Seite 1 von 36 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 360
Like Tree166gefällt dies

Thema: EU-Urteil zur Arbeitszeiterfassung

  1. #1
    Avatar von rosenma
    rosenma ist offline Legende
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    11.389

    Standard EU-Urteil zur Arbeitszeiterfassung

    https://www.spiegel.de/karriere/euro...a-1267313.html

    Was meint ihr dazu? Aus Arbeitnehmersicht und aus Arbeitgebersicht?
    Was wird mit Gleitzeit, Vertrauensarbeit oder Homeoffice?
    Wird da ein neues Bürokratiemonster entstehen?

    Und ändert es wirklich etwas an der Situation? Ich habe schon an einer Stelle gearbeitet, wo man 7.30 Uhr eingestempelt hat, 16 Uhr ausgestempelt und anschließend wurde erwartet, dass man das Gebäude durch den Hintereingang wieder betritt, um weiterzuarbeiten.


    Time ist the fire in which we burn.

  2. #2
    -Rini- ist offline old hand
    Registriert seit
    04.12.2012
    Beiträge
    719

    Standard Re: EU-Urteil zur Arbeitszeiterfassung

    Ich habe den Artikel nur überflogen, gestern aber mit einem halben Ohr schon was dazu in der Hessenschau gehört.
    Wir haben Gleitzeit, das kann unser System prima erfassen. Selbst, wenn wir außer Rahmen arbeiten (bei uns vor 06:00 und nach 19:30 Uhr sowie am WE und Feiertagen) können wir das online eintragen und es wird von unserem Vorgesetzten freigegeben. Homeoffice Zeiten werden ebenso erfasst und freigegeben.
    Für meinen Mann wäre eine automatische Zeiterfassung ein Segen. Er arbeitet immer viel mehr und bekommt keine Überstunden gutgeschrieben.


    Zitat Zitat von rosenma Beitrag anzeigen
    https://www.spiegel.de/karriere/euro...a-1267313.html

    Was meint ihr dazu? Aus Arbeitnehmersicht und aus Arbeitgebersicht?
    Was wird mit Gleitzeit, Vertrauensarbeit oder Homeoffice?
    Wird da ein neues Bürokratiemonster entstehen?

    Und ändert es wirklich etwas an der Situation? Ich habe schon an einer Stelle gearbeitet, wo man 7.30 Uhr eingestempelt hat, 16 Uhr ausgestempelt und anschließend wurde erwartet, dass man das Gebäude durch den Hintereingang wieder betritt, um weiterzuarbeiten.

  3. #3
    Avatar von *Rumkugel*
    *Rumkugel* ist offline *****************
    Registriert seit
    12.12.2015
    Beiträge
    1.429

    Standard Re: EU-Urteil zur Arbeitszeiterfassung

    Ich warte mal gespannt ab.
    Ich habe Vertrauensarbeitszeit und einen Tag Home Office.
    Wäre schön, wenn es unkompliziert bleibt.
    Leona68 gefällt dies
    Das Tablet korrigiert wie es will

  4. #4
    sachensucher ist offline Legende
    Registriert seit
    16.03.2008
    Beiträge
    17.800

    Standard Re: EU-Urteil zur Arbeitszeiterfassung

    Zitat Zitat von rosenma Beitrag anzeigen
    https://www.spiegel.de/karriere/euro...a-1267313.html

    Was meint ihr dazu? Aus Arbeitnehmersicht und aus Arbeitgebersicht?
    Was wird mit Gleitzeit, Vertrauensarbeit oder Homeoffice?
    Wird da ein neues Bürokratiemonster entstehen?

    Und ändert es wirklich etwas an der Situation? Ich habe schon an einer Stelle gearbeitet, wo man 7.30 Uhr eingestempelt hat, 16 Uhr ausgestempelt und anschließend wurde erwartet, dass man das Gebäude durch den Hintereingang wieder betritt, um weiterzuarbeiten.
    Für gleitzeit braucht man die Erfassung doch am nötigsten. Deinen alten Arbeitgeber finde ich ja schon fast kriminell. Bei uns gibt es keine Zeiterfassung und ich denke, das wird für uns Arbeitnehmer ein grosser Gewinn werden, für den Arbeitgeber eben das gegenteil .

    Als bei meiner Mutter das stempeln eingeführt wurde merkten die Mitarbeiter wie gut sie es vorher hatten....meine Mutter hatte dann erstmal ca. 3 minusstunden täglich. Da hat man es mit dem vertrauen zu weit getrieben.

  5. #5
    Sascha ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    180.507

    Standard Re: EU-Urteil zur Arbeitszeiterfassung

    Zitat Zitat von rosenma Beitrag anzeigen
    https://www.spiegel.de/karriere/euro...a-1267313.html

    Was meint ihr dazu? Aus Arbeitnehmersicht und aus Arbeitgebersicht?
    Was wird mit Gleitzeit, Vertrauensarbeit oder Homeoffice?
    Wird da ein neues Bürokratiemonster entstehen?

    Und ändert es wirklich etwas an der Situation? Ich habe schon an einer Stelle gearbeitet, wo man 7.30 Uhr eingestempelt hat, 16 Uhr ausgestempelt und anschließend wurde erwartet, dass man das Gebäude durch den Hintereingang wieder betritt, um weiterzuarbeiten.
    Ich sehe kein Bürokratiemonster.
    Wer im Homeoffice arbeitet müsste dann halt die Möglichkeit bekommen, sich online ins Zeitsystem einzuloggen - mach ich auch jetzt schon im Homeoffice.
    Sascha
    das war ja wohl individualtaktischer Nonsens

    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

  6. #6
    Avatar von Foxlady
    Foxlady ist offline Urgestein
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    92.209

    Standard Re: EU-Urteil zur Arbeitszeiterfassung

    Zitat Zitat von rosenma Beitrag anzeigen
    https://www.spiegel.de/karriere/euro...a-1267313.html

    Was meint ihr dazu? Aus Arbeitnehmersicht und aus Arbeitgebersicht?
    Was wird mit Gleitzeit, Vertrauensarbeit oder Homeoffice?
    Wird da ein neues Bürokratiemonster entstehen?

    Und ändert es wirklich etwas an der Situation? Ich habe schon an einer Stelle gearbeitet, wo man 7.30 Uhr eingestempelt hat, 16 Uhr ausgestempelt und anschließend wurde erwartet, dass man das Gebäude durch den Hintereingang wieder betritt, um weiterzuarbeiten.
    Zeiterfassung heißt ja nicht zwangsweise stempeln. Auch wenn in dem Artikel der Eindruck durch das Bild hervorgerufen wird. Unsere Abrechnung müssen wir schon ewig auf einem "Zeiterfassungsbogen" erledigen. Dort wird eingetragen von wann bis wann ich täglich gearbeitet habe, wie viele davon Nachtstunden oder Feiertage waren, wann ich Überstunden abgesetzt oder gemacht habe und warum. Wir haben im rollenden Dienstplan dennoch Tage drin an denen ich erscheinen kann wie ich es für gut und wichtig halte, wie es mir passt. Und ich kann diese Tage auch teilweise oder ganz durch Überstunden absetzen. Und es ist da egal an welchem Ort ich meine Dienst beginne, beende oder ausführe. Das wird dann kurz notiert.




  7. #7
    Avatar von Foxlady
    Foxlady ist offline Urgestein
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    92.209

    Standard Re: EU-Urteil zur Arbeitszeiterfassung

    Hm, meine Antwort wurde zur Prüfung gefressen. Keine Ahnung warum. Hoffe sie tauscht wieder auf.




  8. #8
    Sascha ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    180.507

    Standard Re: EU-Urteil zur Arbeitszeiterfassung

    Zitat Zitat von Foxlady Beitrag anzeigen
    Hm, meine Antwort wurde zur Prüfung gefressen. Keine Ahnung warum. Hoffe sie tauscht wieder auf.
    Meine auch. Kein Link drin -nix. Muss man nicht verstehen.
    Sascha
    das war ja wohl individualtaktischer Nonsens

    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

  9. #9
    Avatar von Clodagh
    Clodagh ist offline finster
    Registriert seit
    12.10.2018
    Beiträge
    1.897

    Standard Re: EU-Urteil zur Arbeitszeiterfassung

    Zitat Zitat von rosenma Beitrag anzeigen
    https://www.spiegel.de/karriere/euro...a-1267313.html

    Was meint ihr dazu? Aus Arbeitnehmersicht und aus Arbeitgebersicht?
    Was wird mit Gleitzeit, Vertrauensarbeit oder Homeoffice?
    Wird da ein neues Bürokratiemonster entstehen?

    Und ändert es wirklich etwas an der Situation? Ich habe schon an einer Stelle gearbeitet, wo man 7.30 Uhr eingestempelt hat, 16 Uhr ausgestempelt und anschließend wurde erwartet, dass man das Gebäude durch den Hintereingang wieder betritt, um weiterzuarbeiten.
    "Der Gerichtshof stellt fest, dass ohne ein System, mit dem die tägliche Arbeitszeit eines jeden Arbeitnehmers gemessen werden kann, weder die Zahl der geleisteten Arbeitsstunden noch die Zahl der Überstunden objektiv und verlässlich ermittelt werden könne."

    Das hört sich ja schon ein bisschen naiv an. Naja, ich denke, dass sich an der Handhabung von Gleitzeit, Vertrauensarbeit oder Homeoffice genau nichts ändern wird, außer dass man für Tätigkeiten außerhalb des Betriebs seine geleisteten Arbeitsstunden händisch in ein elektronisches System eingeben oder online erfassen muss, sofern zuvor im Betrieb noch kein solches Erfassungssystem vorhanden war. Profitieren werden vor allem die Hersteller von Arbeitszeiterfassungssystemen.

  10. #10
    Avatar von Clodagh
    Clodagh ist offline finster
    Registriert seit
    12.10.2018
    Beiträge
    1.897

    Standard Re: EU-Urteil zur Arbeitszeiterfassung

    Zitat Zitat von Sascha Beitrag anzeigen
    Meine auch. Kein Link drin -nix. Muss man nicht verstehen.
    Meine auch, das scheint ein heikles Thema zu sein.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •