Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 107
Like Tree37gefällt dies

Thema: Misstrauen

  1. #21
    Registriert seit
    19.08.2013
    Beiträge
    31.423

    Standard Re: Misstrauen

    Ich denke, dass es sicher Menschen gibt, die deswegen misstrauisch sind, weil sie fürchten, dass ihnen selber das widerfährt, was sie selber im Stande sind zu tun. Aber die Mehrheit der misstrauischen Menschen, ist m.E. aufgrund schlechter Erfahrungen und dem Wissen, dass Mitmenschen nicht nur gut sind, misstrauisch.

  2. #22
    Spex ist offline Veteran
    Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    1.526

    Standard Re: Misstrauen

    Zitat Zitat von Aoraki Beitrag anzeigen
    (Und nicht jeder, der heute als ‚Narzisst‘ bezeichnet wird, ist einer. Viele sind einfach nur schlecht erzogene manipulative Idioten.)
    Das stimmt wohl. Aber in diesem Fall ist es definitiv so. Also nicht im Sinne einer Persönlichkeitsstörung, das sicher nicht. Aber mit deutlich vorhandenen narzisstischen Zügen. Und da es sich um den Vater meiner Kinder handelt, ich also keinen kompletten Kontaktabbruch vollziehen kann, gehen die Manipulationen und das erzeugen von Schuldgefühlen natürlicch munter weiter. Ich erkenne sie aber inzwischen und kann mich dem besser entziehen.

  3. #23
    Spex ist offline Veteran
    Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    1.526

    Standard Re: Misstrauen

    Zitat Zitat von Wunderblume Beitrag anzeigen
    Ja, das macht es verständlicher.

    Ist mir so aber zu wenig diffenenziert. Beim Thema Narzißmus ist das aber sicherlich zumindest ein Aspekt von vielen.
    Das stimmt. Differenziert ist es nicht. Sollte auch nur der Anstoß für einen Gedankenaustausch zum Thema sein.

  4. #24
    jellybean73 ist offline Legende
    Registriert seit
    22.12.2005
    Beiträge
    49.696

    Standard Re: Misstrauen

    Zitat Zitat von --Christine-- Beitrag anzeigen
    Ich denke, dass es sicher Menschen gibt, die deswegen misstrauisch sind, weil sie fürchten, dass ihnen selber das widerfährt, was sie selber im Stande sind zu tun. Aber die Mehrheit der misstrauischen Menschen, ist m.E. aufgrund schlechter Erfahrungen und dem Wissen, dass Mitmenschen nicht nur gut sind, misstrauisch.
    Oder was sie glauben, dass sie dazu imstande sind zu tun.
    Und das ist doch per se nicht schlecht.
    Zumindest besser/ realistischer als die, die von sich selbst glauben, xy doch nie tun zu können, weil " das ist moralisch verwerflich" " das würd ich nie tun, das ist böse" usw . Und dann tun sie es doch...oder denken zumindest dran.

  5. #25
    Spex ist offline Veteran
    Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    1.526

    Standard Re: Misstrauen

    Zitat Zitat von jellybean73 Beitrag anzeigen
    Was sie selber tun würden....Das klingt so, als ob man das "böse" , das " unmoralische" in sich selbst ( unbewusst?) auf den anderen übertragen würde?
    Ja, nennt sich Projektion. Und das ist etwas, was bei Narzissten oft passiert. Sie schieben Anteile von sich selbst oder eigene Gefühle, die sie nicht (wahr)haben wollen, quasi dem anderen unter und werten sie dort ab oder regulieren sie dort.
    Aber das ist sicher ein Spezialfall und nichts, was die meisten Menschen tun.

  6. #26
    Spex ist offline Veteran
    Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    1.526

    Standard Re: Misstrauen

    Zitat Zitat von --Christine-- Beitrag anzeigen
    Ich denke, dass es sicher Menschen gibt, die deswegen misstrauisch sind, weil sie fürchten, dass ihnen selber das widerfährt, was sie selber im Stande sind zu tun. Aber die Mehrheit der misstrauischen Menschen, ist m.E. aufgrund schlechter Erfahrungen und dem Wissen, dass Mitmenschen nicht nur gut sind, misstrauisch.
    Wahrscheinlich ist es so, ja.

  7. #27
    jellybean73 ist offline Legende
    Registriert seit
    22.12.2005
    Beiträge
    49.696

    Standard Re: Misstrauen

    Zitat Zitat von Spex Beitrag anzeigen
    Ja, nennt sich Projektion. Und das ist etwas, was bei Narzissten oft passiert. Sie schieben Anteile von sich selbst oder eigene Gefühle, die sie nicht (wahr)haben wollen, quasi dem anderen unter und werten sie dort ab oder regulieren sie dort.
    Aber das ist sicher ein Spezialfall und nichts, was die meisten Menschen tun.
    Mit Narzissten kenn ich mich nicht aus.
    Dass menschen Anteile von sich, die sie nicht wahrhaben wollen ( warum auch immer) , wegschieben, verleugnen , ist aber glaub ich ziemlich " normal".
    Grad wenn es um was geht, das die Gesellschaft als " unmoralisch" sieht.
    Zickzackkind und Valrhona gefällt dies.

  8. #28
    Avatar von Lui
    Lui
    Lui ist offline Regels sind Regels
    Registriert seit
    01.01.2016
    Beiträge
    25.019

    Standard Re: Misstrauen

    Zitat Zitat von Spex Beitrag anzeigen
    Einfach interessehalber:
    Glaubt ihr, misstrauische Menschen befürchten im Kontakt mit anderen nur das, was sie selber im Stande sind zu tun? Oder andersherum: ist jemand, der die Grenzen anderer achtet und sich moralisch korrekt verhält, nicht misstrauisch?
    Überwiegend würde ich sagen: "Nein", die haben nur keinen Bock auf die wenigen, die das so machen.

    Wie kommt man eigentlich auf so eine Idee?

  9. #29
    Avatar von Foxlady
    Foxlady ist offline Urgestein
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    90.748

    Standard Re: Misstrauen

    Zitat Zitat von Spex Beitrag anzeigen
    Das ist ja gar nicht mein Schluss. Ich habe mich nur gefragt, ob man das so sagen kann. Ich glaube nicht. Im Umkehrschluss wäre es ja dann so, dass ich mich fragen müsste, was er alles befürchtet hat und mich fragen, ob er all diese Dinge möglicherweise selbst getan hat.

    Ich denke nicht immer kann man einen Umkehrschluss machen und glauben es wäre dann richtig.
    Aoraki gefällt dies




  10. #30
    Spex ist offline Veteran
    Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    1.526

    Standard Re: Misstrauen

    Zitat Zitat von Foxlady Beitrag anzeigen
    Ich denke nicht immer kann man einen Umkehrschluss machen und glauben es wäre dann richtig.
    Stimmt. Aber, um mal ein Beispiel zu geben: Manchmal ist es so, dass mein Ex-Partner bei mir zu Hause ist, ohne dass ich da bin, z.B. wenn er die Kinder abholt und ich noch nicht von der ARbeit zurück bin. Nicht oft, aber es kommt vor. Er hatte immer großes Misstrauen, dass andere seine Post lesen könnten oder ungefragt an seine Schränke gehen, er wollte nie, dass Freunde alleine bei uns in der Wohnung sind.
    Vielleicht wäre es ja angebracht, meine Post oder andere private Dokumente, die ihn nichts angehen, wegzuschließen, wenn er da ist? Obwohl ich eigentlich nicht davon ausgehe, dass man einfach in den Schubladen stöbert, wenn man in einer fremden Wohnung ist.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •