Seite 10 von 30 ErsteErste ... 8910111220 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 292
Like Tree156gefällt dies

Thema: Der gestrige Aufreger

  1. #91

    User Info Menu

    Standard Re: Der gestrige Aufreger

    Zitat Zitat von paulchenpanther13 Beitrag anzeigen
    Meinung von Stadtlandmama mit Interview mit "Astro-Insa":

    https://www.stadtlandmama.de/content...n-auszeichnung

    Unten im Text auch der Link zur Pressemitteilung für den Preis mit Laudatio, die sich übrigens wirklich nicht blöd lesen. Wie gesagt, ersetze Vater durch Familie...
    Nein ich finde auch nicht, dass Familien, in denen der Vater Elternzeit nimmt, preisverdächtig sein und als etwas Besonderes hervorgehoben werden sollten. Für mich suggeriert der Preis nicht "auch Väter können daheim bleiben", sondern "es ist eine tolle Leistung, wenn Väter daheim bleiben". Und das ist für mich das total falsche Signal.
    Pippi27, Gast, elina2 und 1 anderen gefällt dies.

  2. #92
    Frau_in_Blau Gast

    Standard Re: Der gestrige Aufreger

    Örgs.
    Der Vater meiner Kinder hat sich immer sehr viel (fast hälftig) um sie gekümmert, auch um unsere behinderte Tochter. Incl. Pflege als einer der wenigen Väter, die wir kennengelernt haben. Er hat ganz viel Anerkennung und Bewunderung dafür bekommen. "Toll, dass du das machst!"
    Ich fands auch toll, aber ich habe schon immer mal wieder spitz angemerkt, dass ich mindestens dasselbe mache, und kein Mensch es toll findet, wenn sich eine Mutter um ihr krankes Kind kümmert.

    Man sieht an diesem Preis, wie verquer die ganze Gleichstellungssache immer noch ist. Statt dass es mal normal würde, wenn Frauen wie Männer sich um Angehörige kümmern, die nicht allein für sich sorgen können. Und zwar mit gesellschaftlicher Unterstützung.
    Nervt es, wenn ich schon wieder das Stichwort "Care" und das ungelöste Problem der Sorgearbeit erwähne"?


    Dieser Preis (den es seit 2006 gibt, und seither hat lt. Firmenhomepage die Schirmherrschaft wohl immer das Familienministerium) ist natürlich, ähm, aus der Zeit gefallen. Als er initiiert wurde, ging es frauenpolitisch sehr stark darum, dass sich das Bewusstsein der Männer ändern müsse und wie man das anstellen könne. Es ging um familienfreundliche Betriebe, Zertifizierungen und andere veränderte Rahmenbedingungen. Und man kann natürlich nicht von der Hand weisen, dass das notwendige Rahmenbedingungen sind.

    Ich finde, es greift zu kurz, sich über diesen (albernen) Preis lächerlich zu machen.
    elina2, JohnnyTrotz und Gast gefällt dies.

  3. #93
    jellybean73 ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Der gestrige Aufreger

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Örgs.
    Der Vater meiner Kinder hat sich immer sehr viel (fast hälftig) um sie gekümmert, auch um unsere behinderte Tochter. Incl. Pflege als einer der wenigen Väter, die wir kennengelernt haben. Er hat ganz viel Anerkennung und Bewunderung dafür bekommen. "Toll, dass du das machst!"
    Ich fands auch toll, aber ich habe schon immer mal wieder spitz angemerkt, dass ich mindestens dasselbe mache, und kein Mensch es toll findet, wenn sich eine Mutter um ihr krankes Kind kümmert.

    Man sieht an diesem Preis, wie verquer die ganze Gleichstellungssache immer noch ist. Statt dass es mal normal würde, wenn Frauen wie Männer sich um Angehörige kümmern, die nicht allein für sich sorgen können. Und zwar mit gesellschaftlicher Unterstützung.
    Nervt es, wenn ich schon wieder das Stichwort "Care" und das ungelöste Problem der Sorgearbeit erwähne"?


    Dieser Preis (den es seit 2006 gibt, und seither hat lt. Firmenhomepage die Schirmherrschaft wohl immer das Familienministerium) ist natürlich, ähm, aus der Zeit gefallen. Als er initiiert wurde, ging es frauenpolitisch sehr stark darum, dass sich das Bewusstsein der Männer ändern müsse und wie man das anstellen könne. Es ging um familienfreundliche Betriebe, Zertifizierungen und andere veränderte Rahmenbedingungen. Und man kann natürlich nicht von der Hand weisen, dass das notwendige Rahmenbedingungen sind.

    Ich finde, es greift zu kurz, sich über diesen (albernen) Preis lächerlich zu machen.

    ich glaube eben, dass es nach wie vor nicht selbstverständlich ist, dass väter sich in großem umfang um ihre (kranken /behinderten/gesunden) kindern kümmern.
    also in etwa so viel wie die mütter.

    was diese von dir besprochene carearbeit betrifft, sind es hierzulande ca 80% frauen, die diese arbeiten übernehmen.
    in sachen altenpflege sind es glaub ich mehr als 90%. die 24h betreuung , die hier von osteuropäischen menschen gemacht wird, besteht ich glaub zu 99,5% aus frauen.
    das ist einfach fakt.

  4. #94

    User Info Menu

    Standard Re: Der gestrige Aufreger

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Dieser Preis (den es seit 2006 gibt, und seither hat lt. Firmenhomepage die Schirmherrschaft wohl immer das Familienministerium) ist natürlich, ähm, aus der Zeit gefallen. Als er initiiert wurde, ging es frauenpolitisch sehr stark darum, dass sich das Bewusstsein der Männer ändern müsse und wie man das anstellen könne. Es ging um familienfreundliche Betriebe, Zertifizierungen und andere veränderte Rahmenbedingungen. Und man kann natürlich nicht von der Hand weisen, dass das notwendige Rahmenbedingungen sind.
    Auszeichnungen für Betriebe, die familienfreundliche Rahmenbedingungen bieten, bei denen Väter nicht fürchten müssen, dass sie den Job verlieren, wenn sie Elternzeit nehmen, fände ich jedenfalls besser, als einzelne Väter dafür auszuzeichnen, dass sie Elternzeit genommen haben.

    Hierzulande ist es leider in vielen Betrieben immer noch so, dass Männer um ihren Job fürchten müssen, wenn sie Elternzeit nehmen. Das wird oft auch ganz deutlich kommuniziert.
    Pippi27, elina2, spydermonkey und 1 anderen gefällt dies.

  5. #95
    jellybean73 ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Der gestrige Aufreger

    Zitat Zitat von --Christine-- Beitrag anzeigen

    Hierzulande ist es leider in vielen Betrieben immer noch so, dass Männer um ihren Job fürchten müssen, wenn sie Elternzeit nehmen. Das wird oft auch ganz deutlich kommuniziert.
    geht es da frauen wirklich so sehr anders?

    ich glaube auch, dass es für betriebe ein unterschied ist, ob jemand ein monat elternzeit (wie auch immer das dann definiert wird, weil "echte" karenz gibt es glaub ich ab einer mindestzeit) nimmt oder zwei jahre.
    paulchenpanther13 und Gast gefällt dies.

  6. #96

    User Info Menu

    Standard Re: Der gestrige Aufreger

    Zitat Zitat von jellybean73 Beitrag anzeigen
    geht es da frauen wirklich so sehr anders?

    ich glaube auch, dass es für betriebe ein unterschied ist, ob jemand ein monat elternzeit (wie auch immer das dann definiert wird, weil "echte" karenz gibt es glaub ich ab einer mindestzeit) nimmt oder zwei jahre.
    Bei Frauen ist es irgendwie selbstverständlich, dass die irgendwann in Karenz gehen. Die haben die Hürde schon früher, die werden von manchen Betrieben gar nicht erst eingestellt, weil sie ja demnächst schwanger werden und ausfallen könnten. Insofern wäre es da auch schon hilfreich, wenn es selbstverständlicher wäre, dass Männer Karenzzeit nehmen. Dann hat der AG sowohl beim Mann, als auch bei der Frau das Risiko, dass der AN, wenn ein Kind kommt, ausfällt.

  7. #97
    jellybean73 ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Der gestrige Aufreger

    Zitat Zitat von --Christine-- Beitrag anzeigen
    Bei Frauen ist es irgendwie selbstverständlich, dass die irgendwann in Karenz gehen. Die haben die Hürde schon früher, die werden von manchen Betrieben gar nicht erst eingestellt, weil sie ja demnächst schwanger werden und ausfallen könnten. Insofern wäre es da auch schon hilfreich, wenn es selbstverständlicher wäre, dass Männer Karenzzeit nehmen. Dann hat der AG sowohl beim Mann, als auch bei der Frau das Risiko, dass der AN, wenn ein Kind kommt, ausfällt.
    ja, natürlich.
    aber schau mal auf die zahlen.
    ein verschwindend kleiner anteil an männer ist es, der in karenz geht.
    und wenn, dann meist (viel) kürzer als frauen.

  8. #98
    Avatar von Hubschrabschrab
    Hubschrabschrab ist offline not quite new

    User Info Menu

    Standard Re: Der gestrige Aufreger

    Zitat Zitat von --Christine-- Beitrag anzeigen
    Auszeichnungen für Betriebe, die familienfreundliche Rahmenbedingungen bieten, bei denen Väter nicht fürchten müssen, dass sie den Job verlieren, wenn sie Elternzeit nehmen, fände ich jedenfalls besser, als einzelne Väter dafür auszuzeichnen, dass sie Elternzeit genommen haben.

    Hierzulande ist es leider in vielen Betrieben immer noch so, dass Männer um ihren Job fürchten müssen, wenn sie Elternzeit nehmen. Das wird oft auch ganz deutlich kommuniziert.
    Ich erlebe in meinem beruflichen Alltag auch oft noch die Vorurteile jüngeren Kolleginnen gegenüber.
    Oder Bewerberinnen gegenüber. So im Alter zwischen 25 und 35.

    Bei denen jeder (Männer sowie Frauen) immer davon auszugehen scheint, dass ganz bald, ganz sicher eine Schwangerschaft kommt.
    Das die dann eh ausfallen würden.

    Was habe ich neulich gefeiert, als mein direkter Kollege 8 Wochen nach der Einstellung gesagt hat, dass er Elternzeit nehmen wird.
    Nur die zwei Monate - aber es hat meinem Chef und anderen Führungskräften deutlich gemacht, dass man inzwischen auch mit dem Ausfall der jungen Männer rechnen muss.

    In der Hinsicht, tun die Elternzeit nehmenden Männer uns Frauen was gutes. Auch der Mann von Frau Thiele-Eich.
    Aber ich bleibe dabei, dass der Preis nicht für die Gleichberechtigung, für die wir seit Jahren kämpfen steht.
    Prima - Sekunda - Tertia

  9. #99

    User Info Menu

    Standard Re: Der gestrige Aufreger

    Zitat Zitat von jellybean73 Beitrag anzeigen
    ja, natürlich.
    aber schau mal auf die zahlen.
    ein verschwindend kleiner anteil an männer ist es, der in karenz geht.
    und wenn, dann meist (viel) kürzer als frauen.
    Ich weiß, dass wenige gehen. Es ist halt nicht selbstverständlich und viele Frauen wollen auch gar nicht, dass der Mann daheim bleibt oder es ist eine wirtschaftliche Entscheidung, weil der Mann mehr verdient.

  10. #100
    Avatar von Stadtmusikantin
    Stadtmusikantin ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Der gestrige Aufreger

    Zitat Zitat von --Christine-- Beitrag anzeigen
    Ich weiß, dass wenige gehen. Es ist halt nicht selbstverständlich und viele Frauen wollen auch gar nicht, dass der Mann daheim bleibt oder es ist eine wirtschaftliche Entscheidung, weil der Mann mehr verdient.
    Eben, viele Frauen wollen das gar nicht. Auch nicht bei gleicher Bezahlung.
    Gast, Gast und Fred gefällt dies.

Seite 10 von 30 ErsteErste ... 8910111220 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •