Seite 7 von 9 ErsteErste ... 56789 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 90
Like Tree37gefällt dies

Thema: "Politiker "entzaubert" rechte Partei" - ehrliche Nachrichten

  1. #61
    Avatar von silm
    silm ist offline Huhn

    User Info Menu

    Standard Re: "Politiker "entzaubert" rechte Partei" - ehrliche Nachrichten

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht ich finde den Postillon oft schon witzig und treffsicher.
    An diesem Beispiel finde ich halt das Thema zu ernst, um es unwidersprochen zu lassen.

    Mir macht das Angst - dieses Gefühl, dass die große Mehrheit (nach meinem Eindruck) im Umgang mit der AfD seit Jahren mit Volldampf in die falsche Richtung fährt und sie dabei immer größer macht.
    Ich war lange deiner Ansicht. Es ging los mit einer Verteufelung der Pegida- Bewegung - ohne überhaupt mit denen über Inhalte zu sprechen.
    Mit der AfD passierte das Gleiche -oft.
    Die Gelegenheiten über Inhalte zu sprechen, vergeigte die AfD aber mehrmals.
    Im Moment sehe ich für die Kernbewegung der AfD keine politischen Lösungen im Großen.
    Dass man auf Kommunalebene Themen sachlich angeht, erwarte ich sowieso. In dauerhaften Bündnissen sehe ich die AfD nicht.
    Zur Zeit scheitern hier viele Kommunikationsangebote, die für alle offen sind, in Hinblick auf AfD- Anhänger oder der rechteren Bewegung. Veranstaltungen dieser Art werden von diesen Leuten entweder gar nicht besucht oder zur bewussten Provokation genutzt.

  2. #62
    Avatar von silm
    silm ist offline Huhn

    User Info Menu

    Standard Re: "Politiker "entzaubert" rechte Partei" - ehrliche Nachrichten

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Nein, das meine ich nicht. Diese Partei ist ohne Zweifel ein Sammelbecken für viele. Auch für Nazis.



    Ich wüsste nicht, welche. Wir verbringen unsere Zeit weutgehend mit Symbolpolitik und Personalien. Mit Konversionstherapien zum Beispiel.

    Was ist zum Beispiel mit Europa? Wo werden da Reformvorschläge diskutiert? Wo wird das Demokratiedefizit anerkannt und über seine Behebung diskutiert? Oder, aus meinem Bereich: Wo wird ernsthaft und zielorientiert gesellschaftlich über eine Reform des ÖRR diskutiert? Wo werden die Probleme in der Pflege endlich angegangen, statt nur aus armen Ländern die Fachkräfte abzuziehen? Wo gibts es echte Konzepte hinsichtlich der explodierenden Mieten? Wo wird anders als populistisch der Klimaschutz angegangen? Wo wird gesagt, was das konkret bedeutet? Wo wird das Care-Problem diskutiert, das Frauen so stark benachteiligt?

    Wir haben ganz viel Haltung in diesem Land, ganz viel Betroffenheit und ganz wenig konkrete Lösungsvorschläge über das extremistischen und radikale Gestammel der AfD hinaus.




    Wenn es verfassungsfeindliche Äußerungen und Initiativen gibt, dann ist der Protest dagegen kein Reflex, sondern demokratische Notwendigkeit und Aufgabe.

    Dein zweiter Satz: ja, das ist so. Aber es ist auch nicht jeder Gedanke falsch, weil er von einem Ar*** kommt.
    Das alles hat aber mit unseren Umgang mit Politik zu tun- nicht ursächlich mit dem Umfang mit der AfD.
    Das extremistische Parteien in Zeiten der (berechtigten?) Politikverdrossenheit mehr Zulauf haben, liegt am Umgang mit mit dem Wähler - egal welcher Partei.

  3. #63
    Beerenfisch Gast

    Standard Re: "Politiker "entzaubert" rechte Partei" - ehrliche Nachrichten

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Jedenfalls ist kaum ein anderer Standpunkt als "offene Grenzen!" und "Diversität!" sozial akzeptabel, wenn man sich nicht isolieren will. Das ist natürlich in sich widersprüchlich, weil die geforderte Diversität konservative Standpunkte durchaus nicht mit einschließt, sondern ganz im Gegenteil moralisch abqualifiziert, sich also antipluralistisch verhält - im absurden Glauben, auf diese Weise der Freiheit zu dienen. Es ist auch scheuklappig, weil der Gedanke von den offenen Grenzen am eigenen Gartenzaun und Bankkonto selbstverständlich sein Ende findet. Ein schönes Beispiel ist auch die viel beklagte Gentrifizierung und die Mieten insgesamt - Probleme, die von denselben Leuten kritisiert werden, die sie auslösen - einfach weil sie es können und die Modernisierungsgewinner sind. Witzigerweise halten sie sich dennoch für die Guten, für die mit "Haltung".

    Diese Leitkultur wird also im Grunde ebensowenig wenig reflektiert, wie es die AfD mit ihren Positionen tut. Dazwischen steht die Mitte und ist verstummt. Und hat beim Kreuzerl machen alle vier Jahre kein breites politisches Angebot mehr, sondern bloß noch AfD oder einen von den anderen, die sich kaum mehr voneinander unterscheiden.
    Ja, die Mitte verstummt. Wählt man eine der anderen Parteien, so kommt es ja nie zur Einsicht, dass man was verbessern sollte, sondern man sieht es als Bestätigung des eigenen Weges. Ich wünsche mir ein Kreuz: gewählt wurde das aller-allerkleinste Übel, nicht aus Überzeugung. Oder die Möglichkeit, folgenreich "weiß" zu wählen.

    Zu sagen: mir gefällt mein Land, es kann und muss sich weiterentwickeln, aber ich sehe die Zuwanderung aus der Ecke, aus der sie aktuell kommt, kritisch, das geht nicht. Da ist man im Endeffekt immer bei erschießen/ertrinken lassen. Alternativlos. Dann kommt immer jemand mit den jungen Frauen, die das Kopftuch selbstbewusst und als Statement tragen. Wo die alle sind, weiß ich nicht. In meinem Hier halt nicht.

    Warum hierzulande die FPÖ wieder in solchem Umfang gewählt wurde, weiß ich nicht. Die Partei, die schon mal in Regierungsverantwortung bewiesen hat, welch Geistes Kind sie tatsächlich ist, dass sie genau das tut, was sie vorher bei anderen kritisierte, nämlich nehmen, nehmen, nehmen, Posten zuschieben, Pfründe sichern und verteilen und die sich einen Dreck um die Leute scheren. Für mich war Ibiza keine Entzauberung, wer nicht schon vorher wusste, dass die so ticken, der hat jeglichen Bezug zur Realität verloren.
    Gast und -adalovelace- gefällt dies.

  4. #64
    Beerenfisch Gast

    Standard Re: "Politiker "entzaubert" rechte Partei" - ehrliche Nachrichten

    Zitat Zitat von advena Beitrag anzeigen
    Dieses Fähnchen in den gesellschaftlichen Wind hängen, so wie das die CDU/CSU betreiben ist grauenvoll. Erst betreibt ddie CSU um Söder/Seehofer/Blume Hetze, schlimmer wie die afd, dann mahnt Söder zur sprachlichen Zurückhaltung. Und die verbalen Absonderungen der AKK seit sie Vorsitzende sind, sind auch teilweise nur schwer ertragbbar.

    Jetzt momentan wäre eine Stimmung im Volk, wo man merkt dass wir an vielen Dingen Veränderungen brauchen - auch ungangenehme. Sei es Klima, sei es Wirtschaft, Globalisierung etc. Reformwillen in der Bevölkerung ist da - aber die Parteien klammern sich an ihre Pfründe.

    Denn eines ist klar, eine Regulierung der Finanzmärkte würde vor allem die Reichen treffen - und wer ist Gutverdiener? Unsere Spitzenpolitiker. Die drehen sich doch nicht selber den Geldhahn ab, Die haben gar kein Interesse die Niedrigzinspolitik zu beenden. Die Reichen sind die größten Profiteure davon.
    Gefällt mir ist hier fehl am Platz, aber Zustimmung von meiner Seite. Leider.

  5. #65
    paulchenpanther13 ist offline bremst auch für Tiere

    User Info Menu

    Standard Re: "Politiker "entzaubert" rechte Partei" - ehrliche Nachrichten

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ja, das sehe ich auch so.
    Mein Eindruck ist dennoch, dass das nur die halbe Wahrheit ist.
    Zur ganzen Wahrheit würden offene gesellschaftliche Diskussionen gehören. Probleme, die man endlich angeht, statt sie weg zu emotionalisieren.

    Beispiel: Bei der Europa-Wahl war das imho ganz deutlich. Da hat sich ein breites gesellschaftliches Bündnis gebildet, Verbände, Parteien, Institutionen, Bürgergesellschaft, das die Teilnahme an der Europawahl gepusht und Verdienste und Vorteile der EU gefeiert hat. Mit dem erklärten Ziel: die Populisten zu schwächen.
    Die Wähler-Mobilisation hat auch ganz gut funktioniert. Die Leute lassen sich emotionalisieren. Leider viel zu sehr.
    Das Gefühl hatte ich nun bei der Europa-Wahl in Deutschland überhaupt nicht. Es ging, zumindest in meiner Blase, sehr wenig um "Wer nicht wählen geht, wählt Populisten" (was natürlich immer stimmt und tatsächlich dazu führen sollte, dass jeder immer wählen geht! ).

    Es ging sehr stark darum, die "Altparteien" abzustrafen, aufzuwecken, zu "zerstören", kann man nennen, wie man will.

    Von Rezzo über die Letztwähler-Spots der Partei was das das entscheidende Thema, das war es auch, was v.a. die Jungen in so erfreulich großer Zahl an die Urnen gebracht hat.

    Du tappst da für mein Gefühl in genau die Falle, in der v.a. die CDU seit Jahr und Tag steckt: Alles und jedes wird darauf hin beleuchtet, ob es die AfD stärken oder schwächen könnte. Endet dann darin, dass man sich auf oberster Ebene erstaunt die Augen reibt, wenn man feststellt, dass es da draußen tatsächlich noch andere Themen gibt außer Zuwanderung.

  6. #66
    Skylla ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: "Politiker "entzaubert" rechte Partei" - ehrliche Nachrichten

    Zitat Zitat von paulchenpanther13 Beitrag anzeigen
    Endet dann darin, dass man sich auf oberster Ebene erstaunt die Augen reibt, wenn man feststellt, dass es da draußen tatsächlich noch andere Themen gibt außer Zuwanderung.
    Vor allem haben alle Umfragen der letzten Zeit belegt, dass Zuwanderung nur noch eine geringe Rolle bei den Sorgen der Menschen spielt.

  7. #67
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: "Politiker "entzaubert" rechte Partei" - ehrliche Nachrichten

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Nein. Aber sonst halt auch niemand.
    Bitte? Niemand spricht den Klimanotstand an? Niemand den Pflegenotstand? Dann hörst du der Linken und den Grünen nicht zu



    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Aber ich dachte, wir könnten mal ernsthaft diskutieren. Wie würdest du denn dieses Post von dir im Bezug auf "herablassend" und "Abwehrmechanismen" einordnen?
    Ich finde "ernsthaft diskutieren" mit dir schwierig. Mein post stufe ich übrigens als herablassend ein, ganz ohne, dass Abwehrmechanismen wirksam sind, sondern weil ich mich in Art und Sprache i.d.R. schnell auf mein Gegenüber einstelle. Ich weiß auch, dass ich nicht die Einzige bin, die so empfindet, kann natürlich sein, dass da bei allen dieselben Abwehrmechanismen wirken. Wäre bei einem persönlichen Gespräch womöglich eine ganz andere Nummer-aber meine virtuellen Kontakte und meine realen haben kaum Geminsamkeiten.
    Liebe Grüße

    Sofie

  8. #68
    Beerenfisch Gast

    Standard Re: "Politiker "entzaubert" rechte Partei" - ehrliche Nachrichten

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Bitte? Niemand spricht den Klimanotstand an? Niemand den Pflegenotstand? Dann hörst du der Linken und den Grünen nicht zu


    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ich wüsste nicht, welche. Wir verbringen unsere Zeit weutgehend mit Symbolpolitik und Personalien. Mit Konversionstherapien zum Beispiel.

    Was ist zum Beispiel mit Europa? Wo werden da Reformvorschläge diskutiert? Wo wird das Demokratiedefizit anerkannt und über seine Behebung diskutiert? Oder, aus meinem Bereich: Wo wird ernsthaft und zielorientiert gesellschaftlich über eine Reform des ÖRR diskutiert? Wo werden die Probleme in der Pflege endlich angegangen, statt nur aus armen Ländern die Fachkräfte abzuziehen? Wo gibts es echte Konzepte hinsichtlich der explodierenden Mieten? Wo wird anders als populistisch der Klimaschutz angegangen? Wo wird gesagt, was das konkret bedeutet? Wo wird das Care-Problem diskutiert, das Frauen so stark benachteiligt?

    Wir haben ganz viel Haltung in diesem Land, ganz viel Betroffenheit und ganz wenig konkrete Lösungsvorschläge über das extremistischen und radikale Gestammel
    Für mich ist der letzte Absatz aussagekräftig für das was der blauen Frau fehlt.

    Ich kenne die deutsche Tagespolitik zu wenig um zu beurteilen, ob klare Konzepte abseits von Gemeinplätzen und No-na-Aussagen von diversen Parteien kommen. z.B. dass man die Situation der Pflegekräfte verbessern muss - nonanet, wie konkret soll das aussehen?

    FiB sagt ja nicht, dass die AfD in der Hinsicht was brauchbares liefert.

    Ich weiß nicht, warum ihr euch immer wieder so befetzt, finde es aber schade. Eine Erklärung welche konkreten Maßnahmen zum Beispiel du von Partei X befürwortest wäre z.B. mal ein Ansatz.

  9. #69
    Frau_in_Blau Gast

    Standard Re: "Politiker "entzaubert" rechte Partei" - ehrliche Nachrichten

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Bitte? Niemand spricht den Klimanotstand an? Niemand den Pflegenotstand? Dann hörst du der Linken und den Grünen nicht zu





    Ich finde "ernsthaft diskutieren" mit dir schwierig. Mein post stufe ich übrigens als herablassend ein, ganz ohne, dass Abwehrmechanismen wirksam sind, sondern weil ich mich in Art und Sprache i.d.R. schnell auf mein Gegenüber einstelle. Ich weiß auch, dass ich nicht die Einzige bin, die so empfindet, kann natürlich sein, dass da bei allen dieselben Abwehrmechanismen wirken. Wäre bei einem persönlichen Gespräch womöglich eine ganz andere Nummer-aber meine virtuellen Kontakte und meine realen haben kaum Geminsamkeiten.

    Weißt du was: Such dir ein anderes Ziel für deine schlechte Laune. Ich setz dich auf ignore und gut isses.

  10. #70
    Frau_in_Blau Gast

    Standard Re: "Politiker "entzaubert" rechte Partei" - ehrliche Nachrichten

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Für mich ist der letzte Absatz aussagekräftig für das was der blauen Frau fehlt.

    Ich kenne die deutsche Tagespolitik zu wenig um zu beurteilen, ob klare Konzepte abseits von Gemeinplätzen und No-na-Aussagen von diversen Parteien kommen. z.B. dass man die Situation der Pflegekräfte verbessern muss - nonanet, wie konkret soll das aussehen?

    FiB sagt ja nicht, dass die AfD in der Hinsicht was brauchbares liefert.

    Ich weiß nicht, warum ihr euch immer wieder so befetzt, finde es aber schade. Eine Erklärung welche konkreten Maßnahmen zum Beispiel du von Partei X befürwortest wäre z.B. mal ein Ansatz.
    Danke.
    Lesen funktioniert halt offenbar nicht so gut, wenn man ein Feindbild hat.

    Aber ein Einwand: ich befetze sie nicht. Ich weiß nicht, was sie seit ein paar Tagen reitet.

Seite 7 von 9 ErsteErste ... 56789 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •