Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Avatar von nykaenen88
    nykaenen88 ist offline Poweruser
    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    8.641

    Standard Fructosefrei backen

    Hat damit jemand Erfahrung??
    Ich suche Rezepte oder Links zu solchen, DIE AUCH WIRKLICH FUNKTIONIEREN!

    Unser Ersatzzucker macht alles ziemlich trocken und mürb und irgendwie reagiert er schlecht mit dem Backpulver, die Kuchen gehen kaum auf. Außerdem karamellisiert er schnell. Für einen Obstbodenboden ist das machbar, Quarkkuchen wird etwas karamellig aber geht, aber für "ganz normale" Kuchen (Marmorkuchen etc.) habe ich noch keine Lösung. Nur Traubenzucker funzt auch nicht wirklich.
    Danke schonmal
    Liebe Grüße

    Matti
    _________________
    verhütungsfrei seit 03/06
    ICSI - NEGATIV
    6x Kryo - NEGATIV
    Kryo - POSITIV - Kind 06/2010
    Kryo - POSITIV *19. Woche
    Kryo - NEGATIV
    ICSI - POSITIV *10.Woche
    Kryo - POSITIV - Kind 05/2014

  2. #2
    Avatar von Hundnas
    Hundnas ist offline Furry
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    6.181

    Standard Re: Fructosefrei backen

    Zitat Zitat von nykaenen88 Beitrag anzeigen
    Hat damit jemand Erfahrung??
    Ich suche Rezepte oder Links zu solchen, DIE AUCH WIRKLICH FUNKTIONIEREN!

    Unser Ersatzzucker macht alles ziemlich trocken und mürb und irgendwie reagiert er schlecht mit dem Backpulver, die Kuchen gehen kaum auf. Außerdem karamellisiert er schnell. Für einen Obstbodenboden ist das machbar, Quarkkuchen wird etwas karamellig aber geht, aber für "ganz normale" Kuchen (Marmorkuchen etc.) habe ich noch keine Lösung. Nur Traubenzucker funzt auch nicht wirklich.
    Danke schonmal
    Ich hab damit keine konkrete Erfahrung, aber wenn ich mal verallgemeinere, wie es ist, mit "Ersatzprodukten" zu arbeiten, schlage ich vor, nicht zu versuchen, Bekanntes nachzumachen. Das gelingt (mir) nie. Such lieber Rezepte, die ganz ohne Zucker auskommen. Z.B. Bananenbrot, wenn ich sowas lese, vermute ich, dass das gehen könnte. https://www.nahrungsmittel-intoleran...ntoleranz.html Wenn Aprikosen tatsächlich gehen, kannst du Tartes machen, z.B. mit Gleichgewichtsteig, auch eine Art Tarte Tatin.

  3. #3
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    65.011

    Standard Re: Fructosefrei backen

    Zitat Zitat von nykaenen88 Beitrag anzeigen
    Hat damit jemand Erfahrung??
    Ich suche Rezepte oder Links zu solchen, DIE AUCH WIRKLICH FUNKTIONIEREN!

    Unser Ersatzzucker macht alles ziemlich trocken und mürb und irgendwie reagiert er schlecht mit dem Backpulver, die Kuchen gehen kaum auf. Außerdem karamellisiert er schnell. Für einen Obstbodenboden ist das machbar, Quarkkuchen wird etwas karamellig aber geht, aber für "ganz normale" Kuchen (Marmorkuchen etc.) habe ich noch keine Lösung. Nur Traubenzucker funzt auch nicht wirklich.
    Danke schonmal
    Ich ersetze zuweilen den im genannten Rezept genannten Zuckeranteil (den ich normalerweise ohnehin halbiere) durch eine Banane, gemahlene Mandeln und Jogurt + ein Päckchen Vanillinzucker. Keine Ahnung was davon bei Fructose-Intoleranz nicht geht.
    Liebe Grüße

    Sofie

  4. #4
    Registriert seit
    11.12.2014
    Beiträge
    18.056

    Standard Re: Fructosefrei backen

    Ich backe seit Jahren mit Traubenzucker und Reissirup. Eigentlich geht das schon, der Teig wird halt schneller dunkel.
    Gerade bei meinem Marmorkuchen habe ich eigentlich mit Traubenzucker kein Problem, außer dass er halt nicht ganz so süß schmeckt.
    Wie stark ist die Intoleranz denn? Manchmal reicht es auch schon den Zuckeranteil durch 1/3 Haushaltszucker und 2/3 Traubenzucker zu ersetzen, das hilft dem Teig.

  5. #5
    Avatar von nykaenen88
    nykaenen88 ist offline Poweruser
    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    8.641

    Standard Re: Fructosefrei backen

    Zitat Zitat von Frau-Suhrbier Beitrag anzeigen
    Ich backe seit Jahren mit Traubenzucker und Reissirup. Eigentlich geht das schon, der Teig wird halt schneller dunkel.
    Gerade bei meinem Marmorkuchen habe ich eigentlich mit Traubenzucker kein Problem, außer dass er halt nicht ganz so süß schmeckt.
    Wie stark ist die Intoleranz denn? Manchmal reicht es auch schon den Zuckeranteil durch 1/3 Haushaltszucker und 2/3 Traubenzucker zu ersetzen, das hilft dem Teig.



    Hängt stark von seiner allgemeinen Verfassung ab und was er sonst so im Magen hat. Den Tip werde ich mal ausprobieren. Vielleicht mische ich auch "nassen" Traubenzucker mit dem "trockenen" Getreidezucker. Wir sind noch recht neu auf dem Gebiet.

    Bei Eisrezepten sind wir schon weiter ;-)

    @ Sofie und Hundnas: Haushaltszucker durch Früchte zu ersetzen ist keine wirkliche Lösung bei Fructoseproblemen. Und wird auch nicht gemocht. Mandeln sind auch eher schwierig und es schmeckt dann nach bösem Marzipan.
    Liebe Grüße

    Matti
    _________________
    verhütungsfrei seit 03/06
    ICSI - NEGATIV
    6x Kryo - NEGATIV
    Kryo - POSITIV - Kind 06/2010
    Kryo - POSITIV *19. Woche
    Kryo - NEGATIV
    ICSI - POSITIV *10.Woche
    Kryo - POSITIV - Kind 05/2014

  6. #6
    Registriert seit
    11.12.2014
    Beiträge
    18.056

    Standard Re: Fructosefrei backen

    Zitat Zitat von nykaenen88 Beitrag anzeigen
    [/B]

    Hängt stark von seiner allgemeinen Verfassung ab und was er sonst so im Magen hat. Den Tip werde ich mal ausprobieren. Vielleicht mische ich auch "nassen" Traubenzucker mit dem "trockenen" Getreidezucker. Wir sind noch recht neu auf dem Gebiet.
    OK, das bedeute aber dass es wohl keine hereditäre FI, sonst dürft gar kein Zucker rein. So wie bei uns, das vereinfacht die Sache.
    Ich habe schon festgestellt dass es manchmal besser ist nicht alles durch Traubenzucker/Glukose zu ersetzen, da auch diese eine durchschlagende Wirkung haben. Da gibt man sich dann die größte Mühe und die Sache geht nach hinten los, im wahrsten Sinne des Wortes.
    Diese Getreidezucker und co haben wir schon alle durch, ich finde meine Kuchen werden mit stinknormalem Traubenzucker am besten. Schoko-Muffins hingegen finde ich auch mit Reissirup ganz lecker, sie werden dann klebriger.

  7. #7
    Avatar von nykaenen88
    nykaenen88 ist offline Poweruser
    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    8.641

    Standard Re: Fructosefrei backen

    Zitat Zitat von Frau-Suhrbier Beitrag anzeigen
    OK, das bedeute aber dass es wohl keine hereditäre FI, sonst dürft gar kein Zucker rein. So wie bei uns, das vereinfacht die Sache.
    Ich habe schon festgestellt dass es ma
    nchmal besser ist nicht alles durch Traubenzucker/Glukose zu ersetzen, da auch diese eine durchschlagende Wirkung haben. Da gibt man sich dann die größte Mühe und die Sache geht nach hinten los, im wahrsten Sinne des Wortes.
    Diese Getreidezucker und co haben wir schon alle durch, ich finde meine Kuchen werden mit stinknormalem Traubenzucker am besten. Schoko-Muffins hingegen finde ich auch mit Reissirup ganz lecker, sie werden dann klebriger.
    Ja, zum Glück.
    Der Getreidezucker ist super für Sahne. Die wird stocksteif. Oder er macht sich damit Zuckerzimtmischung für Milchreis.
    Das Muffinrezept täte mich mal sehr interessieren....
    Liebe Grüße

    Matti
    _________________
    verhütungsfrei seit 03/06
    ICSI - NEGATIV
    6x Kryo - NEGATIV
    Kryo - POSITIV - Kind 06/2010
    Kryo - POSITIV *19. Woche
    Kryo - NEGATIV
    ICSI - POSITIV *10.Woche
    Kryo - POSITIV - Kind 05/2014

  8. #8
    Biene_Maja1976 ist gerade online verwirrte Chaotin
    Registriert seit
    31.03.2009
    Beiträge
    3.063

    Standard Re: Fructosefrei backen

    Ich bin eine Fructosemalabsorperin. Ich wandel einige Rezepte um. 1,5fache Menge Traubenzucker und die Temperatur darf nicht über 150 °C gehen, darum muss die Backzeit verlängert werden. Biskuit funktioniert gut (auch als Grundlage für eine Eistorte).
    Meist nehme ich aber die Nebenwirkungen in Kauf.

  9. #9
    Backfee ist offline enthusiast
    Registriert seit
    08.01.2016
    Beiträge
    319

    Standard Re: Fructosefrei backen

    Zitat Zitat von nykaenen88 Beitrag anzeigen
    Hat damit jemand Erfahrung??
    Ich suche Rezepte oder Links zu solchen, DIE AUCH WIRKLICH FUNKTIONIEREN!

    Unser Ersatzzucker macht alles ziemlich trocken und mürb und irgendwie reagiert er schlecht mit dem Backpulver, die Kuchen gehen kaum auf. Außerdem karamellisiert er schnell. Für einen Obstbodenboden ist das machbar, Quarkkuchen wird etwas karamellig aber geht, aber für "ganz normale" Kuchen (Marmorkuchen etc.) habe ich noch keine Lösung. Nur Traubenzucker funzt auch nicht wirklich.
    Danke schonmal
    Mit Fruktose habe ich keine Erfahrung (dafür mit Gluten und Milchprodukten). Ich habe mal in unserer Stadtbücherei hier zugeschlagen. Die haben wirklich viel Auswahl gehabt, da habe ich dann einfach geschmökert und interessante Rezepte ausprobiert/kopiert.

    Interessant fand ich die Bücher der Autorin des Blogs kochtrotz. Da gibt es eine Art Baukasten und man sucht sich dann den Bestandteil aus, der zu der eigenen Unverträglichkeit passt (ich hoffe das war verständlich, die Bücher sind etwas anders als die Website, es gibt aber einen Blick ins Buch). Für Fruktose habe ich das zwar nicht ausprobiert, aber ich habe z.B. glutenfreie Pfannkuchen gebacken, die lecker waren.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •