Ergebnis 1 bis 6 von 6
Like Tree2gefällt dies
  • 2 Post By charleston

Thema: Noch mal Medizinfrage

  1. #1
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    46.909

    Standard Noch mal Medizinfrage

    Kann mir jemand leicht verständlich den Unterschied zwischen CPAP und PPS erklären?
    Habe heute keinen Arzt erwischt und aus google werde ich nicht recht schlau.


  2. #2
    Avatar von Aoraki
    Aoraki ist offline Vogel Gottes
    Registriert seit
    06.07.2011
    Beiträge
    17.076

    Standard Re: Noch mal Medizinfrage

    Beim CPAP wird mit der zugeführten Luft ein Überdruck in den Atemwegen hergestellt, beim PPS wird nur zusätzliche Luft „ins System gegeben“.
    In beiden Fällen muss der Patient grundsätzlich selbständig atmen, um das Beatmungsgerät zu triggern.

    Aber das sind intensivmedizinische Feinheiten, mit denen man „spielt“, um den Patienten möglichst zügig ganz von der Beatmung weg zu bekommen.

  3. #3
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    46.909

    Standard Re: Noch mal Medizinfrage

    Zitat Zitat von Aoraki Beitrag anzeigen
    Beim CPAP wird mit der zugeführten Luft ein Überdruck in den Atemwegen hergestellt, beim PPS wird nur zusätzliche Luft „ins System gegeben“.
    In beiden Fällen muss der Patient grundsätzlich selbständig atmen, um das Beatmungsgerät zu triggern.

    Aber das sind intensivmedizinische Feinheiten, mit denen man „spielt“, um den Patienten möglichst zügig ganz von der Beatmung weg zu bekommen.
    Selbstständig atmen klappt schon einige Tage, bis gestern war das Gerät auf CPAP eingestellt, heute dann auf PPS.
    Ganz weg weil nicht mehr nötig wäre mir am liebsten.


  4. #4
    Avatar von Aoraki
    Aoraki ist offline Vogel Gottes
    Registriert seit
    06.07.2011
    Beiträge
    17.076

    Standard Re: Noch mal Medizinfrage

    Zitat Zitat von MeineRasselbande Beitrag anzeigen
    Selbstständig atmen klappt schon einige Tage, bis gestern war das Gerät auf CPAP eingestellt, heute dann auf PPS.
    Ganz weg weil nicht mehr nötig wäre mir am liebsten.
    Ich hoffe mal wieder auf Charleston , aber mein solides Halbwissen sagt mir, dass das ein guter nächster Schritt und relativ kurz vor ‚weg‘ ist.

  5. #5
    charleston ist offline old hand
    Registriert seit
    23.08.2011
    Beiträge
    1.038

    Standard Re: Noch mal Medizinfrage

    Ich überlege grad, wie man das verständlich erklären könnte. Bei beidem atmet er schon spontan und wird vom Gerät nur unterstützt, wenn er selber was tut. PPS ist ne Weiterentwicklung von CPAP/ASB, welche noch sensibler auf die Bemühungen des Patienten eingeht.
    Insgesamt hört sich das an, als dass er das gut macht.
    Aber: nicht vergessen, er ist lang an der Beatmung gewesen, auch die Atemmuskulatur macht schnell schlapp, wenn sie ein paar Tage aktiv nichts tun musste, deswegen geht das nicht von jetzt auf gleich mit dem nicht mehr beatmet sein, sonst ist man zu schnell erschöpft. Und da man beim Atmen ohne Beatmungsmaschine ja nicht einfach Pause machen kann, muss das trainiert werden, dass er wieder 24h täglich alleine atmen kann. Lass ihm Zeit, ihr seid auf einem guten Weg - aber es braucht seine Zeit.

    Und eigentlich erklärt das aoraki immer schon sehr schön (insbesondere die Sache mit der Spielerei intensivmedinischer Feinheiten - treffender kann man es nicht sagen ;-) )
    Aoraki und Zickzackkind gefällt dies.

  6. #6
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    46.909

    Standard Re: Noch mal Medizinfrage

    Danke ihr Beiden!
    Eure Erklärungen helfen mir sehr!


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •