Seite 11 von 45 ErsteErste ... 91011121321 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 441
Like Tree213gefällt dies

Thema: Wann sind eure Kinder ausgezogen?

  1. #101
    Skylla ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    07.12.2017
    Beiträge
    1.861

    Standard Re: Wann sind eure Kinder ausgezogen?

    Zitat Zitat von maigloeckchen Beitrag anzeigen
    die stadt würde mich dann doch brennend interessieren, in der ein erstsemester ankommt und sofort ein zimmer für nen appel und ein ei bekommt.

    realistischer sind wg-zimmer für 400 aufwärts
    Ein Erstsemester kommt nicht an und bekommt, sondern ein Erstsemester sollte sich bereits lange vor Einschreibung an der Uni um ein Wonheimzimmer beworben haben. Diese Diskussion hatten wir hier schon mal und ich habe einige links einiger Universitäten hier verlinkt, in denen das nachlesbar ist.

    Hat jetzt mit der Diskussion hier nix zu tun, kannst du ja nachlesen gehen, die links stehen sicher immer noch im Thread.

  2. #102
    Avatar von Lui
    Lui
    Lui ist offline Regels sind Regels
    Registriert seit
    01.01.2016
    Beiträge
    24.950

    Standard Re: Wann sind eure Kinder ausgezogen?

    Zitat Zitat von Sommerschnee Beitrag anzeigen
    Nur da jemand mit 18/19 zum Studium auszieht, heißt es noch lange nicht, dass er/sie verantwortungsbewusst einen Haushalt führt. Meine Kinder essen in der Mensa und zwecks einem WG-Zimmer rede ich nicht von einem Haushalt. Gekocht wird eher selten, gefeiert eher viel.

    So lange sie nicht finanziell auf eigenen Füßen stehen, finde ich es nicht verwerflich, wenn sie noch zu Hause wohnen bleiben. Vorausgesetzt, die Familie kommt miteinander klar. Viele ziehen ja aus, da sie es zu Hause nicht mehr aushalten.

    Einen Haushalt führen kann man auch noch, wenn man finanziell unabhängig ist und TATSÄCHLICH die komplette Eigenverantwortung für sich übernimmt.
    Ich bin mit 17 in meine Studentenbude gezogen. Und ich kam mir ziemlich selbständig und unabhängig vor. Meine Eltern haben das irgendwie auch so empfunden. Ich bekam natürlich Unterhalt, aber nicht so viel, wie mir zugestanden hätte. ich bekam so viel, wie wir für ausreichend angesehen hatten und da haben wir schon berücksichtigt, dass ich sehr billig wohnte, aber auch noch mein Zimmer zu Hause hatte und meinen Schlüssel und jederzeit dorthinkonnte und die WaMa benutzen, den Kühlschrank leerfuttern.

    Ich HATTE TATSÄCHLICH die komplette Eigenverantwortung für mich.
    Mir waren nämlich meine Rechte ziemlich klar. Ich hätte vollen Unterhalt verlangen und mit meinen Eltern brechen können. Wollte ich aber nicht, es wäre auch emotional und finanziell unter dem Strich nicht schlau gewesen.

    Nach deiner Definition bin ich wohl immer noch nicht wirklich selbständig. Zwar bekomme ich keinen Barunterhalt mehr und meine Mutter hat ihr Arbeitszimmer in "meinem" Zimmer eingerichtet. Aber ich habe noch einen Schlüssel und wenn ich komme räumt sie mir das Zimmer, ich darf die WaMa benutzen und den Kühlschrank leerfuttern und mein Vater hält es für nötig mir Fahrtkosten zu erstatten. Ich darf die vorhandenen Autos nach Herzenslust benutzen und meine Kidner dorthin in den Urlaub abschieben. herrlich, ein kostenloses Hotel, das sogar noch draufzahlt und die ganzen "Landausflüge" plant und zahlt. Kostenlosen Lagerraum nutze ich da auch noch …
    Sascha, viola5 und -adalovelace- gefällt dies.

  3. #103
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist offline Es werde Licht.
    Registriert seit
    10.03.2005
    Beiträge
    140.436

    Standard Re: Wann sind eure Kinder ausgezogen?

    Zitat Zitat von Skylla Beitrag anzeigen
    Auch an den Universitäten meiner Tochter. Jeweils bis zum Ende der Regelstudienzeit für den Bachelor. Machbar.
    Und welcher Prozentsatz der Studenten erhascht einen Wohnheimplatz, also statistisch? 10% - 20% - 50% oder jeder, der einen möchte?
    Нет худа без добра.

  4. #104
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist offline Es werde Licht.
    Registriert seit
    10.03.2005
    Beiträge
    140.436

    Standard Re: Wann sind eure Kinder ausgezogen?

    Zitat Zitat von Lui Beitrag anzeigen
    Ich bin mit 17 in meine Studentenbude gezogen. Und ich kam mir ziemlich selbständig und unabhängig vor. Meine Eltern haben das irgendwie auch so empfunden. Ich bekam natürlich Unterhalt, aber nicht so viel, wie mir zugestanden hätte. ich bekam so viel, wie wir für ausreichend angesehen hatten und da haben wir schon berücksichtigt, dass ich sehr billig wohnte, aber auch noch mein Zimmer zu Hause hatte und meinen Schlüssel und jederzeit dorthinkonnte und die WaMa benutzen, den Kühlschrank leerfuttern.

    Ich HATTE TATSÄCHLICH die komplette Eigenverantwortung für mich.
    Mir waren nämlich meine Rechte ziemlich klar. Ich hätte vollen Unterhalt verlangen und mit meinen Eltern brechen können. Wollte ich aber nicht, es wäre auch emotional und finanziell unter dem Strich nicht schlau gewesen.

    Nach deiner Definition bin ich wohl immer noch nicht wirklich selbständig. Zwar bekomme ich keinen Barunterhalt mehr und meine Mutter hat ihr Arbeitszimmer in "meinem" Zimmer eingerichtet. Aber ich habe noch einen Schlüssel und wenn ich komme räumt sie mir das Zimmer, ich darf die WaMa benutzen und den Kühlschrank leerfuttern und mein Vater hält es für nötig mir Fahrtkosten zu erstatten. Ich darf die vorhandenen Autos nach Herzenslust benutzen und meine Kidner dorthin in den Urlaub abschieben. herrlich, ein kostenloses Hotel, das sogar noch draufzahlt und die ganzen "Landausflüge" plant und zahlt. Kostenlosen Lagerraum nutze ich da auch noch …
    Du bist genauso unselbständig wie ich.
    Нет худа без добра.

  5. #105
    Skylla ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    07.12.2017
    Beiträge
    1.861

    Standard Re: Wann sind eure Kinder ausgezogen?

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    Und welcher Prozentsatz der Studenten erhascht einen Wohnheimplatz, also statistisch? 10% - 20% - 50% oder jeder, der einen möchte?
    Die Rechnung funktioniert genauso mit einem WG-Zimmer oder sogar einer 2-Raum-Wohnung im Osten. Wenn man bereit ist, für eine begrenzte Zeit in eine Stadt zu ziehen, in die sonst keiner will. Die paar Prozent, die bei Zuteilung über Hochschulstart eine günstige und unbeliebte Stadt als erste Prio angegeben haben und dort nicht angekommen sind, mal ausgenommen.

    Denn genau darin liegt auch eine Selbständigkeit begründet: frei zu entscheiden, was ich mit meinem Geld mache. Schrieb ich oben schon. Wenn es unbedingt Frankfurt, Berlin, München oder Hamburg sein soll und das mit dem zur Verfügung stehenden Unterhalt nicht machbar ist, muss ich entweder jobben oder woanders hingehen. Die Lehre ist nicht schlechter, nur weil die Unistadt hässlich ist.

  6. #106
    Avatar von Foxlady
    Foxlady ist offline Urgestein
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    90.662

    Standard Re: Wann sind eure Kinder ausgezogen?

    Zitat Zitat von Keep Smiling Beitrag anzeigen
    Ich habe ja nicht geschrieben das es nur daran hängt, es besteht nur kein Bedarf alleine irgendwo hinzuziehen, wenn er genauso gut bei uns wohnen kann, weil seine Arbeitsstätte 3 Minuten von uns aus ist. Ja das mit der Freundin hätte ich nicht schreiben sollen, aber es gibt erstmal noch keinen Grund warum er gehen sollte, so meinte ich es eher.
    Keinen Grund sah mein Junior auch lange nicht. Da wir fast immer entgegengesetzt gearbeitet haben, hatte er das Gefühl eine Wohnung zumeist allein zu bewohnen. Ich habe dennoch nahe gelegt dann auszuziehen, denn er war ja inzwischen auch finanziell unabhängig. ER tat sich erst schwer, war dann aber doch happy mit der eigenen Wohnung. Und grad wenn der Wohnungsmarkt recht leergefegt ist sollte man. sich eben kümmern um dann mal eine Wohnung auch zu finden und nicht zu warten bis es aussichtslos ist.




  7. #107
    Avatar von Foxlady
    Foxlady ist offline Urgestein
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    90.662

    Standard Re: Wann sind eure Kinder ausgezogen?

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    Du bist genauso unselbständig wie ich.
    Von unselbständig ist eigentlich gar keine Rede, sondern von unabhängig.




  8. #108
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist offline Es werde Licht.
    Registriert seit
    10.03.2005
    Beiträge
    140.436

    Standard Re: Wann sind eure Kinder ausgezogen?

    Zitat Zitat von Skylla Beitrag anzeigen
    Ein Erstsemester kommt nicht an und bekommt, sondern ein Erstsemester sollte sich bereits lange vor Einschreibung an der Uni um ein Wonheimzimmer beworben haben. Diese Diskussion hatten wir hier schon mal und ich habe einige links einiger Universitäten hier verlinkt, in denen das nachlesbar ist.

    Hat jetzt mit der Diskussion hier nix zu tun, kannst du ja nachlesen gehen, die links stehen sicher immer noch im Thread.
    Sollte, hätte, könnte ... der erste Mitbewohner meiner Tochter hätte sich gern vor der Einschreibung auf die Warteliste fürs Wohnheim setzen lassen ... ging nicht. Meine Tochter hat angefragt ... nur bei Bafög-Berechtigung. Man ist außerdem sehr schnell NICHT Bafög-berechtigt, ohne dass die Eltern Großverdiener wären.
    viola5 gefällt dies
    Нет худа без добра.

  9. #109
    Avatar von maigloeckchen
    maigloeckchen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    76.554

    Standard Re: Wann sind eure Kinder ausgezogen?

    Zitat Zitat von Skylla Beitrag anzeigen
    Ein Erstsemester kommt nicht an und bekommt, sondern ein Erstsemester sollte sich bereits lange vor Einschreibung an der Uni um ein Wonheimzimmer beworben haben. Diese Diskussion hatten wir hier schon mal und ich habe einige links einiger Universitäten hier verlinkt, in denen das nachlesbar ist.

    Hat jetzt mit der Diskussion hier nix zu tun, kannst du ja nachlesen gehen, die links stehen sicher immer noch im Thread.
    man bewirbt sich also lange bevor man weiß, an welcher uni man studieren will oder wird, um ne bude. so rein prophylaktisch an allen infrage kommenden universitäten bundesweit. haste ne bude, kannste dich an der uni einschreiben. aha.

    dann waren alle studenten im umfeld meiner kinder und im weiten bekannten- und familienkreis zu doof dazu. die haben alle erst die uni ausgewählt und dann die wohnung gesucht. ganze zwei wohnten in wohnheimen, einer hat 480 gezahlt, in hamburg, einer 560, in garching. alle anderen leben in wgs
    Stadtmusikantin gefällt dies
    das schlimme an klugscheißern ist, manchmal haben sie recht.

  10. #110
    tanja73 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    18.06.2002
    Beiträge
    56.500

    Standard Re: Wann sind eure Kinder ausgezogen?

    Zitat Zitat von Foxlady Beitrag anzeigen
    Das ist ja auch gut und nichts spricht dagegen. Nur ist sie nicht wirklich unabhängig und weg.
    Naja, was heißt unabhängig.
    Ihr Zimmer hier ist weitgehend unverändert, das stimmt.
    Finanziell ist sie von uns während des FÖJs nicht unterstützt worden, sie hatte halt das Taschengeld vom FÖJ und ihr Kindergeld.
    Jetzt (sie ist wie gesagt auf Reisen) hat sie das Kindergeld und ihr Erspartes.
    Zum kommenden WS wird sie ein Studium aufnehmen und dazu in eine WG oder ein Studentenwohnheim ziehen, sie wird dann Unterhalt erhalten, das ändert aber doch nichts daran, dass sie für ihre Belange dann von A bis Z selbst verantwortlich ist.
    Sascha gefällt dies
    Tanja
    http://foto.arcor-online.net/palb/alben/47/792647/120_6165633137633961.jpg

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •