Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13
Like Tree1gefällt dies

Thema: Schmerzempfinden, ist sowas wohl vererbbar?

  1. #1
    Spanierin ist gerade online Poweruser
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    9.459

    Standard Schmerzempfinden, ist sowas wohl vererbbar?

    Ich bin nicht sehr schmerzempfindlich, hab ein paar Mal Haue vom Arzt bekommen, weil "warum kommst du erst jetzt?" Naja, man kann ja nur urteilen so wie es einem geht und wenn das Aua halt nicht so hoch ist, wie es objektiv sein müsste..... Aber seitdem ich das weiss, geh ich halt schon bei gefühlt: Och nö, ist noch gar nicht so schlimm.
    So, der Sohn war ziemlich klein, als er etwas erhöhte Temperatur hatte. Ich steckte ihn ins Bett und beim Hinlegen sagte er mit ganz normaler Stimme: Mir tut das Ohr weh.
    Also so als Bemerkung. Ich guck und da läuft Blut aus dem Ohr. Wir ab zum Arzt. Da war das Trommelfell schon geplatzt und laut Arzt hatte er die Mittelohrentzündung schon ein paar Tage. Aber gesagt hatte er nix. Und jetzt als Erwachsener ist er schon zwei Mal zum Arzt mit ein bisschen Halskratzen und das war dann eine ausgewachsene Angina.
    Tochter am Sonntag: Mama, mir hat das Pferd auf dem Fuss gestanden.
    Ich so: Und wie sieht der Fuss aus
    Sie: Ich hab nicht nachgeguckt
    Ich: Ja, aber tut das nicht weh?
    Sie: Ja, am Anfang tat es sehr weh, aber ich kann mich dadrauf konzentrieren und dann geht der Schmerz weg.

  2. #2
    Avatar von weberin1971
    weberin1971 ist offline Legende
    Registriert seit
    10.02.2005
    Beiträge
    10.439

    Standard Re: Schmerzempfinden, ist sowas wohl vererbbar?

    Ja - sowohl das Schmerzempfinden als auch die Fähigkeit, Schmerzen zu ignorieren bzw. kein Aufhebens drum zu machen und sich wieder Dingen zu widmen, die aktuell sind. Mein Mann und ich sind robust & der Sohn auch.

    So eine Mittelohrentzündungsgeschichte hatten wir auch mal. Und ein wunderbares Anekdötchen, als er gerade frisch bei seiner TaMu war. Der Sohn lief volle Lotte mit der Stirn gegen die Tischkante, fiel nach hinten über, rappelte sich auf und wetzte weiter. Das Hörnchen war beeindruckend und die TaMu raunte was von "Das Kind kann keinen Schmerz fühlen..."


    Wir waren VIER Jahre lang Reboarder - nu guckt er nach vorn...

  3. #3
    Registriert seit
    19.08.2013
    Beiträge
    32.839

    Standard Re: Schmerzempfinden, ist sowas wohl vererbbar?

    Ich denke schon, dass das "vererbbar" ist.

    Ich bin mit gebrochenem Schienbeinkopf noch einen halben Tag Ski gefahren und dann selbst zum Arzt, nicht weil es so weh tat, sondern weil ich eine Salbe gegen die Schwellung wollte, damit ich am nächsten Tag wieder auf die Piste kann. Der operierende Arzt hat mir dann gesagt, dass der Schienbeinkopf schon einmal gebrochen war. Davon wusste ich gar nichts.

    Mit einem gebrochenen Knöchel bin ich noch 2 Tage durch Florida marschiert und dann heim geflogen.

    Sohn hat siche bei der Arbeit einen Finder gebrochen und einen gequetscht und hat damit noch 3 LKW-Reifen montiert, bis ihn ein Arbeitskollege ins Krankenhaus geschickt hat. Mit einem Bruch der Elle saß er 2 Stunden im Sanitäterzelt und wartete auf den Transport ins Krankenhaus. Niemand hat gedacht, dass er überhaupt etwas hat, weil er so gut gelaunt war.

    Meine Mutter war auch so, dass sie bei Knochenbrüchen wenig Schmerzen verspürte.
    weberin1971 gefällt dies

  4. #4
    Spanierin ist gerade online Poweruser
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    9.459

    Standard Re: Schmerzempfinden, ist sowas wohl vererbbar?

    Zitat Zitat von weberin1971 Beitrag anzeigen
    Ja - sowohl das Schmerzempfinden als auch die Fähigkeit, Schmerzen zu ignorieren bzw. kein Aufhebens drum zu machen und sich wieder Dingen zu widmen, die aktuell sind. Mein Mann und ich sind robust & der Sohn auch.

    So eine Mittelohrentzündungsgeschichte hatten wir auch mal. Und ein wunderbares Anekdötchen, als er gerade frisch bei seiner TaMu war. Der Sohn lief volle Lotte mit der Stirn gegen die Tischkante, fiel nach hinten über, rappelte sich auf und wetzte weiter. Das Hörnchen war beeindruckend und die TaMu raunte was von "Das Kind kann keinen Schmerz fühlen..."
    Hihi, übernatürliche Kräfte.

  5. #5
    Avatar von weberin1971
    weberin1971 ist offline Legende
    Registriert seit
    10.02.2005
    Beiträge
    10.439

    Standard Re: Schmerzempfinden, ist sowas wohl vererbbar?

    Zitat Zitat von Spanierin Beitrag anzeigen
    Hihi, übernatürliche Kräfte.
    Nun ja, der Herr Sohn ist der Typ bissiger Kämpfer. Ich bewundere ihn sehr und neige in den Situationen, in denen er zu sehr kämpft und leistet zu einer Helikopterbeflügelung - mag er gar nicht.


    Wir waren VIER Jahre lang Reboarder - nu guckt er nach vorn...

  6. #6
    Avatar von Legolas2.0
    Legolas2.0 ist offline Mal wieder da
    Registriert seit
    29.07.2016
    Beiträge
    4.142

    Standard Re: Schmerzempfinden, ist sowas wohl vererbbar?

    Zitat Zitat von Spanierin Beitrag anzeigen
    Ich bin nicht sehr schmerzempfindlich, hab ein paar Mal Haue vom Arzt bekommen, weil "warum kommst du erst jetzt?" Naja, man kann ja nur urteilen so wie es einem geht und wenn das Aua halt nicht so hoch ist, wie es objektiv sein müsste..... Aber seitdem ich das weiss, geh ich halt schon bei gefühlt: Och nö, ist noch gar nicht so schlimm.
    So, der Sohn war ziemlich klein, als er etwas erhöhte Temperatur hatte. Ich steckte ihn ins Bett und beim Hinlegen sagte er mit ganz normaler Stimme: Mir tut das Ohr weh.
    Also so als Bemerkung. Ich guck und da läuft Blut aus dem Ohr. Wir ab zum Arzt. Da war das Trommelfell schon geplatzt und laut Arzt hatte er die Mittelohrentzündung schon ein paar Tage. Aber gesagt hatte er nix. Und jetzt als Erwachsener ist er schon zwei Mal zum Arzt mit ein bisschen Halskratzen und das war dann eine ausgewachsene Angina.
    Tochter am Sonntag: Mama, mir hat das Pferd auf dem Fuss gestanden.
    Ich so: Und wie sieht der Fuss aus
    Sie: Ich hab nicht nachgeguckt
    Ich: Ja, aber tut das nicht weh?
    Sie: Ja, am Anfang tat es sehr weh, aber ich kann mich dadrauf konzentrieren und dann geht der Schmerz weg.
    Ich bin auch sehr unempfindlich und hab das wohl an Sohn vererbt- zumindest hat er noch nie geweint, wenn er hingefallen ist und auch heute kommt da kein Ton und ich wundere mich gelegentlich über blaue Flecken, falls ich sie überhaupt noch zu Gesicht bekomme

  7. #7
    Avatar von weberin1971
    weberin1971 ist offline Legende
    Registriert seit
    10.02.2005
    Beiträge
    10.439

    Standard Re: Schmerzempfinden, ist sowas wohl vererbbar?

    Zitat Zitat von --Christine-- Beitrag anzeigen

    Meine Mutter war auch so, dass sie bei Knochenbrüchen wenig Schmerzen verspürte.
    Ich habe mir mal im ersten Reflex und Dusel nach dem Sturz meinen Oberarmknochenbruch selbst gerichtet, war goldrichtig - der Orthopäde hat mich sehr gelobt. Wobei der Schmerz nicht das Problem ist - ich habe nach den Knochenbrüchen immer einen ganz erbärmlichen Schüttelfrost bekommen.


    Wir waren VIER Jahre lang Reboarder - nu guckt er nach vorn...

  8. #8
    Lleanora ist gerade online Legende
    Registriert seit
    02.07.2005
    Beiträge
    21.625

    Standard Re: Schmerzempfinden, ist sowas wohl vererbbar?

    Zitat Zitat von Spanierin Beitrag anzeigen
    Ich bin nicht sehr schmerzempfindlich, hab ein paar Mal Haue vom Arzt bekommen, weil "warum kommst du erst jetzt?" Naja, man kann ja nur urteilen so wie es einem geht und wenn das Aua halt nicht so hoch ist, wie es objektiv sein müsste..... Aber seitdem ich das weiss, geh ich halt schon bei gefühlt: Och nö, ist noch gar nicht so schlimm.
    ....
    Ich bin auch nicht sehr schmerzenpfindlich, die Große und der Zwerg (soweit ich das schon beurteilen kann auch nicht), die Mittlere ist dagegen ein richtiger Jammerlappen . Da kam schon vor dass sie in Tränen ausgebrochen ist oder beleidigt war, weil ich ihr aufmunternd auf die Schultern klopfte... also wirklich nicht fest!
    Wobei ich mich bei ihr manchmal auch frage ob sie wirklich so Schmerzempfindlich ist oder einfach zu getröstet werden möchte .

    Bei der Großen hatte der Kinderarzt auch mal so nebenbei eine fette Mittelohrentzündung mit einem kurz vorm platzen stehenden Trommelfell festgestellt... wir waren eigentlich wegen etwas ganz anderem beim Arzt, über Ohrenschmerzen hatte sie nicht geklagt.

  9. #9
    Temporär ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    21.04.2016
    Beiträge
    3.862

    Standard Re: Schmerzempfinden, ist sowas wohl vererbbar?

    Ja, ist vererbbar oder so etwas ähnliches denke ich. Wir haben eine Packung Aspirin von vor fünf Jahren in der Familienhausapotheke und die ist noch halbvoll.
    Ich staune immer Bauklötze hier im Forum wieviel Schmerzmittel genommen werden.
    Und bin froh darüber, dass wir nicht so sehr von Schmerzen geplagt werden, das stelle ich mir echt schlimm vor.

  10. #10
    Registriert seit
    01.05.2005
    Beiträge
    26.455

    Standard Re: Schmerzempfinden, ist sowas wohl vererbbar?

    Meine Kinder sind da extrem unterschiedlich. Der Kleine nimmt Verletzungen cool, der Mittlere jammert beim kleinsten Kratzer als ob mindestens der Arm ab wäre, ein echter Mann also.
    Ich bin ein ziemlicher Jammerlappen, aber eine noch schlimmere Iatrophobikerin, d.h. mich fragen die Ärzte auch immer, warum ich erst so spät komme. Sehr schmerzempfindlich bin ich aber auch nicht, letztes Jahr nach dem Sprunggelenkbruch wollten sie mir in der Klinik auch dauernd Schmerztabletten geben, dabei hatte ich keine Schmerzen.
    LG
    Schlüsselsucherin



Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •