Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 56 von 56
Like Tree26gefällt dies

Thema: Nachteilsausgleich bei Autismus

  1. #51
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline freesie (für Fim!)
    Registriert seit
    07.09.2015
    Beiträge
    19.178

    Standard Re: Nachteilsausgleich bei Autismus

    Zitat Zitat von Womatz Beitrag anzeigen
    Das finde ich unlauter. Wenn ein Schüler einen Nachteilsausgleich braucht, weil er eine Teilleistungsschwäche hat, wird er nach anderen Kriterien beurteilt. Wenn der LRS-Schüler eine 2 bekommt, weil er gute Aufsätze bekommt, ist es für einen möglichen Arbeitgeber trotzdem wichtig zu wissen, dass er nicht zu rechtschreiberischen Höchstleistungen in der Lage ist.
    Bei uns steht er im Zeugnis, aber ich meine, dass er nicht im Abschlusszeugnis steht.
    Aber ganz sicher bin ich mir nicht.

  2. #52
    Polly_Schlottermotz ist offline Sonnenstrahlen
    Registriert seit
    25.04.2016
    Beiträge
    2.693

    Standard Re: Nachteilsausgleich bei Autismus

    Zitat Zitat von Womatz Beitrag anzeigen
    Das finde ich unlauter. Wenn ein Schüler einen Nachteilsausgleich braucht, weil er eine Teilleistungsschwäche hat, wird er nach anderen Kriterien beurteilt. Wenn der LRS-Schüler eine 2 bekommt, weil er gute Aufsätze bekommt, ist es für einen möglichen Arbeitgeber trotzdem wichtig zu wissen, dass er nicht zu rechtschreiberischen Höchstleistungen in der Lage ist.
    Das denke ich eben auch. Und das ist der bereits beschriebene Kritikpunkt vieler Arbeitgeber, die natürlich Schulabschlüsse und -noten als Orientierung nutzen. Was auch sonst?

    Vor allem verfügt der neuzugewanderte Schüler aus Afghanistan, der hier eine Ausbildung zum Maler macht, nicht über die gleichen Fähigkeiten im Fach Deutsch wie seine Mitschüler. Das wissen Betriebe bei Bewerbung aber nicht. Der Schüler kann in meinem BL aber (mittels NTA) durchaus die Note 3 im Berufsschulzeugnis erreichen.
    Und wenn er den Durchschnitt 3,0 erreicht, erhält er den nächst höheren Bildungsabschluss. So schaffen viele den Realschulabschluss ohne einen geraden Satz schreiben zu können.

  3. #53
    Avatar von HeiligerHafen
    HeiligerHafen ist offline Diplom-Bekloppte
    Registriert seit
    01.02.2018
    Beiträge
    8.081

    Standard Re: Nachteilsausgleich bei Autismus

    Zitat Zitat von Womatz Beitrag anzeigen
    Der Satz ist komisch. Es IST doch für deinen Sohn vermutlich nicht möglich, die Gefühle besser zu beschreiben, also eine bessere Note zu bekommen.
    Ein möglicher Nachteilsausgleich wäre, ihm eine Palette an passenden Gefühlsworten zu geben und bei ihm ausschließlich den Textaufbau, die Grammatik und Logik zu bewerten.
    Ja, war blöd ausgedrückt. Das was du schreibst, wäre ihm vielleicht eine Hilfe. Ob er die Gefühlsworte zuordnen könnte, steht allerdings in den Sternen. Er kann weinen nicht von lachen unterscheiden.
    Liebe Grüße
    HeiligerHafen

  4. #54
    Fimbrethil ist gerade online Baumhuhn
    Registriert seit
    23.08.2004
    Beiträge
    87.601

    Standard Re: Nachteilsausgleich bei Autismus

    Zitat Zitat von Womatz Beitrag anzeigen
    Der Satz ist komisch. Es IST doch für deinen Sohn vermutlich nicht möglich, die Gefühle besser zu beschreiben, also eine bessere Note zu bekommen.
    Ein möglicher Nachteilsausgleich wäre, ihm eine Palette an passenden Gefühlsworten zu geben und bei ihm ausschließlich den Textaufbau, die Grammatik und Logik zu bewerten.
    Jein, er kann einem Text Informationen entnehmen, über Dinge diskutieren.
    Aber halt nicht über Gefühle.
    Ginge der Text über ein anderes Thema, bzw. würde ein anderes Thema aus dem Text als Grundlage für die Fragen benutzt, könnte er sehr wohl eine bessere Note haben.
    Es liegt nicht an seinen Deutsch-, Aufsatz, -Interpretationsfähigkeiten, sondern daran, dass die Gefühle für ihn chinesisch rückwärts sind.
    Und da sollte es durchaus einen Nachteilsausgleich geben.
    Stulle, Zickzackkind und HeiligerHafen gefällt dies.

  5. #55
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    48.948

    Standard Re: Nachteilsausgleich bei Autismus

    Zitat Zitat von Polly_Schlottermotz Beitrag anzeigen
    Das denke ich eben auch. Und das ist der bereits beschriebene Kritikpunkt vieler Arbeitgeber, die natürlich Schulabschlüsse und -noten als Orientierung nutzen. Was auch sonst?

    Vor allem verfügt der neuzugewanderte Schüler aus Afghanistan, der hier eine Ausbildung zum Maler macht, nicht über die gleichen Fähigkeiten im Fach Deutsch wie seine Mitschüler. Das wissen Betriebe bei Bewerbung aber nicht. Der Schüler kann in meinem BL aber (mittels NTA) durchaus die Note 3 im Berufsschulzeugnis erreichen.
    Und wenn er den Durchschnitt 3,0 erreicht, erhält er den nächst höheren Bildungsabschluss. So schaffen viele den Realschulabschluss ohne einen geraden Satz schreiben zu können.
    Das es einen Ausgleich bei schlechten Sprachkenntnissen gibt, wusste ich bisher nicht. Finde ich ungewöhnlich. Betrifft das dann nur neu zugewanderte oder auch alt eingessesene, die es nur nicht besser gelernt haben?


  6. #56
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline freesie (für Fim!)
    Registriert seit
    07.09.2015
    Beiträge
    19.178

    Standard Re: Nachteilsausgleich bei Autismus

    Zitat Zitat von MeineRasselbande Beitrag anzeigen
    Das es einen Ausgleich bei schlechten Sprachkenntnissen gibt, wusste ich bisher nicht. Finde ich ungewöhnlich. Betrifft das dann nur neu zugewanderte oder auch alt eingessesene, die es nur nicht besser gelernt haben?
    Ich vermute, dass das eine Sache des Bundelandes ist. Wie überraschend.

    Bei uns ist es so, dass die DaZ-Kinder anfangs gar nicht in der Benotung sind, aber möglichst zügig in die Bewertung hinein sollen, damit sie sich nicht gedanklich ausklinken; das war nämlich anfangs ein Problem bei uns.

    Da sie aber oft nach 1-2 Jahren noch nicht so gut Deutsch können, dass sie im grünen Bereich unterwegs wären, bekommen sie einen Förderplan und werden zieldifferent geprüft.
    Aber sie sollen auch daraus irgendwann entlassen werden.
    Und weil sie in der Regel komplett andere Sprachprobleme haben als bspw. das geistig behinderte Kind meiner Klasse, kriegen sie von mir eine andere Arbeit aufgesetzt.

    Du siehst: In meinem BL bin ich mit einer stinknormalen 08/15-Ausbildung Spezialistin für DaZ, diverse Lernschwierigkeiten, aber auch für unterforderte Hochbegabte. Läuft.
    silm und Zickzackkind gefällt dies.

Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •