Seite 1 von 74 1231151 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 734
Like Tree440gefällt dies

Thema: Haushaltsauflösung Elternhaus

  1. #1
    Avatar von Tigerblume
    Tigerblume ist gerade online Legende
    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    25.640

    Standard Haushaltsauflösung Elternhaus

    Wie habt Ihr den Haushalt Eures Elternhauses aufgelöst nachdem beide Elternteile verstorben waren?

    Meine Eltern leben 3 Stunden Autofahrt und 5 Stunden Zugfahrt von mir entfernt. Sie sind Zeit ihres Lebens Sammler und Käufer und häufen auf 150 qm plus Keller nahezu täglich neue Habseligkeiten jeglicher Couleur und in jeder Preisklasse an. Das geht über alte Tageszeitungen über Haushaltsgegenstände und Kleidung/Schuhe bis hin zu Schmuck und Antiquitäten. Gefühlt besitzen sie quantitativ 500 Mal mehr als ich samt Mann und Kindern.

    Ich habe einen jüngeren Bruder der selbständig in der Gastronomie tätig ist und mindestens 100 Wochenstunden arbeitet, er lebt in etwa gleich weit entfernt von meinen Eltern wie ich.

    Auch wenn sich die Frage derzeit nur sehr hypothetisch stellt, so frage ich mich wie ich eine Haushaltsauflösung bewerkstelligen könnte. Ich habe nicht den blassesten Schimmer wie das alles logistisch zu schaffen wäre und wie ich die dafür benötigte Zeit aufbringen könnte, von meinem Bruder ganz zu schweigen.

    Als meine Oma gestorben ist, hatte sie ihren Haushalt auf ein Mindestmaß reduziert. Sie hat im Laufe ihrer letzten Lebensjahre den kompletten großen Dachboden und Keller von knallevoll auf komplett leer geräumt und alles in der Wohnung was sie nicht brauchte weggegeben. Auf alle anderen Gegenstände die ihr wichtig waren hat sie an die Unterseite einen Namen geklebt, damit wir nach ihrem Tod wussten wer die Sachen bekommen sollte. Was danach noch übrig war, war zwar auf den ersten Blick viel aber insgesamt betrachtet wirklich ein Mindestmaß an Habseligkeiten. Bei meinen Eltern ist an so etwas im Traum nicht zu denken. Mir ist es auch ein großes Rätsel wie der Hausstand verkleinert werden könnte, wenn beispielsweise ein Umzug ins Pflegeheim anstünde.

  2. #2
    Viviane ist gerade online Poweruser
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beiträge
    6.304

    Standard Re: Haushaltsauflösung Elternhaus

    Wir waren zu dritt, wohnten alle vor Ort und haben 1/2 Jahr geräumt.
    Das Problem war, dass eben viele Andenken überall verteilt waren. So haben wir erst alles gesichtet und sortiert, danach hätte sich ein Entrümpelungsunternehmen nicht mehr wirklich gelohnt. Da war der Hauptteil schon erledigt.
    Wäre die Lage es so bei dir, wäre es nur mit einem Profi gegangen.

  3. #3
    Casalinga2012 ist offline Legende
    Registriert seit
    22.09.2012
    Beiträge
    41.287

    Standard Re: Haushaltsauflösung Elternhaus

    Darüber denke ich nach, wenn meine Mutter tot ist. Meine ex Schwiegermutter hat ihrer Mutter nur das notwendigste gelassen, nur um hinterher möglichst wenig entsorgen zu müssen.
    Meine mutter darf alles so lassen, wie es ist. Sie hat auch ziemlich viele Sachen, an denen sie hängt. Alte Puppen, Porzellan, Gemälde. Soll sie. Mit 90 gibt es nicht mehr so viel zum freuen.
    rastamamma, xantippe, tufle und 5 anderen gefällt dies.

  4. #4
    Avatar von Cafetante
    Cafetante ist offline Wibbelchen
    Registriert seit
    20.06.2013
    Beiträge
    17.395

    Standard Re: Haushaltsauflösung Elternhaus

    Zitat Zitat von Tigerblume Beitrag anzeigen
    Wie habt Ihr den Haushalt Eures Elternhauses aufgelöst nachdem beide Elternteile verstorben waren?

    Mir ist es auch ein großes Rätsel wie der Hausstand verkleinert werden könnte, wenn beispielsweise ein Umzug ins Pflegeheim anstünde.
    Trödeltrupp? Und den Jahresurlaub nehmen? Wie alt sind die beiden denn? Bestehen Chancen, das es noch reduziert wird?

    Wir haben, meistens zu zweit, ein halbes Jahr geräumt, so 3 mal wöchentlich ca. 5 Stunden, da war auch viel Kram



    Ich habe keine Freunde
    Ich habe eine ausgewählte Sammlung an Irren
    Und ich liebe jeden Einzelnen von ihnen.



    [/CODE]

  5. #5
    Avatar von Schiri
    Schiri ist offline Legende
    Registriert seit
    17.01.2009
    Beiträge
    44.963

    Standard Re: Haushaltsauflösung Elternhaus

    Ich finde es irritierend, sich das zu Lebzeiten zu überlegen. Darüber mache ich mir Gedanken, wenn es soweit ist und hoffe einfach, das ich mir noch sehr lange darüber keine Gedanken machen muss.
    papillon, xantippe, tufle und 3 anderen gefällt dies.

  6. #6
    Avatar von Cafetante
    Cafetante ist offline Wibbelchen
    Registriert seit
    20.06.2013
    Beiträge
    17.395

    Standard Re: Haushaltsauflösung Elternhaus

    Zitat Zitat von Schiri Beitrag anzeigen
    Ich finde es irritierend, sich das zu Lebzeiten zu überlegen. Darüber mache ich mir Gedanken, wenn es soweit ist und hoffe einfach, das ich mir noch sehr lange darüber keine Gedanken machen muss.
    Da hast du eigentlich Recht, aber mir schoss auch der Gedanke durch den Kopf, wenn ich unser Haus sehe, alleine der handwerkliche Kram



    Ich habe keine Freunde
    Ich habe eine ausgewählte Sammlung an Irren
    Und ich liebe jeden Einzelnen von ihnen.



    [/CODE]

  7. #7
    Avatar von Schiri
    Schiri ist offline Legende
    Registriert seit
    17.01.2009
    Beiträge
    44.963

    Standard Re: Haushaltsauflösung Elternhaus

    Zitat Zitat von Cafetante Beitrag anzeigen
    Da hast du eigentlich Recht, aber mir schoss auch der Gedanke durch den Kopf, wenn ich unser Haus sehe, alleine der handwerkliche Kram
    Ich finde es was anderes, wenn sich die "Alten", wie Tigerblumes Oma selber überlegen, dass sie es den Nachkommen leichter machen wollen, aber ich will nicht darüber nachdenken, wie es ist und wie ich es organisieren werde, wenn meine Eltern nicht mehr sind, ich hoffe einfach, dass ich sie noch viele Jahre haben werde.
    xantippe, Leona68, Lolaluna und 4 anderen gefällt dies.

  8. #8
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline freesie (für Fim!)
    Registriert seit
    07.09.2015
    Beiträge
    18.113

    Standard Re: Haushaltsauflösung Elternhaus

    Bei meiner Tante stand das vor einigen Jahren an, da habe ich meine Cousine (Einzelkind) begleitet.
    Es musste schnell gehen, die Wohnung war gemietet...

    Wir gingen einen Tag durch, da nahm sie mit, was sie haben wollte bzw. was im Altersheim für den verbliebenen Elternteil gebraucht werden würde. Auch Dokumente wurden mitgenommen.
    Am Folgetag ging sie nochmal alleine durch und nahm mit, woran ihr Herz doch noch hing bzw. sie machte ein paar Fotos.

    Dann, an Tag 3, kam ein Entrümpelungsunternehmen und nahm alles mit.
    Innerhalb eines Tages war die große Wohnung samt Keller leer.

    Mich hat damals etwas erschüttert, wie die Zeugnisse eines Lebens innerhalb von 8 Stunden komplett entsorgt werden...

  9. #9
    Avatar von Tigerblume
    Tigerblume ist gerade online Legende
    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    25.640

    Standard Re: Haushaltsauflösung Elternhaus

    Zitat Zitat von Schiri Beitrag anzeigen
    Ich finde es irritierend, sich das zu Lebzeiten zu überlegen. Darüber mache ich mir Gedanken, wenn es soweit ist und hoffe einfach, das ich mir noch sehr lange darüber keine Gedanken machen muss.
    Ich finde es ehrlichgesagt irritierend, sich darüber keinen einzigen Gedanken zu machen. Meine Eltern sterben keinen Tag früher oder später, wenn ich mir darüber Gedanken mache. Das bedeutet keine konkrete Planung, es ist lediglich eine Idee und ich finde sie legitim.

    Mit meinen Eltern werde ich voraussichtlich nie darüber sprechen können, genausowenig wie ich den Hauch einer Idee habe wie sämtliche finanziellen Verhältnisse sind, welche Altersplanungen sie haben und wie sie bestattet werden möchten. Alles Überraschungen. Die Wahrscheinlichkeit dass sich das im Laufe der Jahre ändert schätze ich als sehr gering ein. Das Thema altern und Tod wird schlicht vollumfänglich tabuisiert.
    dusktildawn gefällt dies

  10. #10
    Avatar von Cafetante
    Cafetante ist offline Wibbelchen
    Registriert seit
    20.06.2013
    Beiträge
    17.395

    Standard Re: Haushaltsauflösung Elternhaus

    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    Bei meiner Tante stand das vor einigen Jahren an, da habe ich meine Cousine (Einzelkind) begleitet.
    Es musste schnell gehen, die Wohnung war gemietet...

    Wir gingen einen Tag durch, da nahm sie mit, was sie haben wollte bzw. was im Altersheim für den verbliebenen Elternteil gebraucht werden würde. Auch Dokumente wurden mitgenommen.
    Am Folgetag ging sie nochmal alleine durch und nahm mit, woran ihr Herz doch noch hing bzw. sie machte ein paar Fotos.

    Dann, an Tag 3, kam ein Entrümpelungsunternehmen und nahm alles mit.
    Innerhalb eines Tages war die große Wohnung samt Keller leer.

    Mich hat damals etwas erschüttert, wie die Zeugnisse eines Lebens innerhalb von 8 Stunden komplett entsorgt werden...
    Entrümpelung hört sich hart an, wurde das alles entsorgt?



    Ich habe keine Freunde
    Ich habe eine ausgewählte Sammlung an Irren
    Und ich liebe jeden Einzelnen von ihnen.



    [/CODE]

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •