Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31
Like Tree14gefällt dies

Thema: Dresscode Begräbnis

  1. #1
    Avatar von Beerenfisch
    Beerenfisch ist offline Poweruser
    Registriert seit
    21.01.2009
    Beiträge
    7.411

    Standard Dresscode Begräbnis

    Hab beim letzten Begräbnis (Verwandter der Schwägerin) über 3 Ecken gesteckt bekommen, es wäre übertrieben komplett in schwarz gekleidet zu kommen, das sei nur für die engere Verwandtschaft.

    Was zieh ich also zum Begräbnis der Großtante meines Mannes an? Ich hab schwarze und sehr dunkelanthrazitfarbene Stoffhosen, unifarbene Oberteile (Kurzarm) in schwarz und dunkelblau (fast schwarz, fällt nur im Vergleich zur Hose auf). Oder Trägershirt (3 cm Träger und ausgeschnitten) in dunklem petrol bzw. dunkelviolett. Alles andere sehr hell oder rot oder mit unpassendem Aufdruck ("let's party" passt wohl nicht so gut), den Papagei mit tropischen Früchten auf dunkelblau hab ich auch schon weggelegt.

    Alles andere sitzt sehr stramm , angesichts der nächste Woche angesagten Temperaturen möchte ich nicht das marinefarbenen Etuikleid, wo ich wohl Spandex drunter brauche, damit das nicht komplett scheiße aussieht, anziehen, außerdem ist das mein Festtagskleid für schöne Anlässe.

    Also, was würdet ihr anziehen und ist dieses "schwarz nur enge Verwandtschaft" echt üblich oder nur eine lokale bzw. persönliche (Ansichts)sache?

    Am liebsten würde ich ja gar nicht hin, das ist aber keine Option.

  2. #2
    Avatar von Sylta
    Sylta ist offline sturmerprobt
    Registriert seit
    03.11.2007
    Beiträge
    38.063

    Standard Re: Dresscode Begräbnis

    komplett schwarz ist nicht übertrieben

    jeder wie er mag und nach dem, was er im Schrank hat
    WhiseWoman, Aquamarin, Tine1974 und 4 anderen gefällt dies.
    Wind in den Haaren, Sonne im Blick. Ein echtes Inselmädchen!


  3. #3
    Majetta ist gerade online addict
    Registriert seit
    21.04.2013
    Beiträge
    694

    Standard Re: Dresscode Begräbnis

    Mmh, ich kenne das mit komplett schwarz nur Familie nicht. Hast du evtl eine sehr dunkle/schickere Jeans? Ohne waschungen und Co? Dann könntest du dazu eines der dunklen Shirts tragen. Trägertop wäre mir persönlich etwas zu freizügig auf einer Beerdigung.

  4. #4
    inselwinter ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    23.01.2011
    Beiträge
    4.072

    Standard Re: Dresscode Begräbnis

    Zitat Zitat von Beerenfisch Beitrag anzeigen
    Hab beim letzten Begräbnis (Verwandter der Schwägerin) über 3 Ecken gesteckt bekommen, es wäre übertrieben komplett in schwarz gekleidet zu kommen, das sei nur für die engere Verwandtschaft.

    Was zieh ich also zum Begräbnis der Großtante meines Mannes an? Ich hab schwarze und sehr dunkelanthrazitfarbene Stoffhosen, unifarbene Oberteile (Kurzarm) in schwarz und dunkelblau (fast schwarz, fällt nur im Vergleich zur Hose auf). Oder Trägershirt (3 cm Träger und ausgeschnitten) in dunklem petrol bzw. dunkelviolett. Alles andere sehr hell oder rot oder mit unpassendem Aufdruck ("let's party" passt wohl nicht so gut), den Papagei mit tropischen Früchten auf dunkelblau hab ich auch schon weggelegt.

    Alles andere sitzt sehr stramm , angesichts der nächste Woche angesagten Temperaturen möchte ich nicht das marinefarbenen Etuikleid, wo ich wohl Spandex drunter brauche, damit das nicht komplett scheiße aussieht, anziehen, außerdem ist das mein Festtagskleid für schöne Anlässe.

    Also, was würdet ihr anziehen und ist dieses "schwarz nur enge Verwandtschaft" echt üblich oder nur eine lokale bzw. persönliche (Ansichts)sache?

    Am liebsten würde ich ja gar nicht hin, das ist aber keine Option.
    Ich habe den Eindruck, dass sich das vollkommene Schwarz bei Beerdigungen so langsam auflöst. Ich habe schon einige Beerdigungen erlebt, bei der auch die engste Familie in dunkel gekleidet war. So viel vorab. Und das kann auch eine Einzelmeinung gewesen sein, die dir da gesteckt wurde. Weil jeder es ein bisschen anders sieht. Beispielsweise fand es meine Mutter verkehrt, dass ich bei der Beerdigung ihrer Mutter Erde statt Blumen auf den Sarg geworfen habe, die Erde sei nur für die Männer. Andere, die dieselbe Beerdigung besuchten, fanden das nicht...

    Dass schwarz nur der engen Familie vorbehalten ist, ist mir bislang nicht als Regel untergekommen. Jedoch aber der Grundsatz, dass zumindest die enge Familie schwarz tragen soll, es bei den anderen nicht so wichtig ist. Aber das heißt ja nicht, dass sie nicht dürfen.

    Wichtig wäre mir, dunkle, gepflegte, passende Kleidung zu tragen. Es sei denn natürlich, dass die Familie explizit gesagt hat, dass auf Trauerkleidung verzichtet werden soll. Mit einer schwarzen Hose und dazupassendem Oberteil wärest du meiner Ansicht nach angemessen gekleidet.
    HeiligerHafen gefällt dies

  5. #5
    Avatar von Beerenfisch
    Beerenfisch ist offline Poweruser
    Registriert seit
    21.01.2009
    Beiträge
    7.411

    Standard Re: Dresscode Begräbnis

    Zitat Zitat von Majetta Beitrag anzeigen
    Mmh, ich kenne das mit komplett schwarz nur Familie nicht. Hast du evtl eine sehr dunkle/schickere Jeans? Ohne waschungen und Co? Dann könntest du dazu eines der dunklen Shirts tragen. Trägertop wäre mir persönlich etwas zu freizügig auf einer Beerdigung.
    ich hab eine komplett schwarze Jeans, aber da ziehe ich bei der Hitze lieber die dünnere schwarze Stoffhose an.
    Trägertop find ich auch nicht passend.

  6. #6
    hajuni ist offline nicht neu
    Registriert seit
    17.09.2014
    Beiträge
    8.002

    Standard Re: Dresscode Begräbnis

    Zitat Zitat von Beerenfisch Beitrag anzeigen
    Also, was würdet ihr anziehen und ist dieses "schwarz nur enge Verwandtschaft" echt üblich oder nur eine lokale bzw. persönliche (Ansichts)sache?
    Ich finde schwarz völlig angemessen.
    Das einzige Problem wird wohl das Wetter sein, oder?
    Ich persönlich würde wohl sagen, da musst du durch.

  7. #7
    Avatar von Lolaluna
    Lolaluna ist offline Legende
    Registriert seit
    18.06.2008
    Beiträge
    20.133

    Standard Re: Dresscode Begräbnis

    Zitat Zitat von Beerenfisch Beitrag anzeigen
    ich hab eine komplett schwarze Jeans, aber da ziehe ich bei der Hitze lieber die dünnere schwarze Stoffhose an.
    Trägertop find ich auch nicht passend.
    Ich würde zu der Stoffhose eine weiße Bluse anziehen und gut ist, für die Großtante des Mannes ist es in meinen Augen ausreichend.

  8. #8
    Alina73 ist offline Legende
    Registriert seit
    03.03.2008
    Beiträge
    12.431

    Standard Re: Dresscode Begräbnis

    Ich ziehe immer einfach was dunkles an. Nach Gefühl. Ist mir egal, was da Dresscode wäre. Ganz schwarz war ich auch bei meinem Vater nicht. Bzw. der Blaser war schwarz, aber der Rock anthrazit. Bei meiner Mutter weiß ich es nicht mehr. Aber ganz schwarz hab ich bisher nie gewählt. Gedeckte Farben. Damit macht man meiner Meinung nach nie was falsch. Und außerdem beschäftige ich mich auf Beerdigungen tatsächlich mit nichts weniger, als was andere Leute tragen- egal wer.

    Zitat Zitat von Beerenfisch Beitrag anzeigen
    Hab beim letzten Begräbnis (Verwandter der Schwägerin) über 3 Ecken gesteckt bekommen, es wäre übertrieben komplett in schwarz gekleidet zu kommen, das sei nur für die engere Verwandtschaft.

    Was zieh ich also zum Begräbnis der Großtante meines Mannes an? Ich hab schwarze und sehr dunkelanthrazitfarbene Stoffhosen, unifarbene Oberteile (Kurzarm) in schwarz und dunkelblau (fast schwarz, fällt nur im Vergleich zur Hose auf). Oder Trägershirt (3 cm Träger und ausgeschnitten) in dunklem petrol bzw. dunkelviolett. Alles andere sehr hell oder rot oder mit unpassendem Aufdruck ("let's party" passt wohl nicht so gut), den Papagei mit tropischen Früchten auf dunkelblau hab ich auch schon weggelegt.

    Alles andere sitzt sehr stramm , angesichts der nächste Woche angesagten Temperaturen möchte ich nicht das marinefarbenen Etuikleid, wo ich wohl Spandex drunter brauche, damit das nicht komplett scheiße aussieht, anziehen, außerdem ist das mein Festtagskleid für schöne Anlässe.

    Also, was würdet ihr anziehen und ist dieses "schwarz nur enge Verwandtschaft" echt üblich oder nur eine lokale bzw. persönliche (Ansichts)sache?

    Am liebsten würde ich ja gar nicht hin, das ist aber keine Option.
    Cafetante gefällt dies

  9. #9
    rastamamma ist gerade online Urgestein
    Registriert seit
    10.05.2003
    Beiträge
    98.913

    Standard Re: Dresscode Begräbnis

    Zitat Zitat von Beerenfisch Beitrag anzeigen
    Hab beim letzten Begräbnis (Verwandter der Schwägerin) über 3 Ecken gesteckt bekommen, es wäre übertrieben komplett in schwarz gekleidet zu kommen, das sei nur für die engere Verwandtschaft.

    Was zieh ich also zum Begräbnis der Großtante meines Mannes an? Ich hab schwarze und sehr dunkelanthrazitfarbene Stoffhosen, unifarbene Oberteile (Kurzarm) in schwarz und dunkelblau (fast schwarz, fällt nur im Vergleich zur Hose auf). Oder Trägershirt (3 cm Träger und ausgeschnitten) in dunklem petrol bzw. dunkelviolett. Alles andere sehr hell oder rot oder mit unpassendem Aufdruck ("let's party" passt wohl nicht so gut), den Papagei mit tropischen Früchten auf dunkelblau hab ich auch schon weggelegt.

    Alles andere sitzt sehr stramm , angesichts der nächste Woche angesagten Temperaturen möchte ich nicht das marinefarbenen Etuikleid, wo ich wohl Spandex drunter brauche, damit das nicht komplett scheiße aussieht, anziehen, außerdem ist das mein Festtagskleid für schöne Anlässe.

    Also, was würdet ihr anziehen und ist dieses "schwarz nur enge Verwandtschaft" echt üblich oder nur eine lokale bzw. persönliche (Ansichts)sache?

    Am liebsten würde ich ja gar nicht hin, das ist aber keine Option.
    Ich würde schwarz gehen, wenn ich mich in schwarzer Kleidung wohlfüle (so man das für ein Begräbnis so sagen kann) oder diese für angebracht halte (das kleine Schwarze geht ja immer irgendwie).

    Ansonsten geht sicher auch dunkleres Grau oder dunkles Petrol (dunkles Violett kann ich mir gerade in gedeckt nicht vorstellen), Muster würde ich unterlassen, Make Up höchstens ganz dezent, Schmuck auf Minimum zurückfahren.

    Ich habe mal "gelernt, dass ärmellos zum Begräbnis nicht geht, ich würde mindestens bis kurz vorm Ellenbogen bedecken - und halt auch keines meiner flockigen Flatterteile tragen, weil schon etwas auffällig. Aber das ist ja auch irgendwie Geschmackssache, von der Region und der Schicht abhängig, aus der der Verstorbene stammt (bzw. aus der sich die Begräbnisteilnehmer zusammensetzen) etc.

  10. #10
    Registriert seit
    21.08.2004
    Beiträge
    15.700

    Standard Re: Dresscode Begräbnis

    Zitat Zitat von Beerenfisch Beitrag anzeigen
    Hab beim letzten Begräbnis (Verwandter der Schwägerin) über 3 Ecken gesteckt bekommen, es wäre übertrieben komplett in schwarz gekleidet zu kommen, das sei nur für die engere Verwandtschaft.

    Was zieh ich also zum Begräbnis der Großtante meines Mannes an? Ich hab schwarze und sehr dunkelanthrazitfarbene Stoffhosen, unifarbene Oberteile (Kurzarm) in schwarz und dunkelblau (fast schwarz, fällt nur im Vergleich zur Hose auf). Oder Trägershirt (3 cm Träger und ausgeschnitten) in dunklem petrol bzw. dunkelviolett. Alles andere sehr hell oder rot oder mit unpassendem Aufdruck ("let's party" passt wohl nicht so gut), den Papagei mit tropischen Früchten auf dunkelblau hab ich auch schon weggelegt.

    Alles andere sitzt sehr stramm , angesichts der nächste Woche angesagten Temperaturen möchte ich nicht das marinefarbenen Etuikleid, wo ich wohl Spandex drunter brauche, damit das nicht komplett scheiße aussieht, anziehen, außerdem ist das mein Festtagskleid für schöne Anlässe.

    Also, was würdet ihr anziehen und ist dieses "schwarz nur enge Verwandtschaft" echt üblich oder nur eine lokale bzw. persönliche (Ansichts)sache?

    Am liebsten würde ich ja gar nicht hin, das ist aber keine Option.
    Zieh dich einfach so an, wie du es für angemessen hältst und worin du dich wohl fühlst.
    So halte ich es für mich und gehe zum Begräbnis immer komplett in schwarz. Es sei denn, der/die Verstorbene hat es sich explizit anders gewünscht.
    lg Willy


    "Euer Gott stellt einen Apfelbaum mitten in einen Garten und sagt: 'Macht, was euch Spaß macht, Leute, oh, aber esst keinen Apfel.' O Wunder, o Wunder, sie essen natürlich einen, und er springt hinter einem Busch hervor und schreit: 'Hab ich euch endlich!'"
    (Ford Prefect, "The Restaurant at the end of the Universe" Douglas Adams)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •