Seite 21 von 30 ErsteErste ... 111920212223 ... LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 210 von 292
Like Tree156gefällt dies

Thema: Der gestrige Aufreger

  1. #201
    jellybean73 ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Der gestrige Aufreger

    Zitat Zitat von Stadtmusikantin Beitrag anzeigen
    Ich kenne mehr Leute, wo beide in etwa gleich verdienen.
    Hängt eventuell mit der persönlichen " blase" zusammen, wer wen kennt.

  2. #202

    User Info Menu

    Standard Re: Der gestrige Aufreger

    Zitat Zitat von jellybean73 Beitrag anzeigen
    Auch Frauen versuchen sich hochzuarbeiten.
    Nicht alle, aber das trifft ja auch nicht auf männer zu.

    Ich glaube trotzdem, dass es einen Zusammenhang gibt zwischen " frauenbranchen" und Einkommen.

    Und dass es für Frauen, wenn es beruflich nicht gut läuft, halt trotzdem noch die " nische" Familie gibt. In Kombi mit einem Mann, der ausreichend verdient. Die haben männer nicht so recht.
    Naja, viele alleinerziehende Frauen, deren Männer so wenig verdienen, dass kaum Kindesunterhalt rumkommt, haben die Nische auch nicht und die müssen dann auch schauen, wie sie finanziell über die Runden kommen.

  3. #203
    jellybean73 ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Der gestrige Aufreger

    Zitat Zitat von --Christine-- Beitrag anzeigen
    Naja, viele alleinerziehende Frauen, deren Männer so wenig verdienen, dass kaum Kindesunterhalt rumkommt, haben die Nische auch nicht und die müssen dann auch schauen, wie sie finanziell über die Runden kommen.
    Natürlich.
    Ich gehöre dazu, ich weiß, wie das ist.

  4. #204
    paulchenpanther13 ist gerade online bremst auch für Tiere

    User Info Menu

    Standard Re: Der gestrige Aufreger

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    Wahrscheinlich so ähnlich wie in Schweden. Es gibt bestimmte Familienleistungen nur, wenn die Familienarbeit, die zu dieser Leistung berechtigt, geteilt wird.
    Auch da MUSS dann keiner. Kann man anders für sich entscheiden, muss man dann halt auch anders finanzieren. Zwang ist etwas anderes als ein Angebot, dass man annehmen kann oder nicht.

  5. #205
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist gerade online Es werde Licht.

    User Info Menu

    Standard Re: Der gestrige Aufreger

    Zitat Zitat von paulchenpanther13 Beitrag anzeigen
    Auch da MUSS dann keiner. Kann man anders für sich entscheiden, muss man dann halt auch anders finanzieren. Zwang ist etwas anderes als ein Angebot, dass man annehmen kann oder nicht.
    Habe ich auch nicht behauptet. Aber die volle Leistung ist halt an die Teilung gekoppelt. Eigentlich ganz einfach: Wenn ich als Familie die komplette Leistung in Anspruch nehmen will, dann muss ich die Aufgabe teilen. Wenn ich sage, brauche ich oder will ich nicht, dann muss ich natürlich gar nichts.
    Нет худа без добра.

  6. #206
    Gast Gast

    Standard Re: Der gestrige Aufreger

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    So unterschiedlich kann man das empfinden . Für mich sagt dieser Preis - seht her wenn man es wirklich möchte dann funktioniert es auch mit dem Vater .
    Warum sollte es denn auch nicht beim Vater klappen? Genau diese Denke ist doch das Problem.
    kaba, Gast und houdini gefällt dies.

  7. #207
    rastamamma ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Der gestrige Aufreger

    Zitat Zitat von gurkentruppe Beitrag anzeigen
    In meinen Augen nicht. Aber es schadet andersherum auch nicht anderen Männern zu zeigen, dass das ein akzeptierter Weg ist. Und es ist natürlich auch für Frauen ein Signal, sich nicht mehr hinter familiären Pflichten verstecken zu können, sondern aktiv ihre Karriere vorantreiben zu können. Was auch bedeutet, vielleicht dauerhaft Hauptverdiener sein zu müssen. Ich habe den Eindruck, dass das für viele Frauen auch keine so attraktive Vorstellung ist.

    Als Selbstständiger im Homeoffice habe ich eine Menge Termine mit meinen Kindern (inkl. Krankheitsbetreuung) wahrgenommen. Ich musste leider den Eindruck gewinnen, dass es immer noch Frauen gibt, die damit nicht gut klar kommen und sich genötigt sehen, mich nach dem Verbleib der Mutter zu fragen.
    In meiner persönlichen Vorstellung von Partnerschaft und Familie gibt es keinen Hauptverdiener, sondern zwei Erwachsene, die die Kosten des gemeinsamen Haushalts und der gemeinsamen Kinder gemeinsam tragen.

    Die Idee, als Hauptverdiener meinen Partner finanziell mitzuziehen, fände ich unattraktiv, die Idee, mich mitziehen zu lassen, genauso.
    kaba gefällt dies

  8. #208
    rastamamma ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Der gestrige Aufreger

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    Edeka lag kaum drunter.



    Das würde etwa dem hiesigen Edeka entsprechen bei Steuerklasse I, die recht hinlangt, ohne Freibeträge.

    Was schwebt Dir denn als Hauptverdienst Vollzeit vor? Das meine ich ganz ernst.
    Mal davon abgesehen, dass wir keine Steuerklassen haben, .... klar müssen viele von 1100 sich und ihre Kinder durchbringen (Famileinbeihilife gibts bei uns, wie bei euch Kindergeld, dann schon noch drauf, sonstige Zuschüsse wie Wohnbeihilfe etc. gibts auch) - aber wenn 1100 der HAUPTverdienst einer Familie, die aus zwei Erwachsenen und Kinder besteht, ist (und darum ging es ja, dass Frauen, eventuell mit genau so einem Job Hauptverdiener wären und es ihnen eventuell nicht gefällt), dann ist das bitter, ohne weitere Anmerkungen meinerseits (wenn man dagegen "Hauptverdiener" als den verdient, der um mehr verdient, und der andere Elternpart halt 1000 Euro netto hat, ist es nicht mehr ganz so bitter).

  9. #209
    rastamamma ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Der gestrige Aufreger

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    Tja, da hat er doch nicht Unrecht. Wenn der Papa in den Erziehungsurlaub geht, dann ist Mutti der Hauptverdiener. Wer denn sonst?

    ... und ja, es gibt genügend Frauen, die das gar nicht sein wollen ... und damit auch nicht darauf bestehen, dass Papa mehr als die "Vätermonate" nimmt, wenn überhaupt.
    Na, sicher gibt es die.

    Und ausreichend Fälle, wo das Einkommen der Mutter schlicht nicht tauglich ist als Hauptverdienst. Und solche, wo zwei Verdiener gerade ausreichend verdienen.

  10. #210
    rastamamma ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Der gestrige Aufreger

    Zitat Zitat von Pippi27 Beitrag anzeigen
    ok, mal rumgesponnen, hier nachgerechnet

    https://www.bruttonettorechner.at/

    gäbe einen Bruttostundenlohn von 8,47 Euro.
    Da bin ich doch froh, dass wir einen Mindeslohn haben. Der auch niedrig ist, aber nicht so niedrig
    Das käme raus bei einem Bruttolohn von 1300 Euro bei Arbeitern - für 30 Wochenstunden, also pimaldaumen 120 Stunden im Monat. Wie rechnest du, wenn du da um 8.47 Euro kommst?

Seite 21 von 30 ErsteErste ... 111920212223 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •