Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 46
Like Tree17gefällt dies

Thema: auch mal Ehrenamtsfrage

  1. #1
    cosima ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    95.235

    Standard auch mal Ehrenamtsfrage

    Verein besteht seit über zwanzig Jahren, hat klein und hemdsärmelig angefangen und ist nur groß und erfolgreich mit vielen hundert Mitgliedern.

    Ein Vereinsmitglied ist auch Gründungsmitglied und von Anfang an im Vorstand dabei.
    Dieses Mitglied hat seither zig-tausend Stunden ehrenamtlich in den Verein gesteckt, sehr gute Arbeit geleistet.

    Jetzt ist der Verein aber so groß, dass bestimmte Arbeiten einfach nicht mehr nur ehrenamtlich erledigt werden können.

    Jenes Gründungsmitglied wehrt sich nun mit Händen und Füßen dass Aufgaben bezahlt werden mit dem Grund "ich hab auch immer alles ehrenamtlich erledigt"
    Ja, stimmt.
    Mit Geld ist diese Person nicht zu locken, sie hat genug.

    Da sie im Vorstand ist blockiert sie alle diesbezüglichen Beschlüsse und Vorschläge und macht massiv Stimmung.

    Irgendwelche kreativen Vorschläge wie das zu lösen ist ohne das wirklich verdiente Mitglied kalt zu stellen?
    Mit welchen Argumenten, Lösungen kann man so jemand "locken" oder überzeugen?

  2. #2
    Avatar von Sturmauge79
    Sturmauge79 ist gerade online übersinnlose Fähigkeiten
    Registriert seit
    18.05.2011
    Beiträge
    13.114

    Standard Re: auch mal Ehrenamtsfrage

    Ist es denn so, dass sich niemand findet, der die Arbeit erledigt, wenn man kein Geld dafür in die Hand nimmt?
    Wenn dann was liegen bleibt oder schief geht, müsste das doch eigentlich reichen, um der Person die Augen zu öffnen. Sie will ja wahrscheinlich das Beste für den Verein.
    One person's crazyness is another person's reality.

  3. #3
    Gast

    Standard Re: auch mal Ehrenamtsfrage

    Leider hast Du "nicht kalt" bereits erwähnt....
    Das ist bestimmt Verwandtschaft von meinem Ehrenamtler

  4. #4
    Avatar von Sylta
    Sylta ist offline sturmerprobt
    Registriert seit
    03.11.2007
    Beiträge
    38.807

    Standard Re: auch mal Ehrenamtsfrage

    Zitat Zitat von cosima Beitrag anzeigen
    Verein besteht seit über zwanzig Jahren, hat klein und hemdsärmelig angefangen und ist nur groß und erfolgreich mit vielen hundert Mitgliedern.

    Ein Vereinsmitglied ist auch Gründungsmitglied und von Anfang an im Vorstand dabei.
    Dieses Mitglied hat seither zig-tausend Stunden ehrenamtlich in den Verein gesteckt, sehr gute Arbeit geleistet.

    Jetzt ist der Verein aber so groß, dass bestimmte Arbeiten einfach nicht mehr nur ehrenamtlich erledigt werden können.


    Jenes Gründungsmitglied wehrt sich nun mit Händen und Füßen dass Aufgaben bezahlt werden mit dem Grund "ich hab auch immer alles ehrenamtlich erledigt"
    Ja, stimmt.
    Mit Geld ist diese Person nicht zu locken, sie hat genug.

    Da sie im Vorstand ist blockiert sie alle diesbezüglichen Beschlüsse und Vorschläge und macht massiv Stimmung.

    Irgendwelche kreativen Vorschläge wie das zu lösen ist ohne das wirklich verdiente Mitglied kalt zu stellen?
    Mit welchen Argumenten, Lösungen kann man so jemand "locken" oder überzeugen?

    das ist der Person sehr ausführlich erklärt worden?
    Wind in den Haaren, Sonne im Blick. Ein echtes Inselmädchen!

  5. #5
    cosima ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    95.235

    Standard Re: auch mal Ehrenamtsfrage

    Zitat Zitat von Sturmauge79 Beitrag anzeigen
    Ist es denn so, dass sich niemand findet, der die Arbeit erledigt, wenn man kein Geld dafür in die Hand nimmt?
    Wenn dann was liegen bleibt oder schief geht, müsste das doch eigentlich reichen, um der Person die Augen zu öffnen. Sie will ja wahrscheinlich das Beste für den Verein.
    nein, es ist niemand mehr da der die Arbeit in dem Umfang erledigen kann und möchte ohne Bezahlung.

    Es geht auch immer mal wieder was schief, mal wird es dann nicht gemacht, in anderen Fällen teuer und schlecht in letzter Minute aushäusig vergeben.
    Der Unmut der Mitglieder häuft sich nun

    Die Person will zwar "das beste" für den Verein, findet aber dass alles so weitergehen soll wie bisher, rein ehrenamtlich und alle anderen sich eben mehr engagieren müssen

  6. #6
    cosima ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    95.235

    Standard Re: auch mal Ehrenamtsfrage

    Zitat Zitat von Sylta Beitrag anzeigen
    das ist der Person sehr ausführlich erklärt worden?
    ja, deutlich und mehrfach. Und die Person ist auch nicht dumm

  7. #7
    Gast

    Standard Re: auch mal Ehrenamtsfrage

    Zitat Zitat von Sturmauge79 Beitrag anzeigen
    Ist es denn so, dass sich niemand findet, der die Arbeit erledigt, wenn man kein Geld dafür in die Hand nimmt?
    Wenn dann was liegen bleibt oder schief geht, müsste das doch eigentlich reichen, um der Person die Augen zu öffnen. Sie will ja wahrscheinlich das Beste für den Verein.
    Ich glaube, da sind die Grenzen fließend.
    Steht da objektiv das Wohl des Vereins im Vordergrund oder die eigene Wichtigkeit?
    Das hat ja was mit Loslassenkönnen und dem Eingeständnis zu tun, dass es auch ohne einen selbst geht.

    Sehr sehr schwierig.
    cosima und Uschi-Blum gefällt dies.

  8. #8
    Avatar von Sylta
    Sylta ist offline sturmerprobt
    Registriert seit
    03.11.2007
    Beiträge
    38.807

    Standard Re: auch mal Ehrenamtsfrage

    Wind in den Haaren, Sonne im Blick. Ein echtes Inselmädchen!

  9. #9
    sachensucher ist gerade online Legende
    Registriert seit
    16.03.2008
    Beiträge
    17.829

    Standard Re: auch mal Ehrenamtsfrage

    Warum geht das nicht mehr ehrenamtlich? Zu anspruchsvoll oder findet ihr keinen dafür?
    Zitat Zitat von cosima Beitrag anzeigen
    Verein besteht seit über zwanzig Jahren, hat klein und hemdsärmelig angefangen und ist nur groß und erfolgreich mit vielen hundert Mitgliedern.

    Ein Vereinsmitglied ist auch Gründungsmitglied und von Anfang an im Vorstand dabei.
    Dieses Mitglied hat seither zig-tausend Stunden ehrenamtlich in den Verein gesteckt, sehr gute Arbeit geleistet.

    Jetzt ist der Verein aber so groß, dass bestimmte Arbeiten einfach nicht mehr nur ehrenamtlich erledigt werden können.

    Jenes Gründungsmitglied wehrt sich nun mit Händen und Füßen dass Aufgaben bezahlt werden mit dem Grund "ich hab auch immer alles ehrenamtlich erledigt"
    Ja, stimmt.
    Mit Geld ist diese Person nicht zu locken, sie hat genug.

    Da sie im Vorstand ist blockiert sie alle diesbezüglichen Beschlüsse und Vorschläge und macht massiv Stimmung.

    Irgendwelche kreativen Vorschläge wie das zu lösen ist ohne das wirklich verdiente Mitglied kalt zu stellen?
    Mit welchen Argumenten, Lösungen kann man so jemand "locken" oder überzeugen?

  10. #10
    cosima ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    95.235

    Standard Re: auch mal Ehrenamtsfrage

    Zitat Zitat von sachensucher Beitrag anzeigen
    Warum geht das nicht mehr ehrenamtlich? Zu anspruchsvoll oder findet ihr keinen dafür?
    nein, weder noch.
    Es ist einfach ZU VIEL um es noch ehrenamtlich zu machen

    Es gäbe im Verein sowohl Leute die das könnten als auch die des machen würden gegen Vergütung. Aber eben nicht in dem Umfang ohne
    (und nein, es geht nicht um mich)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •