Seite 3 von 36 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 352
Like Tree272gefällt dies

Thema: "Alles super gut"

  1. #21
    korianders ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: "Alles super gut"

    Zitat Zitat von schneckele13 Beitrag anzeigen
    Könnt ihr damit umgehen, wenn eigentlich gute Freunde euch permanent erzählen, dass bei ihnen alles immer reibungslos und "super gut" läuft?
    Ich nicht.
    Wir haben beschlossen, die Freundschaft einschlafen zu lassen. Schade eigentlich.
    Ich kenne solche Freundschaften und ich mag meine Zeit nicht mit Leuten verbringen, die mir immer vorgaukeln, wie perfekt bei Ihnen alles wäre... Mit meinen Freundinnen und Freunden kann ich lachen, weinen, mich freuen und mitfiebern. In guten wie in schlechten Zeiten
    SofieAmundsen, Alina73, silm und 4 anderen gefällt dies.
    **Kinder brauchen Schatzsucher - keine Fehlerfinder!**

  2. #22
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: "Alles super gut"

    Zitat Zitat von Diamant Beitrag anzeigen
    Du willst verstehen wie es zum Schulwechsel kam. Das klingt für mich nach rechtfertigen.
    Also bei FREUNDEN möchte ich schon Anteil am Leben haben. Bei Bekannten isses mir wusrcht, wenn das Kind heute auf die supertolle A-Schule geht und priiima mitkommt und ein halbes Jahr später auf die genauso tolle B-Schule.
    Liebe Grüße

    Sofie

  3. #23
    Avatar von Hundnas
    Hundnas ist offline Furry

    User Info Menu

    Standard Re: "Alles super gut"

    Zitat Zitat von Teilzeithippie Beitrag anzeigen
    Ich ärgere mich auch selten, habe das EP anders verstanden.
    Z.B. das Beispiel mit dem Schulwechsel. Da hätte ich mich gern über die Gründe ausgetauscht um zu verstehen, wieso es dazu kam, was den anderen bewegt hat,... Das schafft für mich Verbindung. Wenn jemand über nicht reden möchte kann ich damit schlecht umgehen. Dabei geht es noch nicht mal darum, dass Dinge furchtbar oder schlecht sind...
    Ja, so verstehe ich das auch. Normale Teilhabe am Leben. Wie wir vor ein paar Wochen diskutiert haben: Ich weiß, welche Matratze ein jeder Freund bevorzugt, wohin die in Urlaub fahren, welchen Ärger es mit den Haustieren gibt oder welche Erfolge sie bei der Arbeit hatten. Intimität halt. Das fällt nicht vom Himmel herab, wenn einer immer ne Fassade aufrechterhalten will. An Schneckeles Stelle würde mich der Kontakt auch nicht mehr reizen, zumindest kein so enger, dass ich das als Freundschaft klassifizieren würde.
    Alina73, Teilzeithippie, Gast und 1 anderen gefällt dies.

  4. #24
    N.Iemand Gast

    Standard Re: "Alles super gut"

    Ich habe so eine Kollegin. Da ist alles saugut.

    Auch das Wetter, das andere, die ebenfalls mitgefahren sind, als schlecht bezeichnen.

    Als Kollegin okay, für mehr zu anstrengend und aufgesetzt.

    Das Leben besteht nicht nur aus saugut.

  5. #25
    korianders ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: "Alles super gut"

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Also bei FREUNDEN möchte ich schon Anteil am Leben haben. Bei Bekannten isses mir wusrcht, wenn das Kind heute auf die supertolle A-Schule geht und priiima mitkommt und ein halbes Jahr später auf die genauso tolle B-Schule.
    Ich möchte vor allem, dass meine Freund*innen Lust haben, ehrlich zu mir zu sein.
    SofieAmundsen, Vitamin, Alina73 und 7 anderen gefällt dies.
    **Kinder brauchen Schatzsucher - keine Fehlerfinder!**

  6. #26
    Kornblume08 ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: "Alles super gut"

    Zitat Zitat von schneckele13 Beitrag anzeigen
    Könnt ihr damit umgehen, wenn eigentlich gute Freunde euch permanent erzählen, dass bei ihnen alles immer reibungslos und "super gut" läuft?
    Ich nicht. Es geht um den ehemaligen besten Freund meines Mannes mit Frau und 2 Jungs (8 und 10). Wir haben uns bisher immer sehr gut verstanden, waren sogar gemeinsam im Urlaub mit den Kindern. Seit längerem (2-4 Jahren?) wird die Beziehung irgendwie immer oberflächlichlicher. Es fällt mir schwer, genau den den Finger drauf zu tun, mir fällt nur auf, dass es bei ihnen überhaupt keine Probleme zu geben scheint. Ich kann damit nur schwer umgehen; ich bin da sehr offen und erzähle guten Freunden auch dass wir gerade Probleme mit XY haben bzw dass dies und jedes gerade nicht so gut läuft.

    Beispiele gefällig?

    1. Die Kinder waren auf einer privaten Schule. Dort lief es natürlich super, total zufrieden mit Lehrer etc., alles viel besser als bei staatlichen Schulenund Gott sei Dank gibt es dort nur Betreuung bis 14 Uhr (länger ist für die Kinder nicht erwünscht). Beim letzten Telefonat wurde uns mitgeteilt, dass die Kinder mitten im Schuljahr die Schule gewechselt haben. Aber die neue Schule ist natürlich auch super, die Jungs sind im gebundenen Ganztag bis 16 Uhr, das ist natürlich plötzlich auch ganz toll!

    2. Auto - vor 5 Jahren gab es ein neues Auto, der fährt sich natürlich ganz toll, besser geht es nicht. Jetzt gab es wieder ein neues Vehikel, das ist auch super und natürlich noch besser als das Alte (das ja schon fast perfekt war...!)

    3. Hund - die Jungs wollten unbedingt einen. Also wurde vor einem einer angeschafft, die Kinder waren überglücklich. Zuviel Arbeit macht der nicht, wieso auch? Jetzt ist der Hund wieder weg bzw bei Oma. Keine Zeit fürs Gassigehen. Aber für die Kinder ist das überhaupt kein Problem, auch wenn Oma 600 km weit weg wohnt und sie Wuffi nur zweimal im Jahr sehen.

    Wir haben beschlossen, die Freundschaft einschlafen zu lassen. Schade eigentlich.
    Hm, ich verstehe es so, dass es für dich unglaubwürdig ist, dass immer alles optimal läuft. Du selbst hast dann vermutlich keine Lust, mal Näheres vor dir zu berichten. Ich denke, du fühlst dich dann unzulänglich, da es bei ihnen ja offenbar nie Probleme gibt.
    Außerdem bleibt das Gespräch dann auf Small talk-Ebene und dann fragt man sich vielleicht schon, ob das noch eine Freundschaft ist oder man sich vielleicht auseinandergelebt hat.
    Von Dingen zu erzählen, die nicht 1a laufen, hat ja auch was mit Vertrauen und sich preisgeben zu tun. Wenn da von der anderen Seite immer nur kommt, dass bei ihnen alles tutti ist, würde mich das auch irgendwann stutzig machen.

    Gemeinsames "Jammern" schafft ja auch eine Bindung. Z.B. darüber, wie verpeilt Teenager manchmal sein können, wenn die Kinder in einer ähnlichen Lebensphase sind. Oder dass man sich Gedanken ums Älterwerden macht, oder ob die Eltern mal pflegebedürftig werden. Wenn dann der andere immer nur sagt: "Nee, das gibt's bei uns alles nicht, alles prima", fände ich das auch merkwürdig. Da mag man dann irgendwann auch nichts mehr von sich erzählen, wenn bei den anderen offenbar alles perfekt ist.
    Das hat nichts mit Schwarzsehen oder "Das Glas ist immer halb leer" zu tun, aber es gibt ja nun mal nicht immer nur Licht, sondern auch Schatten.

    Ob ich diese Freundschaft deswegen einschlafen lassen würe? Ich weiß nicht. Es kann ja auch Bekanntschaften geben, die nicht so in die Tiefe gehen, aber trotzdem schön sind.
    Wenn ich den Eindruck hätte, es wird etwas vorgespielt, dann vielleicht schon.
    Gast, -AppErol- und Schradler gefällt dies.
    LG

    Kornblume mit Sohn 03/04 und Tochter 08/07

  7. #27
    Strickli ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: "Alles super gut"

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Hmmmm. Ich lese das ganz anders. Meine ehemalige Freundin war auch so eine Kandidatin. Hauptsache, die Fassade stimmt. Damit wollte ich auf Dauer auch nicht umgehen.
    Ich weiß schon, was du mit Fassade meinst. Aber ich empfinde zum Beispiel mein eigenes Leben als so rundherum gut, dass ich schon mal über Kleinigkeiten schimpfe, aber im Gespräch mit Freunden auch meistens sagen kann, dass alles gut läuft - ohne dass das Fassade wäre. Es fühlt sich halt für mich so an.
    Schiri, Falconheart und Vertigo gefällt dies.

  8. #28

    User Info Menu

    Standard Re: "Alles super gut"

    Zitat Zitat von tigger Beitrag anzeigen
    Sie schreibt, es geht um den ehemaligen besten Freund des Mannes.

    Männer sind da anders. Die zerkauen nicht alles mit Freunden.
    Denen sind Gemeinsamkeiten wichtiger als Austausch über die Schulmacken der Kinder.

    Dass dann ausgerechnet deren Frau auch IHRE sehr gute Freundin wird, also im Sinne von Vertraute.....naja...kann sein, ist aber nicht sooo wahrscheinlich.

    Ich schätze einfach, es waren keine so engen Freunde, wie Du sie dann Freunde genannt hättest, sondern halt einfach "nur Freunde" im Sinne von "wir kennen uns gut und unternehmen was gemeinsam".
    Also weniger intim. Weißt Du, was ich meine?
    Ja ich weiß was du meinst und ja, das kann sein, dass ich eine andere Vorstellung davon habe, wenn jemand jemanden Freund nennt.
    Ich denke dabei an meine Freunde und wir kennen uns schon eine längere Weile und haben so viel miteinander durch (Trennungen, Tod, Krankheiten, Konflikte,...) . Wenn die immer sagen würden „alles super“ wäre ich sehr irritiert.
    Und die Phasen, wo „alles super“ ist, die feierten wir aber auch...
    Alina73 gefällt dies

  9. #29
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: "Alles super gut"

    Zitat Zitat von Fred Beitrag anzeigen
    Ich habe so eine Kollegin. Da ist alles saugut.

    Auch das Wetter, das andere, die ebenfalls mitgefahren sind, als schlecht bezeichnen.

    .
    Bei meiner Freundin ist das Wetter dann halt wieder soooo schlecht, dass es sehr spektakulär ist: Wolkenbrüche, Sturm, dass man dachte, man fliegt weg...(bei mir ist das dann mistiger Wing, 3 Grad und Nieselregen - und damit einfach scheiße )
    Liebe Grüße

    Sofie

  10. #30
    Avatar von Hundnas
    Hundnas ist offline Furry

    User Info Menu

    Standard Re: "Alles super gut"

    Zitat Zitat von Diamant Beitrag anzeigen
    Du willst verstehen wie es zum Schulwechsel kam. Das klingt für mich nach rechtfertigen.
    Unter meinen Freunden ist ein Schulwechsel ein normales Thema, über das man sich austauscht. Nicht im Sinne von Probleme wälzen, jammern oder angeben, sondern einfach ein Thema, das beschäftigt und über das man sich im Gespräch klarer werden kann. Oder ich denke mit meinen Freunden darüber nach, welches Auto für uns Sinn machen würde. Natürlich können mein Mann und ich das alleine entscheiden. Aber wozu? Andere Leute haben vielleicht Input, auf den wir nicht kommen?!
    cloudlight und Gast gefällt dies.

Seite 3 von 36 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •