Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 79
Like Tree31gefällt dies

Thema: "Kulturwissen" Spiele

  1. #11
    Avatar von Lui
    Lui
    Lui ist offline Regels sind Regels
    Registriert seit
    01.01.2016
    Beiträge
    27.255

    Standard Re: "Kulturwissen" Spiele

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Ah...mein Sohn kann römische Mühle
    Fangen

    SofieAmundsen gefällt dies

  2. #12
    Registriert seit
    20.11.2017
    Beiträge
    6.493

    Standard Re: "Kulturwissen" Spiele

    Zitat Zitat von silm Beitrag anzeigen
    Brettspiele, Kartenspiele, Schnick- Schnack- Schnuk usw.
    Warum sollten sie das können müssen? Wer Spaß an Spielen hat, wird sie erlernen. Wer keinen Spaß dran hat, eben nicht. Und wird dennoch froh durchs Leben kommen.

    Oder man nötigt es dem Kinde auf, obwohl es keine Freude dran hat. Das verfehlt dann halt den Sinn vom Spiel (Spaß!).

    Meine Kinder spielen gern. Sohn ist im gefragten Alter und kann die Klassiker (Spielesammlung). Romme, Kniffel, Backgammon, diverse andere Brett-/Kartenspiele. Schnickschnackschnuck (inkl. Openschnick), Fangen, Verstecken, Schnitzeljagd, Seilspringen, Klicker, diverse "Fischer, welche Fahne?"-Spiele usw usf. Aber halt, weil er Spaß dran hat, nicht weil irgendwer der Meinung war, er müsse das können, weil wegen.

  3. #13
    Avatar von sannimanni
    sannimanni ist offline trekkie
    Registriert seit
    12.12.2009
    Beiträge
    4.783

    Standard Re: "Kulturwissen" Spiele

    Spielen "können"?

    Erwarten würde ich wohl Mensch-ärgere-dich-nicht und Maumau bzw. es würde mich wundern, wenn ein Kind in dem Alter das gar nicht kennt.

    Früher auch "Mühle" - aber heute wird das, glaube ich, nicht mehr oft gespielt, Tochter (18) kennt das, glaube ich, nicht.

    Ansonsten gibt es so viele Möglichkeiten - da finde ich jetzt nicht, dass man Rummikub, Canasta oder Monopoly kennen "muss" (Ich zum Beispiel spiele sehr ungern (= nie) Monopoly, wir haben auch keins). Ein Kind sollte in der Lage sein, den Spielgedanken zu erfassen, Spielregeln zu erfassen und einzuhalten und so ein neues Spiel zu erlernen.
    Captain, es gibt eine grundlegende und sehr wertvolle Aussage in der Wissenschaft, sie ist ein Zeichen von Weisheit und lautet: Ich weiß es nicht. (Data)

  4. #14
    Avatar von Magrat
    Magrat ist offline qooler Mobilnick
    Registriert seit
    19.06.2008
    Beiträge
    9.065

    Standard Re: "Kulturwissen" Spiele

    Zitat Zitat von silm Beitrag anzeigen
    Welche Spiele sollte ein ca. 10-12 Jähriges Kind spielen können?
    (Angelehnt an den Bildungsthread nun eine konkrete Frage nach "Kulturwissen", welches sicher auch schichtbedingt ist)
    "Spielen können" wenn man es ihm erklärt oder "kennen"?
    Keine Ahnung, viele von den hier genannten Spielen kenne ich selbst nicht

  5. #15
    Lleanora ist gerade online Legende
    Registriert seit
    02.07.2005
    Beiträge
    22.291

    Standard Re: "Kulturwissen" Spiele

    Zitat Zitat von silm Beitrag anzeigen
    Welche Spiele sollte ein ca. 10-12 Jähriges Kind spielen können?
    (Angelehnt an den Bildungsthread nun eine konkrete Frage nach "Kulturwissen", welches sicher auch schichtbedingt ist)
    Was genau meinst du mit spielen können? Das das Kind das Spiel schon kennt, oder dass es die Regeln versteht, wenn man sie ihm erklärt und es das umsetzen kann?
    Es gibt so viele Spiele.

    Wir haben hier an Brettspielen für die Kinder: Mensch-Ärger dich nicht. Leiterspiele, Schach/Dame, Mühle, Monopoly (Junior und normal) Siedler Junior und normal, verrücktes Labyrinth, Scrabble, Maus und Mystik, Wer war´s und noch einige andere.
    Kartenspiele: Maumau, schwarzer Peter, Skip Bo, 11er raus, Halli Galli, Werwolf (plus Erweiterungen), ...
    Würfelspiele: Kniffel, Qwixx
    Sonstiges: Rummy, Mikado, Domino, Memory, Jenga ...

    Ich habe sicher noch einiges vergessen... Rummy haben wir nicht zu Hause, spielen es aber öfter Mal bei Oma.
    Schnick-Schnack Schnuck, ich seh etwas was du nicht siehst, ich packe meinen Koffer etc. sind auch bekannt.

    Die Älteste ist 9.

  6. #16
    Avatar von silm
    silm ist offline Huhn
    Registriert seit
    04.03.2008
    Beiträge
    35.402

    Standard Re: "Kulturwissen" Spiele

    Zitat Zitat von Magrat Beitrag anzeigen
    "Spielen können" wenn man es ihm erklärt oder "kennen"?
    Keine Ahnung, viele von den hier genannten Spielen kenne ich selbst nicht
    Das Spielprinzip kennen.
    Stell dir vor, du hast ein paar Kinder zu Besuch, holst das Monopolspiel raus und fängst bei allen mit dem Urschleim beim Erklären an.
    Dass ein Kind was nicht kennt, ok - aber dass kein Kind (sagen wir mal mit 15,16) ein Monopoly- Spiel kennt?
    Hier war ich verwundert, dass Mau-Mau nicht gekannt wurde (und von den meisten auch kein UNO), von Skat reden wir Mal gar nicht (unweit von der Skatstadt).
    Silm

  7. #17
    Avatar von silm
    silm ist offline Huhn
    Registriert seit
    04.03.2008
    Beiträge
    35.402

    Standard Re: "Kulturwissen" Spiele

    Zitat Zitat von Lleanora Beitrag anzeigen
    Was genau meinst du mit spielen können? Das das Kind das Spiel schon kennt, oder dass es die Regeln versteht, wenn man sie ihm erklärt und es das umsetzen kann?
    Es gibt so viele Spiele.

    Wir haben hier an Brettspielen für die Kinder: Mensch-Ärger dich nicht. Leiterspiele, Schach/Dame, Mühle, Monopoly (Junior und normal) Siedler Junior und normal, verrücktes Labyrinth, Scrabble, Maus und Mystik, Wer war´s und noch einige andere.
    Kartenspiele: Maumau, schwarzer Peter, Skip Bo, 11er raus, Halli Galli, Werwolf (plus Erweiterungen), ...
    Würfelspiele: Kniffel, Qwixx
    Sonstiges: Rummy, Mikado,...

    Ich habe sicher noch einiges vergessen... Rummy haben wir nicht zu Hause, spielen es aber öfter Mal bei Oma.
    Schnick-Schnack Schnuck, ich seh etwas was du nicht siehst, ich packe meinen Koffer etc. sind auch bekannt.

    Die Älteste ist 9.
    Genau sowas.
    Etwas, was du als "normal" ansehen würdest, dass es Kinder können (zumindest grobes Regelverständnis)
    Silm

  8. #18
    Avatar von Mamma.Mia
    Mamma.Mia ist offline Queen Mum
    Registriert seit
    25.12.2018
    Beiträge
    1.282

    Standard Re: "Kulturwissen" Spiele

    Zitat Zitat von silm Beitrag anzeigen
    Das Spielprinzip kennen.
    Stell dir vor, du hast ein paar Kinder zu Besuch, holst das Monopolspiel raus und fängst bei allen mit dem Urschleim beim Erklären an.
    Dass ein Kind was nicht kennt, ok - aber dass kein Kind (sagen wir mal mit 15,16) ein Monopoly- Spiel kennt?
    Hier war ich verwundert, dass Mau-Mau nicht gekannt wurde (und von den meisten auch kein UNO), von Skat reden wir Mal gar nicht (unweit von der Skatstadt).
    Meine Kinder hätten Monopoly auch nicht gekannt, dafür sehr viele andere Spiele, wir waren regelmäßig auf Spielefesten, haben viel ausprobiert und auch jedes Jahr mehrere gekauft. Das ist doch Geschmackssache.

    Wenn ich schätzen müsste, was alle können, ohne groß Regeln zu lesen, würde ich Uno und Werwolf nehmen.

  9. #19
    Avatar von steph1975
    steph1975 ist offline Legende
    Registriert seit
    21.05.2008
    Beiträge
    10.264

    Standard Re: "Kulturwissen" Spiele

    Zitat Zitat von silm Beitrag anzeigen
    Das Spielprinzip kennen.
    Stell dir vor, du hast ein paar Kinder zu Besuch, holst das Monopolspiel raus und fängst bei allen mit dem Urschleim beim Erklären an.
    Dass ein Kind was nicht kennt, ok - aber dass kein Kind (sagen wir mal mit 15,16) ein Monopoly- Spiel kennt?
    Hier war ich verwundert, dass Mau-Mau nicht gekannt wurde (und von den meisten auch kein UNO), von Skat reden wir Mal gar nicht (unweit von der Skatstadt).
    Mau-Mau weiß ich auch nicht mehr, wie es geht und Skat hab ich noch nie verstanden (ich bekam es aber auch erst einmal erklärt) Monopoly haben die Kinder in der Betreuung kennen gelernt, ich kann dieses Spiel nicht leiden.
    sannimanni gefällt dies

  10. #20
    Gast

    Standard Re: "Kulturwissen" Spiele

    Zitat Zitat von silm Beitrag anzeigen
    Genau sowas.
    Etwas, was du als "normal" ansehen würdest, dass es Kinder können (zumindest grobes Regelverständnis)
    Ich persönlich würde da tatsächlich gar nichts als „normal“ ansehen.

    Wenn ein Kind jetzt gar nichts mit der Tätigkeit „Gesellschaftsspiel spielen“ anfangen könnte würde ich mich vielleicht schon wundern. Aber dass man irgendwelche ganz bestimmten Spiele können „muss“, sehe ich irgendwie nicht. Es gibt so unendlich viele verschiedene Spiele, Kinder (und Eltern) spielen unterschiedlich oft und unterschiedlich gerne.

    Da einen „Standard“ setzen zu wollen i.S. von: „Du musst jetzt Dame spielen lernen, weil das muss man können.“ geht für mich irgendwie am Sinn vom Spielen vorbei.
    xantippe, Alina73 und Schradler gefällt dies.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •