Seite 1 von 64 1231151 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 634
Like Tree269gefällt dies

Thema: Die Verlierer der Wohnungsnot

  1. #1
    Zwutschgal ist offline I mog nimma
    Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    2.649

    Standard Die Verlierer der Wohnungsnot

    ein aktueller Fall aus München.
    https://www.focus.de/immobilien/miet..._10447143.html

    ich finde den Fall sehr unglücklich, grade weil hier zwei Parteien aufeinander treffen, die beide wenig Chancen auf dem Wohnungsmarkt haben.

    das Rechtliche mag erst einmal klar erscheinen, trotzdem finde ich die Herangehensweise bei den beiden sehr unglücklich. mir tut der alte Mann leid, der an seinem Lebensabend noch ausziehen soll. Die Seite des Vaters kann ich nicht so ganz nachvollziehen, aber auch ihm kann ich grundsätzlich nicht absprechen, dass er eine Wohnung möchte und braucht. Ob aus dem Sorgerechtsstreit (den es ja scheinbar gibt) etwas wird, steht noch auf einem anderen Blatt.

    wie seht ihr den Fall?

  2. #2
    Avatar von Stadtmusikantin
    Stadtmusikantin ist offline Urgestein
    Registriert seit
    25.01.2006
    Beiträge
    75.144

    Standard Re: Die Verlierer der Wohnungsnot

    Für meinen Geschmack hat der 89jährige Vorrang. Der Vater kann seinen Sohn auch unabhängig vom Sorgerecht sehen.
    cosima, kaba, Foxlady und 2 anderen gefällt dies.

  3. #3
    Zwutschgal ist offline I mog nimma
    Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    2.649

    Standard Re: Die Verlierer der Wohnungsnot

    Zitat Zitat von Stadtmusikantin Beitrag anzeigen
    Für meinen Geschmack hat der 89jährige Vorrang. Der Vater kann seinen Sohn auch unabhängig vom Sorgerecht sehen.
    Sorry, ich hab zu früh gepostet und war noch nicht fertig aber ich tendiere auch dazu, dass der Mann bleiben dürfen sollte. Ein Zweijähriger braucht doch bei Papi noch kein eigenes Zimmer und ob er das Sorgerecht dann bekommt, wer weiß? mir tut der alte Mann leid.

    mir fehlt aber leider die Seite der Alleinerziehenden und getrennt Lebenden und kann mich da vielleicht nicht so gut reindenken. Ich fände hier ein paar Meinungen sehr interessant.

  4. #4
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    53.594

    Standard Re: Die Verlierer der Wohnungsnot

    Zitat Zitat von Zwutschgal Beitrag anzeigen
    Sorry, ich hab zu früh gepostet und war noch nicht fertig aber ich tendiere auch dazu, dass der Mann bleiben dürfen sollte. Ein Zweijähriger braucht doch bei Papi noch kein eigenes Zimmer und ob er das Sorgerecht dann bekommt, wer weiß? mir tut der alte Mann leid.

    mir fehlt aber leider die Seite der Alleinerziehenden und getrennt Lebenden und kann mich da vielleicht nicht so gut reindenken. Ich fände hier ein paar Meinungen sehr interessant.
    Ich würde das nicht entscheiden wollen. Es geht ja nicht alleine ums Sorgerecht, da ist ein erwachsener Mann gezwungen, wieder zurück zu den Eltern zu ziehen, weil er keine Wohnung findet. Das ist beides schlimm genug.
    Sascha gefällt dies

  5. #5
    caracho ist gerade online Thermomix-Fan
    Registriert seit
    16.07.2012
    Beiträge
    13.814

    Standard Re: Die Verlierer der Wohnungsnot

    Zitat Zitat von Zwutschgal Beitrag anzeigen
    ein aktueller Fall aus München.
    https://www.focus.de/immobilien/miet..._10447143.html

    ich finde den Fall sehr unglücklich, grade weil hier zwei Parteien aufeinander treffen, die beide wenig Chancen auf dem Wohnungsmarkt haben.

    das Rechtliche mag erst einmal klar erscheinen, trotzdem finde ich die Herangehensweise bei den beiden sehr unglücklich. mir tut der alte Mann leid, der an seinem Lebensabend noch ausziehen soll. Die Seite des Vaters kann ich nicht so ganz nachvollziehen, aber auch ihm kann ich grundsätzlich nicht absprechen, dass er eine Wohnung möchte und braucht. Ob aus dem Sorgerechtsstreit (den es ja scheinbar gibt) etwas wird, steht noch auf einem anderen Blatt.

    wie seht ihr den Fall?
    Mir tut der alte Mann natürlich auch leid, aber er wohnt halt trotzdem zur Miete. Wenn man ganz sicher sein will, nicht irgendwann rauszumüssen, muss man sich halt Eigentum anschaffen. In diesem Fall finde ich es ganz normal, dass der Sohn in diese Wohnung einziehen will.

    Tonnerre

  6. #6
    Avatar von Lui
    Lui
    Lui ist offline Regels sind Regels
    Registriert seit
    01.01.2016
    Beiträge
    26.572

    Standard Re: Die Verlierer der Wohnungsnot

    Zitat Zitat von Zwutschgal Beitrag anzeigen
    ein aktueller Fall aus München.


    wie seht ihr den Fall?
    Schwierig, zu wenige Infos für mich. Nur das Alter scheint mir aber kein ausreichender Härtegrund zu sein. Und auf der anderen Seite besteht die Gefahr, dass die Bindung eines Vaters zu seinem 2-Jährigen Sohn abreisst. Im schlimmsten Fall kann das in 3 oder 5 Jahren nicht mehr gerettet werden.

  7. #7
    Avatar von Legolas2.0
    Legolas2.0 ist offline Mal wieder da
    Registriert seit
    29.07.2016
    Beiträge
    4.142

    Standard Re: Die Verlierer der Wohnungsnot

    Zitat Zitat von Zwutschgal Beitrag anzeigen
    ein aktueller Fall aus München.
    https://www.focus.de/immobilien/miet..._10447143.html

    ich finde den Fall sehr unglücklich, grade weil hier zwei Parteien aufeinander treffen, die beide wenig Chancen auf dem Wohnungsmarkt haben.

    das Rechtliche mag erst einmal klar erscheinen, trotzdem finde ich die Herangehensweise bei den beiden sehr unglücklich. mir tut der alte Mann leid, der an seinem Lebensabend noch ausziehen soll. Die Seite des Vaters kann ich nicht so ganz nachvollziehen, aber auch ihm kann ich grundsätzlich nicht absprechen, dass er eine Wohnung möchte und braucht. Ob aus dem Sorgerechtsstreit (den es ja scheinbar gibt) etwas wird, steht noch auf einem anderen Blatt.

    wie seht ihr den Fall?
    Ich finde, dass ein Eigentümer Vorrang hat. Klar ist das alles etwas Unglücklich, aber wer wirklich bis an sein Lebensende in einer Wohnung/Haus bleiben will, muß kaufen und nicht mieten.
    Es ist eh fast nicht mehr möglich Mieter aus einer Wohnung zu bekommen und nein- ich finde das nicht gut.

  8. #8
    Avatar von Stadtmusikantin
    Stadtmusikantin ist offline Urgestein
    Registriert seit
    25.01.2006
    Beiträge
    75.144

    Standard Re: Die Verlierer der Wohnungsnot

    Zitat Zitat von Maxie Musterfrau Beitrag anzeigen
    Ich würde das nicht entscheiden wollen. Es geht ja nicht alleine ums Sorgerecht, da ist ein erwachsener Mann gezwungen, wieder zurück zu den Eltern zu ziehen, weil er keine Wohnung findet. Das ist beides schlimm genug.
    Dafür kann der alte Mann aber nichts.

  9. #9
    Avatar von Lui
    Lui
    Lui ist offline Regels sind Regels
    Registriert seit
    01.01.2016
    Beiträge
    26.572

    Standard Re: Die Verlierer der Wohnungsnot

    Zitat Zitat von Stadtmusikantin Beitrag anzeigen
    Dafür kann der alte Mann aber nichts.
    schon, wenn er das Eigentum blockiert.

    Es geht hier doch nicht um Schuld.

  10. #10
    caracho ist gerade online Thermomix-Fan
    Registriert seit
    16.07.2012
    Beiträge
    13.814

    Standard Re: Die Verlierer der Wohnungsnot

    Zitat Zitat von Legolas2.0 Beitrag anzeigen
    Ich finde, dass ein Eigentümer Vorrang hat. Klar ist das alles etwas Unglücklich, aber wer wirklich bis an sein Lebensende in einer Wohnung/Haus bleiben will, muß kaufen und nicht mieten.
    Es ist eh fast nicht mehr möglich Mieter aus einer Wohnung zu bekommen und nein- ich finde das nicht gut.
    Wir sind und bleiben halt böse Kapitalisten
    Legolas2.0 gefällt dies

    Tonnerre

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •