Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 100
Like Tree76gefällt dies

Thema: Interessante Analyse zum Thema „Rechtsruck“

  1. #1
    Avatar von xantippe
    xantippe ist offline Vorsicht Zicke!
    Registriert seit
    20.01.2006
    Beiträge
    35.464

    Standard Interessante Analyse zum Thema „Rechtsruck“

    Nicht tagesaktuell, aber die Gedanken darin finde ich ganz spannend:

    https://www.t-online.de/nachrichten/...m-waechst.html

    sorry, es ist viel Text, aber ich fand es ganz lohnend zu lesen. Weil wir uns hier ja auch immer mal wieder um das Thema drehen dachte ich, dass vielleicht die eine oder andere auch Interesse haben könnte.

  2. #2
    Avatar von silm
    silm ist offline Huhn
    Registriert seit
    04.03.2008
    Beiträge
    33.369

    Standard Re: Interessante Analyse zum Thema „Rechtsruck“

    Zitat Zitat von xantippe Beitrag anzeigen
    Nicht tagesaktuell, aber die Gedanken darin finde ich ganz spannend:

    https://www.t-online.de/nachrichten/...m-waechst.html

    sorry, es ist viel Text, aber ich fand es ganz lohnend zu lesen. Weil wir uns hier ja auch immer mal wieder um das Thema drehen dachte ich, dass vielleicht die eine oder andere auch Interesse haben könnte.
    Heute freue ich mich erstmal über viel Gegendemo
    xantippe gefällt dies
    Silm

  3. #3
    Avatar von viola5
    viola5 ist gerade online Carpal Tunnel
    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    3.799

    Standard Re: Interessante Analyse zum Thema „Rechtsruck“

    Zitat Zitat von xantippe Beitrag anzeigen
    Nicht tagesaktuell, aber die Gedanken darin finde ich ganz spannend:

    https://www.t-online.de/nachrichten/...m-waechst.html

    sorry, es ist viel Text, aber ich fand es ganz lohnend zu lesen. Weil wir uns hier ja auch immer mal wieder um das Thema drehen dachte ich, dass vielleicht die eine oder andere auch Interesse haben könnte.
    Danke, ich finde es recht interessant.
    xantippe und Kara^^ gefällt dies.

  4. #4
    Kara^^ ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    16.12.2009
    Beiträge
    4.622

    Standard Re: Interessante Analyse zum Thema „Rechtsruck“

    Danke, habe ich gleich weitergeleitet an jemanden, der mich ganz fassungslos gefragt hat wo die AfD-Mehrheiten herkommen.
    Nur in unseren Träumen sind wir frei. Die meiste Zeit über brauchen wir Lohn.
    - Terry Pratchett, MacBest

  5. #5
    Avatar von Falconheart
    Falconheart ist gerade online Legende
    Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    12.049

    Standard Re: Interessante Analyse zum Thema „Rechtsruck“

    Zitat Zitat von xantippe Beitrag anzeigen
    Nicht tagesaktuell, aber die Gedanken darin finde ich ganz spannend:

    https://www.t-online.de/nachrichten/...m-waechst.html

    sorry, es ist viel Text, aber ich fand es ganz lohnend zu lesen. Weil wir uns hier ja auch immer mal wieder um das Thema drehen dachte ich, dass vielleicht die eine oder andere auch Interesse haben könnte.
    Recht interessant, aber der Artikel springt an einer Stelle zu kurz: der Artikel tut so, als würden alle unsere Zugewanderten (egal ob jetzt: Asyl/Flüchlting/Wirtschaftsflüchtling) unsere offene Gesellschaftsordnung problemlos mitmachen. Dass auch dort Gruppen mitkommen, die z. Bsp. Frauen keine gleichen Rechte zugestehen, und mit ihrem Verhalten (das in den Augen der Bevölkerung eben oft nicht konsequent und nachhaltig abgestellt wird) halt auch Sorge und Verunsicherung auslösen.

    Jetzt reifen schon die roten Berberitzen,
    alternde Astern atmen schwach im Beet.
    Wer jetzt nicht reich ist, da der Sommer geht,
    wird immer warten und sich nie besitzen.

    (Rilke)

  6. #6
    Registriert seit
    05.07.2011
    Beiträge
    12.151

    Standard Re: Interessante Analyse zum Thema „Rechtsruck“

    Zitat Zitat von Falconheart Beitrag anzeigen
    Recht interessant, aber der Artikel springt an einer Stelle zu kurz: der Artikel tut so, als würden alle unsere Zugewanderten (egal ob jetzt: Asyl/Flüchlting/Wirtschaftsflüchtling) unsere offene Gesellschaftsordnung problemlos mitmachen. Dass auch dort Gruppen mitkommen, die z. Bsp. Frauen keine gleichen Rechte zugestehen, und mit ihrem Verhalten (das in den Augen der Bevölkerung eben oft nicht konsequent und nachhaltig abgestellt wird) halt auch Sorge und Verunsicherung auslösen.
    Nein, tut er nicht. Er beleuchtet das Verhalten der Zugewanderten überhaupt nicht, das Thema ist das Verhalten der Wähler.

    Er belegt allerdings ganz gut, warum unsere Demokratiekrise eben nicht der „Flüchtlingswelle“ geschuldet ist.
    Fimbrethil, xantippe, viola5 und 1 anderen gefällt dies.

  7. #7
    Avatar von xantippe
    xantippe ist offline Vorsicht Zicke!
    Registriert seit
    20.01.2006
    Beiträge
    35.464

    Standard Re: Interessante Analyse zum Thema „Rechtsruck“

    Zitat Zitat von Falconheart Beitrag anzeigen
    Recht interessant, aber der Artikel springt an einer Stelle zu kurz: der Artikel tut so, als würden alle unsere Zugewanderten (egal ob jetzt: Asyl/Flüchlting/Wirtschaftsflüchtling) unsere offene Gesellschaftsordnung problemlos mitmachen. Dass auch dort Gruppen mitkommen, die z. Bsp. Frauen keine gleichen Rechte zugestehen, und mit ihrem Verhalten (das in den Augen der Bevölkerung eben oft nicht konsequent und nachhaltig abgestellt wird) halt auch Sorge und Verunsicherung auslösen.
    hmmmm, ich glaube nicht, dass viele Leute extrem rechts wählen weil es unter den Zugewanderten welche gibt, die die Emanzipation der Frauen ablehnen. So ein Herzensthema waren die Frauenrechte ja bislang auch nicht gerade für die extrem rechten Parteien.

  8. #8
    Avatar von Heinz
    Heinz ist offline Wolfspelzhase
    Registriert seit
    16.05.2016
    Beiträge
    4.002

    Standard Re: Interessante Analyse zum Thema „Rechtsruck“

    Zitat Zitat von Falconheart Beitrag anzeigen
    Recht interessant, aber der Artikel springt an einer Stelle zu kurz: der Artikel tut so, als würden alle unsere Zugewanderten (egal ob jetzt: Asyl/Flüchlting/Wirtschaftsflüchtling) unsere offene Gesellschaftsordnung problemlos mitmachen. Dass auch dort Gruppen mitkommen, die z. Bsp. Frauen keine gleichen Rechte zugestehen, und mit ihrem Verhalten (das in den Augen der Bevölkerung eben oft nicht konsequent und nachhaltig abgestellt wird) halt auch Sorge und Verunsicherung auslösen.
    Das drücken diese aber doch auch dann durch ihr Wahlverhalten aus, so sie zur Wahl gehen (dürfen).

  9. #9
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist gerade online Bibbi siemazwanzich
    Registriert seit
    30.06.2002
    Beiträge
    90.533

    Standard Re: Interessante Analyse zum Thema „Rechtsruck“

    Zitat Zitat von Falconheart Beitrag anzeigen
    Recht interessant, aber der Artikel springt an einer Stelle zu kurz: der Artikel tut so, als würden alle unsere Zugewanderten (egal ob jetzt: Asyl/Flüchlting/Wirtschaftsflüchtling) unsere offene Gesellschaftsordnung problemlos mitmachen. Dass auch dort Gruppen mitkommen, die z. Bsp. Frauen keine gleichen Rechte zugestehen, und mit ihrem Verhalten (das in den Augen der Bevölkerung eben oft nicht konsequent und nachhaltig abgestellt wird) halt auch Sorge und Verunsicherung auslösen.
    Nein, der Artikel tut nicht so, denn darum geht es im Artikel gar nicht.

  10. #10
    Avatar von Frau_in_Blau
    Frau_in_Blau ist offline Legende
    Registriert seit
    07.09.2015
    Beiträge
    16.507

    Standard Re: Interessante Analyse zum Thema „Rechtsruck“

    Zitat Zitat von xantippe Beitrag anzeigen
    Nicht tagesaktuell, aber die Gedanken darin finde ich ganz spannend:

    https://www.t-online.de/nachrichten/...m-waechst.html

    sorry, es ist viel Text, aber ich fand es ganz lohnend zu lesen. Weil wir uns hier ja auch immer mal wieder um das Thema drehen dachte ich, dass vielleicht die eine oder andere auch Interesse haben könnte.
    Nur kurz:
    Angenehm unaufgeregt. Das hat man heute ja nicht so oft. Die Konfliktlinie ist imho weitgehend zutreffend beschrieben, ebenso die Wechselwirkungen beider "Lager".

    Die entscheidende Frage ist, was man damit gesellschaftlich anfängt. Für mich kann das nur bedeuten, dass man aktiv danach sucht und bewirbt, was verbindende Elemente sein können und worauf sich die große Mitte diesseits und jenseits der Konfliktlinie einigen kann. Die imho zentrale Schlussfolgerung steht da auch: "Eine Schlüsselrolle kommt den Konservativen zu. Sie können, nein, sie müssen die Hüter der demokratischen Ordnung sein."

    Konservative verstehe ich hier im Sinn von: Menschen, die den Wandel verträglich und für große Mehrheiten akzeptabel gestalten wollen. Viel zu oft gelten Konservative ja als reaktionär und werden als solche diffamiert - und das ist sicher der Grund, warum die konservative Rolle und Position heutzutage nur noch sehr schwach besetzt ist. Aber genau da läge der Weg.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •