Seite 1 von 12 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 112
Like Tree16gefällt dies

Thema: Betreuungsangebote an den Grundschulen

  1. #1
    Avatar von HeiligerHafen
    HeiligerHafen ist offline Diplom-Bekloppte
    Registriert seit
    01.02.2018
    Beiträge
    8.081

    Standard Betreuungsangebote an den Grundschulen

    Was gibt es da bei euch so für Möglichkeiten?
    Was nutzt ihr?
    Was bräuchtet ihr eigentlich an Betreuung?
    Hier im Umkreis gibt es entweder OGS, meist bis 16/17 Uhr oder 8 bis 1, sprich bis ca. 13.20/13.30 Uhr.

    Wir haben zwar noch 2 Jahre Zeit, aber mich ärgern diese Zeiten irgendwie. In allen Kitas hier gibt es 25/35/45h als Angebot, in den Grundschulen hingegen nur oben genannte.
    Mir geht es gar nicht darum, dass mir die OGS zu teuer ist, sondern dass ich meine Stunden dann wieder ummodeln muss, weil ich OGS nicht möchte, 8 bis 1, aber zu wenig ist.

    In meiner Heimatstadt, wo der Große erst hin sollte, da war das, in meinen Augen, sinnvoll geregelt. ALLE Kinder hatten immer bis 14.15 Uhr Schule, außer freitags und alle haben dort gegessen. Man konnte eine Betreuungsgarantie buchen. Sprich, wenn Unterricht ausfiel, waren die Kinder trotzdem bis 14.15 Uhr betreut und auch ab 8 Uhr. Zusätzlich gab es noch OGS bis 17 Uhr zu buchen. Das könnte ich gut gebrauchen.
    Bei 8 bis 1 könnte ich max. 4h täglich arbeiten. Ich muss und möchte aber 5h.
    Wie schaut es bei euch aus?
    Liebe Grüße
    HeiligerHafen

  2. #2
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist gerade online Es werde Licht.
    Registriert seit
    10.03.2005
    Beiträge
    142.611

    Standard Re: Betreuungsangebote an den Grundschulen

    Zitat Zitat von HeiligerHafen Beitrag anzeigen
    Wie schaut es bei euch aus?
    OGTS ... Mo-Do bis 17.00 Uhr, Fr bis 16.00 Uhr. Die Plätze reichen aber nicht für alle Grundschüler.
    Нет худа без добра.

  3. #3
    tanja73 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    18.06.2002
    Beiträge
    57.026

    Standard Re: Betreuungsangebote an den Grundschulen

    Zitat Zitat von HeiligerHafen Beitrag anzeigen
    Was gibt es da bei euch so für Möglichkeiten?
    Was nutzt ihr?
    Was bräuchtet ihr eigentlich an Betreuung?
    Hier im Umkreis gibt es entweder OGS, meist bis 16/17 Uhr oder 8 bis 1, sprich bis ca. 13.20/13.30 Uhr.

    Wir haben zwar noch 2 Jahre Zeit, aber mich ärgern diese Zeiten irgendwie. In allen Kitas hier gibt es 25/35/45h als Angebot, in den Grundschulen hingegen nur oben genannte.
    Mir geht es gar nicht darum, dass mir die OGS zu teuer ist, sondern dass ich meine Stunden dann wieder ummodeln muss, weil ich OGS nicht möchte, 8 bis 1, aber zu wenig ist.

    In meiner Heimatstadt, wo der Große erst hin sollte, da war das, in meinen Augen, sinnvoll geregelt. ALLE Kinder hatten immer bis 14.15 Uhr Schule, außer freitags und alle haben dort gegessen. Man konnte eine Betreuungsgarantie buchen. Sprich, wenn Unterricht ausfiel, waren die Kinder trotzdem bis 14.15 Uhr betreut und auch ab 8 Uhr. Zusätzlich gab es noch OGS bis 17 Uhr zu buchen. Das könnte ich gut gebrauchen.
    Bei 8 bis 1 könnte ich max. 4h täglich arbeiten. Ich muss und möchte aber 5h.
    Wie schaut es bei euch aus?
    Als meine Tochter zur Grundschule ging, gab es an ihrer Grundschule als längste Betreuungsmöglichkeit bis 14:00 Uhr, die sogenannte ÜMi (Übermittagbetreuung).
    Also entweder nur Schule, was in Kl. 1 und 2 auch Unterrichtsschluss um 11:20 bedeuten konnte oder ÜMi bis 14 Uhr. Sonst nichts. In den Ferien gar nichts, keinerlei Betreuung.
    Da ich damals nicht berufstätig war, war es für uns egal.

    Jetzt gibt es an der Grundschule eine OGS bis 16:30 Uhr, offiziell müssen die Kiner wohl auch so lange bleiben, inoffiziell sind flexible Regelungen wie Kind geht tgl. um 15 Uhr, Kind geht montags direkt nach dem Unterricht, Kind bleibt an 3 Tagen bis 14 Uhr, an den übrigen bis 16 Uhr usw. möglich.
    Gestaffelte Buchungszeiten und damit Elternbeiträge in gestaffelter Form, gibt es aber nicht, man bucht und zahlt immer die volle Betreuung bis 16:30 Uhr.
    Nachtrag: Plätze gibt es ausreichend, d. h. jedes Kind der Schule kann auch einen OGS Platz haben, wenn erwünscht/nötig.
    Tanja
    http://foto.arcor-online.net/palb/alben/47/792647/120_6165633137633961.jpg

  4. #4
    Avatar von Sturmauge79
    Sturmauge79 ist offline übersinnlose Fähigkeiten
    Registriert seit
    18.05.2011
    Beiträge
    13.114

    Standard Re: Betreuungsangebote an den Grundschulen

    Es gibt nur 8-13 Uhr oder OGS (je nach Schule 07:15 oder 07:45 bis 16/16:30). Bei OGS herrscht Anwesenheitspflicht, früher Abholen ist nur in absoluten Ausnahmen möglich.
    BEIDE Betreuungsarten sind Glücksfälle. Wenn die Wunsch- oder nächste Grundschule keine Plätze mehr frei hat, muss man zur Not die Schule wechseln und das Kind fahren.
    Sofern was frei ist. Im letzten Jahr gab es im ganzen Stadtgebiet (Großstadt) noch 9 (!) freie OGS-Plätze, 4 davon an unserer Schule. Wir haben Kinder von der anderen Stadtseite (wir sind ganz im Süden) an der OGS meines Sohnes aus dem Grund.
    One person's crazyness is another person's reality.

  5. #5
    Avatar von chick
    chick ist gerade online Supermutti!!!
    Registriert seit
    10.08.2006
    Beiträge
    10.163

    Standard Re: Betreuungsangebote an den Grundschulen

    An unserer GS (5-6-zügig) gibt es in jedem Jahrgang eine Ganztagsklasse, die bis 16h oder so betreut wird.
    Dazu noch eine Mittagsbetreuung bis 14/14.30h und zwei Horte die maximal bis 18h betreuen (freitags bis 17h).
    Wer einen Platz möchte, bekommt auch einen.
    dusktildawn gefällt dies

  6. #6
    lilalaunebaerli ist offline Poweruser
    Registriert seit
    11.07.2013
    Beiträge
    5.038

    Standard Re: Betreuungsangebote an den Grundschulen

    Es gibt keine OGS nur Hort und Schließzeit wäre dann in der Woche um 16 Uhr und am Freitag um 15 Uhr . Die Kinder haben dann einen Schlüssel für Zuhaus oder gehn bei den Eltern an der Arbeit vorbei oder werden abgeholt von Großeltern.
    Wir haben zwei gut besuchte Jugendzentren im Wohngebiet und die öffnen von 16-19 Uhr für jüngere Kinder, da sind sie auch gut aufgehoben wenn die Eltern erst 17 oder 18 Uhr von der Arbeit kommen.
    Es wird auch Ferienprogramm zum Teil angeboten. (von 9-15 Uhr die Hälfte der Ferien.) Der Bedarf an Frühhort ist nicht groß.
    HeiligerHafen gefällt dies

  7. #7
    hajuni ist gerade online nicht neu
    Registriert seit
    17.09.2014
    Beiträge
    8.002

    Standard Re: Betreuungsangebote an den Grundschulen

    Zitat Zitat von HeiligerHafen Beitrag anzeigen
    Wie schaut es bei euch aus?
    An der Grundschule meiner Mädels gibt es eine Betreuung. Man kann bis 14:30 oder 16:30 anmelden, mit oder ohne Mittagessen. Meine 3tklässlerin ist bis halb drei angemeldet, geht aber immer um 14 Uhr. Die Kleine haben wir bis 16:30 angemeldet, sie geht aber im Normalfall auch um 14 Uhr. Wenn ich eine Konferenz oder Fortbildung oder so habe, bleibt sie dementsprechend länger.

    Es ist superschwer, in der Betreuung einen Platz zu bekommen. Wir hatten bei der Großen einfach Glück und danach dann eben den Geschwisterbonus.

  8. #8
    Avatar von HeiligerHafen
    HeiligerHafen ist offline Diplom-Bekloppte
    Registriert seit
    01.02.2018
    Beiträge
    8.081

    Standard Re: Betreuungsangebote an den Grundschulen

    Zitat Zitat von tanja73 Beitrag anzeigen
    Als meine Tochter zur Grundschule ging, gab es an ihrer Grundschule als längste Betreuungsmöglichkeit bis 14:00 Uhr, die sogenannte ÜMi (Übermittagbetreuung).
    Also entweder nur Schule, was in Kl. 1 und 2 auch Unterrichtsschluss um 11:20 bedeuten konnte oder ÜMi bis 14 Uhr. Sonst nichts. In den Ferien gar nichts, keinerlei Betreuung.
    Da ich damals nicht berufstätig war, war es für uns egal.

    Jetzt gibt es an der Grundschule eine OGS bis 16:30 Uhr, offiziell müssen die Kiner wohl auch so lange bleiben, inoffiziell sind flexible Regelungen wie Kind geht tgl. um 15 Uhr, Kind geht montags direkt nach dem Unterricht, Kind bleibt an 3 Tagen bis 14 Uhr, an den übrigen bis 16 Uhr usw. möglich.
    Gestaffelte Buchungszeiten und damit Elternbeiträge in gestaffelter Form, gibt es aber nicht, man bucht und zahlt immer die volle Betreuung bis 16:30 Uhr.
    Nachtrag: Plätze gibt es ausreichend, d. h. jedes Kind der Schule kann auch einen OGS Platz haben, wenn erwünscht/nötig.
    Das ist klasse, wenn die OGS flexibel ist. Beim Sohn war es nur in Ausnahmefällen möglich, das Kind eher abzuholen.
    Liebe Grüße
    HeiligerHafen

  9. #9
    Avatar von HeiligerHafen
    HeiligerHafen ist offline Diplom-Bekloppte
    Registriert seit
    01.02.2018
    Beiträge
    8.081

    Standard Re: Betreuungsangebote an den Grundschulen

    Zitat Zitat von Sturmauge79 Beitrag anzeigen
    Es gibt nur 8-13 Uhr oder OGS (je nach Schule 07:15 oder 07:45 bis 16/16:30). Bei OGS herrscht Anwesenheitspflicht, früher Abholen ist nur in absoluten Ausnahmen möglich.
    BEIDE Betreuungsarten sind Glücksfälle. Wenn die Wunsch- oder nächste Grundschule keine Plätze mehr frei hat, muss man zur Not die Schule wechseln und das Kind fahren.
    Sofern was frei ist. Im letzten Jahr gab es im ganzen Stadtgebiet (Großstadt) noch 9 (!) freie OGS-Plätze, 4 davon an unserer Schule. Wir haben Kinder von der anderen Stadtseite (wir sind ganz im Süden) an der OGS meines Sohnes aus dem Grund.
    Ach du meine Güte
    Liebe Grüße
    HeiligerHafen

  10. #10
    Avatar von HeiligerHafen
    HeiligerHafen ist offline Diplom-Bekloppte
    Registriert seit
    01.02.2018
    Beiträge
    8.081

    Standard Re: Betreuungsangebote an den Grundschulen

    Zitat Zitat von chick Beitrag anzeigen
    An unserer GS (5-6-zügig) gibt es in jedem Jahrgang eine Ganztagsklasse, die bis 16h oder so betreut wird.
    Dazu noch eine Mittagsbetreuung bis 14/14.30h und zwei Horte die maximal bis 18h betreuen (freitags bis 17h).
    Wer einen Platz möchte, bekommt auch einen.
    Das klingt gut.
    Liebe Grüße
    HeiligerHafen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •