Seite 11 von 17 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 168
Like Tree185gefällt dies

Thema: Eure Reaktion?

  1. #101
    Avatar von Hundnas
    Hundnas ist offline Furry
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    5.966

    Standard Re: Eure Reaktion?

    Zitat Zitat von Wunderblume Beitrag anzeigen
    ich würde das nicht egoistisch nennen.
    Und es mag durchaus sein, dass ich mich zu wenig wichtig nehme.


    Jedenfalls sind mir Freundschaften zu wichtig, um sie wegen "sowas" zu beenden oder einzuschränken.

    Aber nochmal: ich weiß dass ich "anders" bin. Ich bin in diesen Punkten wirklich nicht maßgeblich und ich will ganz sicher niemanden angreifen!
    Es kommt vermutlich auch auf die Qualität der Freundschaft an (45 Jahre engste Beziehung oder erst kurz oder oder) und die beteiligten Personen. Und natürlich die "Kultur" im Freundeskreis. Da hat jede so seine Hintergrundstory, mit der sie auf Johnnys Problem antwortet.
    JohnnyTrotz gefällt dies

  2. #102
    Avatar von Hundnas
    Hundnas ist offline Furry
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    5.966

    Standard Re: Eure Reaktion?

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    Allein gehen, weil man das für sich gerade so geplant hat, ist eine Sache, aber wenn es anders geplant war und man erfährt nur auf Nachfrage, dass das "Anhängsel" "was Besseres" gefunden hat, ist ein anderer Schnack. Finde ich zumindest.
    Sicherlich das, aber ich vermute, hier spielt auch ein wenig die geringe Wertschätzung für die Veranstaltung mit rein. Das erlebe ich häufiger, dass Leute, wenn etwas kostenlos ist, das Angebot als unverbindlich ansehen.
    JohnnyTrotz gefällt dies

  3. #103
    Avatar von Hundnas
    Hundnas ist offline Furry
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    5.966

    Standard Re: Eure Reaktion?

    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    Mit dem Konzert alleine habe ich kein Problem, das mache ich öfter.

    Ich summiere mal, was mich nervt:
    - dass ich erst per Nachfrage erfahre, dass ich alleine gehen werde
    - dass sie lieber was Anderes/Besseres unternimmt

    Und drüber hinaus fallen mir jetzt viele Kleinigkeiten ein, die mich in den letzen 12 Monaten genervt haben.
    2 dazu habe ich sogar zu Threads verarbeitet, die ich statt eines Mittagsschlafs zu machen nochmal gelesen habe; und da stelle ich fest: Ich habe sie immer entschuldigt.
    Aber irgendwie war das heute zu viel.
    Manchmal kommt man an so einen Punkt. Ich finde es gut, dass du das bewusst wahrnimmst und deine Schlüsse daraus ziehst.

  4. #104
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline freesie (für Fim!)
    Registriert seit
    07.09.2015
    Beiträge
    18.598

    Standard Re: Eure Reaktion?

    Zitat Zitat von Hundnas Beitrag anzeigen
    Manche meiner Freunde sind enorm verpeilt, das kann schon mal vorkommen. Egal wer's wäre, würde ich meinen Unmut deutlich kundtun, wir würden uns kurz anzicken und dann wieder über das normale Trallala sprechen. Ich würde vermutlich ohne großes Leid alleine ins Konzert gehen und nachher zu den anderen ins Bistro dazustoßen.

    Ich kann aber verstehen, dass du enttäuscht bist. Hat sie sich wenigstens entschuldigt? Davon hinge bei mir viel ab. So, jetzt gehe ich nachlesen.
    Wir haben mittlerweile nochmal geredet, aber es gab keine direkte Entschuldigung.
    Irgendwie hängt bei ihr mehr dahinter, als ich dachte.
    Und ich finde es alles etwas abgefahren.

    Sie geht alle 2 Wochen zu einer Frau und macht "The Work" von Brian Katie (?).
    Und daher hat sie die Erkenntnis, dass sie zu viel tut, was sie tun muss, und zu wenig, was sie tun will, und jetzt macht sie das, was sie will und was ihr seit Jahren zusteht (oder so ähnlich).
    Ich kann mir nicht helfen: Es wirkt wie eine Midlifecrisis-Sache.

  5. #105
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline freesie (für Fim!)
    Registriert seit
    07.09.2015
    Beiträge
    18.598

    Standard Re: Eure Reaktion?

    Zitat Zitat von Hundnas Beitrag anzeigen
    Es kommt vermutlich auch auf die Qualität der Freundschaft an (45 Jahre engste Beziehung oder erst kurz oder oder) und die beteiligten Personen. Und natürlich die "Kultur" im Freundeskreis. Da hat jede so seine Hintergrundstory, mit der sie auf Johnnys Problem antwortet.
    Lustigerweise hat mir fast zeitgleich meine Kindergarten-Freundin, die ich nur noch seeeeehr selten sehe - alle paar Jahre mal, alle 1-2 Monate telefonieren wir - eine Mail geschrieben, da hat sie mir nicht viel mitgeteilt, aber ich hatte danach gestern und heute ein Strahlen im Gesicht: Dass ich doch die älteste und beste Freundin sei, dass sie mit mir immer mit mir quatschen könne, dass es bei mir am Vertrautesten sei.
    Und da wurde mir bewusst: Mit ihr habe ich auch schon Schoten erlebt.
    Aber das ist eine ganz andere Freundschaft.

    Die mit F. ist recht jung, ich bin mir nicht mal sicher, ob wir Freunde oder enge Bekannte sind bzw. ob wir da gleich antworten würden.
    Hundnas gefällt dies

  6. #106
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline freesie (für Fim!)
    Registriert seit
    07.09.2015
    Beiträge
    18.598

    Standard Re: Eure Reaktion?

    Zitat Zitat von Hundnas Beitrag anzeigen
    Manchmal kommt man an so einen Punkt. Ich finde es gut, dass du das bewusst wahrnimmst und deine Schlüsse daraus ziehst.
    Danke!

  7. #107
    spydermonkey ist offline thunderstorm
    Registriert seit
    31.12.2014
    Beiträge
    361

    Standard Re: Eure Reaktion?

    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    Beendigung der Freundschaft kam mir erst mal nicht in den Sinn.

    Aber ich schrieb es vorne irgendwo: Es gibt so eine gewisse Erleichterung parallel zu allem.
    Und ich merke, dass es auch Punkte an unserer Beziehung gibt, die mich stören (auch über die Threads hinaus; sie drängt mich z.B. sehr, meine Tochter ans Gymnasium zu geben, und zwar auf das, auf das auch ihre Tochter gehen soll; ich fühle mich auch oft unwohl, weil sie auf meine Schülerschaft so herabschaut und das "keinen guten Umgang" findet).

    Die Threads kann ich verlinken:
    https://www.eltern.de/foren/eltern-r...aeaeaeh-5.html
    https://www.eltern.de/foren/eltern-r...-werden-6.html
    Ich war vor einigen Jahren an einem ähnlichen Punkt wie du: viele kleine Nadelstiche, die ich immer wieder vor mir und anderen entschuldigt habe, summierten sich ganz tief in mir drin zu einem dicken Kloß - und dann kam der berühmte Tropfen
    das Fass lief über und ich habe die Tür zwischen uns mit einem lauten Knall zugeschlagen.
    Sie war wie vom Donner gerührt: meine vielen leisen Hinweise, dass es mir mit/in dieser Freundschaft nicht mehr gut geht, hatte sie nicht als 'ernsthaft' wahrgenommen.

    Nach 2,5 Jahren Funkstille, in denen sie mehrfach versucht hatte, den Kontakt wieder herzustellen, haben wir uns vor einem guten Jahr zum Kaffetrinken getroffen und ausgesprochen. Dabei sind auf beiden Seiten viele Tränen geflossen - aber es hatte Erfolg: wir haben uns wiedergefunden und gehen heute sehr viel vorsichtiger miteinander um.
    Wir haben beide daraus gelernt, dass eine Freundschaft auch nach 25 Jahren nicht selbstverständlich ist und gepflegt werden will.

    Wenn dir (noch) viel an dieser Freundin liegt, solltest du vielleicht versuchen, diese Aussprache hinzukriegen, BEVOR es zum großen Knall kommt

  8. #108
    Avatar von Stadtmusikantin
    Stadtmusikantin ist offline Urgestein
    Registriert seit
    24.01.2006
    Beiträge
    74.038

    Standard Re: Eure Reaktion?

    Zitat Zitat von spydermonkey Beitrag anzeigen
    Ich war vor einigen Jahren an einem ähnlichen Punkt wie du: viele kleine Nadelstiche, die ich immer wieder vor mir und anderen entschuldigt habe, summierten sich ganz tief in mir drin zu einem dicken Kloß - und dann kam der berühmte Tropfen
    das Fass lief über und ich habe die Tür zwischen uns mit einem lauten Knall zugeschlagen.
    Sie war wie vom Donner gerührt: meine vielen leisen Hinweise, dass es mir mit/in dieser Freundschaft nicht mehr gut geht, hatte sie nicht als 'ernsthaft' wahrgenommen.

    Nach 2,5 Jahren Funkstille, in denen sie mehrfach versucht hatte, den Kontakt wieder herzustellen, haben wir uns vor einem guten Jahr zum Kaffetrinken getroffen und ausgesprochen. Dabei sind auf beiden Seiten viele Tränen geflossen - aber es hatte Erfolg: wir haben uns wiedergefunden und gehen heute sehr viel vorsichtiger miteinander um.
    Wir haben beide daraus gelernt, dass eine Freundschaft auch nach 25 Jahren nicht selbstverständlich ist und gepflegt werden will.

    Wenn dir (noch) viel an dieser Freundin liegt, solltest du vielleicht versuchen, diese Aussprache hinzukriegen, BEVOR es zum großen Knall kommt
    Bei einer 25jährigen Freundschaft würde ich auch erheblich mehr investieren als in eine 6jährige Bekanntschaft. Und mehr ist das für mich nicht, wenn jemand eine Verabredung nicht als verbindlich ansieht.
    cosima gefällt dies

  9. #109
    Avatar von ChilangaReloaded
    ChilangaReloaded ist offline Altes Eisen!
    Registriert seit
    28.12.2014
    Beiträge
    8.563

    Standard Re: Eure Reaktion?

    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    Lustigerweise hat mir fast zeitgleich meine Kindergarten-Freundin, die ich nur noch seeeeehr selten sehe - alle paar Jahre mal, alle 1-2 Monate telefonieren wir - eine Mail geschrieben, da hat sie mir nicht viel mitgeteilt, aber ich hatte danach gestern und heute ein Strahlen im Gesicht: Dass ich doch die älteste und beste Freundin sei, dass sie mit mir immer mit mir quatschen könne, dass es bei mir am Vertrautesten sei.
    Und da wurde mir bewusst: Mit ihr habe ich auch schon Schoten erlebt.
    Aber das ist eine ganz andere Freundschaft.

    Die mit F. ist recht jung, ich bin mir nicht mal sicher, ob wir Freunde oder enge Bekannte sind bzw. ob wir da gleich antworten würden.
    Man muss sich bewusst machen, dass manche Freundschaften einen kurzen, aber spannenden Weg im Leben beinhalten. Manche einen langen. Manchmal trennen sich die Wege und kommen wieder zusammen. Manchmal nicht. Und dass es die Freundschaft nicht schlechter macht. Und es eben so ist. Schade, ja. Aber es macht die gemeinsame Zeit nicht schlecht. Ich habe einen sehr liebgewonnenen Freund verloren. Es ist schade und hat mich viel gekostet, dass ich drüber hinweg komme. Doch das, was uns verbunden hat und die Erinnerungen an die verrückte Zeit, bleibt
    Fred gefällt dies
    Das Leben ist zu kurz für schlechten Wein

  10. #110
    Avatar von Hundnas
    Hundnas ist offline Furry
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    5.966

    Standard Re: Eure Reaktion?

    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    Wir haben mittlerweile nochmal geredet, aber es gab keine direkte Entschuldigung.
    Irgendwie hängt bei ihr mehr dahinter, als ich dachte.
    Und ich finde es alles etwas abgefahren.

    Sie geht alle 2 Wochen zu einer Frau und macht "The Work" von Brian Katie (?).
    Und daher hat sie die Erkenntnis, dass sie zu viel tut, was sie tun muss, und zu wenig, was sie tun will, und jetzt macht sie das, was sie will und was ihr seit Jahren zusteht (oder so ähnlich).
    Ich kann mir nicht helfen: Es wirkt wie eine Midlifecrisis-Sache.
    Ah, und es steht ihr zu, die Regeln des höflichen Miteinanders über Bord zu werfen? Hm, ok.
    Verabredung verpeilt, kann ich mit umgehen.
    Absage verpeilt, ärgerlich, sehr ärgerlich, aber könnte ich immer noch mit umgehen (mit meinen Freunden).
    Verschwurbelten Psychokram als Ausrede benutzen und sich für die Verpeiltheit nichtmal entschuldigen?

    Wie steht es um deine Nerven? Wirst du die Midlifecrisis aussitzen können? Willst du das?
    Stadtmusikantin, nykaenen88 und Kara^^ gefällt dies.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •