Seite 1 von 29 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 288
Like Tree59gefällt dies

Thema: Brillen und Zähne

  1. #1
    Mistkaefer ist offline addict
    Registriert seit
    25.01.2017
    Beiträge
    696

    Standard Brillen und Zähne

    Aufgrund des Verhütungsmittelhinweises von Stulle kam ich während des Pizzateig knetens auf ein weiteres Thema.

    Wieso werden Brillen und Zahnersatz nicht/nur zum Teil erstattet? Sind mittelstarke Sehschwäche und fehlendes Gebiss denn weniger "schlimm", sodass die Kosten nicht (kaum) von der Krankenkasse erstatten werden?
    Oder bin ich nur falsch informiert und es wird doch das Meiste übernommen? Meines Wissens muss man blind wie ein Maulwurf sein, damit Kosten bezuschusst werden und bei Zähnen wird beim kostengünstigsten Ersatz nur die Hälfte bezahlt. Ich habe mich noch nicht intensiv damit beschäftigt, mir kam nur gerade der Gedanke. Oder wurden die Leistungen rausgeworfen, weil sonst das Gesundheitssystem schon längst gekippt wäre, sozusagen das wenigere Übel wurde über Bord geworfen, damit die "Grundversorgung" erhalten bleibt?

    Das soll jetzt kein "böse Krankenkasse" Post sein, sondern mich trugen meine Gedanken einfach dorthin, ob schwache Augen (Brille) weniger "wert" sind als z. B. schlecht gehen zu können (Rollator)
    Wo sind die Helden hin?
    Sag, kann es sein, dass wir das selber sind?


    15er Herbstbub und 18er Sommerbub und Eingeschlichener für 02/20

  2. #2
    Avatar von Schneehase
    Schneehase ist gerade online frühvergreist+userdement
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    25.459

    Standard Re: Brillen und Zähne

    Zitat Zitat von Mistkaefer Beitrag anzeigen
    Aufgrund des Verhütungsmittelhinweises von Stulle kam ich während des Pizzateig knetens auf ein weiteres Thema.

    Wieso werden Brillen und Zahnersatz nicht/nur zum Teil erstattet? Sind mittelstarke Sehschwäche und fehlendes Gebiss denn weniger "schlimm", sodass die Kosten nicht (kaum) von der Krankenkasse erstatten werden?
    Oder bin ich nur falsch informiert und es wird doch das Meiste übernommen? Meines Wissens muss man blind wie ein Maulwurf sein, damit Kosten bezuschusst werden und bei Zähnen wird beim kostengünstigsten Ersatz nur die Hälfte bezahlt. Ich habe mich noch nicht intensiv damit beschäftigt, mir kam nur gerade der Gedanke. Oder wurden die Leistungen rausgeworfen, weil sonst das Gesundheitssystem schon längst gekippt wäre, sozusagen das wenigere Übel wurde über Bord geworfen, damit die "Grundversorgung" erhalten bleibt?

    Das soll jetzt kein "böse Krankenkasse" Post sein, sondern mich trugen meine Gedanken einfach dorthin, ob schwache Augen (Brille) weniger "wert" sind als z. B. schlecht gehen zu können (Rollator)
    Das habe ich mich auch schon oft gefragt.
    Schlechte Zähne- okay. Da könnte man argumentieren, dass es ein Stück weit auch selbstverschuldet ist bzw. sein kann, wenn die Zähne so schlecht sind.
    Aber, dass meine Augen mieserabel sind und ich schon seit 40 Jahren mit über 6 Dioptrien rumlaufe, das kann und konnte ich ja nicht beeinflussen. Ohne Brille wäre ich total aufgeschmissen.
    19.06.19 - Sonnenuntergang nach dem "großen" Regen



  3. #3
    Avatar von rosenma
    rosenma ist offline Legende
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    10.514

    Standard Re: Brillen und Zähne

    Meines Wissens ist das tatsächlich eine Kostenfrage von Seiten der Krankenkassen.
    Seit 2017 gibt es für schwere Sehstörungen mittlerweile auch wieder Zuschüsse von der KK.
    In anderen Ländern ist Zahnbehandlung/Zahnersatz generell Privatvergnügen (z.B. Schweiz).


    Time ist the fire in which we burn.

  4. #4
    cosima ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    94.235

    Standard Re: Brillen und Zähne

    also ich habe plus 8 Dioptrien und ich weiss dass es ein Null-Euro-Modell für mich gäbe.

    Das wären Gläser wie Glasbausteine und ein Gestell "Modell Gorbatschow" aber es gäbe was.

    Bei Zähnen sieht es anders aus

  5. #5
    Mistkaefer ist offline addict
    Registriert seit
    25.01.2017
    Beiträge
    696

    Standard Re: Brillen und Zähne

    Zitat Zitat von Schneehase Beitrag anzeigen
    Das habe ich mich auch schon oft gefragt.
    Schlechte Zähne- okay. Da könnte man argumentieren, dass es ein Stück weit auch selbstverschuldet ist bzw. sein kann, wenn die Zähne so schlecht sind.
    Aber, dass meine Augen mieserabel sind und ich schon seit 40 Jahren mit über 6 Dioptrien rumlaufe, das kann und konnte ich ja nicht beeinflussen. Ohne Brille wäre ich total aufgeschmissen.
    Das mit der Selbstverschuldung kann auch nicht greifen, da hängt zu viel dran. Übergewicht, Rauchen, Extremsport. Alle "selber Schuld", wenns da Probleme gibt.
    Schradler gefällt dies
    Wo sind die Helden hin?
    Sag, kann es sein, dass wir das selber sind?


    15er Herbstbub und 18er Sommerbub und Eingeschlichener für 02/20

  6. #6
    Avatar von rosenma
    rosenma ist offline Legende
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    10.514

    Standard Re: Brillen und Zähne

    Zitat Zitat von cosima Beitrag anzeigen
    also ich habe plus 8 Dioptrien und ich weiss dass es ein Null-Euro-Modell für mich gäbe.

    Das wären Gläser wie Glasbausteine und ein Gestell "Modell Gorbatschow" aber es gäbe was.

    Bei Zähnen sieht es anders aus
    Eigentlich auch nicht, die ganz einfache Plasteprothese wird von der Kasse zu über 80% bezuschusst.


    Time ist the fire in which we burn.

  7. #7
    Mistkaefer ist offline addict
    Registriert seit
    25.01.2017
    Beiträge
    696

    Standard Re: Brillen und Zähne

    Zitat Zitat von rosenma Beitrag anzeigen
    Meines Wissens ist das tatsächlich eine Kostenfrage von Seiten der Krankenkassen.
    Seit 2017 gibt es für schwere Sehstörungen mittlerweile auch wieder Zuschüsse von der KK.
    In anderen Ländern ist Zahnbehandlung/Zahnersatz generell Privatvergnügen (z.B. Schweiz).
    Ui, Zähne sind Privatvergnügen! *streichelsachtmitderZunge*

    Also haben die neuen teuren Diagnostik- und Therapiemethoden was anderes rausgekickt. Gut, mir ist auch lieber, ich zahle für meine Brille und bekomme dafür ein MRT, wenns nötig ist.

    Zitat Zitat von cosima Beitrag anzeigen
    also ich habe plus 8 Dioptrien und ich weiss dass es ein Null-Euro-Modell für mich gäbe.

    Das wären Gläser wie Glasbausteine und ein Gestell "Modell Gorbatschow" aber es gäbe was.

    Bei Zähnen sieht es anders aus
    Wer schön sein will darf nicht nichts sehen.
    Wo sind die Helden hin?
    Sag, kann es sein, dass wir das selber sind?


    15er Herbstbub und 18er Sommerbub und Eingeschlichener für 02/20

  8. #8
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist gerade online Bibbi siemazwanzich
    Registriert seit
    30.06.2002
    Beiträge
    90.535

    Standard Re: Brillen und Zähne

    Zitat Zitat von cosima Beitrag anzeigen
    also ich habe plus 8 Dioptrien und ich weiss dass es ein Null-Euro-Modell für mich gäbe.

    Das wären Gläser wie Glasbausteine und ein Gestell "Modell Gorbatschow" aber es gäbe was.

    Bei Zähnen sieht es anders aus
    ich habe ja 14 und 16 Dioptrien und viele Jahre habe ich meine Gläser bezuschusst bekommen. Da musste ich nur das Entspiegeln und die Zusatzkosten für die hochbrechenden Gläser zahlen.

    Irgendwann wurde das abgeschafft. Fand ich ne Frechheit, ohne Brille könnte ich nicht arbeiten (ich fände nicht mal meinen Arbeitsplatz, geschweige denn, die Unterlagen). Bräuchte ich ein Beinprothese oder etwas vergleichbares, würde es bezahlt.


    Die gesetzlichen Krankenkasse zahlen ja seit neuesten wieder, ich hoffe, meine PKV und die Beihilfe übernehmen das irgendwann auch wieder. Die letzte Brille musste (abzgl der Zusatzversicherung) ganz alleine bezahlen.

    Der Widerspruch, mit Hinweis auf die gesetzlichen Krankenkassen wurde leider abgeschmettert.

  9. #9
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist gerade online Bibbi siemazwanzich
    Registriert seit
    30.06.2002
    Beiträge
    90.535

    Standard Re: Brillen und Zähne

    Zitat Zitat von Mistkaefer Beitrag anzeigen
    Das mit der Selbstverschuldung kann auch nicht greifen, da hängt zu viel dran. Übergewicht, Rauchen, Extremsport. Alle "selber Schuld", wenns da Probleme gibt.
    ZUmal schlechte Zähne auch Veranlagung sind. Oder man hatte mal einen blöden Unfall.
    viola5 gefällt dies

  10. #10
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist gerade online Bibbi siemazwanzich
    Registriert seit
    30.06.2002
    Beiträge
    90.535

    Standard Re: Brillen und Zähne

    Zitat Zitat von Mistkaefer Beitrag anzeigen
    Ui, Zähne sind Privatvergnügen! *streichelsachtmitderZunge*

    Also haben die neuen teuren Diagnostik- und Therapiemethoden was anderes rausgekickt. Gut, mir ist auch lieber, ich zahle für meine Brille und bekomme dafür ein MRT, wenns nötig ist.



    Wer schön sein will darf nicht nichts sehen.
    Mrt kostet popelige 350 Euro
    elina2 gefällt dies

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •