Seite 1 von 33 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 323
Like Tree193gefällt dies

Thema: Wertigkeit verschiedener Berufsgruppen - Eure Meinungen bitte

  1. #1
    Saxony ist offline old hand
    Registriert seit
    23.05.2016
    Beiträge
    1.130

    Standard Wertigkeit verschiedener Berufsgruppen - Eure Meinungen bitte

    Mich würde (auch aus beruflichen Gründen) mal Eure Meinung interessieren.

    Gerade erst habe ich wieder in dem Putzfrauen-Thread gelesen, das ein Verdienst von 15€/h als Selbstständige viel zu wenig wären. Was auch vollkommen korrekt ist, aber wo vielen Selbstständigen das kaufmännische Verständnis fehlt.

    Nun arbeite ich auch in einem Bereich (Fliesen Handwerk), welcher eher zum Niedriglohnsektor zählt. Der Bau boomt zwar momentan, aber trotzdem kommen immer wieder Kunden mit absurden Preisvorstellungen zu uns. Wir haben derzeit einen Stundensatz von 37€ netto, was einige Kunden absolut überhöht finden. In der Autowerkstatt dann aber z.B. nicht mit der Wimper zucken wenn ein Stundenlohn von über 65€ berechnet wird.
    Wir würden unseren AN auch gern höhere Stundensätze zahlen, aber so lange die Kundschaft nicht bereit ist die Arbeiten z.B. im Handwerk mehr zu würdigen ist dies nicht möglich.

    Wieso empfinden viele Menschen die Wertigkeit der Arbeiten so unterschiedlich?
    Wenn ich mal am Beispiel Auto bleibe (es gibt auch ganz viele andere Bereiche). Da werden 30.000€ und mehr für ein Kfz gezahlt, welches man 3-5 Jahre fährt und dann mit hohem Wertverlust wieder verkauft. Für eine komplette Badsanierung 20.000€ zu zahlen ist den meisten aber zu viel. Obwohl diese Arbeit dann mindestens 10-15 Jahre mehrmals am Tag genossen werden kann.

    Oder ist das auch noch eines der unergründlichen Unterschiede zwischen Ost und West und wir haben nur im Osten mit diesem Phänomen zu kämpfen?

    Die Frage ist aus ganz persönlichem Interesse ohne das ich hier jemandem zu nahe treten will oder meine Darstellung als jammern aufgefasst werden soll. Also bitte bleibt nett

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Wertigkeit verschiedener Berufsgruppen - Eure Meinungen bitte

    Ich kann mir das manchmal nur so erklären, dass die Leute mehr zu zahlen bereit sind, je "abstrakter" ihnen die Dienstleistung erscheint. Um bei deinen Beispielen zu bleiben: ein Auto zu reparieren, die gesamte Technik zu verstehen, dazu sind nur wenige in der Lage. Wohingegen es den meisten simpel erscheint, ein Bad zu fliesen ("büsken Mörtel, Fliese drauf, feddisch").

    Und ein Auto ist irgendwie hierzulande immernoch bei vielen wie ein Familienmitglied, Statussymbol (und davon ab tatsächlich teilweise nötig, um den Arbeitsplatz zu erreichen. Ein Sprung in der Fliese ist eher tragbar als ein Defekt am Auto, da hängt dann durchaus auch mehr von ab).
    Zwutschgal gefällt dies

  3. #3
    Registriert seit
    22.08.2008
    Beiträge
    6.125

    Standard Re: Wertigkeit verschiedener Berufsgruppen - Eure Meinungen bitte

    Ich kenne das aus der „Beautybranche”. Für Gelnägel, Sonnenbank, Fakewimpern... wird das Geld rausgehauen aber wenn der Friseur 40€ fürs waschen, schneiden, Fönen nimmt, ist es Wucher.
    elina2, Cafetante, Zwutschgal und 5 anderen gefällt dies.

    Mer sin länger dut als mer levve
    Das schönste Bauwerk Düsseldorfs ist die Autobahn nach KÖLN

  4. #4
    Avatar von Mairegen
    Mairegen ist offline Legende
    Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    24.429

    Standard Re: Wertigkeit verschiedener Berufsgruppen - Eure Meinungen bitte

    Das Auto ist für viele das goldene Kalb, das lässt sich glaube ich schlecht als Vergleich heranziehen.

    Generell finde ich es erschreckend, wie viele Menschen keine Ahnung von Kalkulation und Stundensätzen haben. Da herrscht so oft die Ansicht: 40 Euro wird abgerechnet, der Monteur bekommt 18 Euro bezahlt, also verdient der Chef 22 ... DAS ZAHL ICH DOCH NICHT.

    Ich verlange ja nun echt nicht, dass jeder BWLer wird, aber so ein wenig Grundverständnis für wirtschaftliches Handeln und ein wenig Mathematik sollte doch jeder drauf haben.
    Carmen_13 gefällt dies

  5. #5
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    65.141

    Standard Re: Wertigkeit verschiedener Berufsgruppen - Eure Meinungen bitte

    Ich vermute mal, jeder hat so seine persönlichen Schmerzgrenzen bzgl. der Bereiche, wo er bereit ist, viel oder wenig Geld auszugeben.

    Ich bin zu geizig für 15 Euro für eine Putzfrau, da putze ich lieber selber.
    Ich zahle weder dem Handwerker noch dem KFZ-Mechatroniker gern hohe Rechznungen, da mache ich keinerlei Unterschiede zwischen den Berufen.
    Meine Autos fahre ich, bis sie mir unter dem Hintern zusammenbrechen. Neu war nur eines davon.
    Das, was wir im Haus selber machen könne, machen wir selber. Bei der Badsanierung hatten wir einen Handwerker nur für das Nötigste.
    Wenn ich in ein Hotel (FeWo) gehe, muss es dagegen absolut topp sein. Da bin ich bereit, recht hohe Summen auszugeben. Bevor ich 3,50 für eine Pizza auf der Hand ausgebe, gehe ich lieber nett essen.
    Ich habe kein Problem, meinen Kindern Sport, Reisen etc. zu finanzieren.
    Liebe Grüße

    Sofie

  6. #6
    Saxony ist offline old hand
    Registriert seit
    23.05.2016
    Beiträge
    1.130

    Standard Re: Wertigkeit verschiedener Berufsgruppen - Eure Meinungen bitte

    Zitat Zitat von Froschn Beitrag anzeigen
    Ich kann mir das manchmal nur so erklären, dass die Leute mehr zu zahlen bereit sind, je "abstrakter" ihnen die Dienstleistung erscheint. Um bei deinen Beispielen zu bleiben: ein Auto zu reparieren, die gesamte Technik zu verstehen, dazu sind nur wenige in der Lage. Wohingegen es den meisten simpel erscheint, ein Bad zu fliesen ("büsken Mörtel, Fliese drauf, feddisch").

    Und ein Auto ist irgendwie hierzulande immernoch bei vielen wie ein Familienmitglied, Statussymbol (und davon ab tatsächlich teilweise nötig, um den Arbeitsplatz zu erreichen. Ein Sprung in der Fliese ist eher tragbar als ein Defekt am Auto, da hängt dann durchaus auch mehr von ab).
    Genau das ist eben diese Wertigkeit. Heutzutage gehört eben auch zum Handwerk viel mehr Können, was aber viele nicht sehen.
    In vielen Schulen hört man z.B. noch immer den Spruch "Wenn Du in der Schule nichts schaffst kannst Du immer noch ins Handwerk gehen."

    Und ein Sprung in der Fliese oder eine Verlegung ohne Fachwissen kann die Substanz eines ganzen Hauses vernichten

  7. #7
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist gerade online Es werde Licht.
    Registriert seit
    10.03.2005
    Beiträge
    142.808

    Standard Re: Wertigkeit verschiedener Berufsgruppen - Eure Meinungen bitte

    Zitat Zitat von Saxony Beitrag anzeigen
    Oder ist das auch noch eines der unergründlichen Unterschiede zwischen Ost und West und wir haben nur im Osten mit diesem Phänomen zu kämpfen?
    Nein, das ist ein generelles Problem und keineswegs auf Handwerkerleistungen aller Art beschränkt.

    ... und Du willst gar nicht wissen, was wir letztes Jahr für unseren Badbau bezahlt haben.
    Carmen_13 gefällt dies
    Нет худа без добра.

  8. #8
    Saxony ist offline old hand
    Registriert seit
    23.05.2016
    Beiträge
    1.130

    Standard Re: Wertigkeit verschiedener Berufsgruppen - Eure Meinungen bitte

    Zitat Zitat von Wibbelstetz78 Beitrag anzeigen
    Ich kenne das aus der „Beautybranche”. Für Gelnägel, Sonnenbank, Fakewimpern... wird das Geld rausgehauen aber wenn der Friseur 40€ fürs waschen, schneiden, Fönen nimmt, ist es Wucher.
    Genau, auch so ein sehr passendes Beispiel.

  9. #9
    Avatar von Mairegen
    Mairegen ist offline Legende
    Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    24.429

    Standard Re: Wertigkeit verschiedener Berufsgruppen - Eure Meinungen bitte

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Ich vermute mal, jeder hat so seine persönlichen Schmerzgrenzen bzgl. der Bereiche, wo er bereit ist, viel oder wenig Geld auszugeben.

    Ich bin zu geizig für 15 Euro für eine Putzfrau, da putze ich lieber selber.
    Ich zahle weder dem Handwerker noch dem KFZ-Mechatroniker gern hohe Rechznungen, da mache ich keinerlei Unterschiede zwischen den Berufen.
    Meine Autos fahre ich, bis sie mir unter dem Hintern zusammenbrechen. Neu war nur eines davon.
    Das, was wir im Haus selber machen könne, machen wir selber. Bei der Badsanierung hatten wir einen Handwerker nur für das Nötigste.
    Wenn ich in ein Hotel (FeWo) gehe, muss es dagegen absolut topp sein. Da bin ich bereit, recht hohe Summen auszugeben. Bevor ich 3,50 für eine Pizza auf der Hand ausgebe, gehe ich lieber nett essen.
    Ich habe kein Problem, meinen Kindern Sport, Reisen etc. zu finanzieren.
    Das finde ich völlig okay, für sich selbst zu definieren, wofür man Geld in die Hand nimmt bzw was man lieber selbst macht.

    Unverständnis habe ich dann für die, die gerne alles haben möchten, aber möglichst wenig bezahlen wollen. Diese Geiz ist geil Mentalität.
    Carmen_13 gefällt dies

  10. #10
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist gerade online Es werde Licht.
    Registriert seit
    10.03.2005
    Beiträge
    142.808

    Standard Re: Wertigkeit verschiedener Berufsgruppen - Eure Meinungen bitte

    Zitat Zitat von Mairegen Beitrag anzeigen
    Ich verlange ja nun echt nicht, dass jeder BWLer wird, aber so ein wenig Grundverständnis für wirtschaftliches Handeln und ein wenig Mathematik sollte doch jeder drauf haben.
    Es würde ja oft schon reichen, wenn man so knapp begriffen hat, dass Umsatz und Gewinn sehr verschiedene Dinge sind.
    Нет худа без добра.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •