Like Tree230gefällt dies

Thema: "Was kann ich dafür, dass ich als Junge geboren bin?"

  1. #501
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist gerade online Es werde Licht.
    Registriert seit
    10.03.2005
    Beiträge
    140.507

    Standard Re: "Was kann ich dafür, dass ich als Junge geboren bin?"

    Zitat Zitat von Maxie Musterfrau Beitrag anzeigen
    Eine Schulfreundin wollte eigentlich immer Goldschmiedin werden, letztendlich hat sie nach dem Abitur bei einer Versicherung angefangen. Auf Drängen der Eltern.


    So was finde ich immer furchtbar ... gibt ja auch Jungs, die auf Drängen der Eltern ... meine Tochter hat ja lange geschwankt, ob sie nicht doch Musik studieren sollte. Begeistert wären wir nicht gewesen, aber wir hätten sie unterstützt, weil weder Fürchtegotts noch meine Eltern uns in die jeweils eigene Wahl dreingeredet haben. Sie hat sich ja dann gegen die Musik als Beruf entschieden, aber das ist ein anderes Thema.

    Ein Schulkollege von mir hat Abi gemacht, weil seine Eltern es gern wollten (Bock hatte er keinen, war aber intelligent genug, überall zumindest mittelmäßig durchzurutschen.), hat nach dem Abi das gemacht, was er wirklich wollte (Lehre im Beruf XYZ plus Meister hintendran), sich mit Mitte 20 auf sein Abitur besonnen und ABC studiert (hat mit XYZ gar nichts zu tun). Bissl holperig und umwegig, aber ...
    Нет худа без добра.

  2. #502
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    53.438

    Standard Re: "Was kann ich dafür, dass ich als Junge geboren bin?"

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen


    So was finde ich immer furchtbar ... gibt ja auch Jungs, die auf Drängen der Eltern ...

    Ein Schulkollege von mir hat Abi gemacht, weil seine Eltern es gern wollten (Bock hatte er keinen, war aber intelligent genug, überall zumindest mittelmäßig durchzurutschen.), hat nach dem Abi das gemacht, was er wirklich wollte (Lehre im Beruf XYZ plus Meister hintendran), sich mit Mitte 20 auf sein Abitur besonnen und ABC studiert (hat mit XYZ gar nichts zu tun). Bissl holperig und umwegig, aber ...
    Ein Mitschüler aus der Grundschule durfte z.B. nicht aufs Gymnasium (war Klassenbester), weil er ja den elterlichen Hof übernehmen sollte. Später kam dann noch ein Bruder als Nachzügler und er hat nach der Realschule das Abitur draufgesetzt.

  3. #503
    rastamamma ist offline Urgestein
    Registriert seit
    10.05.2003
    Beiträge
    99.361

    Standard Re: "Was kann ich dafür, dass ich als Junge geboren bin?"

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Nein. Benachteiligt werden hier auch die Jungs, die sich "gendertypisch" verhalten.

    Nicht nur in Beispiel 2.
    Wieso wird ein Junge, der sich störend verhält und im Gegensatz zu dem störenden Mädchen eine Strafarbeit aufbekommt, nicht benachteiligt? Wieso wird ein Junge, der ausdauernd Sport betrieben hat in der Stunde und sich dennoch nicht ausruhen darf, nicht benachteiligt? Wieso wird ein Junge, der sein Bild hinrotzt und im Gegensatz zum Mädchen, (das wie alle Mädchen eine 1) keine 1 sondern eine 4 bekommt, nicht benachteiligt?
    Wenn alle, die stören, eine strafarbeit bekommen, wird der störende junge nicht aufgrund seines geschlechtes benachteiligt.

  4. #504
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist gerade online Es werde Licht.
    Registriert seit
    10.03.2005
    Beiträge
    140.507

    Standard Re: "Was kann ich dafür, dass ich als Junge geboren bin?"

    Zitat Zitat von Maxie Musterfrau Beitrag anzeigen
    Ein Mitschüler aus der Grundschule durfte z.B. nicht aufs Gymnasium (war Klassenbester), weil er ja den elterlichen Hof übernehmen sollte. Später kam dann noch ein Bruder als Nachzügler und er hat nach der Realschule das Abitur draufgesetzt.
    Ja, das ist auch so etwas. Es ist aber ungleich schwieriger, sein Kind laufen zu lassen, wenn ein Hof/eine Firma weiterzugeben ist, als wenn man davon unbelastet ist.

    Meine Tochter weiß, dass sie unser Büro nicht übernehmen soll oder muss, sondern das wählen, wofür sie sich interessiert. Ich sperre hier eines Tages zu und gut wird es sein. Hätten wir eine Arztpraxis wäre das vielleicht anders. Ich weiß es nicht, weil die Frage ja nicht steht.
    Нет худа без добра.

  5. #505
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    53.438

    Standard Re: "Was kann ich dafür, dass ich als Junge geboren bin?"

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    Ja, das ist auch so etwas. Es ist aber ungleich schwieriger, sein Kind laufen zu lassen, wenn ein Hof/eine Firma weiterzugeben ist, als wenn man davon unbelastet ist.

    Meine Tochter weiß, dass sie unser Büro nicht übernehmen soll oder muss, sondern das wählen, wofür sie sich interessiert. Ich sperre hier eines Tages zu und gut wird es sein. Hätten wir eine Arztpraxis wäre das vielleicht anders. Ich weiß es nicht, weil die Frage ja nicht steht.
    Einen Hof hätte man aber auch mit Abitur übernehmen können.

  6. #506
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist gerade online Es werde Licht.
    Registriert seit
    10.03.2005
    Beiträge
    140.507

    Standard Re: "Was kann ich dafür, dass ich als Junge geboren bin?"

    Zitat Zitat von Maxie Musterfrau Beitrag anzeigen
    Einen Hof hätte man aber auch mit Abitur übernehmen können.
    Stümmt. Ich kenne hier inzwischen einige Hofübernehmer (zukünftig) im Alter meiner Tochter, die gerade was Landwirtschaftliches studieren. Aber ich kenne auch noch Sprüche wie "Was soll sich der Bub auf der Realschul' quälen, er kriagt ja den Hof." ... da habe ich schon vor fast 20 Jahren mit den Augen gerollt.
    Нет худа без добра.

  7. #507
    Avatar von DasUpfel
    DasUpfel ist offline vom Chaos beherrscht...
    Registriert seit
    10.08.2007
    Beiträge
    42.073

    Standard Re: "Was kann ich dafür, dass ich als Junge geboren bin?"

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    Stümmt. Ich kenne hier inzwischen einige Hofübernehmer (zukünftig) im Alter meiner Tochter, die gerade was Landwirtschaftliches studieren. Aber ich kenne auch noch Sprüche wie "Was soll sich der Bub auf der Realschul' quälen, er kriagt ja den Hof." ... da habe ich schon vor fast 20 Jahren mit den Augen gerollt.
    Also bei uns gibts zum Beispiel gar keine einfachen Bauern mehr. Die sind alle Diplom-Irgendwas.

  8. #508
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    63.861

    Standard Re: "Was kann ich dafür, dass ich als Junge geboren bin?"

    Zitat Zitat von rastamamma Beitrag anzeigen
    Wenn alle, die stören, eine strafarbeit bekommen, wird der störende junge nicht aufgrund seines geschlechtes benachteiligt.
    So ist es. Wenn aber nur Jungs eine Strafarbeit bekommen, werden sie sehr wohl benachteiligt. Genauso gut könnte man sagen: keiner bekommt eine Strafarbeit. Wer stört, verlässt den Raum. Ich konzipiere den Unterricht im Vorfeld so, dass die Störungswahrscheinlichkeit minimiert wird.

    NUR den Jungen eine Strafarbeit aufzugeben, ist eine Benachteiligung der Jungen. Oder meinetwegen eine Bevorzugung der Mädchen.
    Liebe Grüße

    Sofie

  9. #509
    jellybean73 ist offline Legende
    Registriert seit
    22.12.2005
    Beiträge
    49.691

    Standard Re: "Was kann ich dafür, dass ich als Junge geboren bin?"

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    Mehr kann so eine Aktion auch nicht leisten. Ein Boy's day umgekehrt auch nicht.

    Ein Knabe, der sich für Rettungsdienst oder Krankenpflege oder, oder NICHT interessiert, dem hilft so ein Tag auch nicht in diese Schuhe. Genauso wenig, wie ein Mädchen, dass sich für Ziegelsteine so gar nicht interessiert, plötzlich Maurer lernt. ... eine Sportfreundin von mir hat damals Baufacharbeiter gelernt ... die hat besser gemauert und geputzt als die Jungs, aber ihr Ziel war von Anfang an Baustoffprüfung, dazu musste sie halt auch in der Ausbildung Sand karren und mauern.
    Und das ist ja auch nicht so wenig, auch wenn es " nur" bestärkung ist oder die Mädchen/ Buben live sehen können, was es noch so alles geben könnte.

  10. #510
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    63.861

    Standard Re: "Was kann ich dafür, dass ich als Junge geboren bin?"

    Zitat Zitat von salvadora Beitrag anzeigen
    Nein. Die kriegen eine adäquate Bewertung. Susi wird positiv diskriminiert. Weil ihr nicht genderkonformes Verhalten aufgrund der Genderbrille übersehen wird. Das ist nicht besser als die Benachteiligung eines nicht genderkonformen Jungen. Aber strukturell etwas anderes.
    Wenn beide mit denselben künstlerischen Fähigkeiten und ansonsten gleichem Notenbild sich bewerben und Klaus die Stelle nicht bekommt, weil er eine 4 in Kunst hat und Susi eine 1, dann hat Klaus gegenüber Susi einen Nachteil. Man könnte auch sagen: er wird bei der Stellenvergabe benachteiligt und Susi bevorzugt. Susi wird aber nicht bevorzugt, weil der AG lieber ein Mädchen einstellt-sagen wir mal, das wäre im völlig wumpe- sondern weil er den Ausschlag bei einer einzelnen Note vergibt und diese bezieht sich auf exakt dieselbe künstlerische Befähigung. Was er aber nicht wissen kann. Die positive Diskrimninierung, die Susi also in der Schule erfahren hat, wirkt sich zum Nachteil von Klaus aus.
    Liebe Grüße

    Sofie

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •