Seite 2 von 34 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 335
Like Tree19gefällt dies

Thema: Mobbing gegen Lehrer - der Fisch beginnt beim Kopf zu stinken

  1. #11
    Avatar von Mamma.Mia
    Mamma.Mia ist offline Queen Mum
    Registriert seit
    25.12.2018
    Beiträge
    721

    Standard Re: Mobbing gegen Lehrer - der Fisch beginnt beim Kopf zu stinken

    Zitat Zitat von --Christine-- Beitrag anzeigen
    Die Familie meines Mannes ist ja eine Lehrerfamilie, Tochter hat die Gene geerbt. Die hatte jahrelang in der Schule eine Lerngruppe und kann sich vor Nachhilfeschülern kaum retten. Für sie wäre Lehramt tatsächlich der optimale Beruf. Aber sie will nicht. Sie will sich nicht mit unlustigen Schülern rumärgern und noch weniger mit dem System.
    Für meine Tochter, auch gute Nachhilfelehrerin, keine Lehrerfamilie, war das eventuell die Entscheidungshilfe gegen ein Lehramtsstudium. Die maturiert gerade und schwankte immer zwischen einem bestimmten Studium und Lehramt.

    Ihre eigenen Lehrer, Volksschule wie Gymnasium, haben ihr übrigens alle von Lehramt abgeraten.

  2. #12
    Registriert seit
    19.08.2013
    Beiträge
    31.423

    Standard Re: Mobbing gegen Lehrer - der Fisch beginnt beim Kopf zu stinken

    Zitat Zitat von Mamma.Mia Beitrag anzeigen
    Für meine Tochter, auch gute Nachhilfelehrerin, keine Lehrerfamilie, war das eventuell die Entscheidungshilfe gegen ein Lehramtsstudium. Die maturiert gerade und schwankte immer zwischen einem bestimmten Studium und Lehramt.

    Ihre eigenen Lehrer, Volksschule wie Gymnasium, haben ihr übrigens alle von Lehramt abgeraten.
    Tochter bekam schon auch von einigen Lehrern gesagt, dass sie unbedingt Lehramt machen soll.

    Ich denke letztendlich wird sie es machen, wie ihr Vater, Studium und dann an einer FH oder Uni unterrichten.

  3. #13
    jellybean73 ist offline Legende
    Registriert seit
    22.12.2005
    Beiträge
    49.696

    Standard Re: Mobbing gegen Lehrer - der Fisch beginnt beim Kopf zu stinken

    Zitat Zitat von Mamma.Mia Beitrag anzeigen
    Ich bin entsetzt, vielleicht auch bisher viel zu naiv gewesen.
    Aber hier fliegt gerade ein Lügensystem auf, da wird gelogen und unter den Teppich gekehrt, wie nur was.

    Vor einigen Tagen kurzer Zeitungsbericht:
    Lehrer nach Streit von Wiener HTL abgezogen, der Direktor gab an, der Quereinsteiger (an dieser Schulform üblich), wäre überfordert gewesen, hätte einen Schüler angespuckt und rassistisch beleidigt.

    Das wäre es gewesen für den Lehrer. Ruf ruiniert, Job weg.

    Zum Glück waren diese Schüler so blöd, ihre Trophäenvideos online zu stellen und jeder konnte sehen, wie der Lehrer seit längerem von mehreren, körperlich überlegenen, Schülern fertig gemacht und bedroht wurde (mit Trillerpfeife ins Ohr gepfiffen, gestoßen, beworfen, bei lauter Musik um ihn getanzt, gegen Tafel gestoßen, Joint gedreht).

    Der Lehrer hatte sich an den Direktor gewandt, der ihm geraten hat, wenn er überfordert sei, müsse er eben seine Stunden reduzieren.

    Nach Auftauchen der Videos wurde jetzt mal eine Untersuchung angekündigt, der Schüler vorerst DREI Tage suspendiert.

    Nach den Videos wurde die Argumentation geändert von rassistisch auf unerfahren wegen Quereinsteiger.
    Der Lehrer musste einfach Schuld sein.

    Jetzt hat sich blöderweise ein erfahrener Lehrer, der Jahrzehnte an dieser Schule unterrichtet hat, gemeldet, der schon vor Jahren Mobbing gegen ihn und Kolleginnen protokolliert (auch von Direktion und Kollegen) und der Gewerkschaft gemeldet hatte. Passiert ist nichts.


    Das kann doch nicht wahr sein, dass man als Lehrer einen Maulkorb verpasst bekommt und einem niemand in solchen Situationen hilft, wenn sie unter den Teppich gekehrt werden. Kein Vorgesetzter, niemand im Ministerium, niemand in der Gewerkschaft. Einfach niemand. Stattdessen wird man öffentlich als unfähiger Rassist abgestempelt.

    Ich hoffe, da rollen Köpfe und der Lehrer, der inzwischen im Krankenstand ist, verklagt alle in Grund und Boden.
    Angeblich wurden die Schüler von anderen Lehrern dazu " aufgefordert", den betroffenen lehrer zu sekkieren.

    Vermutlich hilft da nur eine lückenlose Aufklärung. Und die wird schwer, weil man sich ja untereinander beschuldigt.

  4. #14
    jellybean73 ist offline Legende
    Registriert seit
    22.12.2005
    Beiträge
    49.696

    Standard Re: Mobbing gegen Lehrer - der Fisch beginnt beim Kopf zu stinken

    Zitat Zitat von --Christine-- Beitrag anzeigen
    Tochter bekam schon auch von einigen Lehrern gesagt, dass sie unbedingt Lehramt machen soll.

    Ich denke letztendlich wird sie es machen, wie ihr Vater, Studium und dann an einer FH oder Uni unterrichten.
    Zumindest in davon auszugehen, dass die Studierenden nicht dermaßen agieren.

    Mobbing innerhalb des Systems kann natürlich auch an fh oder Uni passieren.
    Manchmal sind sogar die Vorgesetzen die mobber.
    Sommerschnee gefällt dies

  5. #15
    Avatar von Mamma.Mia
    Mamma.Mia ist offline Queen Mum
    Registriert seit
    25.12.2018
    Beiträge
    721

    Standard Re: Mobbing gegen Lehrer - der Fisch beginnt beim Kopf zu stinken

    Zitat Zitat von jellybean73 Beitrag anzeigen
    Angeblich wurden die Schüler von anderen Lehrern dazu " aufgefordert", den betroffenen lehrer zu sekkieren.

    Vermutlich hilft da nur eine lückenlose Aufklärung. Und die wird schwer, weil man sich ja untereinander beschuldigt.
    Wahrscheinlich braucht es da gar keine Aufforderung sondern da reicht das Durchblickenlassen, dass der Kollege eben ungeeignet sei, man selbst ja niemals nie ein Problem in dieser Richtung habe und auch keiner denke, da irgendwelche Konsequenzen zu ziehen.

    Also genau das, was Glattauer gestern verzapft hat.

  6. #16
    jellybean73 ist offline Legende
    Registriert seit
    22.12.2005
    Beiträge
    49.696

    Standard Re: Mobbing gegen Lehrer - der Fisch beginnt beim Kopf zu stinken

    Zitat Zitat von Mamma.Mia Beitrag anzeigen
    Wahrscheinlich braucht es da gar keine Aufforderung sondern da reicht das Durchblickenlassen, dass der Kollege eben ungeeignet sei, man selbst ja niemals nie ein Problem in dieser Richtung habe und auch keiner denke, da irgendwelche Konsequenzen zu ziehen.

    Also genau das, was Glattauer gestern verzapft hat.
    Was Glattauer verzapft hat, weiß ich nicht.

    Und was da alles im Hintergrund gespielt wird, ist meist unsichtbar von außen.
    Grad bei Mobbing versuchen die " umstehenden" oft, sich rauszuhalten, um nicht selbst in die Schusslinie zu geraten.

  7. #17
    Avatar von Mamma.Mia
    Mamma.Mia ist offline Queen Mum
    Registriert seit
    25.12.2018
    Beiträge
    721

    Standard Re: Mobbing gegen Lehrer - der Fisch beginnt beim Kopf zu stinken

    Zitat Zitat von jellybean73 Beitrag anzeigen
    Was Glattauer verzapft hat, weiß ich nicht.

    Und was da alles im Hintergrund gespielt wird, ist meist unsichtbar von außen.
    Grad bei Mobbing versuchen die " umstehenden" oft, sich rauszuhalten, um nicht selbst in die Schusslinie zu geraten.
    Nur gibt es in diesem Fall ja einen zweiten Lehrer, der alles dokumentiert hat und sich mit einer anderen Kollegin an einen Mobbingbeauftragten der Gewerkschaft gewandt hat. So unsichtbar ist das dann nicht mehr. Geholfen dürfte das aber auch nicht haben.

  8. #18
    jellybean73 ist offline Legende
    Registriert seit
    22.12.2005
    Beiträge
    49.696

    Standard Re: Mobbing gegen Lehrer - der Fisch beginnt beim Kopf zu stinken

    Zitat Zitat von Mamma.Mia Beitrag anzeigen
    Nur gibt es in diesem Fall ja einen zweiten Lehrer, der alles dokumentiert hat und sich mit einer anderen Kollegin an einen Mobbingbeauftragten der Gewerkschaft gewandt hat. So unsichtbar ist das dann nicht mehr. Geholfen dürfte das aber auch nicht haben.
    Und die lehrer Gewerkschaft ( die ja nicht irgendeine ist) hat nix getan?
    Oder das, was sie tat, hat nix gebracht?

    Im endeffekt braucht man, wenn man in so einer Lage ist ( von Mobbing betroffen) , einen richtig starken rückhalt von " oben".
    Wer den nicht hat, hat schlechte Karten.
    Und das betrifft nicht nur den mikrokosmos schule.

  9. #19
    Avatar von Mamma.Mia
    Mamma.Mia ist offline Queen Mum
    Registriert seit
    25.12.2018
    Beiträge
    721

    Standard Re: Mobbing gegen Lehrer - der Fisch beginnt beim Kopf zu stinken

    Zitat Zitat von jellybean73 Beitrag anzeigen
    Und die lehrer Gewerkschaft ( die ja nicht irgendeine ist) hat nix getan?
    Oder das, was sie tat, hat nix gebracht?

    Im endeffekt braucht man, wenn man in so einer Lage ist ( von Mobbing betroffen) , einen richtig starken rückhalt von " oben".
    Wer den nicht hat, hat schlechte Karten.
    Und das betrifft nicht nur den mikrokosmos schule.
    Wenn was getan wurde, hatte es zumindest nicht den Effekt, dass es weitere Mobbingfälle verhindert hat und genau dieser Rückhalt hat ja auch gefehlt.

    Dass der einzelne schlechte Karten hat stimmt schon, aber so ein Zustand in den Schulen ist etwas, das uns als ganze Gesellschaft auf den Kopf fallen wird.

    Was war bis vor kurzem noch eine HTL Matura wert? Ich bin umgeben von Leuten die damit Karrieren gemacht haben, von denen manch andere Akademiker nur träumen können. Genau mit diesen hier verunglimpften Quereinsteigern, die aus der Praxis kommen.
    Das hat jahrzehntelang funktioniert, so lange Lehrer noch eine Handhabe hatten gegen Schüler, die sich so aufführen. Das ist keine Pflichtschule, wer dort nicht lernen will, soll sich was anderes suchen und denjenigen, die lernen wollen, nicht alles vermasseln.
    majathebookworm gefällt dies

  10. #20
    jellybean73 ist offline Legende
    Registriert seit
    22.12.2005
    Beiträge
    49.696

    Standard Re: Mobbing gegen Lehrer - der Fisch beginnt beim Kopf zu stinken

    Zitat Zitat von Mamma.Mia Beitrag anzeigen
    Wenn was getan wurde, hatte es zumindest nicht den Effekt, dass es weitere Mobbingfälle verhindert hat und genau dieser Rückhalt hat ja auch gefehlt.

    Dass der einzelne schlechte Karten hat stimmt schon, aber so ein Zustand in den Schulen ist etwas, das uns als ganze Gesellschaft auf den Kopf fallen wird.

    Was war bis vor kurzem noch eine HTL Matura wert? Ich bin umgeben von Leuten die damit Karrieren gemacht haben, von denen andere Akademiker nur träumen können. Genau mit diesen hier verunglimpften Quereinsteigern, die aus der Praxis kommen.
    Das hat jahrzehntelang funktioniert, so lange Lehrer noch eine Handhabe hatten gegen Schüler, die sich so aufführen. Das ist keine Pflichtschule, wer dort nicht lernen will, soll sich was anderes suchen und denjenigen, die lernen wollen, nicht alles vermasseln.
    Die Schulen nehmen ja auch " jeden", weil je mehr Schüler, umso mehr Zuwendungen.
    Und das sind uu dann eben solche wie die grad im Gerede stehenden.
    Und da gilt dann für manche wohl, besser sie sind in der schule als sie treiben draußen ihr Unwesen. Und es herrscht ja auch ausbildungspflucht bis 18. Also irgendwohin muss man mit denen.

    Im endeffekt ist es eine Zumutung für Lehrer und auch für die Mitschüler, die was lernen wollen.

    Die bhs sind nicht mehr das, was sie mal waren, weil ein verdrängungswettbewerb stattfindet. Die Jobs, die früher von hak Absolventen gemacht wurden, werden sehr oft nun von zb fh Absolventen gemacht.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •