Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 97
Like Tree192gefällt dies

Thema: Aufblasbares Wasserdings

  1. #1
    Avatar von Wanda.Lismus
    Wanda.Lismus ist offline Klimakiller
    Registriert seit
    03.11.2017
    Beiträge
    13.279

    Standard Aufblasbares Wasserdings

    Situation:
    Die Kinder sind mit zwei Freundinnen A und B und der Mutter von A im Freibad.

    Sie werden abends gebracht, alles fein, Mutter erzählt es war gut.

    Ne Stunde später kommt eine wütende WhatsApp von Mutter B, ihr Kind sei tieftraurig, das Einhorn sei kaputt, war erst das zweite Mal damit im Wasser. Und meine waren es. "Die haben es geschrottet!"

    Ich antworte, ich könne gerade gar nix sagen, da meine schon schliefen (stimmte!).

    Daraufhin nochmal "Doch doch, deine waren es, Mutter A hats mir gesagt. Loch ist so groß wie ne Hand."

    Mir hat sie aber nichts gesagt. Komisch, aber naja.

    Auf Nachfrage bei Mutter A ergibt sich dann, dass sie es auch nicht mitbekommen hat, sie kamen halt alle vier mit dem kaputten Ding an, während B heulte.

    So, Tochter erzählt mir eben, sie haben gespielt, sie sei abgerutscht und habe sich am Flügel vom Einhorn festhalten wollen und dann sei der an der Naht eingerissen.
    Ich sehe da keine Absicht dabei. Diese Dinger haben nicht das ewige Leben. Dass es halt schon das angeblich erst 2. Mal sei, ja mei. Da kann ich nichts dafür.

    Tochter hat jetzt ein Bild gemalt (Entschuldigung, dass...) und ich hab ein paar handgemachte Bonbons mot Krabbenmotiv (schreibe ich hier extra, das ErE will ja alles wissen, die waren nicht billig, da aus Bonbonmanufaktur) dazugelegt und den Fall für mich jetzt als erledigt abgehakt.

    Oder nicht?

  2. #2
    Avatar von Uschi-Blum
    Uschi-Blum ist offline Muttiviert
    Registriert seit
    31.01.2010
    Beiträge
    6.502

    Standard Re: Aufblasbares Wasserdings

    Hm, ich würde wohl ein neues Einhorn besorgen, wenn meinem Kind das passiert wäre. Ich würde da auch keine teuren Bonbons wollen, darauf kann ich nicht im Wasser reiten.
    Ich hätte als betroffene Mutter allerdings auch keine Welle gemacht (und gehofft, dass das Kind es zuhause erzählt und die Eltern es von sich aus ersetzen).
    Schneehase, babou, WillyWeber und 8 anderen gefällt dies.

    Uschilinde Waleriane Gurrigitti Abbalina Toffine Huhn von Blum
    splisch splasch & shack jour hühnerpopöchen
    maritim, nicht intim




  3. #3
    Avatar von Lui
    Lui
    Lui ist offline Regels sind Regels
    Registriert seit
    01.01.2016
    Beiträge
    25.083

    Standard Re: Aufblasbares Wasserdings

    Zitat Zitat von Wanda.Lismus Beitrag anzeigen

    Tochter hat jetzt ein Bild gemalt (Entschuldigung, dass...) und ich hab ein paar handgemachte Bonbons mot Krabbenmotiv (schreibe ich hier extra, das ErE will ja alles wissen, die waren nicht billig, da aus Bonbonmanufaktur) dazugelegt und den Fall für mich jetzt als erledigt abgehakt.

    Oder nicht?
    Wozu teure Bonbons?
    Ich hätte nicht für die Geld ausgegeben sondern die Hälfte für ein neues Einhorn dazugeben. Oder gleich ein neues ganz bezahlt, die Dinger kosten ja nicht viel (im Gegensatz zu handgemachten MotivBonbons) Wenn man das noch gestern bei Amazon bestellt hätte wäre es morgen oder übermorgen da.
    Schneehase, babou, Foxlady und 5 anderen gefällt dies.

  4. #4
    Keep Smiling ist gerade online vorher noch ein Zweitnick
    Registriert seit
    04.05.2016
    Beiträge
    2.691

    Standard Re: Aufblasbares Wasserdings

    Zitat Zitat von Wanda.Lismus Beitrag anzeigen
    Situation:
    Die Kinder sind mit zwei Freundinnen A und B und der Mutter von A im Freibad.

    Sie werden abends gebracht, alles fein, Mutter erzählt es war gut.

    Ne Stunde später kommt eine wütende WhatsApp von Mutter B, ihr Kind sei tieftraurig, das Einhorn sei kaputt, war erst das zweite Mal damit im Wasser. Und meine waren es. "Die haben es geschrottet!"

    Ich antworte, ich könne gerade gar nix sagen, da meine schon schliefen (stimmte!).

    Daraufhin nochmal "Doch doch, deine waren es, Mutter A hats mir gesagt. Loch ist so groß wie ne Hand."

    Mir hat sie aber nichts gesagt. Komisch, aber naja.

    Auf Nachfrage bei Mutter A ergibt sich dann, dass sie es auch nicht mitbekommen hat, sie kamen halt alle vier mit dem kaputten Ding an, während B heulte.

    So, Tochter erzählt mir eben, sie haben gespielt, sie sei abgerutscht und habe sich am Flügel vom Einhorn festhalten wollen und dann sei der an der Naht eingerissen.
    Ich sehe da keine Absicht dabei. Diese Dinger haben nicht das ewige Leben. Dass es halt schon das angeblich erst 2. Mal sei, ja mei. Da kann ich nichts dafür.

    Tochter hat jetzt ein Bild gemalt (Entschuldigung, dass...) und ich hab ein paar handgemachte Bonbons mot Krabbenmotiv (schreibe ich hier extra, das ErE will ja alles wissen, die waren nicht billig, da aus Bonbonmanufaktur) dazugelegt und den Fall für mich jetzt als erledigt abgehakt.

    Oder nicht?
    Wie teuer ist denn so ein Teil? Eventuell würde ich es ersetzen, ich glaube das ganze lohnt den Streit nicht den es nach sich zieht.
    Sie war ja dran beteiligt das es kaputt gegangen ist. Ich würde halt beim nächsten Mal sagen sie soll nicht damit spielen

  5. #5
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    47.386

    Standard Re: Aufblasbares Wasserdings

    Ich hätte weder Bonbons gekauft noch das Kind ein Entschuldigungsbild malen lassen. War ja keine Absicht.
    Statt dessen würde ich anbieten das Einhorn zu ersetzen.
    Schneehase, Tine1974, Cafetante und 1 anderen gefällt dies.


  6. #6
    Avatar von Aoraki
    Aoraki ist gerade online Vogel Gottes
    Registriert seit
    06.07.2011
    Beiträge
    17.377

    Standard Re: Aufblasbares Wasserdings

    Ich würde anbieten, das Einhorn zu ersetzen. Auch unabsichtlich kaputt gemacht ist kaputt gemacht.

    (Im umgekehrten Fall würde ich wahrscheinlich auch ablehnen, es ersetzt zu bekommen, aber der korrekte Weg ist das nun mal.)
    Schneehase, BigMama, Foxlady und 4 anderen gefällt dies.

  7. #7
    Avatar von Makaria.
    Makaria. ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    13.12.2014
    Beiträge
    3.277

    Standard Re: Aufblasbares Wasserdings

    Auch wenn es unabsichtlich war, ist es bei einer Aktion deines Kindes kaputtgegangen und natürlich würde ich daher anbieten, es zu ersetzen oder mich am Ersatz zu beteiligen. Die Bonbon-Aktion verstehe ich gar nicht, davon haben die Kinder nichts beim nächsten Schwimmbadbesuch.

    Ich finde es komisch, dass Mutter A Dich nicht gleich informiert hat, dass das Teil kaputtgegangen ist (und dass sie nicht mit den Kindern im Schwimmbad geredet hat, was passiert ist, als B heulend wiederkam). Und offenbar redet sie mal so mal so - Dir sagt sie, sie weiß nicht was passiert sei, Mutter B sagt sie, Deine Kinder seien es gewesen (also weiß sie wohl doch was über den Hergang, auch wenn sie es nicht selbst gesehen hat.)
    Dass Mutter B sauer ist, wenn einfach gesagt wird: Pech gehabt, Teil kaputt, Kind traurig, verstehe ich schon, ihre Welle finde ich aber total übertrieben, das kann man ja auch in Ruhe klären.

  8. #8
    Avatar von schokolina
    schokolina ist offline Zauberhaft
    Registriert seit
    05.05.2007
    Beiträge
    1.548

    Standard Re: Aufblasbares Wasserdings

    Zitat Zitat von Wanda.Lismus Beitrag anzeigen
    Situation:
    Die Kinder sind mit zwei Freundinnen A und B und der Mutter von A im Freibad.

    Sie werden abends gebracht, alles fein, Mutter erzählt es war gut.

    Ne Stunde später kommt eine wütende WhatsApp von Mutter B, ihr Kind sei tieftraurig, das Einhorn sei kaputt, war erst das zweite Mal damit im Wasser. Und meine waren es. "Die haben es geschrottet!"

    Ich antworte, ich könne gerade gar nix sagen, da meine schon schliefen (stimmte!).

    Daraufhin nochmal "Doch doch, deine waren es, Mutter A hats mir gesagt. Loch ist so groß wie ne Hand."

    Mir hat sie aber nichts gesagt. Komisch, aber naja.

    Auf Nachfrage bei Mutter A ergibt sich dann, dass sie es auch nicht mitbekommen hat, sie kamen halt alle vier mit dem kaputten Ding an, während B heulte.

    So, Tochter erzählt mir eben, sie haben gespielt, sie sei abgerutscht und habe sich am Flügel vom Einhorn festhalten wollen und dann sei der an der Naht eingerissen.
    Ich sehe da keine Absicht dabei. Diese Dinger haben nicht das ewige Leben. Dass es halt schon das angeblich erst 2. Mal sei, ja mei. Da kann ich nichts dafür.

    Tochter hat jetzt ein Bild gemalt (Entschuldigung, dass...) und ich hab ein paar handgemachte Bonbons mot Krabbenmotiv (schreibe ich hier extra, das ErE will ja alles wissen, die waren nicht billig, da aus Bonbonmanufaktur) dazugelegt und den Fall für mich jetzt als erledigt abgehakt.

    Oder nicht?
    Ich als Mutter B würde da zwar nicht so einen Aufstand machen, die Wasserdinger können im Spiel mit so vielen Kindern halt mal kaputt gehen. Aber an Deiner Stelle, um des lieben Friedens willen, würde ich wohl auch ein neues kaufen bzw. die Hälfte erstatten. Lidl hatte die, glaube ich, gerade im Angebot für um die 15 Euro, vielleicht gibts noch welche online.
    Schneehase gefällt dies

  9. #9
    Avatar von Wunderblume
    Wunderblume ist offline ~niveauflexibel~
    Registriert seit
    05.08.2003
    Beiträge
    19.773

    Standard Re: Aufblasbares Wasserdings

    Zitat Zitat von Wanda.Lismus Beitrag anzeigen
    Situation:
    Die Kinder sind mit zwei Freundinnen A und B und der Mutter von A im Freibad.

    Sie werden abends gebracht, alles fein, Mutter erzählt es war gut.

    Ne Stunde später kommt eine wütende WhatsApp von Mutter B, ihr Kind sei tieftraurig, das Einhorn sei kaputt, war erst das zweite Mal damit im Wasser. Und meine waren es. "Die haben es geschrottet!"

    Ich antworte, ich könne gerade gar nix sagen, da meine schon schliefen (stimmte!).

    Daraufhin nochmal "Doch doch, deine waren es, Mutter A hats mir gesagt. Loch ist so groß wie ne Hand."

    Mir hat sie aber nichts gesagt. Komisch, aber naja.

    Auf Nachfrage bei Mutter A ergibt sich dann, dass sie es auch nicht mitbekommen hat, sie kamen halt alle vier mit dem kaputten Ding an, während B heulte.

    So, Tochter erzählt mir eben, sie haben gespielt, sie sei abgerutscht und habe sich am Flügel vom Einhorn festhalten wollen und dann sei der an der Naht eingerissen.
    Ich sehe da keine Absicht dabei. Diese Dinger haben nicht das ewige Leben. Dass es halt schon das angeblich erst 2. Mal sei, ja mei. Da kann ich nichts dafür.

    Tochter hat jetzt ein Bild gemalt (Entschuldigung, dass...) und ich hab ein paar handgemachte Bonbons mot Krabbenmotiv (schreibe ich hier extra, das ErE will ja alles wissen, die waren nicht billig, da aus Bonbonmanufaktur) dazugelegt und den Fall für mich jetzt als erledigt abgehakt.

    Oder nicht?

    Hm. Eher "oder nicht"....


    Ja, klar es geht mal was kaputt, shit happens, aber so ganz "sachgemäße Benutzung" war das ja wohl nicht?!


    Das Bild und die Bonbons sind eine nette Geste als Entschuldigung, keine Frage. Finde ich gut.

    Ich an Deiner Stelle würde zumindest anbieten, Geld dazuzugeben für ein neues Einhorn. Ob das dann als "nötig" empfunden und so angenommen wird, ist eine andere Sache.

    Wir sehen alle den gleichen Himmel - aber wir haben nicht alle denselben Horizont!

  10. #10
    Avatar von ChilangaReloaded
    ChilangaReloaded ist offline Altes Eisen!
    Registriert seit
    28.12.2014
    Beiträge
    8.203

    Standard Re: Aufblasbares Wasserdings

    Die Dinger halten in der Tat nicht lange (hier war es ein Donut), kosten aber auch wenig.
    Kauf zwei neue, dann haben deine Kinder auch eins
    Das Leben ist zu kurz für schlechten Wein

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •