Seite 11 von 37 ErsteErste ... 91011121321 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 361
Like Tree273gefällt dies

Thema: Radfahrer - was hättet ihr gemacht?

  1. #101
    Gast

    Standard Re: Radfahrer - was hättet ihr gemacht?

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Ja meine Herren, wenn ich da besorgt bin, dass das Hindernis sich bewegt, dann steige ich eben ab. Aber dessen ungeachtet blieb er ja sitzen

    Und plötzlich sitzend nachdem zuvor in Bewegung. Das Problem lauert genau wo?

    Ich frage mich warum man den Hund nicht einfach an die Kleine nehmen kann um solche Fälle zu verhindern.

  2. #102
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    65.614

    Standard Re: Radfahrer - was hättet ihr gemacht?

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Das kommt noch dazu.
    Wenn ich als Radfahrer auf einem Weg fahre, auf dem damit zu rechnen ist, dass Hunde frei laufen (weil erlaubt), Kinder herumspringen (weil erlaubt), Ommas mit Rollatoren dahinschleichen (weil erlaubt), dann passe ich meine Fahrweise entsprechend an.

    Wenn ich als Radfahrer auf einer Hauptverkehrsstraße unterwegs bin, auf der mit Autos, Bussen und LKW zu rechnen ist (weil erlaubt), dann passe ich meine Fahrweise entsprechend an.
    babou, Fimbrethil, xantippe und 4 anderen gefällt dies.
    Liebe Grüße

    Sofie

  3. #103
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    65.614

    Standard Re: Radfahrer - was hättet ihr gemacht?

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ich frage mich warum man den Hund nicht einfach an die Kleine nehmen kann um solche Fälle zu verhindern.
    Und ich frage mich, warum man das sollte, wenn der Hund gut hört und kein Leinenzwang besteht.
    Liebe Grüße

    Sofie

  4. #104
    Avatar von Perla
    Perla ist offline 1. Liga
    Registriert seit
    14.11.2008
    Beiträge
    64.050

    Standard Re: Radfahrer - was hättet ihr gemacht?

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Und ich frage mich, warum man das sollte, wenn der Hund gut hört und kein Leinenzwang besteht.
    Und ich frag mich warum ein Radfahrer meint da ohne Rücksicht auf Verluste rumrasen zu können. Da hätte auch ein Kind am Weg spielen können.
    Schiri und Makaria. gefällt dies.

  5. #105
    Gast

    Standard Re: Radfahrer - was hättet ihr gemacht?

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen


    Ich glaube, das ist die andere Seite: Als Radler stehst du permanent unter Anspannung. Du bist einfach relativ stark gefährdet, weil ein Sturz schnell passiert ist und richtig üble Folgen haben kann (mit den Folge meines letzten Radlunfalls habe ich immer noch zu kämpfen, obwohl der ncht mal schlimm war). Du erhältst permanent das Signale der Rücksichtslosigkeit und weißt, dass du dich nur auf dich selbst verlassen kannst. Das fördert ein gutes Miteinander nicht wirklich.
    Wir meiden deshalb grundsätzlich den Verkehr, weil wir auch Gott sei Dank die Zeit dazu haben. Gleich fahren wir nach Haltern. Es ginge geradeaus oder einige kilometer llänger über Schleichwege. Die nehmen wir.
    Die Infrastruktur für Radfahrer wurde hier einfach noch nicht geschaffen. War wohl auch nicht genügend Zeit.
    Ich habe schon reichlich Mails geschrieben. Wenn z.B. die 10 km lange Allee des Wandels glitschig von Laub ist und man nur hoffen kann, nicht bremsen zu müssen. Und was stellt sich dann heraus: diese Strecke wurde, was die ZUständigkeit betrifft, auf etliche Stellen verteilt. Regionalverband Ruhr, Stadt Herten, Stadt Recklinghausen, Emschergenossenschaft. Jeder reinigt sein Stückchen, wenn überhaupt, und der Rest bleibt liegen.
    Letzte Woche haben sie den touristisch so wärmstens empfohlenen Emscherradweg, an dem eh kaum zwei Radfahrer nebeneinander passen, mit grobem Schotter ausgebessert. Keiner will es gewesen sein.
    Es gibt hier hunderte kilometer Radwege, aber nichts ist durchdacht. Kürzlich musste ich meine Satteltasche abmachen, weil ich sonst nicht durch die Schikane gepasst hätte.
    Es hakt an allen Ecken und Enden.
    Darauf versuche ich mich einzustellen und mach das beste draus. Denn Rad fahren ist soooo schön.
    Gast gefällt dies

  6. #106
    Gast

    Standard Re: Radfahrer - was hättet ihr gemacht?

    Zitat Zitat von Perla Beitrag anzeigen
    Und ich frag mich warum ein Radfahrer meint da ohne Rücksicht auf Verluste rumrasen zu können. Da hätte auch ein Kind am Weg spielen können.
    Aus dem gleichen Grund, warum auch Autofahrer rasen, wo es eigentlich unmöglich ist. Und deshalb kann wirklich nur jeder selbst dafür sorgen, dass er sich nicht in Gefahr begibt.
    Hier gibt es auf einem Radweg eine ziemlich Kurve, die gerne von entgegenkommenden Radfahrern zu weit genommen wird. Mir kam mal einer direkt entgegen. Ist sicher drei Jahre her. Seitdem weiß ich das, rechne damit, gucke, und fahre langsam. Es kam mir nie wieder einer direkt entgegen. Aber wenn, wäre mir nichts passiert.

  7. #107
    Gast

    Standard Re: Radfahrer - was hättet ihr gemacht?

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Und ich frage mich, warum man das sollte, wenn der Hund gut hört und kein Leinenzwang besteht.
    Um auf Nummer Sicher zu sein und mit der Hand am Halsband ganz sicher sein kann, dass nichts passiert?
    Gast gefällt dies

  8. #108
    Avatar von Stadtmusikantin
    Stadtmusikantin ist offline Urgestein
    Registriert seit
    25.01.2006
    Beiträge
    75.720

    Standard Re: Radfahrer - was hättet ihr gemacht?

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ich frage mich warum man den Hund nicht einfach an die Kleine nehmen kann um solche Fälle zu verhindern.
    Weil ein Hund auch mal rennen muss. Und wenn Leute nicht so rücksichtslos rasen und sich rechtzeitig bemerkbar machen, kann man den Hund ranrufen, festhalten und warten, bis der Radfahrer vorbei ist.
    Fimbrethil, xantippe, tardis und 2 anderen gefällt dies.

  9. #109
    Avatar von Perla
    Perla ist offline 1. Liga
    Registriert seit
    14.11.2008
    Beiträge
    64.050

    Standard Re: Radfahrer - was hättet ihr gemacht?

    Zitat Zitat von Stadtmusikantin Beitrag anzeigen
    Weil ein Hund auch mal rennen muss. Und wenn Leute nicht so rücksichtslos rasen und sich rechtzeitig bemerkbar machen, kann man ohne anrufen, festhalten und warte, bis der Radfahrer vorbei ist.
    Eben, es wäre so einfach.
    tardis gefällt dies

  10. #110
    Tinkerle ist offline Irgendwo ist Stille
    Registriert seit
    05.01.2018
    Beiträge
    2.046

    Standard Re: Radfahrer - was hättet ihr gemacht?

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ich frage mich warum man den Hund nicht einfach an die Kleine nehmen kann um solche Fälle zu verhindern.
    Wäre eigentlich die Reaktion die gleiche wenn Flieder mit ihrem Kleinkind auf dem laufrad unterwegs gewesen wäre?
    Ich lasse meinen Hund laufen weil er hört aber die kurze Zeit muss man mir schon geben um ihn her zu rufen. Ebenso wie ich die zeit bräuchte mein Kind her zu rufen
    xantippe, Perla, Schiri und 5 anderen gefällt dies.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •