Seite 2 von 74 ErsteErste 12341252 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 734
Like Tree440gefällt dies

Thema: Haushaltsauflösung Elternhaus

  1. #11
    Avatar von Cafetante
    Cafetante ist offline Wibbelchen
    Registriert seit
    20.06.2013
    Beiträge
    17.396

    Standard Re: Haushaltsauflösung Elternhaus

    Zitat Zitat von Schiri Beitrag anzeigen
    Ich finde es was anderes, wenn sich die "Alten", wie Tigerblumes Oma selber überlegen, dass sie es den Nachkommen leichter machen wollen, aber ich will nicht darüber nachdenken, wie es ist und wie ich es organisieren werde, wenn meine Eltern nicht mehr sind, ich hoffe einfach, dass ich sie noch viele Jahre haben werde.
    Das hoffe ich für dich ja auch. Vielleicht geht man da auch anders dran, wenn man das schon mitgemacht hat



    Ich habe keine Freunde
    Ich habe eine ausgewählte Sammlung an Irren
    Und ich liebe jeden Einzelnen von ihnen.



    [/CODE]

  2. #12
    Avatar von Tigerblume
    Tigerblume ist gerade online Legende
    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    25.646

    Standard Re: Haushaltsauflösung Elternhaus

    Zitat Zitat von Cafetante Beitrag anzeigen
    Trödeltrupp? Und den Jahresurlaub nehmen? Wie alt sind die beiden denn? Bestehen Chancen, das es noch reduziert wird?

    Wir haben, meistens zu zweit, ein halbes Jahr geräumt, so 3 mal wöchentlich ca. 5 Stunden, da war auch viel Kram
    Die Chance dass es reduziert wird schätze ich bei 0% ein.

    Sie sind "erst" Anfang/Mitte 70, aber in den letzten Jahren ist sehr deutlich zu bemerken dass sie alt werden, sowohl körperlich als auch geistig. Die meisten Schwestern meiner Mutter haben oder hatten degenerative Hirnerkrankungen und mein Vater betreibt schon seit Jahrzehnten gesundheitlichen Raubbau mit seinem Körper.

  3. #13
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline freesie (für Fim!)
    Registriert seit
    07.09.2015
    Beiträge
    18.113

    Standard Re: Haushaltsauflösung Elternhaus

    Zitat Zitat von Cafetante Beitrag anzeigen
    Entrümpelung hört sich hart an, wurde das alles entsorgt?
    Ja.
    Ein Teil ging ans Sozialkaufhaus, aber das war der kleine Teil.

    Eine Schlafzimmergarnitur, die 40 Jahre alt war, ein Wohnzimmer in Eiche rustikal, Zinnfiguren, Wandteller aus Südtirol, Geschirr aus den Siebzigern und Achtzigern, "Readers Digest"-Bände, sonstige Romane, Bowle-Sets - was will man damit anfangen?

  4. #14
    Avatar von Schiri
    Schiri ist gerade online Legende
    Registriert seit
    17.01.2009
    Beiträge
    44.969

    Standard Re: Haushaltsauflösung Elternhaus

    Zitat Zitat von Tigerblume Beitrag anzeigen
    Ich finde es ehrlichgesagt irritierend, sich darüber keinen einzigen Gedanken zu machen. Meine Eltern sterben keinen Tag früher oder später, wenn ich mir darüber Gedanken mache. Das bedeutet keine konkrete Planung, es ist lediglich eine Idee und ich finde sie legitim.

    Mit meinen Eltern werde ich voraussichtlich nie darüber sprechen können, genausowenig wie ich den Hauch einer Idee habe wie sämtliche finanziellen Verhältnisse sind, welche Altersplanungen sie haben und wie sie bestattet werden möchten. Alles Überraschungen. Die Wahrscheinlichkeit dass sich das im Laufe der Jahre ändert schätze ich als sehr gering ein. Das Thema altern und Tod wird schlicht vollumfänglich tabuisiert.
    Du darfst das gern anders sehen, ich kann das einfach nicht. Meine Eltern sind aber auch anders ,als Deine, sie sind dabei ihre Sachen zu regeln, haben eine Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht gemacht und ich weiß, wie sie beerdigt werden wollen und wie sie nicht weiter leben wollen. Sie sind vor einigen Jahren aus einem Haus in eine Wohnung gezogen und haben viel entrümpelt. Aber darüber, wie es ist, wenn sie sterben, mag ich einfach nicht nachdenken. Das widerstrebt mir total. Du darfst es aber, wie gesagt, sehr gern anders machen.

  5. #15
    Avatar von xantippe
    xantippe ist offline Vorsicht Zicke!
    Registriert seit
    20.01.2006
    Beiträge
    35.534

    Standard Re: Haushaltsauflösung Elternhaus

    Ich habe das zusammen mit meiner Mutter gemacht, nachdem mein Vater gestorben war. Es war anstrengend, physisch und psychisch. Sie konnte sich zum Glück gut trennen, wir haben ganz viel ausgemistet, einige Kusten gepackt. Die Nachmieter haben einige Möbel übernommen n und einiges wurde per Spedition 400km in unsere Stadt transportiert, zur neuen Wohnung meiner Mutter.

  6. #16
    Avatar von Cafetante
    Cafetante ist offline Wibbelchen
    Registriert seit
    20.06.2013
    Beiträge
    17.396

    Standard Re: Haushaltsauflösung Elternhaus

    Zitat Zitat von Schiri Beitrag anzeigen
    Du darfst das gern anders sehen, ich kann das einfach nicht. Meine Eltern sind aber auch anders ,als Deine, sie sind dabei ihre Sachen zu regeln, haben eine Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht gemacht und ich weiß, wie sie beerdigt werden wollen und wie sie nicht weiter leben wollen. Sie sind vor einigen Jahren aus einem Haus in eine Wohnung gezogen und haben viel entrümpelt. Aber darüber, wie es ist, wenn sie sterben, mag ich einfach nicht nachdenken. Das widerstrebt mir total. Du darfst es aber, wie gesagt, sehr gern anders machen.
    Bei einer Wohnung würde ich mir auch keine Gedanken machen



    Ich habe keine Freunde
    Ich habe eine ausgewählte Sammlung an Irren
    Und ich liebe jeden Einzelnen von ihnen.



    [/CODE]

  7. #17
    Registriert seit
    12.07.2005
    Beiträge
    27.129

    Standard Re: Haushaltsauflösung Elternhaus

    Zitat Zitat von Schiri Beitrag anzeigen
    Ich finde es irritierend, sich das zu Lebzeiten zu überlegen. Darüber mache ich mir Gedanken, wenn es soweit ist und hoffe einfach, das ich mir noch sehr lange darüber keine Gedanken machen muss.
    Ja? Ich mach mir da durchaus Gedanken drüber, meine Mutter wird demnächst 90 und wenn es mal soweit ist, wird der Löwenanteil der Arbeit nun mal an mir hängen bleiben .

  8. #18
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline freesie (für Fim!)
    Registriert seit
    07.09.2015
    Beiträge
    18.113

    Standard Re: Haushaltsauflösung Elternhaus

    Zitat Zitat von Mrs. Van de Kamp Beitrag anzeigen
    Ja? Ich mach mir da durchaus Gedanken drüber, meine Mutter wird demnächst 90 und wenn es mal soweit ist, wird der Löwenanteil der Arbeit nun mal an mir hängen bleiben .
    Ich mache mir häufig Gedanken darüber.
    Mein Vater ist seit vielen Jahren tot.
    Meine Mutter ist zwar "erst" Anfang 70, aber sie schafft kaum mehr eine Treppe, ist dauernd kurzatmig, hat Pflegegrad 2 und ihr Haus ist in keinster Weise für eine Pflege geeignet.
    Egal, von welcher Seite aus man reingehen will: Es gibt mind. 4 Stufen. Ein Lifter kann nicht eingebaut werden. Ich tippe, dass auch kein Lifter das Gewicht meiner Mutter schaffen würde.

    Mir graut davor, ehrlich gesagt...

  9. #19
    Avatar von Schiri
    Schiri ist gerade online Legende
    Registriert seit
    17.01.2009
    Beiträge
    44.969

    Standard Re: Haushaltsauflösung Elternhaus

    Zitat Zitat von Cafetante Beitrag anzeigen
    Bei einer Wohnung würde ich mir auch keine Gedanken machen
    Wären sie im Haus wohnen geblieben, hätte ich mir auch keine Gedanken gemacht, habe ich ja vorher auch nicht.

  10. #20
    Avatar von Philinea
    Philinea ist offline Legende
    Registriert seit
    11.07.2011
    Beiträge
    11.035

    Standard Re: Haushaltsauflösung Elternhaus

    Bisher stand dieses Thema nur an, wo meine Oma sich von 200qm auf 20 verkleinert hat. (Umzug ins Betreute Wohnen) sie war Jäger und Sammlerin.

    Wir sind mit der ganzen Familie die 4h zu ihr gefahren und haben mit ihr gepackt was sie mitnehmen wollte und mein Bruder hat sie nach Berlin gebracht. Wir sind oben geblieben und haben alle gemeinsam alle jedes Zimmer gemeinsam durchsucht, weil sie sich nicht mehr erinnern konnte wo sie ihr Geld usw. versteckt hatte. Dafür haben wir 2 Wochenenden gebraucht.

    Anschließend haben wir bei eBay Kleinanzeigen geschrieben, dass die Möbel usw zu verschenken sind. Den Rest haben wir dann entsorgen lassen. Wir haben insgesamt 4 Wochenenden benötigt bis die Wohnung, Keller und Garage leer waren. Anschließend war Übergabe und wir mussten glücklicherweise nur Besenrein übergeben, da die Wohnung nach 50 Jahren wohnen saniert wurde.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •