Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16
Like Tree1gefällt dies

Thema: Ist das ne neue Erkenntnis? ernstgemeinte Frage

  1. #1
    Avatar von ChilangaReloaded
    ChilangaReloaded ist offline Altes Eisen!
    Registriert seit
    28.12.2014
    Beiträge
    9.158

    Standard Ist das ne neue Erkenntnis? ernstgemeinte Frage

    https://derstandard.at/2000102299850...=pocket-newtab

    KLingt plausibel, aber viele Sachen klingen ja erstmal plausibel.
    Sagt doch mal was, insbesondere die mit viel Ahnung.
    Schönheit vergeht. Hektar besteht.

  2. #2
    Sepia ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    26.08.2015
    Beiträge
    1.621

    Standard Re: Ist das ne neue Erkenntnis? ernstgemeinte Frage

    Zitat Zitat von ChilangaReloaded Beitrag anzeigen
    https://derstandard.at/2000102299850...=pocket-newtab

    KLingt plausibel, aber viele Sachen klingen ja erstmal plausibel.
    Sagt doch mal was, insbesondere die mit viel Ahnung.
    Meinst du die Aussage "Wie sich Übergewicht relativ einfach vermeiden lässt" als Titel oder meinst du die Aussagen im Bericht (die beantworten nämlich NICHT das wie, sondern nur eine Studie, wo ETWAS festgestellt wurde.

    Soweit mir bekannt ist das ein Baustein von vielen, und den Teufelskreis scheint es zu geben. Aber gibt ja noch mehr Faktoren, die Übergewicht bedingen.

  3. #3
    Avatar von ChilangaReloaded
    ChilangaReloaded ist offline Altes Eisen!
    Registriert seit
    28.12.2014
    Beiträge
    9.158

    Standard Re: Ist das ne neue Erkenntnis? ernstgemeinte Frage

    Zitat Zitat von Sepia Beitrag anzeigen
    Meinst du die Aussage "Wie sich Übergewicht relativ einfach vermeiden lässt" als Titel oder meinst du die Aussagen im Bericht (die beantworten nämlich NICHT das wie, sondern nur eine Studie, wo ETWAS festgestellt wurde.

    Soweit mir bekannt ist das ein Baustein von vielen, und den Teufelskreis scheint es zu geben. Aber gibt ja noch mehr Faktoren, die Übergewicht bedingen.
    den Bericht meine ich
    Schönheit vergeht. Hektar besteht.

  4. #4
    opus ist offline Muddi h.c.
    Registriert seit
    22.04.2007
    Beiträge
    10.062

    Standard Re: Ist das ne neue Erkenntnis? ernstgemeinte Frage

    Zitat Zitat von Sepia Beitrag anzeigen
    Meinst du die Aussage "Wie sich Übergewicht relativ einfach vermeiden lässt" als Titel oder meinst du die Aussagen im Bericht (die beantworten nämlich NICHT das wie, sondern nur eine Studie, wo ETWAS festgestellt wurde.

    Soweit mir bekannt ist das ein Baustein von vielen, und den Teufelskreis scheint es zu geben. Aber gibt ja noch mehr Faktoren, die Übergewicht bedingen.
    Im großen und ganzen wusste ich das, insbesondere, welche Rolle der Insulinspiegel hat.

    Ich bin mal in einer Präventionsmaßnahme der Rentenversicherung (vor auch schon 9 Jahren) auf die Logi-Ernährungsmethode (weiß nicht, ob das noch State-of-the-Art ist) eingeschworen worden, da spielt das eine Rolle. Ich hatte tatsächlich 12 Kg damit verloren. Es waren aber noch mehr Stellschrauben, an denen gedreht wurde. Ein verhaltenstherapeutischer Ansatz (Stressreduktion) und ein moderates Bewegungsprogramm brauchte es auch.

    Der Titel ist mir etwas reißerisch, einfach ist da nämlich nichts.

    Dass ein selbstorganisiertes FdH-Programm mit simpler Kalorienreduzierung keinen großen Erfolg haben wird, das ist meines Wissens nach bekannt.
    Dem Philosoph ist nichts zu doof.

  5. #5
    Avatar von Hundnas
    Hundnas ist offline Furry
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    6.181

    Standard Re: Ist das ne neue Erkenntnis? ernstgemeinte Frage

    Zitat Zitat von ChilangaReloaded Beitrag anzeigen
    https://derstandard.at/2000102299850...=pocket-newtab

    KLingt plausibel, aber viele Sachen klingen ja erstmal plausibel.
    Sagt doch mal was, insbesondere die mit viel Ahnung.
    Ich hab von dem generellen Problem mit Stressfolgen für den Körper auch schon vor Jahren gelesen, wobei es da nicht nur um das Gewicht, sondern auch psychische Erkrankungen, chronische Entzündungsprozesse (Reizdarm z.B.), Schmerzen etc. ging. Das Thema ist gerade en vogue, weshalb ich auch erwarte, dass immer mehr Daten dazu gesammelt werden. Das, worüber der Standard berichtet, ist ja nur ein Baustein.

    Viel spannender ist die Frage, wie Stress in unserer Gesellschaft minimiert werden kann. Dazu kommt nämlich wenig. Schau dir mal an, was viele Arbeitnehmer für einen Druck bekommen, wie chaotisch alle möglichen Abläufe in unserer Gesellschaft sind, welche Anforderungen Familien erfüllen müssen, etc. etc. etc. Das erscheint mir als der eigentliche Teufelskreis: Jeder ist im Hamsterrad gefangen und gibt seinen eigenen Druck ungefiltert weiter. Es gibt Experimente mit Ratten, die sehr schön zeigen, wie sich soziale Lebewesen vom Stress ihrer Artgenossen anstecken lassen und wie sie damit umgehen: Stressessen, Aggression, körperliche Abreaktion. Kommt uns bekannt vor, oder?

  6. #6
    Avatar von tardis
    tardis ist offline ... bigger on the inside.
    Registriert seit
    25.10.2009
    Beiträge
    11.918

    Standard Re: Ist das ne neue Erkenntnis? ernstgemeinte Frage

    Zitat Zitat von ChilangaReloaded Beitrag anzeigen
    https://derstandard.at/2000102299850...=pocket-newtab

    KLingt plausibel, aber viele Sachen klingen ja erstmal plausibel.
    Sagt doch mal was, insbesondere die mit viel Ahnung.
    bei mir ist es eher so, dass ich in stressigen zeiten gar keinen appetit habe.
    viola5 gefällt dies
    people assume that time is a strict progression of cause to effect, but actually, from a non-linear, non-subjective viewpoint, it's more like a big ball of wibbly-wobbly... timey-wimey... stuff.

  7. #7
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist offline Es werde Licht.
    Registriert seit
    10.03.2005
    Beiträge
    142.657

    Standard Re: Ist das ne neue Erkenntnis? ernstgemeinte Frage

    Zitat Zitat von tardis Beitrag anzeigen
    bei mir ist es eher so, dass ich in stressigen zeiten gar keinen appetit habe.
    ... und andere greifen ungebremst zur Schokolade oder anderen hochkalorischen Sachen.
    Нет худа без добра.

  8. #8
    Avatar von tardis
    tardis ist offline ... bigger on the inside.
    Registriert seit
    25.10.2009
    Beiträge
    11.918

    Standard Re: Ist das ne neue Erkenntnis? ernstgemeinte Frage

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    ... und andere greifen ungebremst zur Schokolade oder anderen hochkalorischen Sachen.
    ja, das wurde im artikel plausibel erklärt. vielleicht ist mein npy kaputt.
    people assume that time is a strict progression of cause to effect, but actually, from a non-linear, non-subjective viewpoint, it's more like a big ball of wibbly-wobbly... timey-wimey... stuff.

  9. #9
    Avatar von Heinz
    Heinz ist offline Wolfspelzhase
    Registriert seit
    16.05.2016
    Beiträge
    4.297

    Standard Re: Ist das ne neue Erkenntnis? ernstgemeinte Frage

    Zitat Zitat von tardis Beitrag anzeigen
    bei mir ist es eher so, dass ich in stressigen zeiten gar keinen appetit habe.
    Ich habe umgekehrt bei mir schon die Beobachtung gemacht, dass ich während ich in der Arbeit bin, mir mehr zwischen die Kiemen schiebe. Zuhause, wenn ich frei habe und relaxt bin, registriere ich ggf ein Magengrummeln und denke mir, ach, das ist noch nicht wirklich richtig Hunger - und esse eben nichts.

  10. #10
    Avatar von tardis
    tardis ist offline ... bigger on the inside.
    Registriert seit
    25.10.2009
    Beiträge
    11.918

    Standard Re: Ist das ne neue Erkenntnis? ernstgemeinte Frage

    Zitat Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
    Ich habe umgekehrt bei mir schon die Beobachtung gemacht, dass ich während ich in der Arbeit bin, mir mehr zwischen die Kiemen schiebe.
    das kenne ich von manchen arbeitskollegen auch. bei mir ist es leider so, dass ich kein hungergefühl habe und gerade bei der arbeit, besonders wenn es stressig ist, vergesse zu essen (netterweise schleppen mich meine arbeitskollegen öfter mal mit zum essen).
    Zitat Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
    Zuhause, wenn ich frei habe und relaxt bin, registriere ich ggf ein Magengrummeln und denke mir, ach, das ist noch nicht wirklich richtig Hunger - und esse eben nichts.
    das mache ich auch nicht, ich esse fast nie außerhalb der essenszeiten.
    people assume that time is a strict progression of cause to effect, but actually, from a non-linear, non-subjective viewpoint, it's more like a big ball of wibbly-wobbly... timey-wimey... stuff.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •