Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678
Ergebnis 71 bis 79 von 79
Like Tree31gefällt dies

Thema: "Kulturwissen" Spiele

  1. #71
    Lleanora ist offline Legende
    Registriert seit
    02.07.2005
    Beiträge
    22.333

    Standard Re: "Kulturwissen" Spiele

    Zitat Zitat von Alina73 Beitrag anzeigen
    Gerade Kniffel ist eines der Spiele, die man wirklich sehr schnell lernt. Das ist doch völlig wurscht, ob man das vorher kannte. Genauso bei Mensch ärgere dich nicht. Wenn ich jetzt von nem "normalen" Entwicklungsstand ausgehe- dann brauchen die eine Versuchsrunde und dann gehts los. Bei Uno oder Maumau ist es nicht viel anders. Und klar- andere Kulturen spielen andere Spiele. Aber Kahala oder wie es auch immer heißt spielen hier oft schon die Vorschulkinder.
    Meine sind von klein auf in die meisten Spiele rein gewachsen, selbst wenn sie noch nicht richtig mitspielen konnten, hatten sie zumindest schonmal zugesehen, dass ist sicher nochmal anders wie wenn man damit noch gar nicht in Berührung kam.
    Aber ich kann mir auch nicht vorstellen dass ein 10-12 jähriges Kind lange braucht um Kniffel oder Maumau zu lernen, selbst wenn es noch nie einen Würfel in der Hand hatte oder eben Spielkarten. Wie du sagst nach etwa einer Spielrunde sollte das Prinzip soweit verstanden sein.
    So ist es ja bei den meisten Spielen. Gut bei manchen entwickelt man dann erst nach und nach bestimmte Taktiken, aber das grundsätzliche Spielprinzip ist meist schnell klar.
    tanja73 gefällt dies

  2. #72
    Lleanora ist offline Legende
    Registriert seit
    02.07.2005
    Beiträge
    22.333

    Standard Re: "Kulturwissen" Spiele

    Zitat Zitat von Alina73 Beitrag anzeigen
    Da gibt es für mich kein muss- die, die es spielen will. Meine können recht viele Spiele und spielen auch gern. Andere Haushalte spielen weniger. Manche gar nicht. Oder geht es dir jetzt um´s verstehen? Und selbst da- ich kann bis heute kein Schach- hat mich nie interessiert. Mühle und Dame mag ich auch nicht besonders- genauso wie Backgammon. Gefallen mir einfach nicht. Ich mag sowas wie Master Mind, oder Quirkle, oder Kartenspiele, oder Blokus,... aber egal welches- keines davon (Schach mal ausgenommen) wäre so schwierig, dass man es in dem Alter nicht einfach nach und nach lernen kann (sofern man das möchte).
    Auch Schach ist kein Hexenwerk, wenn man es lernen möchte. Unsere Grundschule hat eine Schach-AG ab Klasse 1 und meine Tochter macht da begeistert mit. Klar in der 1. Klasse war es für sie frustrierend mit uns zu spielen, weil sie zwar die Regeln kannte aber das Taktische Verständnis noch nicht da war, aber mittlerweile (9 Jahre /3. Klasse) muss ich echt aufpassen und sie hat auch schon das eine oder andere Mal gegen mich gewonnen (wobei ich auch nicht behaupten würde das ich besonders gut spiele).
    Selbst die 2 Jahre jüngere Schwester hat mit 5 Jahren die Grundregeln recht schnell verstanden und wollte dann auch spielen. Anfangs klappte das auch ganz gut mit der Schwester, dann wurde es ihr zu frustrierend, weil die Schwester zu schnell Fortschritte machte.

  3. #73
    Avatar von Martha74
    Martha74 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    12.12.2007
    Beiträge
    57.035

    Standard Re: "Kulturwissen" Spiele

    Zitat Zitat von Jaerte Beitrag anzeigen
    Ich habe neulich "Finden Sie Minden"
    Kennenlernen dürfen. Kennst Du das? Wenn nein - Das ist auch was für Euch!

    Die Tochter macht mich übrigens in Mühle regelmäßig fertig, frustrierend.
    Soeben im örtlichen Buchhandel bestellt :)

  4. #74
    Alina73 ist offline Legende
    Registriert seit
    03.03.2008
    Beiträge
    13.238

    Standard Re: "Kulturwissen" Spiele

    Zitat Zitat von Lleanora Beitrag anzeigen
    Auch Schach ist kein Hexenwerk, wenn man es lernen möchte. Unsere Grundschule hat eine Schach-AG ab Klasse 1 und meine Tochter macht da begeistert mit. Klar in der 1. Klasse war es für sie frustrierend mit uns zu spielen, weil sie zwar die Regeln kannte aber das Taktische Verständnis noch nicht da war, aber mittlerweile (9 Jahre /3. Klasse) muss ich echt aufpassen und sie hat auch schon das eine oder andere Mal gegen mich gewonnen (wobei ich auch nicht behaupten würde das ich besonders gut spiele).
    Selbst die 2 Jahre jüngere Schwester hat mit 5 Jahren die Grundregeln recht schnell verstanden und wollte dann auch spielen. Anfangs klappte das auch ganz gut mit der Schwester, dann wurde es ihr zu frustrierend, weil die Schwester zu schnell Fortschritte machte.
    Meine Kinder sind auch seit der Grundschule immer wieder zeitweise im Schachverein- je nachdem, wie sie Lust haben. Ich weiß halt, wie die Figuren fahren dürfen- das war es dann auch schon. Hat mich nie gereizt. Aber klar- wenn jemand dieses Spiel lernen will, dann kann er das. Es ist nur eben wesentlich komplexer als andere Spiele. Es gibt ja dann schon unzählige Regeln und Sonderspielzüge und verbotene Züge und was weiß ich nicht, was alles. Mir wird schon beim zuschauen schwindlig Dafür kann (oder sagen wir konnte) ich mal ganz gut Schafkopfen. Leider als Einziger hier in der Familie.

  5. #75
    Jaerte ist offline Legende
    Registriert seit
    04.06.2005
    Beiträge
    15.736

    Standard Re: "Kulturwissen" Spiele

    Zitat Zitat von Martha74 Beitrag anzeigen
    Soeben im örtlichen Buchhandel bestellt :)
    Das finde ich klasse
    Viel Spaß.

  6. #76
    Temporär ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    21.04.2016
    Beiträge
    4.078

    Standard Re: "Kulturwissen" Spiele

    Zitat Zitat von silm Beitrag anzeigen
    Das Spielprinzip kennen.
    Stell dir vor, du hast ein paar Kinder zu Besuch, holst das Monopolspiel raus und fängst bei allen mit dem Urschleim beim Erklären an.
    Dass ein Kind was nicht kennt, ok - aber dass kein Kind (sagen wir mal mit 15,16) ein Monopoly- Spiel kennt?
    Hier war ich verwundert, dass Mau-Mau nicht gekannt wurde (und von den meisten auch kein UNO), von Skat reden wir Mal gar nicht (unweit von der Skatstadt).
    Ich selbst spiele NIE und ohne mir die Regeln neu erklären zu lassen kann ich nur pokern, aus Studentenzeiten.
    Ich habe meinen bildungsbürgerlich dienstbeflissen die üblichen Verdächtigen beigebracht und damals gespielt. UNO, Maumau, Romee, Dame, Mühle, Schach, Monopoly, Kniffel, Memory, StadtLandFluss, Mensch ärgere dich nicht, Scrabble.
    Regeln im Internet nachgelesen, jetzt schon wieder vergessen.
    Da ging es aber um gemeinsame Beschäftigung, Frustrationstoleranz erlernen und zählen, merken, konzentrieren.
    Begeisterung konnte ich offensichtlich nicht wecken, weil sie jetzt auch keine Brett- oder Kartenspiele spielen.
    Wir haben nichts mehr im Haus.
    Aber mit Auffrischung der Regeln könnten sie sicher mitspielen, wenn es sein muss.
    Gast gefällt dies

  7. #77
    Gast

    Standard Re: "Kulturwissen" Spiele

    Zitat Zitat von silm Beitrag anzeigen
    Welche Spiele sollte ein ca. 10-12 Jähriges Kind spielen können?
    (Angelehnt an den Bildungsthread nun eine konkrete Frage nach "Kulturwissen", welches sicher auch schichtbedingt ist)
    Gibt es das, dass Kinder was spielen können müssen? Ich glaube, meine Kinder kannten wenige Spiele, weil selten jemand Lust hatte , mitzuspielen. Mir war nur wichtig und ist es immer noch, dass Kinder verlieren können. Mit Menschen, die das nicht können, spiele ich sowieso ein mal bis nie.
    Mit einer Tochter habe ich ab und an gespielt. Maumau. Schnell angefangen und schnell wieder weggeräumt.

    Meine mutter hat mit mir nur Halma gespielt und wir machen es heute noch. Ich verliere immer.

  8. #78
    Avatar von Martha74
    Martha74 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    12.12.2007
    Beiträge
    57.035

    Standard Re: "Kulturwissen" Spiele

    Zitat Zitat von Jaerte Beitrag anzeigen
    Das finde ich klasse
    Viel Spaß.
    danke!

  9. #79
    Avatar von Sonnennebel
    Sonnennebel ist offline Legende
    Registriert seit
    26.07.2013
    Beiträge
    13.294

    Standard Re: "Kulturwissen" Spiele

    Zitat Zitat von Alina73 Beitrag anzeigen
    Ich erkläre regelmäßig irgendwelche Spiele irgendwelchen Besuchskindern. Einfach weil wir viele Spiele haben und viel spielen. Ich bin echt noch nie davon ausgegangen, dass die das einfach kennnen oder können müssen, weil sie 10 oder 12 Jahre alt sind.
    Wir machen als Erwachsenenrunde regelmäßig Spieleabende. Letztens kannte eine Bekannte auch Uno noch nicht.
    Aber bei Spieleabenden lernt man so etwas ja schnell.

    Ich spiele auch gern mit den Freunden meiner Kinder (zwischen 12 und 16) und da sind auch immer wieder welche dabei, die Spieleklassiker nicht kennen. Letztens haben drei von vier Besuchskindern zum ersten Mal Scrabble gespielt.

Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •