Like Tree954gefällt dies

Thema: Die Elternschule Mittwoch 3.7.19 23:15 Uhr ARD

  1. #21
    Avatar von tardis
    tardis ist offline ... bigger on the inside.
    Registriert seit
    25.10.2009
    Beiträge
    11.752

    Standard Re: Die Elternschule Mittwoch 3.7.19 23:15 Uhr ARD

    Zitat Zitat von Maxie Musterfrau Beitrag anzeigen
    Weil der Artikel nicht objektiv geschrieben ist. Der zielt rein auf das Emotionale ab.
    ja, leider. das hätte mich bei rtl und co. nicht weiter überrascht, von der ard hätte ich etwas anderes erwartet.
    people assume that time is a strict progression of cause to effect, but actually, from a non-linear, non-subjective viewpoint, it's more like a big ball of wibbly-wobbly... timey-wimey... stuff.

  2. #22
    Avatar von gurkentruppe
    gurkentruppe ist gerade online Mann ohne Eigenschaften
    Registriert seit
    14.09.2016
    Beiträge
    4.344

    Standard Re: Die Elternschule Mittwoch 3.7.19 23:15 Uhr ARD

    Zitat Zitat von tardis Beitrag anzeigen
    ich biete 23:00h

    auweia, die doku ist für den deutschen filmpreis nominiert
    und dass die kritik an dem film in dem artikel als 'shitstorm' abgetan wird, finde ich nicht in ordnung.
    Ich habe die Doku bislang nicht gesehen, bin aber vom Grundsatz der Meinung, dass es Sinn von Dokumentationen ist, Realitäten zu zeigen. Gerade wenn so was im Kino oder im Nachtprogramm läuft, braucht es auch nicht ständig einen Sprecher, der dem Zuschauer alles erklärt und richtig einordnet. Das Zielpublikum dürfte genug eigenen Grips haben, das für sich einordnen zu können. Wir reden hier schließlich nicht über eine Sendung im RTL II-Programm, bei der man unvorbereitet beim Channel-Hopping hängen bleibt.

    Ich persönlich fand die Doku "Zirkus is nich" ziemlich verstörend, weil hier recht ungeschönt Kindervernachlässigung gezeigt wird. So etwas ist aber "wertvoll", weil dieser Film ja auch so etwas wie eine Anklage gegen unsere Gesellschaft ist. Die Mutter haut dort aber auch unkommentiert Erziehungsgrundsätze raus, die man eben der Elternschule vorwirft. Bei einer Hartz 4-Empfängerin traut man den Zuschauern aber wohl zu, dies richtig einordnen zu können. Bei Menschen im Kittel möchte man aber lieber, dass da sicherheitshalber noch mal der Kinderschutzbund zu Wort kommt. Irgendwie auch Doppelmoral.

  3. #23
    Avatar von tardis
    tardis ist offline ... bigger on the inside.
    Registriert seit
    25.10.2009
    Beiträge
    11.752

    Standard Re: Die Elternschule Mittwoch 3.7.19 23:15 Uhr ARD

    Zitat Zitat von gurkentruppe Beitrag anzeigen
    Ich habe die Doku bislang nicht gesehen, bin aber vom Grundsatz der Meinung, dass es Sinn von Dokumentationen ist, Realitäten zu zeigen. Gerade wenn so was im Kino oder im Nachtprogramm läuft, braucht es auch nicht ständig einen Sprecher, der dem Zuschauer alles erklärt und richtig einordnet. Das Zielpublikum dürfte genug eigenen Grips haben, das für sich einordnen zu können. Wir reden hier schließlich nicht über eine Sendung im RTL II-Programm, bei der man unvorbereitet beim Channel-Hopping hängen bleibt.
    hast du mich so verstanden, dass ich denke, es bräuchte ständig einen sprecher, der dem zuschauer alles erklärt und richtig einordnet? wenn ja, hast du mich missverstanden. ich hätte mir von dem artikel objektivität gewünscht, das ist alles. die kritik an der doku als shitstorm abzutun, finde ich wie gesagt nicht okay.

    Zitat Zitat von gurkentruppe Beitrag anzeigen
    Ich persönlich fand die Doku "Zirkus is nich" ziemlich verstörend, weil hier recht ungeschönt Kindervernachlässigung gezeigt wird. So etwas ist aber "wertvoll", weil dieser Film ja auch so etwas wie eine Anklage gegen unsere Gesellschaft ist. Die Mutter haut dort aber auch unkommentiert Erziehungsgrundsätze raus, die man eben der Elternschule vorwirft. Bei einer Hartz 4-Empfängerin traut man den Zuschauern aber wohl zu, dies richtig einordnen zu können. Bei Menschen im Kittel möchte man aber lieber, dass da sicherheitshalber noch mal der Kinderschutzbund zu Wort kommt. Irgendwie auch Doppelmoral.
    die doku kenne ich nicht, ich schaue mal danach.
    people assume that time is a strict progression of cause to effect, but actually, from a non-linear, non-subjective viewpoint, it's more like a big ball of wibbly-wobbly... timey-wimey... stuff.

  4. #24
    Avatar von gurkentruppe
    gurkentruppe ist gerade online Mann ohne Eigenschaften
    Registriert seit
    14.09.2016
    Beiträge
    4.344

    Standard Re: Die Elternschule Mittwoch 3.7.19 23:15 Uhr ARD

    Zitat Zitat von tardis Beitrag anzeigen
    hast du mich so verstanden, dass ich denke, es bräuchte ständig einen sprecher, der dem zuschauer alles erklärt und richtig einordnet? wenn ja, hast du mich missverstanden. ich hätte mir von dem artikel objektivität gewünscht, das ist alles. die kritik an der doku als shitstorm abzutun, finde ich wie gesagt nicht okay.
    Wie gesagt, ich weiß nicht, wie diese Doku arbeitet. Aber dass man Menschen zu Wort kommen lässt, ohne dies zu kommentieren oder zu bewerten, ist nun einmal auch eine Form von Dokumentation.

    Damit gibt man Menschen natürlich eine Plattform, ihre Position zu rechtfertigen. Nur weil solche Positionen schwer auszuhalten sind, muss man aber nicht alles gleich zurecht schneiden und Gegenmeinungen zu Wort kommen lassen.

    Diese offene und manchmal persönliche Kritik in Foren oder sozialen Medien - teilweise schon bevor man den Film überhaupt im Kino sehen konnte -, betrachte ich schon als Shitstorm. Da springen viele auf einen Zug auf, ohne wirklich zu wissen, was im einzelnen gezeigt wird. Und nur weil einem der Inhalt nicht passt, muss ja nicht gleich die ganze Doku schlecht gemacht sein.
    BRachial, -adalovelace- und .PMS. gefällt dies.

  5. #25
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    52.969

    Standard Re: Die Elternschule Mittwoch 3.7.19 23:15 Uhr ARD

    Zitat Zitat von gurkentruppe Beitrag anzeigen
    Wie gesagt, ich weiß nicht, wie diese Doku arbeitet. Aber dass man Menschen zu Wort kommen lässt, ohne dies zu kommentieren oder zu bewerten, ist nun einmal auch eine Form von Dokumentation.

    Damit gibt man Menschen natürlich eine Plattform, ihre Position zu rechtfertigen. Nur weil solche Positionen schwer auszuhalten sind, muss man aber nicht alles gleich zurecht schneiden und Gegenmeinungen zu Wort kommen lassen.

    Diese offene und manchmal persönliche Kritik in Foren oder sozialen Medien - teilweise schon bevor man den Film überhaupt im Kino sehen konnte -, betrachte ich schon als Shitstorm. Da springen viele auf einen Zug auf, ohne wirklich zu wissen, was im einzelnen gezeigt wird. Und nur weil einem der Inhalt nicht passt, muss ja nicht gleich die ganze Doku schlecht gemacht sein.
    Es geht ja nicht um die Doku, sondern um die Reportage der Süddeutschen, die zumindest mir erstmal - ohne die Doku gesehen zu haben und den besagten "Shitstorm" zu kennen - recht einseitig vorkommt.
    tardis, sojus und tamilein gefällt dies.

  6. #26
    Registriert seit
    05.07.2011
    Beiträge
    12.030

    Standard Re: Die Elternschule Mittwoch 3.7.19 23:15 Uhr ARD

    Zitat Zitat von gurkentruppe Beitrag anzeigen
    Bei Menschen im Kittel möchte man aber lieber, dass da sicherheitshalber noch mal der Kinderschutzbund zu Wort kommt. Irgendwie auch Doppelmoral.
    Nein. Nur vernünftiger Journalismus. Wenn Du einen Experten der einen Seite zu Wort kommen lässt, dann soll auch einer der "Gegenseite" sich äußern. Sonst stehe schnell eine "Wahrheit" im Raum, wo in Wirklichkeit Kontroverse ist.

    Eine Mutter gibt ihre Meinung wieder, das ist etwas ganz anderes.
    sojus und tamilein gefällt dies.

  7. #27
    Avatar von sojus
    sojus ist offline old hand
    Registriert seit
    16.12.2009
    Beiträge
    802

    Standard Re: Die Elternschule Mittwoch 3.7.19 23:15 Uhr ARD

    Zitat Zitat von paulchenpanther13 Beitrag anzeigen
    Nein. Nur vernünftiger Journalismus. Wenn Du einen Experten der einen Seite zu Wort kommen lässt, dann soll auch einer der "Gegenseite" sich äußern. Sonst stehe schnell eine "Wahrheit" im Raum, wo in Wirklichkeit Kontroverse ist.

    Eine Mutter gibt ihre Meinung wieder, das ist etwas ganz anderes.
    Ich habe kürzlich einen sehr aufschlussreichen Artikel darüber gelesen, dass die Regiseure des Films nach wie vor nicht verstehen, warum es zu all der Kritik kam. Sie sehen sich als Kunstschaffende und nicht als Journalisten und sie interpretieren ihre Rolle nicht so, dass sie Kontroversen aufdecken müssten. Da stand außerdem, dass sie bis zum Ende der Dreharbeiten die Kontroverse um Erziehung gar nicht kannten und nicht wussten, dass das von ihnen Gezeigte auf umstrittenen Methoden beruht.

    Man kann das natürlich so sehen - dass Dokumentarfilmer einfach Kunst schaffen, die nicht mit journalistischen Maßstäben zu messen ist. Mann muss aber, finde ich auch fragen, wie und von wem ein Dokumentarfilm rezipiert wird. Und er wird von vielen Menschen eben nicht wie Kunst, sondern eher wie Journalismus rezipiert. Das gilt ganz besonders, wenn es um ein Thema geht, mit dem jeder Mensch Berührungspunkte hat. De facto besteht ja die Möglichkeit, dass Zuschauer die gezeigten Methoden im privaten Bereich anwenden - was selbst laut den gezeigten Ärzten nicht sinnvoll, sondern problematisch ist. Ich finde es naiv und auch ein bisschen unprofessionell, das als Filmemacher nicht auf dem Schirm zu haben.

    Und abgesehen davon: Wenn eine Doku über Elefantenhaltung nur den Zoodirektor und die Besucher zu Wort kommen lässt oder eine Doku über das Containern nur die Aktivisten, dann empfinde ich das auch als einseitig.

  8. #28
    Avatar von gurkentruppe
    gurkentruppe ist gerade online Mann ohne Eigenschaften
    Registriert seit
    14.09.2016
    Beiträge
    4.344

    Standard Re: Die Elternschule Mittwoch 3.7.19 23:15 Uhr ARD

    Zitat Zitat von paulchenpanther13 Beitrag anzeigen
    Nein. Nur vernünftiger Journalismus. Wenn Du einen Experten der einen Seite zu Wort kommen lässt, dann soll auch einer der "Gegenseite" sich äußern. Sonst stehe schnell eine "Wahrheit" im Raum, wo in Wirklichkeit Kontroverse ist.
    Es gibt einfach verschiedene Formen von Dokus. Und nicht immer wird da fair abgewogen und erklärt.

    Gutes Beispiel ist zum Beispiel: https://www.youtube.com/watch?v=LmVhhgXeL0o

    Die Doku erzeugt starke Gefühle, es wird aber nichts eingeordnet oder erklärt.

    Oder: https://www.youtube.com/watch?v=dMG3eQh-6NQ

    Am Ende mag man den Täter fast lieber als die Opfer.

    Irgendwie sehe ich das schon mehr als Kunstform als als Journalismus.

  9. #29
    Avatar von tardis
    tardis ist offline ... bigger on the inside.
    Registriert seit
    25.10.2009
    Beiträge
    11.752

    Standard Re: Die Elternschule Mittwoch 3.7.19 23:15 Uhr ARD

    Zitat Zitat von gurkentruppe Beitrag anzeigen
    Wie gesagt, ich weiß nicht, wie diese Doku arbeitet. Aber dass man Menschen zu Wort kommen lässt, ohne dies zu kommentieren oder zu bewerten, ist nun einmal auch eine Form von Dokumentation.
    ich weiß. ich sprach nicht von der doku, sondern von dem artikel über die doku...

    Zitat Zitat von gurkentruppe Beitrag anzeigen
    Damit gibt man Menschen natürlich eine Plattform, ihre Position zu rechtfertigen. Nur weil solche Positionen schwer auszuhalten sind, muss man aber nicht alles gleich zurecht schneiden und Gegenmeinungen zu Wort kommen lassen.

    Diese offene und manchmal persönliche Kritik in Foren oder sozialen Medien - teilweise schon bevor man den Film überhaupt im Kino sehen konnte -, betrachte ich schon als Shitstorm. Da springen viele auf einen Zug auf, ohne wirklich zu wissen, was im einzelnen gezeigt wird. Und nur weil einem der Inhalt nicht passt, muss ja nicht gleich die ganze Doku schlecht gemacht sein.
    mir ging es nicht um irgendwelche meinungen in foren oder auf twitter und co., sondern um die kritik von karl heinz brisch, herbert renz-polster, dem deutschen kinderschutzbund, der dgkjp etc.. deren aussagen sind wohl schwerlich als shitstorm zu bezeichnen - und sie gänzlich zu ignorieren, sagt auch einiges aus.
    people assume that time is a strict progression of cause to effect, but actually, from a non-linear, non-subjective viewpoint, it's more like a big ball of wibbly-wobbly... timey-wimey... stuff.

  10. #30
    Avatar von tardis
    tardis ist offline ... bigger on the inside.
    Registriert seit
    25.10.2009
    Beiträge
    11.752

    Standard Re: Die Elternschule Mittwoch 3.7.19 23:15 Uhr ARD

    Zitat Zitat von Maxie Musterfrau Beitrag anzeigen
    Es geht ja nicht um die Doku, sondern um die Reportage der Süddeutschen, die zumindest mir erstmal - ohne die Doku gesehen zu haben und den besagten "Shitstorm" zu kennen - recht einseitig vorkommt.
    zum einen das. und ich bezog mich auf den von mir verlinkten artikel auf daserste.de.
    people assume that time is a strict progression of cause to effect, but actually, from a non-linear, non-subjective viewpoint, it's more like a big ball of wibbly-wobbly... timey-wimey... stuff.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •