Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 67
Like Tree52gefällt dies

Thema: Weltuntergangsfrage

  1. #1
    cosima ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    95.257

    Standard Weltuntergangsfrage

    genau genommen: Was macht man mit einem ansonsten lieben Kollegen, der ständig "Weltuntergangsstimmung" verbreitet?
    Und was gibt das einem Menschen?

    Also, ich hab einen sonst wirklich lieben, hilfsbereiten und humorvollen Kollegen. Ich mag ihn!
    Aber: Er hat so eine Art immer, wirklich immer Weltuntergang zu verbreiten.

    Ist das Wetter schön und alle freuen sich vermeldet er mit Grabesstimme "ihr werdets schon sehen, das wird wieder so ein Höllensommer..."
    Ist das Wetter nicht schön sieht er am Horizont die Jahrhundertflut.
    Versucht ein Kollege nach einem Tag am Schreibtisch die Schultern zu lockern vermutet er mindestens Bandscheibenvorfall, aber eher ALS, er würde da jetzt am besten gleich noch in die Notaufnahme
    Erzählt jemand dass er jetzt zum Glück drei Monate vor der Reise gemerkt hat dass ein Pass abläuft wiegt er seufzend den Kopf "nein also, das kannst du vergessen mit der Reise..."

    Also, was meint ihr, was bringt es jemand so zu sein?

  2. #2
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline freesie (für Fim!)
    Registriert seit
    07.09.2015
    Beiträge
    19.211

    Standard Re: Weltuntergangsfrage

    Ich habe auch so einen Kollegen.
    Ich mag ihn, es ist fast mein Lieblingskollege.
    Aber er wird sehr gerne pessimistisch. Und wenn ich nicht auf seine aktuellen Probleme eingehe (Vertretungsplan, der nächste Wandertag, das Wetter, ein unangenehmes Elterngespräch) wird er gerne allgemein.
    Die Umwelt, die Weltlage, es regieren nur Verrückte, unser Umgang als Gesellschaft miteinander....

    Ich weiß nicht, was es ihm gibt.
    Manchmal habe ich den Eindruck, dass er das macht, damit er schon gewappnet ist, wenn es wirklich schlimm ist. Ihn überrascht das nicht, er hat es ja schon immer gewusst!

    Ich sag ihm übrigens häufig, was alles gut läuft in meinen Augen und wo er was Wertvolles einbringt.
    Das tut er nämlich dauernd, er merkt es nur nicht.
    cosima gefällt dies

  3. #3
    Avatar von shioril
    shioril ist offline träumende Sturmjägerin
    Registriert seit
    06.09.2010
    Beiträge
    5.094

    Standard Re: Weltuntergangsfrage

    Ich glaube, er kann nicht anders. Du hast Menschen, die ziehen aus allem immer das Positive, und ginge es ihnen auch noch so schlecht, dann gibt es das krasse Gegenteil, die überall und an allem das Negative sehen, egal wie viel Positives sie schon erfahren haben, dazu gehört wohl Dein Kollege.

    Die meisten Menschen haben von beidem etwas und gleichen das quasi aus.

    Ich glaube, der ändert sich auch nicht. Augen zu und durch, weghören, wenn Du ansonsten gut mit ihm zurecht kommst.
    rosenblüte gefällt dies
    shioril
    mit Duracell-Hase 2010
    und Maus 2014

  4. #4
    cosima ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    95.257

    Standard Re: Weltuntergangsfrage

    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    Ich habe auch so einen Kollegen.
    Ich mag ihn, es ist fast mein Lieblingskollege.
    Aber er wird sehr gerne pessimistisch. Und wenn ich nicht auf seine aktuellen Probleme eingehe (Vertretungsplan, der nächste Wandertag, das Wetter, ein unangenehmes Elterngespräch) wird er gerne allgemein.
    Die Umwelt, die Weltlage, es regieren nur Verrückte, unser Umgang als Gesellschaft miteinander....

    Ich weiß nicht, was es ihm gibt.
    Manchmal habe ich den Eindruck, dass er das macht, damit er schon gewappnet ist, wenn es wirklich schlimm ist. Ihn überrascht das nicht, er hat es ja schon immer gewusst!

    Ich sag ihm übrigens häufig, was alles gut läuft in meinen Augen und wo er was Wertvolles einbringt.
    Das tut er nämlich dauernd, er merkt es nur nicht.
    du meinst ich sollte ihn mehr loben?
    Es gäbe eine Menge Gründe ihn zu loben, er ist intelligent, humorvoll, hilfsbereit und wirklich gut im Job - aber letztlich sooo pessimistisch

    Und er kann das so ganz subtil, macht dazu eine Mine dass man mindestens Zahnweh kriegt

  5. #5
    Avatar von silm
    silm ist offline Huhn
    Registriert seit
    04.03.2008
    Beiträge
    34.948

    Standard Re: Weltuntergangsfrage

    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    Ich habe auch so einen Kollegen.
    Ich mag ihn, es ist fast mein Lieblingskollege.
    Aber er wird sehr gerne pessimistisch. Und wenn ich nicht auf seine aktuellen Probleme eingehe (Vertretungsplan, der nächste Wandertag, das Wetter, ein unangenehmes Elterngespräch) wird er gerne allgemein.
    Die Umwelt, die Weltlage, es regieren nur Verrückte, unser Umgang als Gesellschaft miteinander....

    Ich weiß nicht, was es ihm gibt.
    Manchmal habe ich den Eindruck, dass er das macht, damit er schon gewappnet ist, wenn es wirklich schlimm ist. Ihn überrascht das nicht, er hat es ja schon immer gewusst!

    Ich sag ihm übrigens häufig, was alles gut läuft in meinen Augen und wo er was Wertvolles einbringt.
    Das tut er nämlich dauernd, er merkt es nur nicht.
    Noch ein Bsp., bei dem positive Verstärkung nichts nützt.
    cosima und Foxlady gefällt dies.
    Silm

  6. #6
    Avatar von Zickzackkind
    Zickzackkind ist offline Legende
    Registriert seit
    01.05.2015
    Beiträge
    14.450

    Standard Re: Weltuntergangsfrage

    Zitat Zitat von cosima Beitrag anzeigen
    genau genommen: Was macht man mit einem ansonsten lieben Kollegen, der ständig "Weltuntergangsstimmung" verbreitet?
    Und was gibt das einem Menschen?

    Also, ich hab einen sonst wirklich lieben, hilfsbereiten und humorvollen Kollegen. Ich mag ihn!
    Aber: Er hat so eine Art immer, wirklich immer Weltuntergang zu verbreiten.

    Ist das Wetter schön und alle freuen sich vermeldet er mit Grabesstimme "ihr werdets schon sehen, das wird wieder so ein Höllensommer..."
    Ist das Wetter nicht schön sieht er am Horizont die Jahrhundertflut.
    Versucht ein Kollege nach einem Tag am Schreibtisch die Schultern zu lockern vermutet er mindestens Bandscheibenvorfall, aber eher ALS, er würde da jetzt am besten gleich noch in die Notaufnahme
    Erzählt jemand dass er jetzt zum Glück drei Monate vor der Reise gemerkt hat dass ein Pass abläuft wiegt er seufzend den Kopf "nein also, das kannst du vergessen mit der Reise..."

    Also, was meint ihr, was bringt es jemand so zu sein?
    Ich habe eine Kollegin die ähnlich ist - allerdings wird sie dann völlig wuschig und panisch und jede Fliege an der Wand ist eine Karastrophe und jede Kleinigkeit ein Drama. Mir tut sie fast ein bisschen leid, denn das muss sehr anstrengend sein - andererseits nervt es auch, weil sie die ganze Gruppe unruhig macht und bei Aufschürfungen, Nasenbluten,.... noch zusätzlich Panik verbreitet. Man sollte meinen, mit vier eigenen Kindern wäre man cooler.
    99/02/07/13

  7. #7
    cosima ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    95.257

    Standard Re: Weltuntergangsfrage

    Zitat Zitat von shioril Beitrag anzeigen
    Ich glaube, er kann nicht anders. Du hast Menschen, die ziehen aus allem immer das Positive, und ginge es ihnen auch noch so schlecht, dann gibt es das krasse Gegenteil, die überall und an allem das Negative sehen, egal wie viel Positives sie schon erfahren haben, dazu gehört wohl Dein Kollege.

    Die meisten Menschen haben von beidem etwas und gleichen das quasi aus.

    Ich glaube, der ändert sich auch nicht. Augen zu und durch, weghören, wenn Du ansonsten gut mit ihm zurecht kommst.
    ja, ich denke auch dass er nicht anders kann und glaub auch nicht dass er sich noch ändert.
    Aber: Was meinst du ist der beste Umgang?

    Weghören? Das positive betonen? Ein bisschen ironisch werden so nach dem Motto "ach, der Stefan sieht wieder den Weltuntergang kommen..."

  8. #8
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline freesie (für Fim!)
    Registriert seit
    07.09.2015
    Beiträge
    19.211

    Standard Re: Weltuntergangsfrage

    Zitat Zitat von cosima Beitrag anzeigen
    du meinst ich sollte ihn mehr loben?
    Es gäbe eine Menge Gründe ihn zu loben, er ist intelligent, humorvoll, hilfsbereit und wirklich gut im Job - aber letztlich sooo pessimistisch

    Und er kann das so ganz subtil, macht dazu eine Mine dass man mindestens Zahnweh kriegt
    Nee, ich würde ihn nicht loben. Das erinnert mich mehr an die Hundeschule.

    Ich sag meinem Kollegen ganz konkret, wie pfiffig er es mit seinem Team-Kollegen gelöst hat, dass er am Wandertag keine Überstunden machen muss.
    Ich teile ihm mit, wie nett ich es finde, dass er wahrnimmt, wenn es jemandem nicht gut geht und er auch das Gespräch anbietet. Und das verknüpfe ich dann damit, dass ich ihm sage, dass er damit ja den Umgang der Menschen miteinander in dieser Gesellschaft besser macht.

    Aber die Illusion, dass er sich ändert, habe ich nicht.
    Ich mag den Mann echt, er hat mir schon mehrfach geholfen und er ist der Kollege, bei dem ich mich ausheulen würde. Er urteilt NIE und hört gut hin.

    Bei mir läuft das auf einer sehr persönlichen Ebene ab. Ich versuche, ihm was zurückzugeben, was ihn vielleicht für 2 Minuten aus seinem Alltag, der aus vielen Grau-Schattierungen besteht, rausboomt.
    cosima gefällt dies

  9. #9
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline freesie (für Fim!)
    Registriert seit
    07.09.2015
    Beiträge
    19.211

    Standard Re: Weltuntergangsfrage

    Zitat Zitat von cosima Beitrag anzeigen
    ja, ich denke auch dass er nicht anders kann und glaub auch nicht dass er sich noch ändert.
    Aber: Was meinst du ist der beste Umgang?

    Weghören? Das positive betonen? Ein bisschen ironisch werden so nach dem Motto "ach, der Stefan sieht wieder den Weltuntergang kommen..."
    Ironie schadet nie!

    Bringt Distanz rein.
    Ich erlebe Ironie/Humor tatsächlich als mein bestes Hilfsmittel im Alltag.
    DasUpfel, silm, Makaria. und 1 anderen gefällt dies.

  10. #10
    Avatar von Zickzackkind
    Zickzackkind ist offline Legende
    Registriert seit
    01.05.2015
    Beiträge
    14.450

    Standard Re: Weltuntergangsfrage

    Zitat Zitat von cosima Beitrag anzeigen
    ja, ich denke auch dass er nicht anders kann und glaub auch nicht dass er sich noch ändert.
    Aber: Was meinst du ist der beste Umgang?

    Weghören? Das positive betonen? Ein bisschen ironisch werden so nach dem Motto "ach, der Stefan sieht wieder den Weltuntergang kommen..."
    Bei meiner Kollegin hilft es, sie ein bisschen auf den Arm zu nehmen. Wenn sie wirklich Panik hat beruhigt sie das (wird wohl nicht so schlimm sein, wenn ich noch Witze mache) und wenn sie sich reingesteigert hat muss sie oft selbst Lächeln.
    99/02/07/13

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •