Seite 1 von 52 1231151 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 518
Like Tree230gefällt dies

Thema: "Was kann ich dafür, dass ich als Junge geboren bin?"

  1. #1
    Avatar von -AppErol-
    -AppErol- ist offline love & peace
    Registriert seit
    05.09.2017
    Beiträge
    7.065

    Standard "Was kann ich dafür, dass ich als Junge geboren bin?"

    Diesen Satz hat mein Sohn im Verlauf von Diskussionen über Schule/Noten schon mehrfach fallen lassen. Verschiedene Schulen, unterschiedliche Lehrerkräfte, unterschiedliches Geschlecht.

    "Ich gebe Mädchen in der 6. Klasse immer eine 1." (Kunst, Lehrer)
    "Bei mir bekommen Jungs nie besser als 2." (Sport, Grundschule, Lehrer)
    "Nur die Mädchen dürfen sich hinsetzen und ausruhen." (Sport, Grundschule, Lehrerin)
    "Jungs stören eh immer nur." (Musik, Grundschule, Lehrerin)
    "Bei mir bekommen nur Jungs Strafarbeiten." (Musik, 5. Klasse, Lehrerin)

    Um nur die Zitate zu nennen, von denen ich definitiv weiß welches Fach. Es gab noch mehr, aber ich erinnere mich nicht an alles. Ich verstehe, dass mein Sohn frustriert und wütend ist. Er kann nichts dafür, dass er ein Junge ist, und wie er selbst findet, nicht mal ein typischer, der es verdient hätte das Prädikat draufgängerischer Querulant verpasst zu bekommen. Und nein, es sind nicht nur alte Lehrer kurz vor der Rente, auch Mittdreißiger und -vierziger sind dabei.

    Wie sollen aus solchen Jungs später mal Männer werden, die Frauen als gleichberechtigt ansehen und Geschlecht nicht zum Thema werden lassen? In der aktuellen Situation (6. Klasse) weiß ich gar nicht, was ich ihm raten sollte. Langsam funktioniert "es gibt eben Deppen auf der Welt" nicht mehr. Er tut mir leid.

    Manchmal wünsche ich mir mehr Maskulinismus.



    We can choose to see the best in one another.
    Barack Obama, 11/9/16

  2. #2
    tigger ist offline Poweruser
    Registriert seit
    04.12.2016
    Beiträge
    8.602

    Standard Re: "Was kann ich dafür, dass ich als Junge geboren bin?"

    Wow, das ist geballt.

    Ich kann mich nicht an derartige Sprüche erinnern aus der Schulzeit meiner Kinder.
    Nicht einmal blöde Sprüche über die bzw. Vorurteile wegen der Namen meiner Kinder habe ich je live gehört. Nur aus dem ErE.
    Foxlady gefällt dies

  3. #3
    Avatar von Stadtmusikantin
    Stadtmusikantin ist offline Urgestein
    Registriert seit
    24.01.2006
    Beiträge
    73.917

    Standard Re: "Was kann ich dafür, dass ich als Junge geboren bin?"

    Zitat Zitat von -AppErol- Beitrag anzeigen
    Diesen Satz hat mein Sohn im Verlauf von Diskussionen über Schule/Noten schon mehrfach fallen lassen. Verschiedene Schulen, unterschiedliche Lehrerkräfte, unterschiedliches Geschlecht.

    "Ich gebe Mädchen in der 6. Klasse immer eine 1." (Kunst, Lehrer)
    "Bei mir bekommen Jungs nie besser als 2." (Sport, Grundschule, Lehrer)
    "Nur die Mädchen dürfen sich hinsetzen und ausruhen." (Sport, Grundschule, Lehrerin)
    "Jungs stören eh immer nur." (Musik, Grundschule, Lehrerin)
    "Bei mir bekommen nur Jungs Strafarbeiten." (Musik, 5. Klasse, Lehrerin)

    Um nur die Zitate zu nennen, von denen ich definitiv weiß welches Fach. Es gab noch mehr, aber ich erinnere mich nicht an alles. Ich verstehe, dass mein Sohn frustriert und wütend ist. Er kann nichts dafür, dass er ein Junge ist, und wie er selbst findet, nicht mal ein typischer, der es verdient hätte das Prädikat draufgängerischer Querulant verpasst zu bekommen. Und nein, es sind nicht nur alte Lehrer kurz vor der Rente, auch Mittdreißiger und -vierziger sind dabei.

    Wie sollen aus solchen Jungs später mal Männer werden, die Frauen als gleichberechtigt ansehen und Geschlecht nicht zum Thema werden lassen? In der aktuellen Situation (6. Klasse) weiß ich gar nicht, was ich ihm raten sollte. Langsam funktioniert "es gibt eben Deppen auf der Welt" nicht mehr. Er tut mir leid.

    Manchmal wünsche ich mir mehr Maskulinismus.
    Ach, da habe ich als Mutter von 3 Jungs auch mit einen merkwürdigen Exemplaren zu tun gehabt. Hast du diese Bemerkungen einfach stehen lassen? Ist ja wirklich unglaublich sowas.

  4. #4
    Sascha ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    178.638

    Standard Re: "Was kann ich dafür, dass ich als Junge geboren bin?"

    Puh, heftig. Und gleich so viel davon.
    Ich glaube (!), mein Sohn musste sich so einen Blödsinn noch nicht anhören.
    Foxlady und salvadora gefällt dies.
    Sascha
    das war ja wohl individualtaktischer Nonsens

    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

  5. #5
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    64.339

    Standard Re: "Was kann ich dafür, dass ich als Junge geboren bin?"

    Zitat Zitat von -AppErol- Beitrag anzeigen

    Manchmal wünsche ich mir mehr Maskulinismus.
    Also ich finde diese Aussagen mehrheitlich ein Nogo. Hauptsächlich aus Gendergründen, aber auch wegen der Gütekriterien von Noten (Aussage 1 und 2). Da stände ich ziemlich schnell wo auf der Matte.
    Liebe Grüße

    Sofie

  6. #6
    Avatar von chick
    chick ist gerade online Supermutti!!!
    Registriert seit
    10.08.2006
    Beiträge
    9.967

    Standard Re: "Was kann ich dafür, dass ich als Junge geboren bin?"

    Ich hab ja nur Mädchen, daher empfinde ich das möglicherweise anders, aber mir kommt es eher so vor, als sei aus Elternsicht das "Jungesein" die Entschuldigung für vieles:
    Der Leander akzeptiert hält keine Regeln.

    Der Julian kann ja gar keine schöne Schrift haben als Junge.
    etc.

    Sollte das aber tatsächlich so stimmen, was dein Sohn berichtet, so würde ich auch als Mädchenmutter mal nachfragen, denn das wäre ja echt ungerecht.

  7. #7
    Avatar von rosenma
    rosenma ist gerade online Legende
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    10.929

    Standard Re: "Was kann ich dafür, dass ich als Junge geboren bin?"

    Zitat Zitat von -AppErol- Beitrag anzeigen
    Diesen Satz hat mein Sohn im Verlauf von Diskussionen über Schule/Noten schon mehrfach fallen lassen. Verschiedene Schulen, unterschiedliche Lehrerkräfte, unterschiedliches Geschlecht.

    "Ich gebe Mädchen in der 6. Klasse immer eine 1." (Kunst, Lehrer)
    "Bei mir bekommen Jungs nie besser als 2." (Sport, Grundschule, Lehrer)
    "Nur die Mädchen dürfen sich hinsetzen und ausruhen." (Sport, Grundschule, Lehrerin)
    "Jungs stören eh immer nur." (Musik, Grundschule, Lehrerin)
    "Bei mir bekommen nur Jungs Strafarbeiten." (Musik, 5. Klasse, Lehrerin)


    Um nur die Zitate zu nennen, von denen ich definitiv weiß welches Fach. Es gab noch mehr, aber ich erinnere mich nicht an alles. Ich verstehe, dass mein Sohn frustriert und wütend ist. Er kann nichts dafür, dass er ein Junge ist, und wie er selbst findet, nicht mal ein typischer, der es verdient hätte das Prädikat draufgängerischer Querulant verpasst zu bekommen. Und nein, es sind nicht nur alte Lehrer kurz vor der Rente, auch Mittdreißiger und -vierziger sind dabei.

    Wie sollen aus solchen Jungs später mal Männer werden, die Frauen als gleichberechtigt ansehen und Geschlecht nicht zum Thema werden lassen? In der aktuellen Situation (6. Klasse) weiß ich gar nicht, was ich ihm raten sollte. Langsam funktioniert "es gibt eben Deppen auf der Welt" nicht mehr. Er tut mir leid.

    Manchmal wünsche ich mir mehr Maskulinismus.
    Ich würde wegen all diesen Sprüchen bei der Schulleitung auf der Matte stehen. Das ist unsäglich.


    Time ist the fire in which we burn.

  8. #8
    Sascha ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    178.638

    Standard Re: "Was kann ich dafür, dass ich als Junge geboren bin?"

    Zitat Zitat von chick Beitrag anzeigen
    Ich hab ja nur Mädchen, daher empfinde ich das möglicherweise anders, aber mir kommt es eher so vor, als sei aus Elternsicht das "Jungesein" die Entschuldigung für vieles:
    Der Leander akzeptiert hält keien Regeln.

    Der Julian kann ja gar keine schöne Schrift haben als Junge.
    etc.
    DAS kenn ich auch nicht Also klar gibts komische Leut, die sowas sagen. Aber doch nicht so geballt.
    Foxlady und salvadora gefällt dies.
    Sascha
    das war ja wohl individualtaktischer Nonsens

    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

  9. #9
    Avatar von -Amy-
    -Amy- ist gerade online Farrah Fowler
    Registriert seit
    28.01.2009
    Beiträge
    6.284

    Standard Re: "Was kann ich dafür, dass ich als Junge geboren bin?"

    In dieser Geballtheit kenne ich es nicht und geht natürlich gar nicht.
    Ich habe einen Jungen und ein Mädchen und ich empfinde es grundsätzlich schon auch so, dass es als Kind oder Teenie die Jungs schwerer haben als Mädchen.

  10. #10
    Avatar von chick
    chick ist gerade online Supermutti!!!
    Registriert seit
    10.08.2006
    Beiträge
    9.967

    Standard Re: "Was kann ich dafür, dass ich als Junge geboren bin?"

    Zitat Zitat von Sascha Beitrag anzeigen
    DAS kenn ich auch nicht Also klar gibts komische Leut, die sowas sagen. Aber doch nicht so geballt.
    Wenn ich es recht bedenke, waren dass auch immer dieselben Eltern.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •