Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 62
Like Tree14gefällt dies

Thema: Rehakliniken - ist das üblich?

  1. #1
    Avatar von Hubschrabschrab
    Hubschrabschrab ist offline not quite new
    Registriert seit
    06.04.2017
    Beiträge
    513

    Standard Rehakliniken - ist das üblich?

    Guten Morgen,

    leider fiel mir keine bessere Überschrift ein, nachfragen mag ich trotzdem:

    Meine Oma (87) hat vor 5 Wochen eine neue Herzklappe bekommen. Der Eingriff wurde minimalinvasiv durchgeführt.

    Seit 2 Wochen ist sie jetzt in der Reha.

    Sie hat seit der OP immer wieder heftige Schwindelattacken, ist beim laufen ein paar Mal fast gestürzt, hat dann einen Rollator verpasst bekommen (Drama ) Gestern hatte sie dann während einer Behandlung wieder eine solche Attacke, ihr wurde schlecht, die Behandlungen wurden für den Rest des Tages abgesagt.

    Ich hätte jetzt gedacht, dass man da in der Rehaklinik vielleicht auch mal drauf schaut, auf diesen Schwindel.
    Sie bekommt allerdings immer nur zu hören, sie solle sich halt mal hinlegen. Der Arzt meinte lapidar, sie seien eine Reha, kein Krankenhaus.

    Achja: bevor sie in die Reha ging hat sie noch beim HNO checken lassen ob der Schwindel vom Ohr kommt - da war aber alles ok.

    Ist das tatsächlich so üblich, dass man das einfach so stehen lässt? Sie fühlt sich dort gerade etwas allein gelassen und ist total frustriert. Und ich fühle mich hilflos - ich bin am nächsten dran und überlege schon, sie dann einfach nochmal hier zum Arzt zu schleppen.
    Prima - Sekunda - Tertia

  2. #2
    justme ist offline Poweruser
    Registriert seit
    31.01.2005
    Beiträge
    7.768

    Standard Re: Rehakliniken - ist das üblich?

    Rehabilitationskliniken sind spezialisierte Kliniken - auf ein bestimmtes Fach (in ihrem Fall Kardiologie) und da auf den Aspekt der rehabilitativen Behandlung. Die haben weder Fachärzte anderer Fachrichtungen (wie Neurologen, Hals-Nasen-Ohrenfachärzte oder Radiologen) noch diagnostische Einrichtungen (Computertomograf, Herzkatheterplatz etc.). Die haben also die Wahl, die Reha abzubrechen und Oma zu sagen, sie soll den Schwindel ambulant Zuhause abklären, bei Bedarf behandeln lassen (medikamentöse Einstellung zum Beispiel) und dann gegebenenfalls einen neuen Reha-Antrag stellen oder die Reha weiter zu machen.

    Zitat Zitat von Hubschrabschrab Beitrag anzeigen
    Guten Morgen,

    leider fiel mir keine bessere Überschrift ein, nachfragen mag ich trotzdem:

    Meine Oma (87) hat vor 5 Wochen eine neue Herzklappe bekommen. Der Eingriff wurde minimalinvasiv durchgeführt.

    Seit 2 Wochen ist sie jetzt in der Reha.

    Sie hat seit der OP immer wieder heftige Schwindelattacken, ist beim laufen ein paar Mal fast gestürzt, hat dann einen Rollator verpasst bekommen (Drama ) Gestern hatte sie dann während einer Behandlung wieder eine solche Attacke, ihr wurde schlecht, die Behandlungen wurden für den Rest des Tages abgesagt.

    Ich hätte jetzt gedacht, dass man da in der Rehaklinik vielleicht auch mal drauf schaut, auf diesen Schwindel.
    Sie bekommt allerdings immer nur zu hören, sie solle sich halt mal hinlegen. Der Arzt meinte lapidar, sie seien eine Reha, kein Krankenhaus.

    Achja: bevor sie in die Reha ging hat sie noch beim HNO checken lassen ob der Schwindel vom Ohr kommt - da war aber alles ok.

    Ist das tatsächlich so üblich, dass man das einfach so stehen lässt? Sie fühlt sich dort gerade etwas allein gelassen und ist total frustriert. Und ich fühle mich hilflos - ich bin am nächsten dran und überlege schon, sie dann einfach nochmal hier zum Arzt zu schleppen.
    justme

  3. #3
    Fimbrethil ist offline Baumhuhn
    Registriert seit
    23.08.2004
    Beiträge
    87.566

    Standard Re: Rehakliniken - ist das üblich?

    Zitat Zitat von justme Beitrag anzeigen
    Rehabilitationskliniken sind spezialisierte Kliniken - auf ein bestimmtes Fach (in ihrem Fall Kardiologie) und da auf den Aspekt der rehabilitaitiven Behandlung. Die haben weder Fachärzte anderer Fachrichtungen (wie Neurologen, Hals-Nasen-Ohrenfachärzte oder Radiologen) noch diagnostische Einrichtungen (Computertomograf etc.). Die haben also die Wahl, die Reha abzubrechen und Oma zu sagen, sie soll den Schwindel ambulant Zuhause abklären, bei Bedarf behandeln lassen (medikamentöse Einstellung zum Beispiel) und dann gegebenenfalls einen neuen Reha-Antrag stellen oder die Reha weiter zu machen.
    Die können sie aber auch zu anderen Ärzten schicken, von der Reha aus.
    WhiseWoman, Schiri, Uschi-Blum und 2 anderen gefällt dies.

  4. #4
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist offline Es werde Licht.
    Registriert seit
    10.03.2005
    Beiträge
    142.660

    Standard Re: Rehakliniken - ist das üblich?

    Zitat Zitat von justme Beitrag anzeigen
    Rehabilitationskliniken sind spezialisierte Kliniken - auf ein bestimmtes Fach (in ihrem Fall Kardiologie) und da auf den Aspekt der rehabilitativen Behandlung. Die haben weder Fachärzte anderer Fachrichtungen (wie Neurologen, Hals-Nasen-Ohrenfachärzte oder Radiologen) noch diagnostische Einrichtungen (Computertomograf, Herzkatheterplatz etc.). Die haben also die Wahl, die Reha abzubrechen und Oma zu sagen, sie soll den Schwindel ambulant Zuhause abklären, bei Bedarf behandeln lassen (medikamentöse Einstellung zum Beispiel) und dann gegebenenfalls einen neuen Reha-Antrag stellen oder die Reha weiter zu machen.
    Sie können aber den Patienten aus der Reha heraus zu anderen Ärzten schicken. ... und bei einer Herzpatientin sollte 'nem Kardiologen schon erst einmal was einfallen, wonach man gucken sollte, was den Schwindel erklärt.
    Reni2, Fimbrethil, charleston und 1 anderen gefällt dies.
    Нет худа без добра.

  5. #5
    Avatar von Hubschrabschrab
    Hubschrabschrab ist offline not quite new
    Registriert seit
    06.04.2017
    Beiträge
    513

    Standard Re: Rehakliniken - ist das üblich?

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    Sie können aber den Patienten aus der Reha heraus zu anderen Ärzten schicken. ... und bei einer Herzpatientin sollte 'nem Kardiologen schon erst einmal was einfallen, wonach man gucken sollte, was den Schwindel erklärt.
    Vielen Dank.
    Ich wusste tatsächlich nicht, dass das geht. Sie hat heute Nachmittag Visite und ich werde dabei sein. Dann spreche ich das mal an.
    Mir macht das Sorgen - sie ist neulich wohl fast die Treppe runter gefallen weil ihr schwindelig wurde. Das finde ich nicht mehr lustig (und das sie nicht Aufzug gefahren ist und den Rollator nicht dabei hatte auch nicht!)
    Prima - Sekunda - Tertia

  6. #6
    Avatar von Tigerblume
    Tigerblume ist offline Legende
    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    26.176

    Standard Re: Rehakliniken - ist das üblich?

    Zitat Zitat von Fimbrethil Beitrag anzeigen
    Die können sie aber auch zu anderen Ärzten schicken, von der Reha aus.
    Die Frage ist, wer das bezahlt.

    Ich arbeite nicht in einer Rehaklinik sondern in einem Fachkrankenhaus. Wenn wir Patienten zu anderen Ärzten schicken dann müssen wir das selbst bezahlen. Daher sind wir bei Konsilen so zurückhaltend wie möglich, wobei akute Beschwerden natürlich nie ignoriert werden (aber wir sind wie gesagt keine Reha).

  7. #7
    charleston ist offline old hand
    Registriert seit
    23.08.2011
    Beiträge
    1.180

    Standard Re: Rehakliniken - ist das üblich?

    Eine Patientin nach neuer Herzklappe in einer vermutlich kardiologischen Reha sollte bei Schwindel umgehend abgeklärt werden, dafür sind Rehaärzte da! Und selbst wenn es eine geriatrische Reha sein sollte, auch die können ein Ultraschallgerät bedienen.
    Reni2 gefällt dies

  8. #8
    Avatar von rosenma
    rosenma ist offline Legende
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    11.403

    Standard Re: Rehakliniken - ist das üblich?

    Selber zum externen Arzt bringen während einer Reha darfst du übrigens nicht, also darfst du schon, er darf nur nichts machen.
    Geht nur mit Konsilschein von der rehaklinik.


    Time ist the fire in which we burn.

  9. #9
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist offline Es werde Licht.
    Registriert seit
    10.03.2005
    Beiträge
    142.660

    Standard Re: Rehakliniken - ist das üblich?

    Zitat Zitat von rosenma Beitrag anzeigen
    Selber zum externen Arzt bringen während einer Reha darfst du übrigens nicht, also darfst du schon, er darf nur nichts machen.
    Geht nur mit Konsilschein von der rehaklinik.
    Und wo liegt das Problem mit dem Konsil? Streit der Kostenträger?
    Нет худа без добра.

  10. #10
    Avatar von rosenma
    rosenma ist offline Legende
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    11.403

    Standard Re: Rehakliniken - ist das üblich?

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    Und wo liegt das Problem mit dem Konsil? Streit der Kostenträger?
    Genau wie's Tigerblume schreibt. Die Rehaklinik bekommt dann eine Privatrechnung und das wollen die meisten nicht zahlen.


    Time ist the fire in which we burn.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •