgeben.

    Und erst kommt die Reha, dann kannst du überlegen ob und wie es beruflich weiter geht.
    Siehst du da Möglichkeiten?

  6. #6
    Avatar von rosenma
    rosenma ist gerade online Legende
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    11.421

    Standard Re: Die DRV

    Zitat Zitat von spydermonkey Beitrag anzeigen
    hat meinen Reha-Antrag abgelehnt.

    Begründung: meine Erwerbsfähigkeit ist aufgrund der gesundheitlichen Einschränkungen NICHT erheblich oder gemindert.
    Vorschlag: eine ambulante fachärztliche Behandung - am besten sicherlich bei DEM Facharzt, der den Reha- Antrag angeleiert hat, weil er SEINE Möglichkeiten für erschöpft hält

    Zwei Stunden später hat mein AG mir eröffnet, dass ich aufgrund meiner gesundheitlichen Einschränkungen nicht dauerhaft tragbar sei und mir bitte überlegen soll, wie ich diese in den Griff kriege. Die einzige Alterative wäre: raus aus dem erlernten Beruf - und das 10 Jahre vor der Rente


    Natürlich legen wir Widerspruch ein, das ist gar keine Frage - aber ich fand das Zusammentreffen der beiden Einschätzungen am selben Tag irgendwie witzig.
    Mein Rat wäre keinen Widerspruch einlegen, sondern 6 Wochen warten, zwischendurch ambulante Behandlung und dann neuen Antrag stellen.


    Time ist the fire in which we burn.

  7. #7
    Mumpitz ist offline Legende
    Registriert seit
    18.08.2005
    Beiträge
    22.999

    Standard Re: Die DRV

    Zitat Zitat von cosima Beitrag anzeigen
    ich drück dir die Daumen dass du schnell eine Reha bekommst.

    Ich hab ganz oft erlebt dass da erst Mal abgelehnt wird. Offenbar aus Prinzip, weil dann schon einige Leute aufgeben.

    Und erst kommt die Reha, dann kannst du überlegen ob und wie es beruflich weiter geht.
    Siehst du da Möglichkeiten?
    Ist bestimmt genauso mit dem Pflegegrad. Da wird grundsätzlich erst mal die niedrigere Variante zugeteilt. War bei uns zweimal so und zweimal hatte ein Widerspruch Erfolg. Die Kassen sind bei so etwas ziemlich unverschämt.

  8. #8
    spydermonkey ist offline thunderstorm
    Registriert seit
    31.12.2014
    Beiträge
    417

    Standard Re: Die DRV

    Zitat Zitat von rosenma Beitrag anzeigen
    Mein Rat wäre keinen Widerspruch einlegen, sondern 6 Wochen warten, zwischendurch ambulante Behandlung und dann neuen Antrag stellen.
    Die ambulante Behandlung läuft seit September und zeigt nicht nur keine Wirkung sondern hat die Situation insgesamt verschlechtert. Inzwischen beschäftige ich drei Ärzte und zwei Therapeuten, hab fünf Behandlungstermine/Woche (und einen Job mit 30 Wochenstunden).
    Deshalb soll ich ja in die Reha...

  9. #9
    Avatar von rosenma
    rosenma ist gerade online Legende
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    11.421

    Standard Re: Die DRV

    Zitat Zitat von spydermonkey Beitrag anzeigen
    Die ambulante Behandlung läuft seit September und zeigt nicht nur keine Wirkung sondern hat die Situation insgesamt verschlechtert. Inzwischen beschäftige ich drei Ärzte und zwei Therapeuten, hab fünf Behandlungstermine/Woche (und einen Job mit 30 Wochenstunden).
    Deshalb soll ich ja in die Reha...
    Der Punkt ist: Widerspruchsverfahren dauern oft 4-6 Monate, in der Zwischenzeit liegt alles auf Eis. Du musst halt erst den Widerspruch einreichend, der wird bearbeitet, du musst zum Gutachter, das gutachten wird wieder bearbeitet,usw. Einen neuen Antrag kannst du nach 4 Wochen wieder stellen-frei nach dem Motto: Steter Tropfen höhlt den Sachbearbeiter.
    spydermonkey gefällt dies


    Time ist the fire in which we burn.

  10. #10
    Avatar von rosenma
    rosenma ist gerade online Legende
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    11.421

    Standard Re: Die DRV

    Zitat Zitat von spydermonkey Beitrag anzeigen
    Die ambulante Behandlung läuft seit September und zeigt nicht nur keine Wirkung sondern hat die Situation insgesamt verschlechtert. Inzwischen beschäftige ich drei Ärzte und zwei Therapeuten, hab fünf Behandlungstermine/Woche (und einen Job mit 30 Wochenstunden).
    Deshalb soll ich ja in die Reha...
    Ach ja, und lass dich krankschreiben, erstens macht das deutlich bedürftiger und nach spätestens 6 Wochen AU macht auch die Krankenkasse Druck, die will nämlich kein Krankengeld zahlen.


    Time ist the fire in which we burn.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •