Danke für die vielen Nachrichten und Tipps bzw. Anregungen. Dieser Druck den man sich selbst gleich so macht ist wahrscheinlich auch ein Problem. Ich weiß ich muss versuchen das ganze bisschen anders zu sehen und hoffe das ich mit der Zeit einfach das Gefühl bekomme für meinen großen ausreichend Zeit zu haben. Ich weiß das ich ihm Zeit geben muss mit der großen Umstellung zurecht zu kommen. Für ihn hat sich ja Schlag auf Schlag alles geändert, dieses Gedankenspirale macht mir einfach zu schaffen. Man hat den halben Tag einen dicken Kloß im Hals obwohl man sich doch eigentlich an so vielen Dingen erfreuen kann. Vielleicht fällt mir auch diese erste Abnabelung von meinem großen so schwer, denn ich hab unsere gemeinsame wirklich enge Bindung und Zeit miteinander wirklich genossen, ich hab das nicht als Stress oder dergleichen empfunden für ihn und mit ihn zu gehen und zu begleiten 🥰