Seite 1 von 43 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 424
Like Tree300gefällt dies

Thema: Linksradikale Gewalt

  1. #1
    Skylla ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    07.12.2017
    Beiträge
    1.714

    Standard Linksradikale Gewalt

    Da in sämtlichen Themen, die sich um die AfD, Pegida o. ä. drehen, immer wieder Hinweise auf linksradikale Gewalt kommen, offenbar Gesprächsbedarf darüber besteht, aber niemand einen Thread dazu eröffnet, mache ich das mal.

    Vielleicht schaffen wir es sogar, hier in diesem Thread rechtsradikale Gewalt außen vor zu lassen? Im Sinne von, wenn ich über Erbsensuppe rede, braucht mir niemand mit Linsensuppe zu kommen.

    Wenn ich die Nach-RAF-Zeit betrachte, kommt mir als Gewaltexzess der G20-Gipfel in Hamburg in den Sinn. Die Bilder der Brandstifter und Randalierer in nackter Zerstörungswut, denen die Polizei einfach nicht beikam, waren erschreckend

    In ca. 2000 Fällen vermutlicher Straftaten wurde ermittelt, hauptsächlich waren dies:
    Sachbeschädigung (575), gefährliche Körperverletzung (330) und Landfriedensbruch (303). Es folgen besonders schwere Fälle von Landfriedensbruch (126) und Brandstiftung (123).
    Ich weiß jetzt gerade von einem Urteil von 2 Jahren und 7 Monaten Haftstrafe für eine Mann, der zwei Flaschen auf einen Polizeibeamten geworfen hat. Das Urteil begrüße ich außerordentlich.

    Welche linksextremen Gewalttaten haben euch in den letzen Jahren am meisten erschreckt?

    Um eine gemeinsame Diskussiongrundlage zu schaffen, würde ich mich gerne an der Definition des Verfasungsschutzes bzgl. Gewalttaten orientieren, die da sind:
    Vollendete oder versuchte Tötungsdelikte, Körperverletzung, Brandstifung, Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion, Landfriedensbruch, gefährliche Eingriffe in Bahn- etc. -Verkehr, Freiheitsberaubung, Raub, Erpressung, Widerstandsdelikte, Sexualdelikte.

  2. #2
    MikaelSander ist offline Kein Erdmännchen!
    Registriert seit
    20.05.2019
    Beiträge
    4.090

    Standard Re: Linksradikale Gewalt

    Nur mal am Rande.
    Die Soko "Schwarzer Block" gibt es zwar seit September 2018 nicht mehr, aber Hamburg ermittelt meines Wissens immer noch.
    Es liegt in der Natur der Sache, dass bei solchen Krawallen entweder kaum oder nur sehr schleppend verurteilt wird.
    Das ist kein Indiz, das zahlenmäßig irgendwas darüber aussagt, wie viele linke Straftaten es tatsächlich gab.
    Ich hab Recht und Ihr Eure Ruhe!

  3. #3
    Avatar von maigloeckchen
    maigloeckchen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    76.230

    Standard Re: Linksradikale Gewalt

    Zitat Zitat von Skylla Beitrag anzeigen
    Da in sämtlichen Themen, die sich um die AfD, Pegida o. ä. drehen, immer wieder Hinweise auf linksradikale Gewalt kommen, offenbar Gesprächsbedarf darüber besteht, aber niemand einen Thread dazu eröffnet, mache ich das mal.

    Vielleicht schaffen wir es sogar, hier in diesem Thread rechtsradikale Gewalt außen vor zu lassen? Im Sinne von, wenn ich über Erbsensuppe rede, braucht mir niemand mit Linsensuppe zu kommen.

    Wenn ich die Nach-RAF-Zeit betrachte, kommt mir als Gewaltexzess der G20-Gipfel in Hamburg in den Sinn. Die Bilder der Brandstifter und Randalierer in nackter Zerstörungswut, denen die Polizei einfach nicht beikam, waren erschreckend

    In ca. 2000 Fällen vermutlicher Straftaten wurde ermittelt, hauptsächlich waren dies:
    Sachbeschädigung (575), gefährliche Körperverletzung (330) und Landfriedensbruch (303). Es folgen besonders schwere Fälle von Landfriedensbruch (126) und Brandstiftung (123).
    Ich weiß jetzt gerade von einem Urteil von 2 Jahren und 7 Monaten Haftstrafe für eine Mann, der zwei Flaschen auf einen Polizeibeamten geworfen hat. Das Urteil begrüße ich außerordentlich.

    Welche linksextremen Gewalttaten haben euch in den letzen Jahren am meisten erschreckt?

    Um eine gemeinsame Diskussiongrundlage zu schaffen, würde ich mich gerne an der Definition des Verfasungsschutzes bzgl. Gewalttaten orientieren, die da sind:
    Vollendete oder versuchte Tötungsdelikte, Körperverletzung, Brandstifung, Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion, Landfriedensbruch, gefährliche Eingriffe in Bahn- etc. -Verkehr, Freiheitsberaubung, Raub, Erpressung, Widerstandsdelikte, Sexualdelikte.
    nein, ich lasse rechtsextreme gewalt garantiert nicht außen vor. denn die 4 mal höher zahl an straftaten aus dem rechten lager gegenüber der linken gewalt ist nichts, was man mal eben so unbeachtet lassen woll.

    ich weiß nicht, warum du diesen fred eröffnest, aber in meinen augen ist neben den tatsächlichen gewalttaten das potential rechts um größenordnungen höher und mir macht das angst. ich habe die rafzeit als teeny und jungerwachsene sehr hautnah erlebt, bin in personenkontrollen geraten und das hat mich nicht so geängstigt wie der rechte bodensatz, der brodelt und in ganz europa hochzukochen droht. denn die linksaußenszene hat nie und nimmer den rückhalt in der bevölkerung wie der braune mob.
    Änne, tanja73, weberin1971 und 14 anderen gefällt dies.
    das schlimme an klugscheißern ist, manchmal haben sie recht.

  4. #4
    Avatar von gurkentruppe
    gurkentruppe ist offline Mann ohne Eigenschaften
    Registriert seit
    14.09.2016
    Beiträge
    4.371

    Standard Re: Linksradikale Gewalt

    Keine Ahnung, ob das für dich unter linksextreme Gewalt fällt. Bin in Umweltschutzgruppen sozialisiert worden und für den Braunkohleausstieg, aber einigen Aktionen im Rahmen der Proteste gegen die Abforstung des Hambacher Forsts finde ich schon sehr gewalttätig. Wenn man durch Fallen und Sperren das Leben von Lokführern, Bergarbeitern oder Polizisten billigend in Kauf nimmt, dann geht man damit erheblich zu weit. Bislang ging es immer noch so gerade gut. Ein toter Lokführer würde der eigentlichen Sache aber mehr schaden als nutzen.

    Da fragt man sich - ebenso wie bei vielen Rechten - in welcher Blase man da abtauchen muss, um das alles noch rechtfertigen zu können.

  5. #5
    Skylla ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    07.12.2017
    Beiträge
    1.714

    Standard Re: Linksradikale Gewalt

    Zitat Zitat von MikaelSander Beitrag anzeigen
    Es liegt in der Natur der Sache, dass bei solchen Krawallen entweder kaum oder nur sehr schleppend verurteilt wird.
    Das ist kein Indiz, das zahlenmäßig irgendwas darüber aussagt, wie viele linke Straftaten es tatsächlich gab.
    Ich habe nur geschrieben, dass mir gerade ein Urteil bekannt ist. Nicht, dass es keine anderen mehr gibt. Auch nicht, dass nicht mehr ermittelt wird. Die Zahl von 2000 Straftaten ist die Zahl, in der ermittelt wird. Und ich hoffe doch sehr, dass da noch einige Urteile hinzukommen.

  6. #6
    Skylla ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    07.12.2017
    Beiträge
    1.714

    Standard Re: Linksradikale Gewalt

    Zitat Zitat von maigloeckchen Beitrag anzeigen
    nein, ich lasse rechtsextreme gewalt garantiert nicht außen vor. denn die 4 mal höher zahl an straftaten aus dem rechten lager gegenüber der linken gewalt ist nichts, was man mal eben so unbeachtet lassen woll.

    ich weiß nicht, warum du diesen fred eröffnest, aber in meinen augen ist neben den tatsächlichen gewalttaten das potential rechts um größenordnungen höher und mir macht das angst. ich habe die rafzeit als teeny und jungerwachsene sehr hautnah erlebt, bin in personenkontrollen geraten und das hat mich nicht so geängstigt wie der rechte bodensatz, der brodelt und in ganz europa hochzukochen droht. denn die linksaußenszene hat nie und nimmer den rückhalt in der bevölkerung wie der braune mob.
    Gut, man KANN in einem Thread über Erbensuppe natürlich immer wieder über Linsensuppe reden. Kann man. Ist halt blöd.

    Und so wie ich es dämlich finde, in einem Thread über rechtsradikale Gewalt immer und immer und immer wieder über linksradikale Gewalt zu sprechen, genauso dämlich finde ich es, wenn jetzt du hier mit rechtsradikaler Gewalt anfängst. Geh doch in den anderen Thread, in dem es genau darum geht.

    Hier soll eine Plattform sein für all diejenigen, die über linksradikale Gewalt sprechen möchten. Weil ja immer genörgelt wird, dass die geleugnet wird. Nö. Ich bitte um Diskussion.
    st.paula75 und Sepia gefällt dies.

  7. #7
    Avatar von maigloeckchen
    maigloeckchen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    76.230

    Standard Re: Linksradikale Gewalt

    Zitat Zitat von Skylla Beitrag anzeigen
    Gut, man KANN in einem Thread über Erbensuppe natürlich immer wieder über Linsensuppe reden. Kann man. Ist halt blöd.

    Und so wie ich es dämlich finde, in einem Thread über rechtsradikale Gewalt immer und immer und immer wieder über linksradikale Gewalt zu sprechen, genauso dämlich finde ich es, wenn jetzt du hier mit rechtsradikaler Gewalt anfängst. Geh doch in den anderen Thread, in dem es genau darum geht.

    Hier soll eine Plattform sein für all diejenigen, die über linksradikale Gewalt sprechen möchten. Weil ja immer genörgelt wird, dass die geleugnet wird. Nö. Ich bitte um Diskussion.
    du bittest um diskussion, indem du die eine seite aussperren willst? kannst du ja probieren, ob es dir gelingt, ist das andere.

    das nennt man suhlen im binnenkonsens.
    das schlimme an klugscheißern ist, manchmal haben sie recht.

  8. #8
    Skylla ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    07.12.2017
    Beiträge
    1.714

    Standard Re: Linksradikale Gewalt

    Zitat Zitat von gurkentruppe Beitrag anzeigen
    Keine Ahnung, ob das für dich unter linksextreme Gewalt fällt. Wenn man durch Fallen und Sperren das Leben von Lokführern, Bergarbeitern oder Polizisten billigend in Kauf nimmt, dann geht man damit erheblich zu weit.
    Dass ich gerne die Kritierien des Verfassungsschutzes anlegen würde, habe ich schon geschrieben. Und das von dir genannte dürfte da definitiv drunter fallen. Hast du da schon was von Verurteilungen gehört?

    Ich wundere mich bei solche Aktionen immer, dass diese Idioten nicht sofort festgenommen werden. Beim G20 waren durch eine dramatische Unterbesetzung der Polizei Festnahmen kaum mehr möglich. Im Hambacher Forst handelte es sich im Vergleich zu Hamburg um einen winzigen Bruchteil an Straftätern. Warum nimmt man sie nicht sofort fest?

  9. #9
    Skylla ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    07.12.2017
    Beiträge
    1.714

    Standard Re: Linksradikale Gewalt

    Zitat Zitat von maigloeckchen Beitrag anzeigen
    du bittest um diskussion, indem du die eine seite aussperren willst? kannst du ja probieren, ob es dir gelingt, ist das andere.

    das nennt man suhlen im binnenkonsens.
    Nein, ich möchte in einem Thread über Linksextremismus nicht eine von zwei Seiten aussperren. Hier kann gerne auch diskutiert werden von Usern, die denken, dass es keinen Linksextremismus gibt. Nur über Rechtsextremismus möchte ich hier nicht diskutieren.

    Ich finde halt Menschen albern, die mir, wenn ich Rezepte über Erbsensuppe diskutieren möchte, immer wieder mit Rezepten für Linsensuppe kommen.

    Eröffne doch einen Thread über Vergleichbarkeit von Rechts- und Linksextremismus.

  10. #10
    rastamamma ist gerade online Urgestein
    Registriert seit
    10.05.2003
    Beiträge
    98.913

    Standard Re: Linksradikale Gewalt

    Zitat Zitat von Skylla Beitrag anzeigen
    Nein, ich möchte in einem Thread über Linksextremismus nicht eine von zwei Seiten aussperren. Hier kann gerne auch diskutiert werden von Usern, die denken, dass es keinen Linksextremismus gibt. Nur über Rechtsextremismus möchte ich hier nicht diskutieren.

    Ich finde halt Menschen albern, die mir, wenn ich Rezepte über Erbsensuppe diskutieren möchte, immer wieder mit Rezepten für Linsensuppe kommen.

    Eröffne doch einen Thread über Vergleichbarkeit von Rechts- und Linksextremismus.
    Ich finde, wenn wir schon über Gewalt diskutieren, dann sollten auch religiös begründete Gewalt, Gewalt in der Familie, Gewalt durch Polizisten, .... mitdiskutiert werden.

    Wobei das ja nicht die Intention deines Threads ist.

    Ich fürchte, ich bin österreichverwöhnt, von linksextremer Gewalt bekomme ich eher wenig mit - was auch dran liegen könnte, dass ich unkontrollierte Gewaltsausbrüche bei linken Demos nicht unbedingt für linke Gewalt halte, sondern des öfteren für Aktionen von Idioten.
    tardis gefällt dies

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •