Ergebnis 1 bis 6 von 6
Like Tree2gefällt dies
  • 2 Post By maigloeckchen

Thema: Impfen - Frage zum einhalten der zeitlichen Abstände

  1. #1
    Avatar von Philinea
    Philinea ist offline Legende
    Registriert seit
    11.07.2011
    Beiträge
    10.963

    Standard Impfen - Frage zum einhalten der zeitlichen Abstände

    Vorab - klar ich werde Montag beim Arzt nachfragen.

    Ich wurde diese Woche Montag das erste mal gegen Tollwut und ein paar andere Dinge geimpft.

    Jetzt bin ich seit gestern krank. Starke Hals und Ohrenschmerzen, etwas Schüttelfrost und Fieber. Jetzt steht am Montag die nächste Impfung an.

    Darf ich krank geimpft werden? Was ist, wenn nicht? Soweit ich weiß sollen ja die Abstände zwischen den Impfungen eingehalten werden. Das würde ich dann ja nicht.

  2. #2
    Avatar von Lacustris2
    Lacustris2 ist gerade online und wieder auf Anfang ...
    Registriert seit
    27.09.2012
    Beiträge
    5.598

    Standard Re: Impfen - Frage zum einhalten der zeitlichen Abstände

    In einen bestehenden Infekt wird nicht geimpft.
    Eine Woche solltest du mindestens beschwerdefrei sein.
    Zumindest handhaben wir das in beiden Praxen so, in denen ich arbeite.
    Letzendlich aber entscheidest du das in Absprache mit dem impfenden Arzt.

    Zitat Zitat von Philinea Beitrag anzeigen
    Vorab - klar ich werde Montag beim Arzt nachfragen.

    Ich wurde diese Woche Montag das erste mal gegen Tollwut und ein paar andere Dinge geimpft.

    Jetzt bin ich seit gestern krank. Starke Hals und Ohrenschmerzen, etwas Schüttelfrost und Fieber. Jetzt steht am Montag die nächste Impfung an.

    Darf ich krank geimpft werden? Was ist, wenn nicht? Soweit ich weiß sollen ja die Abstände zwischen den Impfungen eingehalten werden. Das würde ich dann ja nicht.

  3. #3
    Avatar von maigloeckchen
    maigloeckchen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    76.129

    Standard Re: Impfen - Frage zum einhalten der zeitlichen Abstände

    Zitat Zitat von Philinea Beitrag anzeigen
    Vorab - klar ich werde Montag beim Arzt nachfragen.

    Ich wurde diese Woche Montag das erste mal gegen Tollwut und ein paar andere Dinge geimpft.

    Jetzt bin ich seit gestern krank. Starke Hals und Ohrenschmerzen, etwas Schüttelfrost und Fieber. Jetzt steht am Montag die nächste Impfung an.

    Darf ich krank geimpft werden? Was ist, wenn nicht? Soweit ich weiß sollen ja die Abstände zwischen den Impfungen eingehalten werden. Das würde ich dann ja nicht.
    es gibt nur mindestabstände, die einzuhalten sind, keine maximalabstände *mantramoduson* der körper vergißt keine impfung

    banale erkältungen mit temperaturen bis 38,5 grad stellen keinen impfhinderungsgrund dar, aber so wie du deinen zustand schilderst, würde ich persönlich verschieben.

    wenn man geimpft wird und das immunsystem wegen eines infektes unter volllast fährt, werden u. u. die impfantigene gleich mit platt gemacht und dann ist der impferfolg gefährdet, nebenwirkungen sind eher nicht zu befürchten
    xantippe und Philinea gefällt dies.
    das schlimme an klugscheißern ist, manchmal haben sie recht.

  4. #4
    Avatar von maigloeckchen
    maigloeckchen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    76.129

    Standard Re: Impfen - Frage zum einhalten der zeitlichen Abstände

    Zitat Zitat von Lacustris2 Beitrag anzeigen
    In einen bestehenden Infekt wird nicht geimpft.
    Eine Woche solltest du mindestens beschwerdefrei sein.
    Zumindest handhaben wir das in beiden Praxen so, in denen ich arbeite.
    Letzendlich aber entscheidest du das in Absprache mit dem impfenden Arzt.
    ah ja. individuelle entscheidung, nicht fachlich belegt, vor allem die eine woche beschwerdefreiheit
    das schlimme an klugscheißern ist, manchmal haben sie recht.

  5. #5
    Avatar von Lacustris2
    Lacustris2 ist gerade online und wieder auf Anfang ...
    Registriert seit
    27.09.2012
    Beiträge
    5.598

    Standard Re: Impfen - Frage zum einhalten der zeitlichen Abstände

    Zitat Zitat von maigloeckchen Beitrag anzeigen
    ah ja. individuelle entscheidung, nicht fachlich belegt, vor allem die eine woche beschwerdefreiheit
    Ich kann dir nur sagen, wie wir es handhaben.
    Ist ja wohl auch ein Unterschied zwischen einem banalen Infekt oder einem hochfieberhaften Infekt.
    Und mein Chef - übrigens ein erfahrener Allgemeinmediziner mit 40 Jahren Berufserfahrung - impft nicht bei einem ausgeprägten Infekt mit Hals-/Ohrenschmerzen und Fieber.
    Aber wenn mich ein Patient fragt, ob er trotz fieberhaftem Infekt zum Impfen kommen soll, ist unsere Vorgabe wie in meinem Post geschrieben. Der Patient kommt wieder, wenn er sich gesund und impffähig fühlt. Wissenschaftlich belegt oder nicht.
    Im Zweifelsfall kommt er trotz Infekt und klärt das vorab mit dem Arzt.

  6. #6
    Avatar von Philinea
    Philinea ist offline Legende
    Registriert seit
    11.07.2011
    Beiträge
    10.963

    Standard Re: Impfen - Frage zum einhalten der zeitlichen Abstände

    Zitat Zitat von maigloeckchen Beitrag anzeigen
    es gibt nur mindestabstände, die einzuhalten sind, keine maximalabstände *mantramoduson* der körper vergißt keine impfung

    banale erkältungen mit temperaturen bis 38,5 grad stellen keinen impfhinderungsgrund dar, aber so wie du deinen zustand schilderst, würde ich persönlich verschieben.

    wenn man geimpft wird und das immunsystem wegen eines infektes unter volllast fährt, werden u. u. die impfantigene gleich mit platt gemacht und dann ist der impferfolg gefährdet, nebenwirkungen sind eher nicht zu befürchten
    Ok danke. Dann rufe ich Montag früh an und verschiebe um ein paar Tage. Ich dachte die 7 Tage +/- 0 Tage sind der Abstand der eingehalten werden soll.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •