Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
Like Tree4gefällt dies

Thema: Probleme im Kindergarten

  1. #1
    Rory83 ist offline Stranger
    Registriert seit
    07.09.2017
    Beiträge
    11

    Standard Probleme im Kindergarten

    Hallo!
    Da ich im Moment nicht genau weiss wie ich mich verhalten soll, frag ich nun hier mal nach Rat...
    Meine Tochter 3Jahre geht sehr ungern in den Kindergarten, dort ist sie schon 1 1/2Jahre und es wird immer schlimmer.
    Vorher hat sie immer nur gejammert wenn wir da waren, hat sich dann von den Erzieherinnen immer schnell ablenken lassen.
    Die letzten 3 Tage war es jetzt aber so schlimm...sie hat so sehr geweint und wollte nicht dableiben, die Erzieherin musste sie regelrecht von mir abpellen.
    Ich bin dann gegangen weil ich mir sicher war sie beruhigt sich wieder.
    Nun habe ich erfahren, dass meine Tochter am Montag 2Stunden auf dem Sofa gesessen hat und gejammert hat (wieso ruft mich keiner an!?) sie wollte auch nicht essen. Als sie sich so um halb 12 beruhigt hatte durfte sie ihr Brot nicht mehr essen weil die Frühstückszeit schon vorbei war...hat sie natürlich wieder geheult.

    Dienstag habe ich dann nach 1 std. im KiGa angerufen ob es besser klappt. Antwort: ja alles super sie spielt gerade.
    Abends fragt mich meine Tochter warum sie vor die Tür musste als sie so geweint hat.
    Also habe ich heute morgen nachgefragt was da los war.
    Sie hatte doch wieder eine stunde geweint und sass auf dem sofa. Nun wollten wohl auch andere kinder auf das sofa und meine Tochter hat sie weggedrückt weil sie allein sein wollte und hat geschrien. Daraufhin hat die Erzieherin sie vor die Tür gesetzt damit sie sich beruhigt.
    Ich konnte darauf heute morgen nichts sagen weil ich so einen Kloß im Hals hatte und vermutlich nicht sachlich hätte reagieren können...ich bin immer noch sauer...mein Gott sie ist gerade erst 3 und traurig, sie ist ja kein Rabauke der mal runterkommen muss.

    Wie seht ihr das? bin ich zurecht entsetzt oder übertreibe ich!?
    Was würdet ihr tun?
    Schonmal danke für Antworten.

  2. #2
    Avatar von Stadtmusikantin
    Stadtmusikantin ist offline Die Ruhe selbst
    Registriert seit
    24.01.2006
    Beiträge
    72.933

    Standard Re: Probleme im Kindergarten

    Zitat Zitat von Rory83 Beitrag anzeigen

    Ich konnte darauf heute morgen nichts sagen weil ich so einen Kloß im Hals hatte und vermutlich nicht sachlich hätte reagieren können...ich bin immer noch sauer...mein Gott sie ist gerade erst 3 und traurig, sie ist ja kein Rabauke der mal runterkommen muss.

    Wie seht ihr das? bin ich zurecht entsetzt oder übertreibe ich!?
    Was würdet ihr tun?
    Schonmal danke für Antworten.
    Kommt darauf an. Ich war in dem Alter der Kinder zu Hause und hätte das Kind erstmal zu Hause gelassen. Wenn du zur Arbeit musst, ist das natürlich was anderes. Wie gut spricht sie? Kann sie benennen, was sie so traurig macht?

  3. #3
    Rory83 ist offline Stranger
    Registriert seit
    07.09.2017
    Beiträge
    11

    Standard Re: Probleme im Kindergarten

    Ich bin im Moment zu Hause. Habe auch schon drüber nachgedacht ihr eine Auszeit zu gönnen. Ich habe sie damals in den kiga gebracht weil sie langeweile zu hause hatte.
    Sie spricht sehr gut und sagt der Kindergarten sei blöd und langweilig und es wäre zu laut weil zu viele Kinder da wären und die Jungs findet sie unangenem weil sie so wild sind. Sie möchte lieber zur Schule auf eine Mädchenschule😯 oder einfach bei Mama zu Hause sein.

  4. #4
    Avatar von Stadtmusikantin
    Stadtmusikantin ist offline Die Ruhe selbst
    Registriert seit
    24.01.2006
    Beiträge
    72.933

    Standard Re: Probleme im Kindergarten

    Zitat Zitat von Rory83 Beitrag anzeigen
    Ich bin im Moment zu Hause. Habe auch schon drüber nachgedacht ihr eine Auszeit zu gönnen. Ich habe sie damals in den kiga gebracht weil sie langeweile zu hause hatte.
    Sie spricht sehr gut und sagt der Kindergarten sei blöd und langweilig und es wäre zu laut weil zu viele Kinder da wären und die Jungs findet sie unangenem weil sie so wild sind. Sie möchte lieber zur Schule auf eine Mädchenschule�� oder einfach bei Mama zu Hause sein.
    Das ist ja auch so. Ich würde ihr einfach eine Zeit zu Hause gönnen. Vielleicht kommt sie dann im Sommer auf die Idee, dass es mit anderen Kindern doch netter wäre.

  5. #5
    Avatar von weberin1971
    weberin1971 ist offline Legende
    Registriert seit
    10.02.2005
    Beiträge
    10.199

    Standard Re: Probleme im Kindergarten

    Ist sie in eine andere Gruppe gekommen (bei uns war das so, dass die 3jährigen aus der "Kleinengruppe" gewechelt sind)? Wird von ihr als altem Kindergartenhasen gerade zu viel an Sozialkompetenz verlangt?
    http://www.eltern.de/forenticker/show/8341

    Wir waren VIER Jahre lang Reboarder - nu guckt er nach vorn...

  6. #6
    Rory83 ist offline Stranger
    Registriert seit
    07.09.2017
    Beiträge
    11

    Standard Re: Probleme im Kindergarten

    Sie ist letzten Sommer aus der kleinen Gruppe U3 in die große Gruppe gewechselt. Am Ende hatte sie dort in der U3 Gruppe auch immer geschrien, dass sie nach hause will. In der großen Gruppe war es dann bis vor ein paar Wochen eigentlich gut, fing dann langsam an und hat sich halt bis jetzt so entwickelt wie beschrieben.
    Wenn ich sie erstmal rausnehme, wird es dann nicht schlimmer wenn sie wieder hin muss irgendwann😯

  7. #7
    Avatar von HeiligerHafen
    HeiligerHafen ist offline Diplom-Bekloppte
    Registriert seit
    01.02.2018
    Beiträge
    7.563

    Standard Re: Probleme im Kindergarten

    Zitat Zitat von Rory83 Beitrag anzeigen
    Sie ist letzten Sommer aus der kleinen Gruppe U3 in die große Gruppe gewechselt. Am Ende hatte sie dort in der U3 Gruppe auch immer geschrien, dass sie nach hause will. In der großen Gruppe war es dann bis vor ein paar Wochen eigentlich gut, fing dann langsam an und hat sich halt bis jetzt so entwickelt wie beschrieben.
    Wenn ich sie erstmal rausnehme, wird es dann nicht schlimmer wenn sie wieder hin muss irgendwann😯
    Wie groß ist die Einrichtung, wie viele Gruppen?
    Liebe Grüße
    HeiligerHafen

  8. #8
    Avatar von nulesa
    nulesa ist offline glückliche 3fach-Mami ♥♥♥
    Registriert seit
    17.03.2011
    Beiträge
    2.694

    Standard Re: Probleme im Kindergarten

    Zitat Zitat von Rory83 Beitrag anzeigen
    Sie ist letzten Sommer aus der kleinen Gruppe U3 in die große Gruppe gewechselt. Am Ende hatte sie dort in der U3 Gruppe auch immer geschrien, dass sie nach hause will. In der großen Gruppe war es dann bis vor ein paar Wochen eigentlich gut, fing dann langsam an und hat sich halt bis jetzt so entwickelt wie beschrieben.
    Wenn ich sie erstmal rausnehme, wird es dann nicht schlimmer wenn sie wieder hin muss irgendwann😯
    Das hätte ich jetzt auch befürchtet.

    Sohn (5) geht auch nicht gerne in den Kindergarten. War auch schon immer so. Phasen hatten wir auch in denen die Erzieherinnen ihn von mir, wie eine zweite Haut abziehen mussten. Jedoch wurde er nie vor der Tür gestellt oder sowas, da hätte ich auch einen Riesen Kloß im Hals, wenn ich das gehört hätte.
    Nach - bei uns - längstens 6 Wochen war es dann wieder so, dass er zwar widerwillig geht, aber dort kein riesen Theater macht. Es waren bei uns also immer Phasen. Die schleichend anfingen und schleichend endeten.
    Sobald es eine Möglichkeit gibt dass er zu Hause bleiben kann, versucht er diese zu nutzen. Jedoch ohne Erfolg, denn ich muss auch arbeiten... Die Schulferien der Großen sind ganz schlimm, da gibt es ziemlich Probleme ihn in den Kiga zu bekommen.

    Wie ist es denn, nach dem Wochenende oder nach Ferien? Fehlt ihr da der Kindergarten? Geht sie da erstmal auch wieder gerne? Oder gar nicht? Dann befürchte ich, dass rausnehmen eher gegenteiliges bewirkt.

  9. #9
    tamilein ist offline Dabei seit 02/2007.
    Registriert seit
    25.09.2015
    Beiträge
    5.160

    Standard Re: Probleme im Kindergarten

    Zitat Zitat von Rory83 Beitrag anzeigen
    Sie ist letzten Sommer aus der kleinen Gruppe U3 in die große Gruppe gewechselt. Am Ende hatte sie dort in der U3 Gruppe auch immer geschrien, dass sie nach hause will. In der großen Gruppe war es dann bis vor ein paar Wochen eigentlich gut, fing dann langsam an und hat sich halt bis jetzt so entwickelt wie beschrieben.
    Wenn ich sie erstmal rausnehme, wird es dann nicht schlimmer wenn sie wieder hin muss irgendwann��
    Das wissen wir halt nicht. Und - wie viel schlimmer kann es werden?
    Ich habe Nr. 2 seinerzeit tatsächlich rausgenommen und wieder neu eingewöhnt, sie hatte da auch so eine Phase. Allerdings waren die Umstände im Kindergarten andere. Gibt es diesbezüglich Alternativen? Ich würde ja eher an der Stelle ansetzen.
    Ich bin nicht auf der Welt, um Euch zu gefallen.

  10. #10
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    46.947

    Standard Re: Probleme im Kindergarten

    Zitat Zitat von Rory83 Beitrag anzeigen
    Hallo!
    Da ich im Moment nicht genau weiss wie ich mich verhalten soll, frag ich nun hier mal nach Rat...
    Meine Tochter 3Jahre geht sehr ungern in den Kindergarten, dort ist sie schon 1 1/2Jahre und es wird immer schlimmer.
    Vorher hat sie immer nur gejammert wenn wir da waren, hat sich dann von den Erzieherinnen immer schnell ablenken lassen.
    Die letzten 3 Tage war es jetzt aber so schlimm...sie hat so sehr geweint und wollte nicht dableiben, die Erzieherin musste sie regelrecht von mir abpellen.
    Ich bin dann gegangen weil ich mir sicher war sie beruhigt sich wieder.
    Nun habe ich erfahren, dass meine Tochter am Montag 2Stunden auf dem Sofa gesessen hat und gejammert hat (wieso ruft mich keiner an!?) sie wollte auch nicht essen. Als sie sich so um halb 12 beruhigt hatte durfte sie ihr Brot nicht mehr essen weil die Frühstückszeit schon vorbei war...hat sie natürlich wieder geheult.

    Dienstag habe ich dann nach 1 std. im KiGa angerufen ob es besser klappt. Antwort: ja alles super sie spielt gerade.
    Abends fragt mich meine Tochter warum sie vor die Tür musste als sie so geweint hat.
    Also habe ich heute morgen nachgefragt was da los war.
    Sie hatte doch wieder eine stunde geweint und sass auf dem sofa. Nun wollten wohl auch andere kinder auf das sofa und meine Tochter hat sie weggedrückt weil sie allein sein wollte und hat geschrien. Daraufhin hat die Erzieherin sie vor die Tür gesetzt damit sie sich beruhigt.
    Ich konnte darauf heute morgen nichts sagen weil ich so einen Kloß im Hals hatte und vermutlich nicht sachlich hätte reagieren können...ich bin immer noch sauer...mein Gott sie ist gerade erst 3 und traurig, sie ist ja kein Rabauke der mal runterkommen muss.

    Wie seht ihr das? bin ich zurecht entsetzt oder übertreibe ich!?
    Was würdet ihr tun?
    Schonmal danke für Antworten.
    Da würde ich mich als Kind auch nicht wohlfühlen.
    Erst traurig sein, ohne Trost, hinterher nicht essen dürfen. Traurig sein und vor die Tür gesetzt werden.
    Sie ist doch erst drei. Lassen die Erzieherinnen da tatsächlich 2 Stunden sitzen und jammern?

    Wie viele Kinder und wie viele Erzieherinnen sind in der Gruppe? Wie lange ist sie täglich dort? Gibt es für die Kinder Rückzugsmöglichkeiten? Sie sagt ja selbst, das es ihr zu viele Kinder sind und die Jungs zu wild.
    Gibt es Alternativen?
    weberin1971 gefällt dies


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •