Seite 7 von 9 ErsteErste ... 56789 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 83
Like Tree75gefällt dies

Thema: Mütter und ihr Verhältnis zu anderen Müttern

  1. #61
    Gast

    Standard Re: Mütter und ihr Verhältnis zu anderen Müttern

    Zitat Zitat von Pippi27 Beitrag anzeigen
    Dann ist es doch nett. Aber doch nicht grundsätzlich.
    Zumal man ja gar nicht weiß, ob man die Frau des TE sympathisch findet, wenn man sie nie sieht.

  2. #62
    Sommermädchen ist gerade online war (im) SuePermarkt
    Registriert seit
    20.06.2018
    Beiträge
    291

    Standard Re: Mütter und ihr Verhältnis zu anderen Müttern

    Zitat Zitat von tigger Beitrag anzeigen
    Meine Kinder und deren Angelegenheiten und Anliegen gehören auch zu meinem Leben und meinen Kindern war auch wichtig, dass ich wusste, wovon sie reden, wenn sie etwas erzählt haben.

    Wenn das für Euch so passt - ok.

    Ich fand es ziemlich scheiße, dass sich keiner je dafür interessiert hat, wie und mit wem mein Alltag war.
    Aber das eine schliesst sich doch beim anderen nicht aus Bei den einen Elternteil habe ich nur nett"Hallo und Tschüss" gesagt und bei anderen Elternteile kenne ich den Beruf,Probleme oder man verabredet sich noch zum Kaffee,Ausflüge etc.und man wird Freunde Das ist doch überall so ob Jetzt Kindergarten, Schule ,Arbeit etc

  3. #63
    Temporär ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    21.04.2016
    Beiträge
    4.829

    Standard Re: Mütter und ihr Verhältnis zu anderen Müttern

    Ich verstehe nicht, wie man herausfindet, ob jemand sympathisch ist, wenn man kein Wort wechselt?
    Zitat Zitat von Pippi27 Beitrag anzeigen
    Dann ist es doch nett. Aber doch nicht grundsätzlich.

  4. #64
    Gast

    Standard Re: Mütter und ihr Verhältnis zu anderen Müttern

    Zitat Zitat von Temporär Beitrag anzeigen
    Ich verstehe nicht, wie man herausfindet, ob jemand sympathisch ist, wenn man kein Wort wechselt?
    Wie kommst du darauf?? Warum sollte man nicht das eine oder ander Wort wechseln? So völlig stumm habe ich noch niemanden erelbt. Auisser die, die wirklich so gar keinen Kontakt wollten. 0,1% höchstens.
    WhiseWoman und xantippe gefällt dies.

  5. #65
    Temporär ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    21.04.2016
    Beiträge
    4.829

    Standard Re: Mütter und ihr Verhältnis zu anderen Müttern

    Zitat Zitat von MostlyHarmless Beitrag anzeigen
    Gut, Backups hatten wir, und aus den Freundschaften der Kinder, die zu engeren Kontakten geführt hatten, hat sich da auch zusätzlich was ergeben.
    Was könnte das sein, was das Kind erzählt, dass ich lieber andere Eltern anrufe als etwa die Betreuer? Kann ich mir gerade nicht so vorstellen.

    Jedenfalls kann ich alles durchaus nachvollziehen, aber nicht, dass man dann praktisch drauf drängt, den zweiten Elternteil kennenzulernen, wenn das Kind im Regelfall von einem gebracht/geholt wird.
    Auch das ist dann wieder eine Frage der Interpretation:
    Wenn ich sage, „ Ihre Frau hab ich hier noch nie gesehen, was macht die denn so?“
    Kann man das als übergriffige Aufdringlichkeit, Beharren auf antifeministischen Rollenbilder oder Munition für den Klatsch fürs nächste Proseccofrühstück der Helikopter-SUV-Nagelpflege Muttigruppe interpretieren.

    Für mich ist das einfach Small Talk
    Gast und Schradler gefällt dies.

  6. #66
    Kornblume08 ist offline Poweruser
    Registriert seit
    03.06.2004
    Beiträge
    5.324

    Standard Re: Mütter und ihr Verhältnis zu anderen Müttern

    Zitat Zitat von MostlyHarmless Beitrag anzeigen
    Richtig. Deshalb haben wir uns da rausgezogen, wo es nicht unbedingt notwendig war. In unsrem (stinknormalen, keine Elterninitiative) Kindergarten wurde das auch gar nicht so erwartet, ich glaube, Elternabende gab es a gar nicht oder extrem selten. Ob das heute noch so ist, weiß ich nicht.
    Zu den Elternabenden, ob im Kindergarten oder in der Schule, ging immer einer von uns hin.
    Sowas wie Elternstammtisch war aber auch nie meins. Mit einer Mutter habe ich mich in Sohns Kindergartenalter angefreundet und diese Freundschaft hält bis heute unabhängig von den Jungs und wir haben immer unsere Treffen ausgemacht, wenn wir dazu Lust hatten. Warum ich andere Eltern näher kennenlernen soll, nur weil unsere Kinder in der gleichen Gruppe (oder Klasse) sind, habe ich nie verstanden. Das heißt nicht, dass ich den Kontakt zu diesen Eltern generell nicht haben möchte, oder mich beim Kindergarten- bzw. Schulfest mal ein paar Stunden nett unterhalte, aber es ist manchmal schon schwierig, die bestehenden Freundschaften zu pflegen, und dann war mir das wichtiger als small talk mit Leuten, die ich sonst nur zwischen Tür und Angel sehe.

    Zitat Zitat von MostlyHarmless Beitrag anzeigen
    Generell habe ich den Eindruck, dass Eltern heute gerne auch das außerhäusige Leben ihrer Kinder "mitleben" wollen. Das wollten wir nicht, jedenfalls nicht, so lange wir den Eindruck hatten, es läuft okay, wie es ist.
    Ja, das empfinde ich auch so.
    Ich war nie in WhatsApp-ElternGruppen, die mit dem Leben der Kinder zu tun haben (habe eh nur Telegram ), weil ich einfach keine Notwendigkeit dafür sehe, mich mit anderen Eltern über schulische Belange auszutauschen.
    Bei Sohns letztem Elternabend (9. Klasse) wurde rumgefragt, ob es zum Abschluss der Schuljahres ein gemütliches Beisammensein der Schüler zusammen mit den Eltern geben sollte. Die Klassenlehrerin hatte die Schüler gefragt, was sie davon hielten, und die fanden es okay.
    Die meisten Eltern waren dann auch dafür. - Ich kenne es aus meiner Schulzeit nicht, dass es solche Treffen nach der Grundschulzeit noch gab, und weiß auch nicht, ob wir / ich hingehen werde.
    Das Ganze hat vielleicht was mit dem geänderten Verhältnis der Generationen zueinander zu tun. Wie du schreibst, früher war Schule eher nur "Kindersache" als heute.
    LG

    Kornblume mit Sohn 03/04 und Tochter 08/07

  7. #67
    Registriert seit
    20.11.2017
    Beiträge
    7.042

    Standard Re: Mütter und ihr Verhältnis zu anderen Müttern

    Zitat Zitat von Andrea Beitrag anzeigen
    Du musst doch auch nicht.
    Ich finde es nur schade, wenn Menschen, die das anders sehen, zuerst schlechte Absichten, Dumheit, Neid oder was weiß ich was unterstellt werden.
    Nee, das halte ich auch für Blödsinn. Die meisten Leute haben sicher gute oder einfach gar keine Absichten.
    -AppErol- gefällt dies

  8. #68
    MostlyHarmless ist offline Irdisch
    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    10.352

    Standard Re: Mütter und ihr Verhältnis zu anderen Müttern

    Zitat Zitat von Temporär Beitrag anzeigen
    Auch das ist dann wieder eine Frage der Interpretation:
    Wenn ich sage, „ Ihre Frau hab ich hier noch nie gesehen, was macht die denn so?“
    Kann man das als übergriffige Aufdringlichkeit, Beharren auf antifeministischen Rollenbilder oder Munition für den Klatsch fürs nächste Proseccofrühstück der Helikopter-SUV-Nagelpflege Muttigruppe interpretieren.

    Für mich ist das einfach Small Talk
    Könnte natürlich auch sein, dass die erhpffte Antwort "Ach, ich bin alleinerziehend!" lautet. Je nach der Art des Interesses an diesem Elternteil...

  9. #69
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist gerade online Es werde Licht.
    Registriert seit
    10.03.2005
    Beiträge
    146.725

    Standard Re: Mütter und ihr Verhältnis zu anderen Müttern

    Zitat Zitat von Pippi27 Beitrag anzeigen
    eben - und mit den Eltern der Kinder, mit dem Kind öfters spielte/besuchte kam man dann auch in Kontakt und hat sich auch mal gemeinsam im SChwimmbad oder auf einem großen Spielplatz getroffen. Aber so grundsätzlich?
    ... und meine Tierarztfreundin kannte ich schon vom Spielplatz, da gingen ihr K1 und meine Tochter noch lange nicht in den Kindergarten.
    Нет худа без добра.

  10. #70
    Avatar von phina
    phina ist offline Glückskeks
    Registriert seit
    27.02.2011
    Beiträge
    14.393

    Standard Re: Mütter und ihr Verhältnis zu anderen Müttern

    Zitat Zitat von xantippe Beitrag anzeigen
    aber mein Kind verbringt doch die Zeit mit den anderen Kindern u d den Erzieherinnen. Die kenne ich natürlich. Da muss ich doch keine näheren Kontakte zu anderen Eltern pflegen. daraus zu Stricken, dass man das Kind nur zum Verwahren dort abgibt und Vergleiche zu ziehen wie „scheiße“ es war, dass sich nie jemand für einen interessiert hat finde ich ganz schön unverschämt! Was hat das Interesse für mein Kind mit den Eltern anderer Kinder zu tun?
    Hm, ich hab das so nicht geschrieben

    Ich verwahre mich aber gegen die Anschuldigung, dass würde zwangsläufig zu lästernden Grüppchen führen und ich würde nicht genügend Abstand haben, sondern eintauchen und mitleben.
    Das anzunehmen finde ich dann auch ganz schön unverschämt, wenn ich schreibe, dass ich mich gerne mit anderen Eltern austausche, beim Förderverein aktiv bin und sich daraus dann ggf Bekannt- und Freundschaften ergeben.
    -AppErol- gefällt dies
    VG
    phina

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •