Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 48
Like Tree95gefällt dies

Thema: Getrennt, mit gemeinsamem Sorgerecht: Einverständnis zum Umzug

  1. #1
    Gast

    Standard Getrennt, mit gemeinsamem Sorgerecht: Einverständnis zum Umzug

    Es ist ein bisschen kompliziert, drum versuche ich es aufzudröseln:

    Paar mit zwei Kindern, geschieden, gemeinsames Sorgerecht.
    Er zieht 2015 aus, zieht 2016 in ein anderes Bundesland, lebt mittlerweile in 300 km Entfernung.

    Sie plant Umzug ca. 30 km weit von der ehemals gemeinsamen Wohnung, was aufgrund der geographischen Lage noch zusätzlich 30 km Entfernung zum Vater bedeuten.

    Nun die Frage: Inwieweit wird da das Einverständnis des Vaters benötigt? Kann er aufgrund der größeren Entfernung dagegen argumentieren oder hat er dieses Argument mit dem eigenen Wegzug quasi "verwirkt"?

  2. #2
    TanteHilde ist offline TanteGünni
    Registriert seit
    28.09.2014
    Beiträge
    34.631

    Standard Re: Getrennt, mit gemeinsamem Sorgerecht: Einverständnis zum Umzug

    Musste/hat er, vor seinem Wegzug ihr Einverständnis eingeholt?

    Ich würde ja denken, das ist nicht nötig.

  3. #3
    Registriert seit
    06.02.2012
    Beiträge
    16.226

    Standard Re: Getrennt, mit gemeinsamem Sorgerecht: Einverständnis zum Umzug

    Zitat Zitat von Froschn Beitrag anzeigen
    Es ist ein bisschen kompliziert, drum versuche ich es aufzudröseln:

    Paar mit zwei Kindern, geschieden, gemeinsames Sorgerecht.
    Er zieht 2015 aus, zieht 2016 in ein anderes Bundesland, lebt mittlerweile in 300 km Entfernung.

    Sie plant Umzug ca. 30 km weit von der ehemals gemeinsamen Wohnung, was aufgrund der geographischen Lage noch zusätzlich 30 km Entfernung zum Vater bedeuten.

    Nun die Frage: Inwieweit wird da das Einverständnis des Vaters benötigt? Kann er aufgrund der größeren Entfernung dagegen argumentieren oder hat er dieses Argument mit dem eigenen Wegzug quasi "verwirkt"?
    Ich brauchte um mein Kind umzumelden beim Einwohnermeldeamt das schriftliche Einverständnis inkl. Kopie des Ausweises meines Mannes.
    Da spielte die Entfernung keine Rolle... (ist in der gleichen Stadt)

  4. #4
    Avatar von Philinea
    Philinea ist offline Berlinerin
    Registriert seit
    11.07.2011
    Beiträge
    11.309

    Standard Re: Getrennt, mit gemeinsamem Sorgerecht: Einverständnis zum Umzug

    Zitat Zitat von Teilzeithippie Beitrag anzeigen
    Ich brauchte um mein Kind umzumelden beim Einwohnermeldeamt das schriftliche Einverständnis inkl. Kopie des Ausweises meines Mannes.
    Da spielte die Entfernung keine Rolle... (ist in der gleichen Stadt)
    Ich brauchte beim Umzug innerhalb der Stadt keine Unterschrift vom Vater. Obwohl sich für ihn der Weg dadurch verlängert hat.

    Ich persönlich würde einfach meine Sachbearbeiterin beim Jugendamt fragen.

  5. #5
    Gast

    Standard Re: Getrennt, mit gemeinsamem Sorgerecht: Einverständnis zum Umzug

    Zitat Zitat von TanteHilde Beitrag anzeigen
    Musste/hat er, vor seinem Wegzug ihr Einverständnis eingeholt?

    Ich würde ja denken, das ist nicht nötig.
    Soweit ich weiß ist es das nicht, das muss nur das betreuende Elternteil.

    Zitat Zitat von Teilzeithippie Beitrag anzeigen
    Ich brauchte um mein Kind umzumelden beim Einwohnermeldeamt das schriftliche Einverständnis inkl. Kopie des Ausweises meines Mannes.
    Da spielte die Entfernung keine Rolle... (ist in der gleichen Stadt)
    Ja, das ist aber, glaube ich, ein anderer Schnack. Das Einverständnis zum Umzug darf man ja nur verweigern, wenn nachweisbare Gründe vorliegen, und da wäre die Entfernung ja unter Umständen so ein Grund.

  6. #6
    MostlyHarmless ist offline Irdisch
    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    9.990

    Standard Re: Getrennt, mit gemeinsamem Sorgerecht: Einverständnis zum Umzug

    Der Vater kann den Umzug nicht verhindern.
    Aber es kann sein, dass das Einwohnermeldeamt seine Zustimmung für die Ummeldung der Kinder sehen will, und dass das evtl. gerichtlich erzwungen werden muss. Müsste man mal beim EMA nachfragen.

  7. #7
    TanteHilde ist offline TanteGünni
    Registriert seit
    28.09.2014
    Beiträge
    34.631

    Standard Re: Getrennt, mit gemeinsamem Sorgerecht: Einverständnis zum Umzug

    Zitat Zitat von Froschn Beitrag anzeigen
    Soweit ich weiß ist es das nicht, das muss nur das betreuende Elternteil.



    Ja, das ist aber, glaube ich, ein anderer Schnack. Das Einverständnis zum Umzug darf man ja nur verweigern, wenn nachweisbare Gründe vorliegen, und da wäre die Entfernung ja unter Umständen so ein Grund.
    Aber da er ja eh 300km entfernt wohnt, kommt es doch auf weitere 30km echt nicht mehr an. Finde ich.
    Aber das ist natürlich nur so eine Gefühlssache.

  8. #8
    Gast

    Standard Re: Getrennt, mit gemeinsamem Sorgerecht: Einverständnis zum Umzug

    Zitat Zitat von TanteHilde Beitrag anzeigen
    Aber da er ja eh 300km entfernt wohnt, kommt es doch auf weitere 30km echt nicht mehr an. Finde ich.
    Aber das ist natürlich nur so eine Gefühlssache.
    Ich sehe das ja auch so, weiß aber, dass die Rechtsprechung da manchmal ganz merkwürdige Blüten treibt.

  9. #9
    Registriert seit
    06.02.2012
    Beiträge
    16.226

    Standard Re: Getrennt, mit gemeinsamem Sorgerecht: Einverständnis zum Umzug

    Zitat Zitat von MostlyHarmless Beitrag anzeigen
    Der Vater kann den Umzug nicht verhindern.
    Aber es kann sein, dass das Einwohnermeldeamt seine Zustimmung für die Ummeldung der Kinder sehen will, und dass das evtl. gerichtlich erzwungen werden muss. Müsste man mal beim EMA nachfragen.
    So war es bei uns, also dass das Einwohnermeldeamt die haben wollte.
    Nicht dass sie gerichtlich erzwungen werden musste...

  10. #10
    Avatar von Foxlady
    Foxlady ist offline Urgestein
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    92.454

    Standard Re: Getrennt, mit gemeinsamem Sorgerecht: Einverständnis zum Umzug

    Zitat Zitat von Froschn Beitrag anzeigen
    Dieser Inhalt wurde gelöscht
    Die 30km können aber auch entstehen wenn du innerhalb von Berlin umziehst. Und würdest ja dennoch in der gleichen Stadt bleiben. Ich glaube nicht, dass er da Chancen hat den Aufstand zu proben. Er ist das Zehnfache einfach umgezogen ohne zu fragen. Da war es ja scheinbar auch nicht schlimm für ihn. Frage im JA nach, sicherheitshalber. Aber ich glaube nicht, dass es Auswirkungen hat nur weil du in den Speckgürtel ziehst.
    Froschn gefällt dies




Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •