Seite 51 von 72 ErsteErste ... 41495051525361 ... LetzteLetzte
Ergebnis 501 bis 510 von 718
Like Tree502gefällt dies

Thema: Die armen Eltern

  1. #501
    Avatar von Klopferline
    Klopferline ist gerade online Altlast
    Registriert seit
    29.06.2007
    Beiträge
    24.605

    Standard Re: Die armen Eltern

    Zitat Zitat von Viviane Beitrag anzeigen

    Doch, tut sie! Ihr würde kein 2-jähriges Kind ertrinken oder auf die Straße laufen.



    Jetzt suche ich wirklich die Grautöne....
    Du pauschalisierst fortwährend:

    Zitat Zitat von Viviane Beitrag anzeigen
    Nein, Tigger behauptet wiederholt von sich, dass ihr dies und jenes NIE passieren würde. Davon rede ich die ganze Zeit. Würde sie schreiben, dass sie am See/im Schwimmbad maximal aufmerksam ist, dann würde ich das unterschreiben. Das bin ich nämlich auch. Aber eine maximale Aufmerksamkeit ist bei niemandem über Stunden 100 %.
    während Tigger klar einschränkt und auf KLEINKINDER reduziert:

    nicht 24/7, aber halt eben am Wasser, an der Hauptstraße, im Kinderwagensitz

    Ja, bei einem 2jährigen sehe ich das ganz genauso wie Tigger.
    Nein, bei mir würde kein 2jähriges ertrinken (da bin ich immer neben dran, direkt) oder auf die Straße laufen (hätte ich im Notfall auf dem Arm)

  2. #502
    Viviane ist gerade online Poweruser
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beiträge
    6.284

    Standard Re: Die armen Eltern

    [
    Zitat Zitat von Klopferline Beitrag anzeigen
    Du pauschalisierst fortwährend:

    während Tigger klar einschränkt und auf KLEINKINDER reduziert:

    nicht 24/7, aber halt eben am Wasser, an der Hauptstraße, im Kinderwagensitz

    Ja, bei einem 2jährigen sehe ich das ganz genauso wie Tigger.
    Nein, bei mir würde kein 2jähriges ertrinken (da bin ich immer neben dran, direkt) oder auf die Straße laufen (hätte ich im Notfall auf dem Arm)
    Tja, und ich glaube, dass Menschen, die sowas von sich behaupten, an einer totalen Selbstüberschätzung leiden.

    Ich glaube nämlich, dass es durch eine Verkettung vieler unglücklicher Zustände hätte passieren können, dass mir ein zweijähriges auf die Straße läuft oder unbemerkt ertrinkt.
    Um das zu verhindern war ich immer maximal aufmerksam. Aber Wonderwomen bin ich nicht, Hut ab, dass du dir sicher bist.

  3. #503
    Avatar von salvadora
    salvadora ist offline Gendermainstreamerin
    Registriert seit
    25.07.2008
    Beiträge
    28.937

    Standard Re: Die armen Eltern

    Zitat Zitat von Viviane Beitrag anzeigen
    *gg* Du warst schneller. Aber maximal ist eben nicht gleich 100%!
    Ich würde nie 100% schreiben.
    Heisenbergsche Unschärfe und so.

  4. #504
    Avatar von Klopferline
    Klopferline ist gerade online Altlast
    Registriert seit
    29.06.2007
    Beiträge
    24.605

    Standard Re: Die armen Eltern

    Zitat Zitat von Viviane Beitrag anzeigen
    [

    Tja, und ich glaube, dass Menschen, die sowas von sich behaupten, an einer totalen Selbstüberschätzung leiden.

    Ich glaube nämlich, dass es durch eine Verkettung vieler unglücklicher Zustände hätte passieren können, dass mir ein zweijähriges auf die Straße läuft oder unbemerkt ertrinkt.
    Um das zu verhindern war ich immer maximal aufmerksam. Aber Wonderwomen bin ich nicht, Hut ab, dass du dir sicher bist.
    daß mir ein zweijähriges Kind nicht unbemerkt ertrinkt, ja, da bin ich mir sehr sicher.

  5. #505
    Avatar von gurkentruppe
    gurkentruppe ist offline Mann ohne Eigenschaften
    Registriert seit
    14.09.2016
    Beiträge
    4.442

    Standard Re: Die armen Eltern

    Zitat Zitat von Klopferline Beitrag anzeigen
    viele sehr kleine Kinder haben überhaupt keinen Respekt vor Wasser, denen macht auch Untertauchen nichts aus.
    Dieser Respekt kommt später, auch teilweise Angst, eben im Alter von Schwimmkursen.
    Respekt vor Wasser kann man nur durch Erfahrung entwickeln. Den hat ein Baby nicht von Geburt an.

    Dass man auf besonders kleine Kinder besonders gut aufpassen muss, bestreitet hier ja auch niemand ernsthaft. Im ErE wird aber schnell so getan, als ob jedes Kind, dass in der Nähe der Eltern abtaucht und Wasser schluckt, gleich vor dem Ertrinken gerettet wird. Für mich ist das halt eher ein natürlicher Prozess, damit das Kind lernt, die Gefahr zu erkennen. Dass Eltern ihre Kinder in einem solchen Moment nicht im Stich lassen und nicht auf den Bademeister hoffen, halte ich für ein natürliches Verhalten.

    Die Sorglosigkeit vieler Eltern sehe ich eher als Entfremdung. Wir können uns viele Gefahren gar nicht mehr vorstellen. Deshalb sterben trotz Warnhinweise auch so viele durchaus gute Schwimmer an Bade- und Baggerseen. Weil wir einfach davon ausgehen, dass uns nichts passieren kann. Dass ein Berg oder eine Wald bei Sturm eine Gefahr darstellt, geht uns heute irgendwie ab, weil uns alle möglichen Hilfsmittel in Sicherheit wiegen. Insofern fehlt manchen Eltern eben auch der Blick auf reale Gefahren. Nur sehe ich die eher weniger in Schwimm- und Spaßbädern. Obwohl man da natürlich - völlig unbestritten - auch ertrinken kann.

  6. #506
    Avatar von silm
    silm ist offline Huhn
    Registriert seit
    04.03.2008
    Beiträge
    33.626

    Standard Re: Die armen Eltern

    Zitat Zitat von Klopferline Beitrag anzeigen
    Du pauschalisierst fortwährend:



    während Tigger klar einschränkt und auf KLEINKINDER reduziert:

    nicht 24/7, aber halt eben am Wasser, an der Hauptstraße, im Kinderwagensitz

    Ja, bei einem 2jährigen sehe ich das ganz genauso wie Tigger.
    Nein, bei mir würde kein 2jähriges ertrinken (da bin ich immer neben dran, direkt) oder auf die Straße laufen (hätte ich im Notfall auf dem Arm)
    Und da bist du dir sicher, dass in der Zeit nichts passieren kann?
    Keiner sagt hier, dass er 2 Jährige alleine lässt oder nicht auf sie aufpasst.
    Der Unterschied ist der, dass einige sich 100% sicher sind, dass sie in gefährlichen Situationen rechtzeitig eingreifen können und so indirekt den anderen unterstellen, nicht richtig aufzupassen.
    Andere kennen auch fahrlässige Eltern, unterstellen aber nicht prinzipiell allen, dass sie nicht aufgepasst haben, falls was passiert ist - weil sie wissen, dass auch mit der besten Aufsicht nicht alles absicherbar ist und es auch da zu Situationen kommen kann, die tragisch enden.
    Silm

  7. #507
    Viviane ist gerade online Poweruser
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beiträge
    6.284

    Standard Re: Die armen Eltern

    Zitat Zitat von Klopferline Beitrag anzeigen
    daß mir ein zweijähriges Kind nicht unbemerkt ertrinkt, ja, da bin ich mir sehr sicher.
    Siehst du den Unterschied zwischen "sehr sicher" und "mir würde das nie passieren"?

    Ich bin mir auch sehr sicher, dass mir kein 2jähriges Kind ertrinkt. Aber ich würde nie sagen, dass mir das NIE passieren würde.

  8. #508
    Avatar von Klopferline
    Klopferline ist gerade online Altlast
    Registriert seit
    29.06.2007
    Beiträge
    24.605

    Standard Re: Die armen Eltern

    Zitat Zitat von gurkentruppe Beitrag anzeigen
    Respekt vor Wasser kann man nur durch Erfahrung entwickeln. Den hat ein Baby nicht von Geburt an.
    nein, das ist gar nicht abschließend geklärt (soweit ich weiß). Babys schwimmen und tauchen, später verlieren sie diese Fähigkeit.
    Es ist also nicht sicher, daß ein Fall ins Wasser inkl. Untertauchen bei Kleinkindern irgendeine Vorsicht oder Erfahrung nach sich zieht, die es zukünftig vorsichtiger werden lässt.

    Zitat Zitat von gurkentruppe Beitrag anzeigen
    Dass man auf besonders kleine Kinder besonders gut aufpassen muss, bestreitet hier ja auch niemand ernsthaft. Im ErE wird aber schnell so getan, als ob jedes Kind, dass in der Nähe der Eltern abtaucht und Wasser schluckt, gleich vor dem Ertrinken gerettet wird. Für mich ist das halt eher ein natürlicher Prozess, damit das Kind lernt, die Gefahr zu erkennen. Dass Eltern ihre Kinder in einem solchen Moment nicht im Stich lassen und nicht auf den Bademeister hoffen, halte ich für ein natürliches Verhalten.
    das Gegenteil ist der Fall. Sophie speziell hat mehrfach darauf hingewiesen, daß schon mehr Zeit als die berühmte Sekunde ins Land gegangen sein muss, bevor ein Kind ertrinkt. Und darum geht es hier, nicht um untertauchen oder Erfahrungen sammeln.

    Zitat Zitat von gurkentruppe Beitrag anzeigen
    Die Sorglosigkeit vieler Eltern sehe ich eher als Entfremdung. Wir können uns viele Gefahren gar nicht mehr vorstellen. Deshalb sterben trotz Warnhinweise auch so viele durchaus gute Schwimmer an Bade- und Baggerseen. Weil wir einfach davon ausgehen, dass uns nichts passieren kann. Dass ein Berg oder eine Wald bei Sturm eine Gefahr darstellt, geht uns heute irgendwie ab, weil uns alle möglichen Hilfsmittel in Sicherheit wiegen. Insofern fehlt manchen Eltern eben auch der Blick auf reale Gefahren. Nur sehe ich die eher weniger in Schwimm- und Spaßbädern. Obwohl man da natürlich - völlig unbestritten - auch ertrinken kann.
    das stimmt, es gibt ja auch keine Unfälle mehr, es jemand Schuld sein

  9. #509
    Avatar von Klopferline
    Klopferline ist gerade online Altlast
    Registriert seit
    29.06.2007
    Beiträge
    24.605

    Standard Re: Die armen Eltern

    Zitat Zitat von silm Beitrag anzeigen
    Und da bist du dir sicher, dass in der Zeit nichts passieren kann?
    Keiner sagt hier, dass er 2 Jährige alleine lässt oder nicht auf sie aufpasst.
    Der Unterschied ist der, dass einige sich 100% sicher sind, dass sie in gefährlichen Situationen rechtzeitig eingreifen können und so indirekt den anderen unterstellen, nicht richtig aufzupassen.
    Andere kennen auch fahrlässige Eltern, unterstellen aber nicht prinzipiell allen, dass sie nicht aufgepasst haben, falls was passiert ist - weil sie wissen, dass auch mit der besten Aufsicht nicht alles absicherbar ist und es auch da zu Situationen kommen kann, die tragisch enden.
    Niemand unterstellt jemanden etwas. Das ist überhaupt nicht möglich, weil die Gefahreneinschätzung immer auch vom Kind abhängt.

    Ich kannte mein Kind als Zweijährigen und der war immer in "Greifnähe", in anderen Situationen, unübersichtlichen Situationen auf dem Arm.

    Es geht auch um konkret benannte Situationen, nicht um "alles" und 24/7

  10. #510
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist gerade online Bibbi siemazwanzich
    Registriert seit
    30.06.2002
    Beiträge
    90.829

    Standard Re: Die armen Eltern

    Zitat Zitat von Klopferline Beitrag anzeigen
    nein, das ist gar nicht abschließend geklärt (soweit ich weiß). Babys schwimmen und tauchen, später verlieren sie diese Fähigkeit.
    Es ist also nicht sicher, daß ein Fall ins Wasser inkl. Untertauchen bei Kleinkindern irgendeine Vorsicht oder Erfahrung nach sich zieht, die es zukünftig vorsichtiger werden lässt.



    das Gegenteil ist der Fall. Sophie speziell hat mehrfach darauf hingewiesen, daß schon mehr Zeit als die berühmte Sekunde ins Land gegangen sein muss, bevor ein Kind ertrinkt.

    n
    natürlich muss mehr als die berühmte Sekunde vergehen. Aber die Sekunde reicht, um das Kind aus den Augen zu verlieren. Weil man eben mal kurz abgelenkt war.

    Und dann sucht man - evtl am falschen Ende des Beckens.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •