Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16
Like Tree10gefällt dies

Thema: Letzte Woche war ich ausländerfeindlich, heute unverschämt.

  1. #1
    Avatar von Lacustris2
    Lacustris2 ist gerade online und wieder auf Anfang ...

    User Info Menu

    Standard Letzte Woche war ich ausländerfeindlich, heute unverschämt.

    Was habe ich nun wieder angestellt?
    Heute ist Montag, morgen haben wir ausnahmsweise wegen einer privaten Verpflichtung des Chefs zu. Außerdem haben wir heute für diese Praxis, ab Mittwoch für zwei andere Vertretung.
    Seit 7:30 klingelte nonstop das Telefon, im Nullkommanix waren nahezu alle Termine belegt, davon gut ein Drittel Vertretungsfälle.
    In unserem Umkreis sind zwei Vertretungspraxen üblich, oft auch drei, im Fall von Praxis 1 sogar vier. Also genügend Möglichkeiten.
    Eine Frau ruft an, ihr Enkel habe sich nachts mehrfach erbrochen, klage über Übelkeit.
    Ich konnte ihr nur noch einen Termin am Abend oder am Vormittag mit langer Wartezeit anbieten. Ich hatte bereits nahezu alle Termine am Vormittag doppelt belegt. Ob sie es denn schon in einer der anderen Vertretungspraxen versucht hätte, vielleicht käme sie da schneller an einen Termin.
    Dann legte sie los. Es sei eine Unverschämtheit, dass man nbei uns abgewiesen würde, usw., ließ mich kaum zu Wort kommen.
    Eigentlich wollte ich nur sagen, dass sie es doch bitte bei den anderen Praxen versuchen solle, wenn es nicht klappen sollte, könne sie sich gerne nochmals bei uns melden. Sie sprach ohne Punkt und Komma weiter und legte dann einfach auf.
    Peng.
    Und ich saß da wie vor den Kopf geschlagen.
    Mehr als arbeiten können wir doch auch nicht. Die Vormittagssprechstunde ging heute locker bis 14 Uhr, die Nachmittagssprechstunde lassen wir schon früher um 15:30 anfangen und die wird sicher bis 20:00 gehen, wenn nicht länger.
    In der Mittagspause stehen Hausbesuche auf dem Programm, nach 20:00 Dokumentation und anderes.

  2. #2
    Gast Gast

    Standard Re: Letzte Woche war ich ausländerfeindlich, heute unverschämt.

    Zitat Zitat von Lacustris2 Beitrag anzeigen
    Was habe ich nun wieder angestellt?
    Heute ist Montag, morgen haben wir ausnahmsweise wegen einer privaten Verpflichtung des Chefs zu. Außerdem haben wir heute für diese Praxis, ab Mittwoch für zwei andere Vertretung.
    Seit 7:30 klingelte nonstop das Telefon, im Nullkommanix waren nahezu alle Termine belegt, davon gut ein Drittel Vertretungsfälle.
    In unserem Umkreis sind zwei Vertretungspraxen üblich, oft auch drei, im Fall von Praxis 1 sogar vier. Also genügend Möglichkeiten.
    Eine Frau ruft an, ihr Enkel habe sich nachts mehrfach erbrochen, klage über Übelkeit.
    Ich konnte ihr nur noch einen Termin am Abend oder am Vormittag mit langer Wartezeit anbieten. Ich hatte bereits nahezu alle Termine am Vormittag doppelt belegt. Ob sie es denn schon in einer der anderen Vertretungspraxen versucht hätte, vielleicht käme sie da schneller an einen Termin.
    Dann legte sie los. Es sei eine Unverschämtheit, dass man nbei uns abgewiesen würde, usw., ließ mich kaum zu Wort kommen.
    Eigentlich wollte ich nur sagen, dass sie es doch bitte bei den anderen Praxen versuchen solle, wenn es nicht klappen sollte, könne sie sich gerne nochmals bei uns melden. Sie sprach ohne Punkt und Komma weiter und legte dann einfach auf.
    Peng.
    Und ich saß da wie vor den Kopf geschlagen.
    Mehr als arbeiten können wir doch auch nicht. Die Vormittagssprechstunde ging heute locker bis 14 Uhr, die Nachmittagssprechstunde lassen wir schon früher um 15:30 anfangen und die wird sicher bis 20:00 gehen, wenn nicht länger.
    In der Mittagspause stehen Hausbesuche auf dem Programm, nach 20:00 Dokumentation und anderes.
    Lass das nicht an dich ran
    Die Dame hattte eine miese Nacht und leider hat es dich erwischt...... eine Lindt-Kugel zum Trost?
    salvadora und Sonnennebel gefällt dies.

  3. #3
    Avatar von Tigerblume
    Tigerblume ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Letzte Woche war ich ausländerfeindlich, heute unverschämt.

    Zitat Zitat von Lacustris2 Beitrag anzeigen
    Was habe ich nun wieder angestellt?
    Heute ist Montag, morgen haben wir ausnahmsweise wegen einer privaten Verpflichtung des Chefs zu. Außerdem haben wir heute für diese Praxis, ab Mittwoch für zwei andere Vertretung.
    Seit 7:30 klingelte nonstop das Telefon, im Nullkommanix waren nahezu alle Termine belegt, davon gut ein Drittel Vertretungsfälle.
    In unserem Umkreis sind zwei Vertretungspraxen üblich, oft auch drei, im Fall von Praxis 1 sogar vier. Also genügend Möglichkeiten.
    Eine Frau ruft an, ihr Enkel habe sich nachts mehrfach erbrochen, klage über Übelkeit.
    Ich konnte ihr nur noch einen Termin am Abend oder am Vormittag mit langer Wartezeit anbieten. Ich hatte bereits nahezu alle Termine am Vormittag doppelt belegt. Ob sie es denn schon in einer der anderen Vertretungspraxen versucht hätte, vielleicht käme sie da schneller an einen Termin.
    Dann legte sie los. Es sei eine Unverschämtheit, dass man nbei uns abgewiesen würde, usw., ließ mich kaum zu Wort kommen.
    Eigentlich wollte ich nur sagen, dass sie es doch bitte bei den anderen Praxen versuchen solle, wenn es nicht klappen sollte, könne sie sich gerne nochmals bei uns melden. Sie sprach ohne Punkt und Komma weiter und legte dann einfach auf.
    Peng.
    Und ich saß da wie vor den Kopf geschlagen.
    Mehr als arbeiten können wir doch auch nicht. Die Vormittagssprechstunde ging heute locker bis 14 Uhr, die Nachmittagssprechstunde lassen wir schon früher um 15:30 anfangen und die wird sicher bis 20:00 gehen, wenn nicht länger.
    In der Mittagspause stehen Hausbesuche auf dem Programm, nach 20:00 Dokumentation und anderes.
    Die Leute haben eine andere Perspektive als die Praxis und sie sind halt in subjektiver Not und nicht jedem sind angemessene Umgangsformen gegeben. Dazu kommt sicherlich eine gewisse Erwartungshaltung.

  4. #4
    monistrickt ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Letzte Woche war ich ausländerfeindlich, heute unverschämt.

    Viele Menschen meinen einfach, dass Sie die einzigen auf der Welt sind. Verständnis für andere ist ein Fremdwort. Ich erlebe das auch jeden Tag.

  5. #5
    JimmyGold Gast

    Standard Re: Letzte Woche war ich ausländerfeindlich, heute unverschämt.

    Die hat einen Prellbock gebraucht und war vielleicht schon die halbe Nacht am Kotzeaufwischen. Da ist das Nervenkostüm ggf. dann schon strapaziert.

    Heute ist in meinem Hier irgendwie auch ein komischer Tag, vielleicht liegt es an der Hitze.

  6. #6
    Avatar von bizzie
    bizzie ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Letzte Woche war ich ausländerfeindlich, heute unverschämt.

    Hatte ich heute vormittag beim Zahnarzt. Da kam einer gleichzeitig mit mir rein, ohne Termin, er hätte solche Schmerzen, ob er auch ohne Termin behandelt würde?

    Meine Zahnärztinnen haben ein sehr gutes Praxismanagement, mit Termin wartet man kaum, dementsprechend ist das Wartezimmer eigentlich nie voll.

    Die Dame am Empfang hat ihm gesagt, er könne dableiben, müsse aber mit Wartezeit rechnen, weil sie die Patienten mit Termin zuerst behandeln würden. Also hat er sich ins Wartezimmer gesetzt.

    Nach ca. 10 Minuten (meine Zahnärztin war gerade bei mir am Werkeln) ein Tumult im Flur. Das sei eine Unverschämtheit, da wäre jetzt schon der 2. Patient, der nach ihm gekommen wäre, dran gekommen. Die ZFA hat versucht, ihm zu erklären, dass die eben einen Termin hatten. Interessiert ihn nicht, so ein Saftladen, sowieso nix los hier und dann ließe man ihn da stundenlang (!) warten.

    Meine Zahnärztin hat ihn dann erst gebeten und dann nachdrücklich aufgefordert zu gehen. Das hat er dann gemacht, aber nicht ohne alle als dämlich zu bezeichnen und mit der Ankündigung, dass das ein Nachspiel haben werde.

  7. #7
    Avatar von rosenma
    rosenma ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Letzte Woche war ich ausländerfeindlich, heute unverschämt.

    Das schlimme ist, dass sich leider immer mehr Menschen aufführen wie die Axt im Walde.
    Trifft nicht nur auf Arztpraxen zu.
    Zwergine gefällt dies
    Time ist the fire in which we burn.

  8. #8
    Avatar von Magrat
    Magrat ist offline qooler Mobilnick

    User Info Menu

    Standard Re: Letzte Woche war ich ausländerfeindlich, heute unverschämt.

    Zitat Zitat von Lacustris2 Beitrag anzeigen
    Was habe ich nun wieder angestellt?
    .
    Du hast deine Arbeit gemacht
    Wenn dir sowas das erste Mal passiert ist, bist du bisher aber entspannt durch dein Arbeitsleben gekommen

    Andersrum: Schwägerin wollte wegen akuter Beschwerden heute mit dem Kleinkind in die Augenklinik, keine Chance... Soll morgen wiederkommen ich kann auch verstehen, wenn man Angst ums Kind hat, dass man unleidlich wird - Ausrasten ist natürlich nie hilfreich

  9. #9
    Avatar von Cafetante
    Cafetante ist offline Wibbelchen

    User Info Menu

    Standard Re: Letzte Woche war ich ausländerfeindlich, heute unverschämt.

    Zitat Zitat von bizzie Beitrag anzeigen
    Hatte ich heute vormittag beim Zahnarzt. Da kam einer gleichzeitig mit mir rein, ohne Termin, er hätte solche Schmerzen, ob er auch ohne Termin behandelt würde?

    Meine Zahnärztinnen haben ein sehr gutes Praxismanagement, mit Termin wartet man kaum, dementsprechend ist das Wartezimmer eigentlich nie voll.

    Die Dame am Empfang hat ihm gesagt, er könne dableiben, müsse aber mit Wartezeit rechnen, weil sie die Patienten mit Termin zuerst behandeln würden. Also hat er sich ins Wartezimmer gesetzt.

    Nach ca. 10 Minuten (meine Zahnärztin war gerade bei mir am Werkeln) ein Tumult im Flur. Das sei eine Unverschämtheit, da wäre jetzt schon der 2. Patient, der nach ihm gekommen wäre, dran gekommen. Die ZFA hat versucht, ihm zu erklären, dass die eben einen Termin hatten. Interessiert ihn nicht, so ein Saftladen, sowieso nix los hier und dann ließe man ihn da stundenlang (!) warten.

    Meine Zahnärztin hat ihn dann erst gebeten und dann nachdrücklich aufgefordert zu gehen. Das hat er dann gemacht, aber nicht ohne alle als dämlich zu bezeichnen und mit der Ankündigung, dass das ein Nachspiel haben werde.

  10. #10
    JimmyGold Gast

    Standard Re: Letzte Woche war ich ausländerfeindlich, heute unverschämt.

    Zitat Zitat von bizzie Beitrag anzeigen
    Hatte ich heute vormittag beim Zahnarzt. Da kam einer gleichzeitig mit mir rein, ohne Termin, er hätte solche Schmerzen, ob er auch ohne Termin behandelt würde?

    Meine Zahnärztinnen haben ein sehr gutes Praxismanagement, mit Termin wartet man kaum, dementsprechend ist das Wartezimmer eigentlich nie voll.

    Die Dame am Empfang hat ihm gesagt, er könne dableiben, müsse aber mit Wartezeit rechnen, weil sie die Patienten mit Termin zuerst behandeln würden. Also hat er sich ins Wartezimmer gesetzt.

    Nach ca. 10 Minuten (meine Zahnärztin war gerade bei mir am Werkeln) ein Tumult im Flur. Das sei eine Unverschämtheit, da wäre jetzt schon der 2. Patient, der nach ihm gekommen wäre, dran gekommen. Die ZFA hat versucht, ihm zu erklären, dass die eben einen Termin hatten. Interessiert ihn nicht, so ein Saftladen, sowieso nix los hier und dann ließe man ihn da stundenlang (!) warten.

    Meine Zahnärztin hat ihn dann erst gebeten und dann nachdrücklich aufgefordert zu gehen. Das hat er dann gemacht, aber nicht ohne alle als dämlich zu bezeichnen und mit der Ankündigung, dass das ein Nachspiel haben werde.
    Ich saß mal mit Termin im Wartezimmer, als eine ältere Frau angeschnauft kam. Ohne Termin. Sie solle sich setzen. Tat sie. Für 10 min. Das ging soweit, dass sie sich vors Sprechzimmer (!) gestellt und laut gerufen hat.
    Der Arzt hat sie beruhigen wollen, ging nicht.
    Sie ist dann wieder ab, aber mit bösen Worten.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte